Beiträge von runaway

    schade ist, das das thema so unprofessionell angegangen wird.
    es fehlen basisdaten, bewertungen, analysen, studien, eigentlich alles.
    kein unternehmen würde mit so schlechten entscheidungsgrundlagen investieren, das kann nur der staat.


    ich glaube nicht, dass der energetische und umweltpoltische unsinn von biokraftstoff belegt ist.
    viel lobbying, wenig fakten.

    meine tipps:


    thermostat gleich mit tauschen


    ablauf:


    -unteren kühlerschlauch lösen, altes kühlwasser ablassen und entsorgen
    -wenn dus ganz super machen willst, schlauch wieder anschliessen und system mit leitungswasser füllen, motor paar min. laufen lassen
    -wieder ablassen
    -batterie abklemmen
    -kühler abmontieren und neuen kühler montieren und komplettieren
    -thermostat wechseln, mit flüssigdichtung abdichten - teroson, loctite...
    -die schrauben vom thermostatknie reissen gern ab!!
    -system mit destilliertem wasser und frostschutzmittel füllen
    -ich würde ein eher dickflüssiges kühlmittel - alugeeignet - empfehlen, nicht das grüne billigzeug, weil damit alles undicht wird
    -das wichtigste: entlüften
    -entlüften 1: beim thermostatknie gibt es eine entlüftungsschraube, das ist die , die scheinbar keine funktion hat (sw11?) - lösen und einfüllen, bis wasser austritt
    -entlüften 2: oben an der spritzwand ist die ?heizungsverrohrung, darauf sitzt eine ca. 1cm lange, mit einer klammer gesicherte gummitülle - abnehmen und einfüllen, bis wasser austritt. dazwischen ein wenig die wasserschläuche kneten, damit die luftsäcke rausgehen.


    ich hoffe, ich hab nichts vergessen, ist schon ein paar jahre her.

    ich finde es schade, dass das bioethanolprojekt nicht besser anläuft.


    je eher man anfängt, vom erdöl unabhängig zu werden, desto besser.


    wenn jetzt durch das e10 bzw. e85-projekt ein markt geschaffen wird, ist auch mehr geld für forschung und entwicklung von rohstoffen und verwertung vorhanden.


    mit alter technik konnte man je hektar 1800l rapsöl erzeugen, mit bioethanolerzeugung der 2. generation werden es schon 10.000l sein
    (mein bruder hat mal in einer alkohol- und rapsdieselfabrik gearbeitet).


    aus meiner sicht eine echte alternative, und überdies bleibt die wertschöpfung und damit ertrag und steuer im land.


    wenn man keine alternativtreibstoffe entwickelt, wird es mittelfristig gar keinen leistbaren individualverkehr mehr geben.


    technisch kann ich mir nicht vorstellen, dass das e10 so schlecht für die motoren ist.

    was soll passieren, ausser dass sich ein paar gummi- und aluteile auflösen?


    in brasilien habens schon ewig ethanol im benzin, vielleicht gibts ja ein bra-nissan-forum, wo man anfragen kann. :]

    wenn die beläge quietschen sind die kanten wohl nicht gebrochen worden.
    wenn das nicht gemacht wurde, wird die scheibe wohl kaum mit der messuhr auf planen lauf kontrolliert worden sein.


    ich würde empfehlen, die werkstatt zu wechseln.

    ich hab eines von einem kumpel ausgeborgt, weil ich meinem auch nicht getraut habe.
    man kann auch den widerstand messen um festzustellen, ob kaputt.


    ich würd mal
    1. die kontakte des steckers checken
    2. das poti durchmessen
    3. den stecker abstecken und motor starten, dabei auf die anzeige achten
    4. ggf einen sensor von einem anderen auto probieren, sind ja nur 2 schrauben
    5. bei defekt einen neuen kaufen und selber einbauen, falls 2. oder 4. den fehler lokalisiert hat


    ohmwert sollte 2000-12000 ohm sein (aus dem gedächtnis...)

    Zitat

    Original von holle
    hat der gti eigendlich hinten die runden oder die komischen langezogenen Oo
    und was die einbautiefe da ^^
    *edit* aslo mit vectra a ringen bekommt man da so 67 mm hin ? denn würden die 16,5er helix dark blue ja passen :D *sich schomma freut* (haben 61mm laut hersteller...)
    http://www.audiotec-fischer.de/demo/pdf/doc/DB_621.pdf
    und hinne musch ma schaun :(


    nur wenn du die fenster nicht ganz öffnest bzw. die lsp in die türverkleidung einschneidest.

    in den einschlägigen reparaturbüchern sind die messwerte der div. sensoren angeführt.
    drosselklappensensor, lambdasonde, kühlmitteltem.sensor, lmm, alles mal nachmessen.


    ansonsten:
    leerlauf am leerlaufregelventil einstellen (werkstatt)
    leerlaufregelventil putzen
    drosselklappe putzen
    drosselklappensensor durch verdrehen neu einstellen
    benzinfilter wechseln (beide)
    verteilerfinger und kappe prüfen


    weiters würde ich alle stecker mal abziehen und auf kontaktkorrosion prüfen, klingt nach wackelkontakt.

    den ölaustritt kannst du durch reinigen der stelle lokalisieren. ölschmutz mit petroleum oder bremsenreiniger und einem pinsel abwaschen.
    eine auffahrrampe ist für sowas eine gute investition, wennst keinen bühne oder grube hast.


    die manschetten oder dämpfer zu wechseln ist nicht sooo schwer.
    wenn du nur die manschetten wechselst, solltest einen neue selbstsichernde mutter für die dämpfer besorgen.
    federspanner und ein drehmomentschlüssel sind ebenfalls erforderlich, da die mutter des federbeins mit einem bestimmten drehmoment angezogen werden muss.