Beiträge von Freek

    Es gibt Leute, die halten (zurecht) den P11 und P11-120 mit dem 150PS SR20DE für die Höhe des japanischen Autobaus für die Massen.

    Und es ist heutzutage tatsächlich ein günstiges Hobby, 2-3-4-5 davon in ner Garage stehen zu haben, solange man den Platz hat!

    Jawoll, schön pflegen! Es gibt auch Firmen, die so ein Dach mit aktuellem Hightech-Bezug neubeziehen, sollte dieser Schaden nehmen.

    Je nach Ausprägung des Stoffes sind Naturwachse (Carnauba) bis hin zu Lanolin (Schafe bleiben ja auch innen trocken!) eine sehr gute Sache, Silikonöl(e) als oberste, sehr dünne Abschlussschicht.


    Im Zweifel gelten die gleichen Pflegehinweise wie für Lederstiefel mit GoreTex-Membrane (siehe Meindl).


    Gruß und immer schön dicht&warm bleiben (an Schafe denken!)

    Servus,


    bin ebenfalls ein Betroffener.

    Beim P11 ist es meist ein Kontaktproblem (Kabelbaum, Verbindungsstecker oder Stecker nahe des Sensors) ODER der ABS-Ring.


    Lass mal auslesen, um welchen ABS-Sensor es sich handelt - Du brauchst ein Nissan-Autohaus mit dem alten Consult1, da sich der Fehler nicht ausblinken lässt.

    Ich garantiere Dir geradezu, es handelt sich um einen der Sensoren HINTEN :)


    Dann kannst Du auch mal die Kabel nachverfolgen und Steckverbindungen prüfen! Im schlimmsten Fall ABS-Ring wechseln, im allerschlimmsten Fall ABS-Sensor, das ist ein wenig Fummelei.


    Gruß, hoffe das hilft -

    F

    Du willst sagen, die Verbindungsstecker sind so schlecht/... , daß es zu einem Fehler führt?


    Leider war das ja die bereits die 2. Iteration von Renull-Veränderungen an einem guten Nissan (P11-144 war die erste Runde, der N16 die zweite).


    Gut zu wissen!

    Manchmal nehmen wir Deutsche das Leben zu ernst oder zu korrekt.


    Für mich steht fest, der Sprit ist Dein Eigentum und Du kannst ihn gemäß seiner Bestimmung verwenden (verbrennen, als Reinigungsflüssigkeit verwenden, ...), solange die Umwelt dabei keinen Schaden nimmt (ins Gewässer kippen ist vielleicht nicht so schlau).


    Alles gut, gute Lösung mit dem Trecker!

    N alten Supra - jeden Tag, weil Toyota-Motor. Endlose Möglichkeiten!

    Nen neuen Supra? Niemals, weil BMW-Motor. Das Styling lehnt sich auch wenig an den alten an, was ich sehr schade finde.


    Warum sollte man auf M2/M3/M4 wechseln? Für sportlich sind die Kisten bei weitem zu schwer, die E-Lenkung ist nicht gerade rückmeldungsfreundlich und viel Leistung ohne Vierrad heutzutage, ernsthaft?


    Die Z sind wenigstens sehr konventionell fahrbare Kisten mit sinnvollen Fahreigenschaften ohne viel Elektronik.

    Gut, der rote Bereich kommt zu früh (Porsche geh ja mittlerweile bis 9000!), aber immerhin ist ein limited-slip-Diff verbaut und der Preis ist auch akzeptabel.

    Lach.

    Gib Deinen Turbo zu einem Instandsetzer Deiner Wahl in der Nähe, die können das normalerweise.

    Kostenpunkt dann eher 400-600EUR, ggf. lässte noch ein bisschen "tunen"...


    Gebrauchter Turbo wie immer: ebay, -kleinanzeigen und Konsorten. Oder beim Schrotti.

    Normalerweise geht es Ölwanne -> Ölpumpe -> Ölfilter -> Motorkreislauf -> Ölwanne.

    Somit stimmt der Druck, die Temperatur ist die, die das Öl hat, bevor es in den Motor geht, nicht danach oder innen drin.

    Ich wußte garnicht, daß der MR20 einen Ölkühler hat?


    Der Pathfinder hatte glaube ich ein anderes Prinzip eines Ölkühlers - es war ein weiteres Radiator, wie man es auch von Motorrädern kennt.

    Dieser hatte wohl ungünstige Bögen, zu enge Leitungen und war nicht zu 100% durchströmt, sondern nur zum Teil. Somit sammelte sich dort eben gerne Ablagerung (mit Motorspülung bekommt man soetwas aber meist in der Griff - und mit gutem Öl).

    Außerdem verbleibt gern beim Ölwechsel ~300-500ml Altöl im Ölkühler.


    Und dann gab es noch den Ölkühler vom AT, der wohl gerne undicht wurde, so daß Kühlwasser ins AT-Öl ging -> AT-Tod.

    Aber das ist bei Dir ja nicht der Fall.


    Beim MR20 scheint es via Kühlflüssigkeit in einem Kühlelement zu sein, falls ich das oben richtig deute, somit sollte es keine vergammelten Ölkühler geben.


    Gruß und viel Glück!

    Ogott!

    ICH finde sie aber nicht bequem, weil die Dreck-SUVs gerne 1,5 Parkplätze belegen!

    Oder ich mich als Daueropfer fühle, sollte es mal zu einem Crash kommen - die Motorhaube ist nämlich auf meiner Kopfhöhe!

    Und was ist bitte an einer hohen Sitz- und Blickposition so gut? Da fühlt man sich wie im Bus und genauso schwerfällig.


    Seis drum, falscher Thread für soetwas.

    Ich versteht voll und ganz, warum keiner mehr die Autos kauft: zu teuer, zu schlecht, zu hässlich!


    Und "bequem" führt am Ende zu soetwas (aus dem Film Wall-e):


    208259763-w988-h417.jpg

    Eigentlich nicht.


    Anstatt noch die nächsten Jahre auf tonnenschweren, vollgestopften Luxus zu bauen hätte man frühzeit auf schlank, zuverlässig und gut genug setzen können. Warum muß ein normales Auto 1,5T... 1.8T (Audi A6) wiegen? Warum muss ich soviel Elektronik verbauen, daß 25% des Benzinverbrauches auf diese zurückzuführen ist?

    Ein P11 Fließheck hatte 1200kg und war damit eigentlich schon schwer. Das reicht, und muß auch reichen.


    Es wird Zeit umzudenken und wieder "passive" Bauteile zu verwenden:

    - Drosselklappe mit Seilzug statt E-Drossel, wo ständig n Haufen Strom für den Stellmotor fließt

    - Manuell eingestellte Heizung statt kompliertes Zeug mit Stellmotoren und CAN-Bus


    Das Jammern zu E-Auto geht mir auch auf den Sack. Und es wird nur gejammert, um noch mehr Subventionsgelder abzuzocken. Warum sollte man einem VW Subventionen für das E-Auto zahlen? Die haben sowas wie 16 Mrd Euro Gewinn gemacht!

    E-Motoren sind frei verfügbar, Ladesteuerungen kann man einkaufen, Mazda hat ein Rekouperationssystem mit einfachsten Kondensatoren in Serie, einen Tesla kann man kaufen und auseinandernehmen, wenn man will.


    Die Post hat keinen Partner gefunden für ihre E-Lieferwägen zum Aufliefern, jeder winkte mit "zu schwierig" ab. Haben sie am Ende selbst gemacht und jetzt ist das Ding der Renner, weil einfach "gut genug für alle" und selbst Handwerker kaufen das Ding.


    Ein ganz normales E-Auto lässt sich jetzt einfach bauen und verkaufen.

    Man will das nur nicht, es muß ja immer gleich ein SUV sein, ein furchtbar vollelektronisches, komplexes Cockpit haben, 2 Mio Assistenten, etc.


    Braucht es alles nicht. Minimalismus ist doch schon seit Jahren in, das haben die Autodeppen nur noch nicht kapiert.

    "Winter-Wahnsinn" (man gemerke die falsche Verwendung des Bindestrichs) titelte gerade das ZDF in einer Sondersendung.


    Ja, mir scheint, es ist nur Sensationsgeheische und jeder muss sich übertreffen. Dabei gibt es im Süden durchaus Probleme, ja, aber im Griff sind sie dennoch immernoch, keiner muss erfrieren oder verhungern. Und wer jetzt denkt, er muss abseits Skifahren und in ner Lawine verschütt gehen, dem kann ja nun wirklich niemand mehr helfen.


    War ja nicht "wie damals, im Kriech..." :


    Ich weiß garnicht, was ich groß noch dazu schreiben soll.

    Mir ist das relativ egal, ich habe gute Winterreifen, kann gut genug fahren, kann "left foot braking" und habe keine Angst vorm Kurvenrutschen.

    In manchen Regionen war es jedoch so kalt, daß sich auf der Straße eine komplette Eisschicht bildete und selbst beim Antippen der Bremse das ABS sofort eingriff, somit mehr als vielleicht 15km/h nicht machbar war.


    Bei uns im Nürnberger Raum wurde die A3 um 9:30 geräumt und gestreut. Nürnberg ist bekannt dafür, bei (angesagtem) Schnee entweder komplett zu versagen oder alles in Salz zu ertränken.


    Gehwege müssen laut Satzung um 7:00 geräumt sein (hahahahahaha).

    Ausfallstraßen wurden ebenfalls nach 9:30 geräumt/gestreut, aber schon um 6:00 war der Schnee angetaut, angefroren und hatte Glatteis gebildet, plus es schneite drüber. Klassiker für Glätte eben.


    Gestern abend fuhr keinerlei Räumdienst, so daß der Schnee/Schneematsch über Nacht auf den Straßen nochmal schön gefrieren konnte und dann ab heute umräumbar ist.


    http://www.nordbayern.de/regio…glatte-strassen-1.8479771


    Dann heute dieses - irgendwie sieht die AB so aus, als wäre der Winterdienst ebenso viel zu spät dran...

    http://www.nordbayern.de/regio…-in-oberfranken-1.8484846


    Ich schäme mich für die "hochentwickelte Industrienation Deutschland".


    In anderen Regionen (Oberbayern) klappts doch auch...


    EDIT: Ich bin vor allem die Ausreden satt. Noch vor 10 Jahren hat es bei deutlich mehr und häufigerem Schneefall auch besser klappt.

    Hochdruckpumpe, diverse SaughubsonstwasSteuerventile und Einspritzdüsen sind empfindlich, wenn der Diesel nicht entsprechend schmierend ist. Da gehts schnell auf metallischen Materialabrieb.

    Daher ist travels Rat wohl ein guter, um dies abzumildern.


    100% sicher ist nur absaugen (kann man auch selbst).


    Nun entscheide.

    Ja, das hatten wir auch schon öfter hier... leider ist es tatsächlich so, daß ein SR20DE die beste Möglichkeit ist für Tuning.


    Allerdings und ernsthaft gesprochen: man kann den 1.6er (GA16DE) durchaus auf 120, vielleicht sogar 130 PS bringen (letzte Version vom GA16 hatte ja bereits 102PS).


    U.a. mit einem anderen Kopf (den NVCS-Kopf, den es in DE nie gab - hat von Werk aus schon 115PS) und v.a. besserem Krümmer, der ist nämlich Bockmist und blockiert mehr als er abgas't. Ebenso ist der Ansaugtrakt im normalen GA16DE Bockmist, der von der NVCS-Version ist schon besser.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Nissan_GA_engine#GA16 <- Absatz über NVCS lesen


    Lässt Kanäle polieren etc. UND die ECU entsprechend einstellen (Teillast- und Volllastabstimmung mit Breitbandlambda) (daran scheiterts ggf schon, zu alt die ECU, als daß man da mit normalen Tools rankommt. Für Nissan gibts leider kein EvoScan wie für Mitsubishi Evos!) dann wird das was. Ich hoffe, Du hast nicht den GA16DS, dann....


    Kostenpunkt: rentiert sich nicht, ca. 2000+EUR geschätzt.


    Edit nochmal: mehr Leistung heisst mehr Luft muss in den Motor und er muss besser abgasen können. Das geht normal "nicht einfach so", u.a. weil Resonanzeffekte tödlich sind.


    Oder: https://www.ebay.de/itm/Nissan…9MAAOSwf1xb~-se:rk:1:pf:0

    Es kann aber auch Probleme mit dem Ladedruck / Turbo geben - beim Diesel äußert sich das sofort mit dicken Rauchschwaden ob fehlender Luft für die Verbrennung. Sehr gerne, sobald man etwas aufs Gas geht.


    Hier mal Turbo selbst checken und entsprechende Luftschläuche - können rissig werden, Verbindungen undicht oder das VTG-Gestänge festsitzen etc.


    Ansonsten bist Du doch voll beim Amerikanischen Trend des "rolling coal" dabei! :Phttps://de.wikipedia.org/wiki/Rolling_Coal

    Bravo! Und nochmal Bravo, daß Du den Thermostat auch im Wasserbad getestet hast.

    Ich habe im übrigen ebenfalls Probleme mit Thermostaten gehabt, die Serienstreuung scheint hoch und die Qualität eher sehr gering, selbst bei Hella und Konsorten.


    Ob ich jetzt gleich auf 87/88 Grad hochgehen würde... es gibt meist auch 85 Grad, das wäre statt 82 vielleicht etwas.


    Tröste Dich jedoch, erhöht man die Motortemp Richtung 90 Grad gewinnst Du 1% an Spriteinsparung, aber 2-3% an Leistungsverlust.

    Ich fahre meinen Mitsu auch lieber etwas kälter, da zieht er deutlich besser an - im übrigen erst >40Minuten Fahrzeit spürbar, ob die Motortemp passt! Den Anzeiger im Cockpit kannste wegwerfen...