Beiträge von oggsi_eggdschen

    So, gerade mal was gefahren und den Feldwegtest gemacht.

    Die Hinterachse ist ganz deutlich straffer geworden und ich hatte sogar das Gefühl etwas aufrechter zu sitzen, denn das Heck ist gute 3-4 cm

    höher als vorher.

    Damit bin ich soweit voll zufrieden.

    Natürlich gibts noch ein "aber", denn die Rumpelgeräusche von denen ich hätte schwören können, dass sie von der Hinterachse kämen, sind nach wie vor noch da und auch unverändert im Klang.

    Koppelstangen glaube ich nicht, das hatte sich damals anders angehört als die kaputt waren, wird aber natürlich trotzdem geprüft.

    Vermutlich eher Domlager und/oder untere Tragegelenke.

    Werde das im Lauf der Woche mal untersuchen.

    Hi Berninger


    Sei begrüßt und willkommen !

    Dein erstes Posting hier ist zwar sehr knapp, normalerweise stellt man sich mal mit 2-3 netten Sätzen vor und tut noch ein Bild vom Auto dazu, aber sei es drum.

    Es gibt hier auch eine extra Primera-Sparte, in die ich Dein Posting verschoben habe.


    Lies mal dieses hier:


    REPARATURANLEITUNG GEBLÄSEREGLER ALMERA N16 QQ P12 NOTE


    und das hier


    Nissan Almera N16 Innenraumlüfter Klimaautomatik geht nicht mehr


    Grüße

    O.

    P.S. Ein Gruß und ein "Danke im voraus" machen sich immer gut und zeigen, dass Du ein höflicher Mensch bist, der die Arbeit von Anderen zu schätzen weiss.

    Ach herrje, Du schon wieder.

    Also, ich hätte es mir gerne erspart, aber es muss wohl sein:


    a)

    Es ist leider ein Softwarefehler dieses Forums youtube-Links nicht als Thumbnail sondern vollformatig darzustellen was manche Postings riesengroß und unübersichtlich macht.

    Setze also bitte solche Links in Anführungszeichen bzw Gänsefüsschen falls Dir dieser Begriff geläufiger ist.

    Andere und ich machen das auch so und wer sich das anschauen will kann sich das leicht auf einen neuen Tab kopieren.

    Ich war mal so frei und habe das in Deinem Posting nachkorrigiert.


    b)

    Du hast da ein Mißverständnis:

    Der Titel dieses Threads lautet "Meldungen die zu denken geben" und ist auch so gemeint, d.h. irgendjemand findet eine seiner Meinung nach interessante Meldung, von der auch glaubt, dass sie von Anderen hier übersehen worden ist oder sonstwie von besonderer Relevanz sei.


    Dass irgendein Fuzzi im Youtube ein Interview gegeben hat indem er schildert, warum er glaubt dass Tante Emma wieder ein Furz gelassen hätte, ist ganz sicher keine solche Meldung.

    Youtube ist voll mit Interviews, die nur der Selbstdarstellung, Agitation, Monetarisierung, Verblödung und sonstigem Unsinn dienen.

    Dort kriegst Du auch lang und breit erzählt, dass Du Deine Bananen immer am falschen (Stiel-)Ende aufgemacht hast, was natürlich deshalb falsch ist, weil angeblich alle Affen die Bananen immer am anderen Ende aufmachen.


    Sei also so nett und verschone dieses Forum mit solchen Links, es soll hier nämlich um aktuelle Meldungen gehen.


    Darüberhinaus ist dieser Thread NICHT gedacht eine konstante Polit-Disskusion Deines immergleichen Lieblingsthemas zu sein.


    c)

    Jeder Mensch hat so seine Ängste, das liegt einfach in der Natur seines Daseins und seiner Entwicklung.

    Z.B. Zukunftsängste, Existenzängste, Versagensängste, Verlustängste um nur einige wichtige zu nennen.


    Die Frage ist, wie damit umgehen ?


    Man kann sich dessen zunächstmal bewusst machen und sich auch wirklich ehrlich eingestehen, dass es so ist.


    Weitere Schritte wären dann sicherlich nachzufragen warum und wodurch es so gekommen ist und vor allem was man dagegen tun kann.

    Wenn z.B. Ängste im beruflichen Bereich liegen, dann wäre die Frage der Weiterbildung zu stellen oder wie ein persönliches Netzwerk ausgebaut werden könnte um einen Stellungswechsel zu erleichtern oder bei Selbstständigen wie Auftritt oder Werbung verbessert werden können.


    Manche Männer, die ihren Hauptzweck in der Darstellung ihrer "Männlichkeit" sehen, haben in Wirklichkeit Ängste impotent zu werden, was auch immer das für deren Lebenssituation dann bedeuten mag.


    Das lässt sich fast beliebig fortsetzen wobei es zunächst mal auf einer persönlich/individuellen Ebene bleibt.


    Dann gibts aber noch ne andere Möglichkeit mit Ängsten umzugehen: man kann sie externalisieren.


    Nicht man selbst ist schuld, dass man seine Ängste nicht bearbeitet und mit ihnen umgehen kann, sondern die Anderen.

    Anfangs sind das Eltern, Lehrer, Mitschüler, später Dozenten, Arbeitgeber, Politiker, Künstler, sonst wer.


    An der Stelle wird es gesellschaftlich/politisch interessant, man kann nämlich ganze Bevölkerungsgruppen an ihren Ängsten packen, am besten diese noch weiter schüren und versuchen diese für eigene Zecke zu kanalisieren.


    Das hat den Vorteil, dass ein solches Feindbild das Gefühl von Gemeinsamkeit und Geborgenheit gibt.


    In der Antike waren das die Götter und der Hades, im Mittelalter die Ungläubigen, die Hexen und die Hölle, in der Neuzeit Juden, Bolschewiken, Kommunisten, Neger, Chinesen, Muslime, Ausländer usw usw usw.

    Es gibt eigentlich kaum eine Gruppe, die nicht als ein solches instrumentalisierbares Feindbild taugen würde.


    Als "neutrales" Beispiel seien Dir hier mal die Morde zwischen Hutu und Tutsi in Runanda genannt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_in_Ruanda


    Mit einer kurzen Unterbrechung werden wir hier seit 1982 konservativ von CDU/CSU/FPD/Groko regiert und auf ganz merkwürdige Art und Weise sind aber trotzdem Linke und Grüne an praktisch allem schuld was hierzulande schief lief, eigentlich völlig egal an was allem.


    Du bist also aufgrund Deiner eigenen persönlichen Ängste einem solchen künstlich geschürten Feindbild aufgessenen, das bei Dir schon zu einem regelrechten "grün/linken Verschwörungswahn" geworden ist, der zu Deinem völlig deformierten Weltbild geführt hat.


    Mir ist völlig klar, dass Du das natürlich nicht so akzeptieren kannst und weit von Dir weisen wirst, einfach schon deshalb weil Du die Konsequenzen daraus nicht ziehen willst bzw kannst, aber das ist dann eben Dein Schicksal.


    Nimm Dir mal die Zeit und denke über Dich und Deine Situation und Deine Ängste nach, scheue Dich nicht wirklich gute Freunde oder Profis in solche Überlegungen mit einzubeziehen.


    Und in diesem Sinne: erspare diesem Forum Deine rechts/braune Agitation !


    Grüße

    O.

    Der Durchmesser der Originalfedern ist relativ klein, sodass die Klauen meiner Federspanner nicht richtig greifen konnten.

    Mittels zweier Spanngurte lies sich die ganze Konstruktion dann aber doch gut und einfach zusammenbauen ( 697 ).


    Einbau links ( 705 ) war ganz einfach, rechts hat die Position des Domtellers nicht ganz gestimmt, brauchte etwas gutes Zureden.


    Leider zogen dann ein paar schwarze Wolken auf und ich konnte gerade noch die Reifen draufmachen und die Sachen weg räumen als es auch schon anfing heftig zu regnen, Einbau der Rückbank und der Verkleidungen im Kofferraum dann morgen.


    Sehr zu meinem Mißfallen sieht leider das rechte Silent-Gummi-Auge dieser Führung Nr 9 nicht mehr richtig gut aus und einen Haarriss an dessen Schweissnaht glaube ich auch gesehen zu haben.


    http://nissan4u.com/parts/maxi…uspension/illustration_1/


    Gibts im ebay aus den arabischem Emiraten für 130 US$ oder hier von den Hamburgern für 240 Oiro.


    Werde das nochmal genauer untersuchen.

    So, nachdem ich nu fast 2 Monate im Nebengebäude kernsaniert und für fast 2000€ Putz und Farbe an die Wand geschmiert und gefliest habe, hatte ich dann heute mal so richtig Lust wieder Auto zu basteln.


    Beim fahren deutliche Rumpelgeräusche vermutlich von hinten, siehe da, Stoßdämpfer links völlig verölt ( 698 ) und wie sich später zeigen sollte, auch schwer asthmatisch.

    An die 2.te Mutter des Domtellers zum verrecken kein drankommen also Rückbank samt den Versteifungsblechen rausgebaut ( 691, 694 ).


    Stoßdämpfer gabs von Bilstein, die Domteller waren mit 25€ geradezu billig und die MAD-Federn, hmmm naja, hätte ich mir etwas mehr Drahtdicke gewünscht.

    Mal sehen wie die sich beim fahren dann so auswirken.


    Aus den eigentlich einteiligen Domtellern waren zweiteilige geworden, wie auch immer man das bewerten mag.

    Ist es was schlimmes?

    Liebe 19Jährige,


    Sei begrüßt und willkommen hier.

    Schön, dass Du Deinen alten Micra pflegen lässt, aber mit Geräuschen ist das so eine Sache.

    Könnte der Auspuff sein, wenn sich der Motor vor- und zurück bewegt oder ein Teil des Fahrwerks.


    Falls Du privat niemanden kennst, der automobil tätig bzw fähig ist, dann fahre doch einfach mal zum TüV, schildere denen Deine Sorgen, spendiere nen 10er oder so in die Kaffeekasse und anschliessend bist Du schlauer ( was Dein Auto betrifft ), die helfen eigentlich ganz gerne.


    Berichte doch mal weiter

    Grüße

    O.

    Kann man dagegen etwas tun (z. B. Vergaserreiniger)?

    Könnte schwierich werden, denn um den Vergaser reinigen zu können müsstest Du erst einen einbauen.


    Guckstu:

    http://nissan4u.com/parts/alme…control/throttle_chamber/


    Drosselklappe komplett abbauen, der mittlere umrandete Teil, der 2mal den Begriff Section 211 enthält, beschreibt die Leerlaufregelung.

    Das runde Ding links neben Schraube 13 ist der Steppermotor, der den Leerlauf-Luftkanal öffnet und schliesst.

    Selbiger ist verschmutzt und/oder klemmt partiell.


    Sinngemäß gilt das in diesem Thread dargestellte:


    http://nissan4u.com/parts/alme…control/throttle_chamber/


    Die Sache mit der ECU ist für den Almera nicht zutreffend.


    Grüße

    O.

    wie kann der Verteiler kaputt sein und es kommt trotzdem ein funke?

    Nun ja, es sollten schon 4 Funken kommen, nicht nur einer. :clown:


    Bei genau gegensätzlichen Aussagen ist es schwer eine korrekte Ferndiagnose zu erstellen.


    Diese Verteiler gehen leidenschaftlich gerne kaputt, sowohl mit der integrierten Zündspule als auch mit dem Transitor für deren Ansteuerung als auch mit dem Nockenwellensensor.

    Ich meine mich zu erinnern, dass wir hier mal den Fall eines neuen Verteilers hatten, der nur knapp14 Tage gehalten hat.


    Bei allen Vorbehalten gegenüber Werkstätten traue ich denen doch zu einen defekten Verteiler richtig zu diagnostizieren, aber das ist natürlich keine Garantie, klaro.


    Ein kleiner schwacher Funke im Freien muss nicht unbedingt auch im Zylinder unter Druck das Gemisch zünden, das ist Dir sicherlich bekannt.

    Kann das evtl auch einen Zusammenhang mit der Batterie oder dem Steuergerät haben?

    Jain, nur unter sehr besonderen Umständen.

    Im Handbuch steht zig mal, dass die ECU nur oberhalb von 9,5 Volt richtig funktioniert, habe aber auch schon den Wert von 10,5 V gesehen.

    Wie schon so oft: die Masseleitungen müssen natürlich in Ordnung sein !


    Grüße+viel Erfolg

    O.

    Hi

    Probiere zunächstmal den Fehlerspeicher auszulesen, auch wenn kein MIL an ist, können Fehler hinterlegt sein.


    Dann nacheinander die Stecker von den Zündspulen ( die sind immer sehr verdächtig ) abziehen und Motorlauf beobachten.

    Kerzen rausnehmen und Kerzenbild prüfen.

    Kompression prüfen, zumindest die vorderen 3 Zyl, für die Hinteren brauchst Du einen K-prüfer mit langem Schlauch.


    Sonst ruf mich mal an.


    Grüße

    O.