Beiträge von jo6666

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    Rando,


    erfahrungsgemäß fehlt da mehr als ein halber Liter wenn die Heizung schon nicht mehr tut.

    Ein bisschen fahren oder besser Entlüftungsprozedur nach Handbuch und danach nochmal auffüllen.

    Das dauert bis die Luftblasen raus sind. Geh mal von 1-1,5 Litern aus die fehlen.


    Gruß

    Jochen

    Rando,


    Da kommen in Frage:

    1. Wärmetauscher vorn

    2. Wärmetauscher hinten

    3. Kühler

    4. Kühlerschläuche

    5. Turbolader

    6. AGR Kühler

    7. AGR Ventil

    8. Ölkühler

    9. Zylinderkopf

    10. Ausgleichsbehälter

    11. Standheizung Umwälzpumpe

    12. Standheizung

    13. Wasserpumpe


    Bei mir waren es bisher 3,4 und 11 - ich fürchte aber das jetzt bei mir 9 dran ist.


    Viel Glück bei der Suche.


    Jochen

    Hallo Christian,


    leider hoffst Du vergebens auf die 4 Spacer für nen hunni.

    Da draußen ist vielleicht einer von 100 Pathfindern höhergelegt. Wenn dann zu 90% mit OME, der Rest sind Michaelis und andere exotischen Lösungen. Da zumindest das OME in jeder Beziehung besser ist als das Originale und es auch keine Tiefgaragenproblematik gibt ist es nicht anzunehmen das jemals jemand zurück rüstet.

    Da kannst Du eigentlich nur auf ein gecrashtes Auto vom Schlachter hoffen, habe ich aber in den 8 Jahren in denen ich den Markt beobachte noch nicht gesehen.

    BJ 2008-

    Geh mal davon aus das Dein Fahrwerk ohnehin fertig ist, OME kostet 1200€, Dazu kommen noch ein paar Querlenker, Schrauben und Buchsen.

    Die Aktion kostet im günstigsten Fall 1800€ und mindestens 3 Tage Arbeit.


    Warum neue Querlenker - weil die geschlitzten Einstellschrauben für Sturz/Spur festgerostet sind und nicht ohne Zerstörung der Querlenker entfernt werden können.


    Günstig ist es nur auf Reifengröße 265/70/17 zu gehen - beim nächsten anstehenden Reifenwechsel. Das bringt 20mm.


    Gruß

    Jochen

    Hallo Denis,


    auch von mir ein Herzliches Willkommen hier!

    Was ist denn der Einsatzzweck Deines "unvernünftigen" Wagens? Ich frage wegen der Flecktarnung.

    Gruß aus dem Westerwald!


    Jochen


    P.S.

    Du kannst Dich gleich schon mal dran gewöhnen das Handschuhfach auszubauen - das steht jährlich an zum Klimafilterwechsel.

    Hast Du Dich schon mit der Getriebeölkühler/Wasserkühlerthematik auseinandergesetzt oder ist Deiner schon umgebaut?

    Hallo Sambezi,


    Wir sprechen hier von Querlenker hinten unten, vordere Schraube!?

    grundsätzlich gehen die normalen Schrauben recht einfach raus. Selbst bei mir. Im Prinzip kann man sie wiederverwenden.

    ABER:

    Links konnte ich sie nicht rauschieben ohne den Tank auszubauen. Deswegen habe ich sie dort abgeflext und die neue umgekehrt eingebaut.

    Die rechte Originale habe ich hier vor mir liegen:

    Gesamtlänge: 120mm

    Kopfhöhe 12,3mm

    Höhe der Mutter 14mm

    Zentrieransatz(ohne Gewinde) 10mm

    Eingebaut schauen der Zentrieransatz 10mm und etwa 3 Gewindegänge 5mm, also 15mm aus der Mutter heraus.


    Die 100mm Schraube von 4x4 hat exakt dieselben Maße


    Jochen

    Man kann auch Glück haben:

    Georgien:

    Mit dem Terrano an der Tschetschenischen Grenze ist mir der linke Drehstab unvermittelt gebrochen. Das hintere Bruchstück ca. 1m Lang hat sich in den Boden gebohrt und die Getriebetraverse, in der er ja hinten gelagert ist, halb abgerissen.

    Getriebetraverse & Drehstäbe notdürftig mit Gurten fixiert und ohne Feder auf dem Gummipuffer 2 Tage die 300km bis Tiflis geschlichen. Dort Samstag um 17:00 beim Nissan Spezialist angekommen.

    Am nächsten Morgen um 9:00 war das Auto fertig. 2 rostfreie gebrauchte Drehstäbe und eine rostfreie gebrauchte Getriebetraverse waren eingebaut. Fahrwerk nach Augenmaß gut eingestellt. Nachdem er umgerechnet 150€ für alles wollte habe ich 200 bezahlt - Er hat mir den Urlaub gerettet.

    Marokko Zagora:

    Beim begleitenden Buschtaxi klapperte vorn rechts der Stoßdämpfer - schnelle Eigendiagnose - Gummibuchse zerstört.

    Also morgens schnell zu Ali Nassir.

    Richtige Diagnose: Gummibuchse zerstört weil Achse zu viel Spiel weil Längslenkeraufnahme von Achse abgerissen. Öl tropft an der Abrissstelle aus der Achse.

    Achse komplett ausbauen, mit Schablone Längslenkeraufnahme anschweißen, beide Seiten verstärken, lackieren, einbauen, Auto waschen hätten die normalerweise in drei Stunden hinbekommen - es gab aber 4 Stunden Stromausfall kein Schweißen - aber immerhin nachmittags fertig.


    In beiden Situationen wären wir in DE deutlich schlechter weggekommen.


    Ein hoch auf die Buschmechaniker!


    Jochen

    Automatik oder Schalter?

    Beim Schalter gibt es keinen Getriebeölkühler.

    Beim Automatik gibt es dann eher Wasser im Getriebeöl.

    Der Ölkühler - in den der Ölfilter geschraubt wird - ist tatsächlich ein heißer Kandidat.

    Jochen

    Beim R51 Schaltgetriebe bin ich reumütig wieder zum Original Nissan Öl zurückgekehrt nachdem weil zwei getestete "gleichwertige" Öle sich im kalten Zustand nur sehr schwer schalten ließen.

    Bei meinen Terranos in Georgien habe ich erst im Winter alle Öle wechseln lassen. Konkreter Anlass - Das LSD beim 3.0er sperrte beim rückwärts einparken.

    Obwohl beide Autos über 300000km und die letzten 100000 schwer misshandelt wurden (Flussfahrten in viel zu tiefem Wasser, Schlamm und Sand ohne Ende immer überladen.....)

    - Kein Wasser im Öl - Die Entlüftungen sind also perfekt.

    - Marginal Metallspäne an den Magneten.

    - Schaltgetriebeöl war fertig (vermutlich noch Erstbefüllung)

    - VTG Öl sah zumindest optisch noch gut aus. Diff vorn ebenfalls. (auch hier gehe ich von Erstbefüllung aus)

    - Diff Öl hinten war völlig fertig - Nach Neubefüllung mit dem einzigen LSD Öl was ich so auftreiben konnte funktionierte sogar das LSD wider richtig gut.

    - Letztendlich habe ich "irgendwelche" Öle geforderter Spezifikation eingefüllt - was ich gerade auftreiben konnte und was einigermaßen "echt" aussah.

    - Nach einem halben Jahr - keine Probleme - auch nicht mit den Freilaufnaben beim 2.7er.

    Mein Fazit:

    -> Die Terranotechnik ist weitgehend problemlos was Öl angeht.


    Gruß

    Jochen

    Die Bolzen sind fest mit der Hülse verbacken, und wegen der Geometrie der Querlenker kann man die Bolzen nicht rausflexen ->Querlenker abschneiden um an die Bolzen zu kommen.

    Die oberen Querlenker waren bei mir noch OK. Die Schrauben ließen sich leicht lösen, die Bolzen waren gängig. Die kann man auch unabhängig später wechseln.

    Probleme machen wie schon öfter hier beschrieben die geschlitzten Einstellschrauben der Querlenker unten und des Federlenkers.

    Witzig auch:

    Querlenker links unten vordere Schraube (kein Exzenter) - wollte man die heil ausbauen müsste der Tank raus!

    Umgekehrt reinstecken passt so gerade mit der recht hohen Mutter. Da sind vielleicht 2mm Luft.


    Die oben aufgeführten Querlenker haben bereits Buchsen und Traggelenke eingepresst und sind bis auf die mangelhafte Lackierung einbaufertig.


    Ich habe es auch am aufgebockten Auto gemacht und viel geflucht.

    Macht Euch auch darauf gefasst das das Traggelenk nicht so leicht aus dem Achsschenkel will. Für die Gummibuchse am Federlenker müsst Ihr euch ein Distanzstück fertigen um die Augen des Federlenkers auf der Presse nicht zu verbiegen. Die Hülse des Gummilagers ist quasi tragendes Teil des Federlenkers.


    Viel Erfolg

    Jochen

    Sambezi1

    Von einem der's hinter sich hat:

    Das Problem ist zunächst mal die hinteren unteren Querlenker zerstörungsfrei auszubauen. Die Bolzen sind aus gehärtetem Stahl, durchsägen ist nich, mit der Flex kommt man nicht dran, Rauskloppen geht nicht wegen fest verbackener Hülse, erhitzen ist auch nicht ohne Risiko.

    Ich habe die Querlenker dann mit der Säbelsäge abgeschnitten, sodass ich mit Flex und 1mm Scheibe die Bolzen trennen konnte.

    Dann Preiswerte CP Querlenker bei Ebay bestellt, diese gleich richtig lackiert und von innen geflutet.

    Die Federlenker kann man hingegen rausflexen ohne sie zu zerstören - knapp aber geht. Hier habe ich nur die Buchsen getauscht.


    Danach alles mit Kupferpaste eingebaut und von außen die Schlitze der Schrauben mit Wachs geflutet (nach dem Spureinstellen).


    Seitdem fährt das Ferkel wieder schön präzise, kein Nachlenken mehr in den Kurven.

    Kilian

    Für die Bolzen einfach mal da anrufen - der schickt Dir ein Paket ich habe 176€ bezahlt

    http://www.4x4tools.de/Fahrzeu…ube-M14x1-5-110::730.html


    Ihre bestellten Produkte nochmals zur Kontrolle:
    Stk. Produkt Artikel Nr. Einzelpreis Preis
    2 x Schraube M14x1,5-100
    Lieferzeit: Bitte Anfragen
    3000-001538
    14,40 EUR 28,80 EUR
    2 x Exzenterschraube M14x1,5-110
    Lieferzeit: Bitte Anfragen
    3000-001539
    21,97 EUR 43,94 EUR
    2 x Exzenterschraube M14x1,5-90
    Lieferzeit: Bitte Anfragen
    3000-001540
    20,47 EUR 40,94 EUR
    2 x Gummilager für Federlenker R51 HA innen
    Lieferzeit: 3-4 Tage
    3000-001459
    28,50 EUR 57,00 EUR


    Querlenker habe ich von da:

    https://www.ebay.de/itm/2x-Que…28b90e:g:GlAAAOSwjpVdgHmH


    Nach 10000km z.T heftigster Pisten (Ukraine, Russland, Georgien) mit voller Beladung bin ich jetzt von der Festigkeit der Querlenker überzeugt, wie lange die Gummis und Traggelenke halten kann ich noch nicht sagen. Sollten sie vorzeitig aufgeben, bekomme ich jetzt aber die Schrauben auf und kann sie recht einfach tauschen.


    Ab Montag geht es dann auf folgende "Teststrecke":

    https://www.dangerousroads.org…bayburt-of-yolu-d915.html


    Jochen

    T30 oder R51? Meine Hinweise beziehen sich auf den R51!

    Davon unabhängig:

    KM Stand 70,000 bei fast optimalem Fahrprofil. Filter komplett mit Asche beladen?

    Handeln bevor der Turbo kaputt geht? Warum sollte der kaputt gehen?

    Wo soll die Fehlerursache sein?

    Die Werkstatt hat zum Tausch des DPF geraten ohne die Ladeluftstrecke und Injektoren zu prüfen?


    Na dann viel Glück (und Geld)!

    Die DPF Lampe ist eigentlich gelb oder orange - zumindest bei mir.

    Kann natürlich beides sein und dazu auch noch ein defekter Injektor und und und.

    Das einfachste wird es wohl sein die Ladeluftstrecke zu inspizieren. Ölaustritt deutet auf Lecks hin. Kann man alles gut sehen bis auf den Schlauch der aus dem Ladeluftkühler kommt. Diesen abtasten nach unten hin. Wenn danach Öl an den Fingern ist hast Du die Ursache gefunden.


    Injektoren mit Stethoskop oder Schraubenzieher abhören - sollten alle gleich klingen.


    Differenzdruck - da braucht es ein Diagnosegerät - ICARSOFT für den Hausgebrauch oder ein Gutmann beim Profi.

    Jochen

    Das Saughubsteuerventil klemmt, der Raildruck kann nicht mehr geregelt werden. Daraus folgt zu hoher oder zu niedriger Druck im Railrohr.

    Bei zu hohem Druck gibt es 1272 - erkannt durch den Railrohr Drucksensor und Notlauf und MKL.

    Bei zu niedrigem Druck geht Motor aus oder hat keine Leistung - keine Anzeige MKL.


    Den Zusammenhang mit dem 4WD erkenne ich so auch nicht, jedoch ist klar das Motorsteuergerät und Getriebesteuergerät reichlich Daten austauschen. Die Kraftverteilung auf die Vorderachse wird z.B. schon mit dem entsprechenden Tritt aufs Gaspedal angesteuert.


    Gruß

    Jochen

    Himan & Richy

    Hier unterscheiden sich D40 und R51!

    Der R51 hat "Permanentallrad" (Auto) bei dem die Lastverteilung über eine elektronisch angesteuerte hydraulische Kupplung läuft. Um den Öldruck dafür auch bei Langsam- und Rückwärtsfahrt aufrechtzuerhalten gibt es auch noch ein elektrisches Ölpümpchen. Der Stellmotor ist in der Tat elektrisch/mechanisch ist aber nur fürs Einlegen der Untersetzung zuständig.

    Das Ding ist also richtig komplex!

    Die gute Nachricht: Das Getriebesteuergerät lässt sich auslesen

    Noch besser - man kann sich die Fehler auch ausblinken lassen.


    Wartungshandbuch Kapitel TF S.75 ff


    Diagnoseverfahren (Für Handschalter)

    1. Den Motor warmlaufen lassen.

    2. Den M/T-Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

    3. 4WD Schalter in die Stellung “2WD” bringen.

    4. Zündschalter mindestens zweimal auf ON und OFF drehen, dann auf OFF.

    5. 4WD Schalter in die Stellung “AUTO” bringen.

    6. Zündschalter in Stellung ON drehen. (Motor nicht anlassen.)

    7. 4WD Warnleuchte ein. Wenn sich die 4WD-Warnleuchte nicht einschaltet, siehe TF-165, "Schaltet sich die 4WD-Warnleuchte nicht ein?".

    8. Den M/T-Schalthebel in den Rückwärtsgang schalten.

    9. Den 4WD Schalter nacheinander auf “2WD”, “AUTO” und dann auf “2WD” drehen.

    10. Den M/T-Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

    11. Den 4WD Schalter nacheinander auf “4H”, “AUTO” und dann auf “4H” drehen.

    12. Bei M/T den Schalthebel erst in den Rückwärtsgang, dann in den Leerlauf bringen.

    13. 4WD Schalter in die Stellung “AUTO” bringen.

    14. Den M/T-Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

    15. Das Blinksignal der 4WD-Warnleuchte interpretieren. Siehe TF-76, "Beurteilung der Selbstdiagnose".


    Bei mir war es ein Hydraulik Drucksensor in der Ventilplatte des VT Getriebes ->Getriebetausch


    Ich wünsche Richy das es was einfaches ist!

    Jochen


    P.S. Richy Du hast ja nen Automat....

    Bei 1,6 Bar haben sich halt an Schlauch und Kühler kleine Tröpfchen gebildet - nach Minuten - da habe ich mich gefreut weil ich dachte die Ursache gefunden zu haben.

    Im realen Betrieb geht der Druck nie über 1,2 Bar dan geht das Überdruckventil am Ausgleichsbehälter auf.


    Jochen