Beiträge von Stoho

    Ich gehe mal davon aus, dass die Anschrift auf dem Kaufvertrag steht (und der VK im Idealfall den Ausweis gesehen hat, insbesondere wenn er ein angemeldetes Kfz mitgibt). Von daher sollte es eher unerheblich sein ob er die abgedeckt hat oder nicht. Evtl. steht das ich die Händleradresse und er wollte nicht als solcher wahrgenommen werden.


    Ich würde jetzt erst mal gar nichts machen. Wenn er was will, wird er sich schon melden.

    Ideal wäre es ggf, wenn der Verkäufer eine Rechtsschutzversicherung hätte.

    Die Leute wollen billig... :eieiei: Das ist Fakt. Zu dem Preis kriegt man ja schon zwei Sanderos.
    Selbst Franzosen (Megane) , Koreaner (i30) etc.. sind paar $ günstiger. :eieiei2:

    Vom Listenpreis aus gesehen ja, aber wenn man sieht, für welchen Preis die in den Markt gehen, dann finde ich den nicht teuer. Bei einem 1.6 Tekna als TZL für 18. - 20.000 EUR bekommt man schon vergleichsweise viel Auto fürs Geld.


    Aber das Kapitel wird ja nun beendet. Schade drum.

    ich frag mich aber, wieso die in anderen europäischen ländern, die sich ja auch nicht sooo stark von DE unterscheiden, trotzdem erfolgreicher sind. (Ich meine nicht USA usw., wo die Modellpalette natürlich ganz anders ist)


    Der Unterschied liegt in den Ländern, die keine eigene (oder nur unwesentliche) Automobilproduktion haben. Dort ist der Blick ein anderer und in einigen z.B. skandinavischen Ländern fährt beispielsweise der QQ auf gute Plätze in der Zulassungsstatistik.

    In Ländern mit großen Herstellern liegen diese meist vorne, was grundsätzlich für die heimische Wirtschaft ja auch nicht schlecht ist. Hier haben es Importmarken schon immer schwerer. Kommt dann noch eine verfehlte Modellpolitik hinzu sind wir an der Stelle, an der wir jetzt stehen.

    Vielleicht spricht man auch die Kunden falsch an. Oder er ist für gewisse (für mich typische) Kunden einfach zu groß geworden. Bis zum K13 sah man hier immer mal wieder Pflege- oder Pizzadienste Micra fahren. Heute sehe ich die meist im i10, i20 oder Up. Ein K14 mit entsprechender Beklebung ist jedenfalls noch nicht aufgefallen.


    Wie gesagt, ich finde den Wagen optisch nicht schlecht. Gefahren bin ich ihn noch nicht, daher dazu kein Urteil. Aber Fakt ist, er läuft bisher einfach nicht.

    Ein Problem könnte die Abkehr vom bekannten Designkonzept sein.

    K10 bis K13 hatten alle einen gewissen Wiedererkennungswert, womit der neue nun komplett bricht. Ich finde ihn nicht hässlich, aber optisch verbindet ihm auf der Straße kaum jemand mit dem Label Micra.


    Hier ist eine gewisse Ähnlichkeit zum Problem mit dem P12 zu erkennen.

    Ein komplett neues Design unter bekannten Namen scheitert häufiger, als das es am Markt ankommt. Beispiele gibt es genug (Ford KA, Renault Twingo, Opel GT,...).


    Hinzu kommt das kaum vorhandene Marketing. Mir fällt der Micra in der Werbung jedenfalls nur selten auf. Und ich bin, wie die meisten hier, ja in gewisser weise auf die Marke gepolt.

    Aber so erreicht man imho nicht die breite Masse.

    Bei dem, was du suchst (5-türer, Klima, Schaltgetriebe) würde ich mich,

    wenn es denn ein Nissan sein soll, nach einem K12 oder N16 aus Rentnerhand

    umschauen. Die gibt es immer mal wieder und sind imho deutlich moderner

    als ein N15, der ja gerne auch zu Rost neigt. Auch wenn mein N15 schon 10 Jahre her ist, sehe ich einen auf der Straße, wandert mein Blick noch immer zuerst zu den Schwellern. 90% sind entweder durch oder TÜV-Erhaltend geschweißt. N15 mit Klima sind zudem auch eher selten.

    Grundsätzlich ist der Basis Tarif bei den meisten Versicherern sehr ähnlich.

    Wem dieser Schutz ausrecht, kann eigentlich überall unterschreiben.

    Günstig sind i.d.R. Direkt-/Onlineversicherer. Hier einfach mal einen bzw. mehrere

    Vergleichsportale nutzen. Und nicht darüber wundern, dass verschiedenen Portale unterschiedliche Ergebnisse liefern. Die bekommen her Geld auch nur von den Versicherern...


    Interessanter kann es bei den Extraleistungen sein. Hier empfiehlt es sich, die Lestungen der Komfort/Extra/Plus/Deluxe und wie auch immer Tarife genauer zu vergleichen.

    Wem das zu kompliziert ist, oder wer sich mit der Materie nicht so gut auskennt, der sollte sich nicht scheuen, seinen Versicherungsmakler um Hilfe zu bitten.


    Automobilclubs bieten im allgemeinen durchschnittliche Leistungen zu soliden Preisen. Hier ist es oft wichtiger, dass der Kunde ein vernünftiges Produkt bekommt, ohne der billigste am Markt sein zu wollen.

    Sieht aus, wie ein Pulsar in precision grey ;)


    Im Moment könnte ich nur mit Bildern von meiner ersten Begegnung mit dem Wagen von vor etwa

    einem Jahr posten. Das Wetter ist nicht wirklich dazu geeignet, hier schicke Bilder zu machen.

    Der Wagen hätte es durchaus verdient.


    Naja, viele Verkäufe werden derzeit, so wie meiner, Vorführwagen oder TZL sein.

    Schaut man bei mobile.de und Co. bekommt man schon den Eindruck, dass 50%

    der Produktion zum Kauf angeboten wird. Insbesondere die Diesel bekommst ja an jeder Ecke hinterhergeworfen. Ok, da wird die aktuelle Diskussion ihr übriges zu tun...


    So, zurück zum eigentlichen Thema.


    Der Laguna ist seit gestern Geschichte, der Pulsar unser neuestes Familienmitglied.

    Wenn ich später mal am PC sitze gönne ich ihm auch einen eigenen Thread.

    Resizeing der Bilder am iPad nervt mich dann doch zu sehr.