Beiträge von Fidelio

    Gude,


    anstatt Mike Sanders kannst Du auch das Kaltfett von KSD (Korrosionsschutzdepot) nehmen, da hast Du nicht so eine große Sauerei. Eine Druckbecherpistole brauchst Du aber trotzdem. Temporär kannst Du auch die Kiste mit FluidFilm fluten, da solltest Du aber jährlich inspizieren. Lass Dich von denen beraten, die haben Ahnung.


    Andererseits, kannst Du auch direkt bei Mike Sanders Dir den ganzen Kram ausleihen, kostet wirklich nur ´nen schmalen Taler. Das Fett wird nach Verbrauch berechnet. In dem Kocher sind vorab schon mal 10kg drin.


    Was Du außer Ahnung und einer Erhöhung Deines Fahrzeugs vielleicht noch haben solltest, wäre ein Spritzplan, falls Du den irgendwo für den T31 auftreiben kannst. Ansonsten musst Du sehen, wo die Gummistopfen sind und im "worstcase" auch noch welche bohren und wieder verschließen.


    Ist nicht wenig Arbeit.......und mit dem heißen Sanders Fett alles andere als spaßig.


    Wenn Du sowas aber noch nie gemacht hast, dann lass es lieber, Hohlraumkonservierung heißt mehr als nur eine Dose Wachs in die Türen oder Schweller zu sprühen.


    Auch deshalb sind die Preise bei den Profis so hoch....


    Gutes gelingen....

    Gut gemacht...


    Das Ventil wird mit dem O-Ring der vorne am Ventil in der Vertiefung sitzt abgedichtet. Hast Du bestimmt gemerkt beim montieren, da "rastet" das Ventil mit Druck ein. Die Metall-/Blechdichtung dient weniger der Dichtheit. Am Blech hast Du bestimmt die minimale Verformung/Ausbuchtung gesehen, es empfiehlt sich dieses wieder so zu montieren wie es am alten Ventil angebracht war. Was ich nicht ganz verstanden habe, Deine Aussage, dass ein weiterer Dichtring am Ansatz sein soll.

    Normal hast Du am Ventil den vorderen O-Ring und dann die Blechdichtung...mehr ist da nicht, oder ich habe was falsch verstanden.


    G´s

    Heiland, also Volki, pack´ das Tei wieder ein und sende es zurück !!!


    Das was Du da auf dem Tisch hast ist ist das Druckregelventil des Rail-Rohrs der Einspritzung. Es ist unter der Motorabdeckung zu finden (unter der Kleinen...)


    Das Rail-Rohr ist ein Rohr bei dem einmal die Einspritzleitungen zu den Injektoren abgehen und zum zweiten die zur Pumpe, plus natürlich die Anschlüsse der Kraftstoffzufuhr. An diesem Rohr ist vorderseitig der Drucksensor und hinten eben das Druckregelventil.


    Schraub das auf keinen Fall raus, dann kannst Du das ganze Rail-Rohr erneuern, das wird teuer.


    Dein Ventil ist zwar auch ein Ventil, nennt sich aber Zumesseinheit und hat darüber hinaus auch nicht zwei, sondern drei "Laschen" zur Verschraubung. Das sitzt hinten an der Pumpe.


    Ich gehe davon aus, dass Du weißt wo die Pumpe sitzt. Da schaust Du an der hinteren Seite in Richtung Spritzwand. Etwas schlecht zu sehen. Die Nummer kann ich Dir nicht sagen, da es zwei verschiedene Ventile gibt. Zum ablesen empfiehlt sich, wie schon geschrieben, ein Endoskop, oder - falls Du schon die anderen Komponenten abgeschraubt hast - ein Spiegel.


    Wenn Du aber schon die Pumpe suchen musst, dann lass das lieber machen. Problem an der Sache- wie meistens -die wollen Dir die komplette Pumpe verkaufen. Das Ventil bewegt sich um die € 80.-. Die Pumpe um einiges mehr, und dann ist die auch nicht mal schnell ein- und ausgebaut, im Gegensatz zu diesem Ventil.


    Viel Erfolg.....

    Na dann gib´ mal laut, wenn Du gewechselt hast. Ich hab´ mal heute geschaut wo und wie das Teil aus- eingebaut werden kann. So wie ich das sehe, muß da die Batterie, Ecm plus Halter und vielleicht auch noch der Lufi-Kasten plus Rohr zum Turbo raus. Also alles machbar. Nur Schraubarbeit. Die Nummer konnte ich allerdings nur mit dem Endoskop ablesen.

    Es gibt da ja verschiedene Anbieter, MeatDoria über Vemo und Bosch.


    Bis dann und gib´ mal Bescheid.....


    G´s

    Habe mir noch keinen OBD geholt. Wurde mit einem Consult III ausgelesen. Das EGR lässt sich aufgrund der nicht funktionierenden Ansteuerung nicht anlernen. Es ist faktisch zu, oder offen...wie man´s nimmt. Dadurch ist der Fehler permanent.

    Würde mich interessieren, ob man das AGR ausprogrammieren kann. Da braucht´s aber wahrscheinlich umfangreiche Software (Maxisys 905 und/oder höher)

    Läuft natürlich jetzt noch ein bischen besser, da ja keine Gase mehr umgeleitet werden.


    Wann bzw. ob er irgendwann in´s Notprogramm geht weiß ich natürlich nicht. Habe erst im Dez. HU, bis dahin ist also keine Eile.

    Ich werde das alte AGR säubern (One Shot ist da ´ne Hausnummer) und wieder einbauen, sollte der Verkäufer kulant sein.


    G´s

    Sodele, ich bin ja noch eine Antwort schuldig.


    Also, das in der Bucht gekaufte AGR ist vollelektronisch angesteuert, das original bis 09/2009 wird natürlich auch elektronisch beaufschlagt, aber umgesetzt per gestecktem Drehsystem. ich weiß, Bilder sagen mehr als tausend Worte, aber ich habe noch keine Fotos geschossen.


    Im alten AGR ist im Deckel ein Zapfen in Form eines Halbmondes, der dann in die Mechanik des Drehsystems des AGR greift. Der ist angesteuert über zwei Leiterbahnen die vom Stecker zum Drehpunkt führen.


    Bei neueren AGR ist der Zapfen weg und das ganze wird über eine Platine im Deckel geregelt. Und das bekommt meine ECU nicht geregelt. Es wurde dahingehend das Steuergerät ab ca. 9/2009 anders geschaltet. Na ja, alles wird anders und mein Xtrail ist halt von 2008.


    Nun, es ist wie es ist, reinigen hat nicht viel Zweck und ein neues/altes AGR kostet halt das doppelte. Erfahrung macht klug.


    Ich habe den Verkäufer dahingehend angeschrieben und ihn auf die irreführende Aussage hingewiesen. Gewusst hat er das auch nicht, das ist sicher. Vielleicht geht ja nachträglich noch was.


    G´s

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem XTrail T31 2,0 dci 4WD Automatik das AGR Ventil wegen massiver Verkokung getauscht. Ich habe aus der Bucht das Ventil für den - auch in anderen Fabrikaten verbauten Motor von Renault Megane, Laguna, Scenic, Trafic - besorgt und verbaut. Passend laut Ersatzteilnummer auch für mein Fahrzeug.

    Soweit ja auch alles gut, das Ersatzteil passt haargenau und auch die 5 Pins im Stecker sind vorhanden. Nun bin ich mittlerweile bei drei Nissan-Händlern gewesen um das AGR kalibrieren zu lassen und den Fehler (Motorleuchte brennt) zu löschen. Kein einziger kann es. Es kommt immer wieder die Antwort, dass der Fehler sich nicht löschen lässt, aber warum weiß auch keiner. "Da müssen wir exzessiv auf Fehlersuche gehen..." heißt es da immer.

    Nun weiß ich nicht, ob mir hier einen Rat geben kann. Kann es sein, dass ich die Elektronikeinheit (Deckel) vom original AGR auf das andere schrauben muss/soll. Das etwas an der Elektronik des Neuteils die Programmierung im Steuergerät verhindert?

    schon mal danke vorab

    G´s Fidelio