Beiträge von jo6666

    Kreuzgelenk Kardanwelle?

    Wenn die ein Gelenk lose ist findet man es recht leicht - bei mir war aber ein Nadellager am Kreuzgelenk hinten hinten fest. Das merkt man erst nach Ausbau der Kardanwelle.

    Ich hatte nach Verdacht auf Sägezahn auch erst die Räder gewechselt. Geräusch war nicht ortbar bis ich dann das Auto auf Parkplatz mit offenem Fenster rückwärts ausrollen lies.

    Jochen

    Zur Ölmenge mal was ganz banales:

    In meiner Bedienungsanleitung steht unter 9-2 "Füllmengen und empfohlene Kraftstoffe/Schmiermittel"

    unter Motoröl "Mit Filter" 6,9 l ich habe den 171PS mit serienmäßigem DPF. Das Gleiche steht auch im Liqui Moly Ölführer und auch bei Castrol.


    Wenn ich 5,5 l eingefüllt habe zeigt mein Ölstab knapp unter max. Was dem Wert eines "normalen" ohne dpf entspricht.


    Wenn da einer 7 Liter vom Feinsten reinschüttet - schmeißt der Motor das wieder raus.

    Ich selber bin mir bis heute nicht sicher ob es sich dabei um ein falsches Manual handelt oder ob mein Motor - einer der allerersten mit DPF, "versehentlich" keine vergrößerte Ölwanne bekommen hat.


    Du hast ja auch einen 2006er!

    Natürlich gibt es auch eine Ölvermehrung durch tropfende Injektoren und DPF Reinigungszyklen.


    DPF hast Du ja dann auch - der ist garantiert auch durch wenn er schwarz rußt. bei einem Intakten DPF kommt hinten allerhöchstens weisser Dampf raus.


    Beim Ausbau des Ladeluftkühlers nur drauf achten den Ladedrucksensor abzustecken.

    Und beim Wiedereinbau die Schlauchschellen insbes. die untere SORGFÄLTIG festziehen.


    Ich fürchte Deine Werkstatt hat nicht den richtigen Durchblick - zumindest der DPF hätte auffallen müssen.


    @alle - Danke für Eure Injektor - Erfahrungen!


    Jochen

    Die Injektoren sind ja nicht digital zu bewerten kaputt/ganz sondern unterliegen schleichendem Verschleiß.

    Ich kann mir schon vorstellen das die ausführliche Diagnose heißt: Verschleißgrenze erreicht - nicht wieder einbauen. Ein Bremsbelag mit 1mm bremst ja auch noch - einbauen würde man ihn nicht mehr.


    Das Thema wird wohl die meisten einholen wenn der Tacho mal über 200000 anzeigt. Ich habe auch schon drüber nachgedacht zu tauschen nachdem es auch Empfehlungen gibt nicht zu lange zu warten.

    Durchgebrannte Kolbenböden oder festbacken der Injektoren oder defekte Dichtungen und andere Schreckensbilder werden genannt.


    Wer hat den schon mal Injektoren getauscht?

    Aus welchem Grund?

    Bei welchem Kilometerstand?

    Sind sie gut rausgegangen?

    Neukauf, Überholt oder im Austausch?

    Wo machen lassen?

    Was gekostet?


    Gruß

    Jochen

    Wenns nur um die Traggelenke geht - würde ich auch nicht den ganzen Querlenker ausbauen wollen - Aber häufig sind auch die Gummibuchsen fertig - oder kurz davor. und spätestens dann wird es eine größere Aktion.

    Glücklicherweise gibt es inzwischen alles erforderliche für kleines Geld im Aftermarket. CP Autoteile

    Und wenn man die Exzenterschrauben schön mit Kupferpaste einstreicht und nach Fahwerkseinstellung alles schön mit Wachs versiegelt, dann wird der nächste Querlenkerausbau zum Vergnügen,

    Jochen

    Respekt - wers selber macht!

    Und weil die Karre ja gleich 8 Traggelenke hat habe ich mir gleich einen Hazet Schlagschrauber mit 850Nm und einen Satz tiefe Schlagschraubernüsse gekauft, Denn über den Aldi Schrauber hat sich die Radmutter nur geschüttelt vor Lachen.

    folgendes Teil ist zu meinem besten Freund geworden:

    https://hansewerkzeug.shop/mon…engerer-laenge-340-580-mm

    Lötlampe - ganz wichtig!!

    Säbelsäge um Querlenker abzusägen, Milimeterscheibe für die Flex um die Exzenterbolzen rauszuschneiden.....

    WD 40 oder anderen Rostlöser schon 2 Wochen vorher auf alle Schrauben...


    Und irgendwas ist ja immer, Kupplung, Radlager, Kreuzgelenke, Gummibuchsen, Traggelenke, Spurstangenköpfe, Koppelstangen, Antriebswellen, Bremsen, Kühler, DPF, ...


    Gruß

    Jochen


    P.S. Bilder sind da!

    Während es für uns eine Selbstverständlichkeit ist vollzutanken, ist das in vielen ärmeren Ländern genau andersrum. Vor Fahrtantritt wird immer nur das nötigste getankt. Man erkennt diese Länder an der hohen Tankstellendichte und den Sprit gibt es nur gegen Vorkasse. Volltanken ist da gar nicht vorgesehen und führt zu Diskussionen.

    Wenn der Vorbesitzer das jahrelang so gemacht hat.....

    Korrosion am Tank ist definitiv ein Problem am Terrano.

    Die Maschine ist übrigens gar nicht so schlecht im Verbrauch - bei Tempolimit 110 bleibt man damit unter 8 Litern, der 2,7l Motor genehmigt sich einen halben Liter mehr.

    Jochen

    Bei den Temperaturen in Kairo sollte er ja auch mit defekter Vorglühanlage anspringen. Jedenfalls hat meiner das getan bis der Winter kam.

    Es ist auch nicht so das er nach dem Leerfahren und Gummiball pumpen einfach so anspringt. Das ist eher als iterativer Prozess zu sehen, pumpen, orgeln, pumpen, orgeln, pumpen......

    Gerne sind auch die Tankanschlüsse am Tank weggegammelt (Besonders Autos aus Nordeuropa) und er zieht Luft. Läuft er dann doch ist der Tank besonders schnell leer weil es raustropft.

    Ein verstopfter Dieselfilter (Sand Rost) ist auch noch ein Kandidat. Wasser aus dem Filter hast Du ja hoffentlich abgelassen? Bekommt man bei diesem Modell durch die Motorwarnleuchte angezeigt.

    Für die Metalltanks ist es Gift wenn das Auto immer nur mit 10 Litern betankt wurde.


    Jochen

    Sambezi,

    Schau mal da:

    Federbruch hinten :/


    Untere Querlenker mit der Säbelsäge dicht an den inneren Gelenken abschneiden, Bolzen mit Flex und Milimeterscheibe durchtrennen.

    Federlenker habe ich gerettet, ebenfalls Bolzen mit Flex durchtrennen.


    Obere Querlenker waren bei mir noch OK - Deren Schrauben sind aber zumeist noch lösbar weil nicht geschlitzt, sie lassen sich nachträglich auch noch leicht tauschen.


    Jochen

    Ich habe hier an verschieden Stellen das Verhalten der DPF Steuerung für den 171 PS beschrieben. Beim 190 PS nehme ich an, das es etwas ausgereifter ist.

    Kann durchaus am DPF liegen, Ohne Diagnosegerät wirst Du aber da nicht weiterkommen.

    Du brauchst die Abgastemperatur, Temperaturen vor und nach dpf, Druckverhältnisse vor und nach dpf, Lambdawert nach dpf. Die App Car Diagnostic Pro klappt ganz gut liefert aber keine Werte für den DPF. Hier brauchst Du mindestens das Icarsoft.

    Nicht auszuschließen das allein die Delle im Auspuff den Querschnitt so verengt das es einen Abgasstau gibt und deshalb die Temperaturen ansteigen.

    Diesen Abgastemperatursensor gibt es übrigens beim 171PS nicht.

    Einen Saugrohrdrucksensor gibt es meines Wissens bei uns nicht (Bei saugenden Benzinern vielleicht). Es gibt einen Luftmengenmesser (nach Luftfilter) und einen Ladedrucksensor (Ladeluftkühler)


    Jochen

    Ich denke mal laut:

    Wenn ein 2011er mit DPF Qualmt dann ist der DPF durchgebrannt. Dann ist auch die Lambdasonde tot und der Temperatursensor nach DPF ebenso. Aber das ist ein Folgeschaden von zu viel Ruß.

    Qualm = zu viel Kraftstoff oder zu wenig Luft.

    Wenn er ohne LMM nicht rußt scheinen die Injektoren ja noch dicht zu sein.

    Bei verdecktem oder verschlissenem LMM Würde er meines Erachtens nicht rußen sondern nur keine Leistung haben.

    Zu viel Öl in der Ansaugluft (Turbo - zu hoher Ölstand) brächte zwar Qualm aber keinen Leistungsverlußt.


    Hast Du beim prüfen der Ladeluftschläuche auch den Ausgang Ladeluftkühler inspiziert? Finger den Schlauch mal von der Drosselklappe bis ganz nach unten ab - das gibt bestimmt ölige Hände.


    Nissan verbaut Denso.


    Jochen

    Auch hier scheint es ja fast zum guten Ton zu gehören das AGR verschlossen zu haben. Und das ist nicht nur in diesem Forum der Fall.

    Wenn jetzt mal die Hälfte aller Diesel das AGR verschlossen hat, die SCR Kats ausgetrickst werden, die DPF's leergeräumt wurden (Hier ist der Gesetzgeber ja inzwischen aufgewacht) dann entstehen nun mal diese Diskussionen - Da kann man dann lamentieren und mit Recht auch auf die Automobilindustrie zeigen, aber so mancher hat seine eigene Leiche, in Form eines verschlossenen AGR's, im Keller.


    Es ist ja nicht so das "AGR" grundsätzlich nicht funktioniert. Es funktioniert ja nur dann nicht wenn Faktoren dazukommen, zu viel Ruß (Chiptuning, undichte Ladeluftstrecke, tropfende Injektoren) und noch ein ölender Turbo, oder übermäßig viel gesuppe aus der Kurbelgehäuseentlüftung (Verursacht durch Ölvermehrung DPF regeneration oder einfach Überfüllung durch falsche Angaben der Füllmenge).


    Auf der anderen Seite sind die in den Städten gemessenen Grenzwerte ja gar nicht so doll überm Limit. Hätten wir 20-30% geringere Werte gäbe es die Diskussion um NOx vermutlich nicht.


    Wenn die Euro 4+5 erstmal ausgesperrt sind, ist es völlig egal wie die NOx Werte in den nächsten Monaten/Jahren sinken, und auch wenn es dann nur noch wenige davon gibt, diese kommen niemals wieder rein. Bei normalen PKW ja kein Problem, der Markt ist groß genug - aber bei Geländewagen wird es eng.


    Gruß

    Jochen

    Franklin,


    Du hast Dein AGR im Zubehör gekauft - so schreibst Du zumindest an anderer Stelle! Vielleicht einen zu billigen Chinakracher?

    Du hast Deinen 174 PS auf 196 gechippt - das gibt halt mal mehr Ruß und höhere Abgastemperaturen - beides nicht gut fürs AGR.

    Zur Fehlermeldung kommt es bei Deinem Motor nur wenn Stromkreis unterbrochen, also AGR abgesteckt, oder Endlage nicht erreicht werden kann (ich glaube für voll auf)

    Was ist der A Sensor?


    @ alle Stilleger:

    Vielleicht haben wir die NOx Diskussion mit Fahrverboten ja nur weil so viele AGR's stillgelegt sind?

    Meines jedenfalls ist noch aktiv - wird aber jährlich kontrolliert.


    Gruß

    Jochen

    Hallo Pathfinder Gemeinde,


    seit den Sandspielen in Marokko hängen auch meine Außenspiegel beim einklappen.

    Hat inzwischen jemand herausgefunden wie man an das Getriebe des Drehmechanismus herankommt?

    Den Spiegel selbst habe ich offen, an die Kabel komme ich dran - aber wie weiter ohne was zu zerstören?


    Bin für alle Tipps dankbar!

    Jochen

    Eine der wenigen Arbeiten die ohne Bühne besser und bequemer funktionieren. Meinen ersten Versuch habe ich auch so gemacht. Da rutscht dann der Getriebeheber ab die Feder Fällt runter...….

    Mit dem Rangierwagenheber lässt sich der Federlenker perfekt in seine Aufnahme rangieren.