Beiträge von jebu

    Was meinst du für Clipse?

    z.B. die für die Radhaus-Innenverkleidung.


    Sind ansonsten ja an etlichen Teilen, eigentlich überall an Autos verbaut, gibt ja welche mit Zugsplint und welche nur zum reindrücken.

    Der Kupferring ist ein Bullshitmaß (war glaub mit x,y als Innendurchmesser also nix rundes), war bei Bosch und der verdrehte die Augen weil die kein Standard sind, konnte er auch nicht bestellen. Habe mir den Satz bei Nissan direkt gekauft, jeder einzeln in der Tüte für knapp 7€ pro Stück.

    Das mit dem Wechsel ohne Demontage Stoßstange hätte ich mal eher wissen sollen. Aber mal Frage so am Rande, wie macht ihr das mit den Clipsen? Wenn ich die löse da zerbricht mindestens die Hälfte, entweder dank mir oder weil die einfach durch sind. Wenn ich so schau sind die auch nicht billig oder übersehe ich da eine billige Bezugsquelle?

    Kann ich so bestätigen. Die genaue Zeit nicht im Blick, aber als ich wegen dem Gebläse-"Widerstands" in der Beifahrertür hockte waren die tatsächlich irgendwann aus, zeit größer 30 Minuten die ich zu tun hatte.


    Und auch Facelift. Vielleicht hat Nissan ja gelernt O.o

    Gibt es wohl nur als Onlineversion für Werkstätten. Sprich es gibt keine pdf Version.


    Es gibt die für den Pre-facelift bis 2010, vieles gleich aber auch verdammt viel anders, also an sich war das schon eine technische Evolutionsstufe am R51 zum Facelift hin.

    Ist zwar nur eine Kleinigkeit dennoch interessant.


    R51 mit Klimaautomatik/LCD Farbdisplay (sollte Bj 2010-2013 sein)


    Selbstdiagnosemenü aufrufen.


    Vorbereitung: Musik aus drehen, Zündung aus


    - Zündung auf "On"

    - Select gedrückt halten

    - Lautstärkeregler erst nach rechts (Uhrzeigersinn) drehen, ich hab es immer so 90-130°

    - dann direkt gegen den Uhrzeigersinn drehen


    - im Display ist man dann in der Selbstdiagnose, viel Spaß

    Hiho,


    ich muss aus gegebenen Anlass das Thema noch einmal hoch holen.


    Bei mir seit heute, Lüftung auf volle Pulle egal was man einstellt, auch Klimaautomatik und Lüftung "Aus" bringt nichts, der pustet noch wie ein Weltmeister weiter. Alle anderen Funktionen sind gewohnt vorhanden. Die Selbstdiagnose funktioniert wunderbar, jedoch 00 als Code.


    Ich gehe auch stark vom defekt des Regel-Widerstands aka Mosfet aus. Mein Problem ist nun, wo sitzt der konkret? habe heute im Halbdunkel noch das Handschuhfach rausgebaut (jedenfalls unten) und nix was dem Kühlkörper samt Anschluss Ähnlich aussieht. Fahrerseite nur Steuergerät und OBD Schnittstelle, dahinter weiße Stecker die jedoch von der Form anders aussehen (teilweise auch nur 2 Adern). Im alten WHB bis 2009 steht auch nur, Handschuhfach ausbauen und dann soll man den Regler sehen .... falls der unter dem Oberen ist ok, dies seh ich erst Morgen, hinter dem Unterem hab ich nix gesehen. Gerne auch mit Fotos falls jemand davon noch was hat. In einem anderen Thread wird zwar auch schön erzählt das er da und da zu finden ist, aber keiner beschreibt einfach mal oder via Foto, wo genau. Wäre echt eine Innovation ala xanti0 (Link) seinem Post mit Bildern zu untermauern was gemacht wird bzw. wo man etwas findet. Den Fet auslöten und wechseln ist von den Kosten her und vom Aufwand Pillepalle, aber wenn man das Dre***ding nicht findet ......


    R51 Bj 2013 / Klimaautomatik


    Nachtrag, soll es wirklich hinter dem Oberen Handschuhfach zu finden sein?`Wie hier YT Link



    Update:


    für den R51 mit Klimaautomatik muss fast nix ausgebaut werden ... wie man natürlich erst zum Schluss feststellt.

    Wenn man sich verrenkt müsste man nur im Beifahrerfußraum die Fliesabdeckung ab, dafür müsste man vom unteren Handschuhfach nur die unteren Schrauben lösen damit man den Clip auf der Linken Seite raus bekommt, der hält letztendlich das Flies. Hier mal Bilder :


    Gerade unten einfach mal reinlinsen


    Da sieht man den Guten, Stecker abgezogen (1) und mit 2x T15 Schrauben fixiert


    Mal als Größenvergleich, dachte nicht das der so riesig ist

    Selbsterklärend


    und wenn dann mal der Deckel ab ist, mit Messer den Kleber weggeschnitten und dann über die Rastnasen vorsichtig hochgedrückt, ging eigentlich ganz gut mit etwas Gedult.

          unter der Platine hockt der Schlingel. Platine ist nach dem entlöten des Mosfet (also der 3 Beine) nur in den Kühlkörper geklemmt, auf der Seite des Elkos sieht man die 2 eingedrückten Stellen im Alu. Vorsichtig mit einem Schraubendreher hoch gedrückt und lies sich auch ohne das es wackelt wieder eindrücken.


    leider hatte ich zu meinem entsetzen keine Entlötlitze mehr darum folgt Foto vom CMOS später.


    Update:

    hier erst einmal der CMOS,

    ist ein STMicroelectronics P141NF55 in Bauform TO-220, 55V bei kontinuierlich 80A mit +/-20V Schaltspannung an D-S


    Toll das der nicht mehr hergestellt wird, bzw. nur gegen teuer Versand bezieh bar ist. Diagnose: durchgeballert, man erkennt es das er dezent zu heiß wurde da die Schrift nur teilweise lesbar war, hatte ein Microskop zur Verfügung und naja was soll ich sagen. Drain Source Durchgang sowie Gate Source, also gut das der abgeklemmt wurde, der hat mit vollem Einsatz gearbeitet. Erklärt jedenfalls warum er, egal was man machte die Lüfter gedreht hat.


    Morgen sollte mein Ersatz kommen, dieser hier aus der Apotheke MOSFET, kann mehr Strom durchgeben und sollte wenn die vorgeschaltete Schaltung nicht komplett dumm aufgebaut wurde funktionieren.


    Update 2:

    Den Infineon Mosfet eingelötet, Wärmeleitpaste drunter und gut. Eingebaut und, fuck ja, funktioniert, es wurde nichts anderes auf dem Board beschädigt. Alle Funktionen soweit gegeben.


    Ich werde im Winter mal berichten wie es aussieht mit der Defroster Funktion. Mir deucht das der 80A Mosfet genau dafür vorgesehen war. Warum sollte man sonst bei einem Lüfter soviel Strom brauchen, der hat ja bis auf Drehzahl nix zu tun.

    Da der neue bis 160A geht wirds spannend was passiert, je nachdem wie die Schaltung auf dem Board aufgebaut ist male ich mir 2 Szenarien aus.

    1) alles funktioniert wie gehabt, da die Schaltung den Strom eh begrenzt und mehr als 80 nicht durchlässt (beim Kurzschlusstest des Alten ist der Kühlkörper in kurzer Zeit auf über 50° gegangen obwohl nur 10A drüber gingen). Hier kann es passieren das der Defroster länger brauch und nicht so effizient arbeitet, da der Mosfet erst im Mittelfeld des Möglichen angekommen ist und somit weit weniger Wärme abgibt.


    2) die Schaltung begrenzt nix und ballert was die Batterie hergibt und die vorgelagerten Relais und Leitungen abhalten. Somit brennt irgendwas durch oder der Defroster, wenn alles hält, macht seinen Job einfach mal schneller.


    Kann natürlich auch sein das ich mir zu viel Platte darüber mache und einfach mal nix passiert. Zum Ausbau sei gesagt, es reicht die A-Säulen Verkleidung etwas zu lösen bzw. das Mittlere kleine Stück raus zu klicken, dahinter sitzt die letzte Schraube für das untere Handschuhfach wie im alten WHB beschrieben. Dieses dann ausbauen und man kann die Filzabdeckung abnehmen, bei mir fehlte einer der 2 Clips schon von vornherein. Das reicht eigentlich um gut da unten den aus und anzuschrauben, dran denken am Rahmen des Handschuhfach hängt noch eine kleine Lampe mit einem 2 Pol Kabel dran, das natürlich abstecken.


    Kosten:

    Ein paar Nerven, da ich den separat bei Ebay aus Italien einen bestellt habe nur um am nächsten Tag die Retour-Buchung zu sehen mit der Antwort vom Händler "Warum bestellst du .... der ist doch Out of Stock".

    2,65€ für den neuen Mosfet. 3 Tage Schwitzen im Auto und im ganzen mit Finden, Ausbau und wieder Einbau 3h.

    Von vorn gesehen Linke Seite am Motor. Die Einspritzdüsen sitzen recht mittig, die Rohre sind die kommend von der Railbar zu den Düsen und da dazwischen die Glühkerzen. Scheint nebst PS Anhebung doch mehr geändert worden zu sein, wenn es dich überrascht.

    Da deiner nicht Nagelt würde ich bei den Einspritzdüsen nix vermuten, dann eher doch Dieselpumpe.


    Wie kann den der Gummibalg in der Zuleitung zum Filter kaputtgehen und viel wichtiger wie wurde der abgedichtet? Das Ding sitzt genau in der Zuleitung zum Filter und ist eigentlich für Notfälle gedacht. Den kann man solange Pumpen bis man ihn nicht mehr zudrücken kann, da wüsstest aber das der Diesel auch vom Tank in den Filter gelangt.


    Da sieht man den Balg


    und hier im Gesamten, hängt unten drunter


    (Warum auch immer dreht das Forum das Bild immer falsch, denke man sieht dennoch was ich meinte.)

    Hier meinen Thread gelesen?


    Die Glühkerzen von Denso oder NGK gehen, alle anderen gingen bei mir zB nicht. Generell keine Nachglühfähigen (Bosch) benutzen.


    1 Ohm keiner misst hier Milliohm, Anzugsmoment beachten.


    Sonst wie ich damals, Ohmmeter bei eingesteckter Kerze zum Stecker des Relaissteuergerätes* (neben der Batterie, Zwischenverbinder vor dem Motorsicherungskasten geht auch) nach Massepol an Batterie und dann mal die Glühkerzenstecker drehen auf der Kerze während man misst. Ich hatte auf allen 4 Kerzen Wackler weil die wo nur für gefühlt 5 Steckzyklen ausgelegt sind und zu viel Eigengewicht haben mit dem Kabelstrang, temperaturfeste Kabelbinder hatten mein 1 Jähriges P0380 binnen 5 Minuten gelöst .... auf sowas kamen 3 Werkstätten nicht.


    Nachtrag: die Denso Seite ist blankes Aids geworden, dennoch durchgewurschtelt, hier Link https://www.denso-am.eu/e-catalogue/ da mal nach deinem Pathfinder Glowplug schauen, es gibt da nur eine Art für den Motor. Aus den Ami Foren kenn ich mittlerweile nur den Spruch, "wenn Denso drin, dann gottverdammt mach wieder Denso rein" bis jetzt kann ich dem leider nur beipflichten, Denso-Teile durch andere ersetzen ist wie russisches Roulett mit vollgeladener Trommel.



    *) Das heißt zwar so, da sind aber MOS-Fets drin die die Funktion des Strommessens besitzen (Hall-Sensor sei dank), der Fehler kommt, wenn da nur ein paar Milliampere zu wenig gezogen werden. Denke mal du kannst ihn löschen und so im Schnitt nach drei Startvorgängen kommt er wieder. Im Sommer würdest das Problem wohl nicht haben bzw. da dauerts dann Zufällig lange bis er aufploppt.



    Nachtrag: erste Bild Zeigt den Zwischenstecker, erspart man sich das abklemmen vom Steuergerät/Batterieverschieben


    und hier so sieht das bei mir bei allen 4 Glühkerzen aus, man kann nicht genügend Kabelbinder nehmen ...


    So verlieren die bei drehen des Steckers auf der Glühkerze nicht den Kontakt, sprich die 1 Ohm sind permanent zu messen egal wie man dreht/wackelt.

    Ich weiss allerdings nicht ob das bei den FL Modellen ebenso funktioniert.

    Probiere es und berichte!

    Jochen

    Ja funktioniert auch bei den FL, man muss dennoch bzw. sollte halt ganz paar Kilometer fahren um die anzulernen, wenn die Karre nicht angeht wäre das eher kontraproduktiv.


    Aber vor dem Kaltstart, hast du da mal mit der kleinen Handpumpe vor dem Dieselfilter mal Diesel reingepumpt bis du die nich mehr quetschen kannst? Also an sich, im Vergleich zu meinem im Kalten, klingt deiner doch ordentlich wenn du den anmachst ohne Nageln oder Zündaussetzern, hat eher was von gemütlich ausgehen.

    Hier was mir auffällt, meiner (BJ2013) hat bis er Warm ist eine Standgas rpm von knapp 1200 und fällt erst nach paar km auf 900 ab. Ich würde da mal ansetzen, die sollte im kalten höher sein als die Standard 900.

    Hallo, muss den alten Thread noch einmal ausbuddeln.


    kleiner Riemen, einfach über Umlenkrolle und Schraube wie bei den 170PS Motoren. Das ist klar.


    großer Riemen, oben die Umlenkrolle (also die die oberhalb der Lima ist) im Uhrzeigersinn mit ner Nuss entspannen, also halten, und Riemen runter. Bekommt man den Riemen denn dann gut über das Lüftungsrad? das sieht mir irgendwie hart eng aus und zum wieder auflegen, machte es sich gut von unten ran zu kommen?


    Hat schon wer ne Skizze vom Riemenverlauf des Großen Riemen die er hier hochladen könnte? Also die vom 190PS Motor, da der Verlauf sowie Spannung sich doch von den Handbüchern unterscheidet, was ja alles die ersten Baureihen sind.


    PS: hab zwar nen Pathi aber der Motor ist ja der Gleiche ^^


    PPS: ok es ist nicht die obere Rolle, wäre ja zu einfach, es ist die mittige Rolle rechts neben der Wasserpumpe.


    ok Skizze,


    Hab auf dem Facelift die Original 18Zoll Felgen, 265/60, drauf. Wurden bei Kauf und frischem Tüv da eingetragen. Sprich war vorher nicht drin und wurde gemacht. Und habe nun auch den 2ten Satz genau die Größe gekauft und drauf. Sollte von daher keine Probleme bei den Originalfelgen geben.

    Nächsten Donnerstag kommen bei mir, weil hier noch nicht genannt, Falken Wildpeak AT3WA in 265/60/R18 110H drauf, als Ganzjahresreifen, Mal sehen wie die sich so geben werden bei Nässe und auf der Piste, Hatte bis jetzt Dunlops drauf die gerade bei Nässe oder im feuchten Waldboden schon gerne das schwimmen angefangen haben.