Beiträge von LordJunk

    wurde mein letzter beitrag gelöscht? Ich hatte eigentlich auf den Post von jeremia geschrieben, dass das orange auch genau meine Farbe ist.

    Ich Hatte den Anbieter auch nach BIldern vom Schaden an der Stoßstang vorne gefragt. Am besten Bilder aus dem Bereich zwischen Kühler und Schürze. Damit man den Querträger sieht. Aber keine Antwort. Auch noch ein zweites mal angefragt. nichts. Stattdessen wurde die Anzeige gelöscht und neu eingestellt.

    Mir gefällt auch nicht, dass das Auto Klima hat, aber keine Wärmeschutzverglasung. Bin da raus.


    Schwarzer 1.4er 5türer: hatte Schweller schon gemacht; links sogar ein zweites mal und fängt trotzdem schon wieder an. Nicht wirklich schlimm, da nur kleine löcher die zu gemacht werden müssten, aber da hab ich keinen Nerv drauf.

    Der Mattorange ähnlich. Schweller gemacht und nicht so schön. Das Schiebedach hat mich dann auch gestört.


    Ein paar andere Autos hatte ich mir auch noch angeguckt.


    Heute den noch angeguckt:

    https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/nissan-micra-k11-bj-1996-120-000km/2760716500-216-9455


    Immerhin 1.3er motor und 5türen. BJ96. Also mini FL. genau wie meiner. Sehr viele Teile würden untereinander passen. Zustand überraschend gut für 28 Jahre.

    Sticker ok, kann man abnehmen.

    Das Problem war dann wieder das Schiebedach.

    Da bin ich am Grübeln. Vom Zustand und Preis wirds nicht besser.

    Aber Langfristig wird mich das Schiebedach immer mehr stören. Müsste iwie einen tieferen Sitz einabuen lassen. :confused:




    Dazu kommt das ich eigentlich schon aus Notgeilheit einen vorübergehenden Ersatzwagen besorgt habe:

    Kein Nissan. Hat eig. hier im Forum nichts zu suchen.

    War ein Spontan kauf. 300€. Wasserpumpe oder Lichtmaschine defekt. (Lagerschaden, sehr laut)

    Hab natürlich nicht einmal eine Probefahrt gemacht. Kurz reingesetzt ob das Schiebedach mich stören wird. Passt.

    Dann mir den Motor angehört. Gefragt ob ich den Riemen Schnell mal abnehmen darf um sicher zu gehen, dass es nicht die Steuerkette oder sonst was am Motor ist. War es nicht. Gekauft.

    War nicht so schlau.

    Im nachhinein habe ich dann auf Wasserpumpe getippt und die bestellt. danach erst als ich sie einbauene wollte, gemerkt, dass die Lichtmaschine schon beim drehen per hand ordentlich Geräusche macht. Die Wasserpumpe nicht. Also Ersatz LIMA bestelllt und wieder warten.

    Hab natürlich noch tüv prüfer gespielt (nach kauf :S :(

    Koppelstangen vorne komplett defekt. Die Gummis sind schon weg. (polterte schon auf der ersten Fahrt)

    Radlager hinten Links hat deutlich spiel und muss gewechselt werde.

    Reifen Alle. Vorne sogar besonders. Innen und Aussenflanken komplett weg.

    Scheinwerfer wurden schonmal lackiert. inkl. Lackläufern :rolleyes: löst sich natürlich auch schon.

    Zündekerzen, Luftfilter und Pollenfilter waren grausam. Öl wahrscheinlich auch entsprechend.

    Zündkerzen passten welche die ich mal für den Micra bestellt hatte.

    Öl und Ölfilter ebenso.

    Luftfilter sind auch schon ersetzt.

    Koppelstangen auch ersetzt.

    Dabei gemerkt dass die Bremsen ziemlich fest sind. Zum glück nicht die Sattel, sondern die Beläge. Die Stellen am Bremssattelhalter waren verrostet. bisschen geschliffen und Textar CeraTec drauf.


    Reifen fast neue Sommerreifen einen ganzen Satz für 60€ bekommen. Muss sie nur noch aufziehen.

    Wenn ich dafür in der Werkstatt bin, wird auch gleich das Radlager HL gewechselt.

    Evtl die Scheinwerfer noch Geschliffen.

    Aber erst wenn die Ersatz LIMA da ist.


    schnell mal günstig ein Auto kaufen. Das war wohl nichts.

    Der Motor ist aber Spannend:

    1liter 4zylinder. 16V. Variable Ventiltechnik an der Einlassnockenwelle. Fächerkrümmer ab werk (vFL; spätere modelle bekamen einen Krümmerkat und hatten 3PS weniger :uzi: ).

    1 Keilriemen für Wasserpumpe und LiMa.

    Also eigentlich alles Sachen die ich an meinem Micramotor gerne so hätte. ^^ Natürlich auch alles moderne zeugs wie einzelzündspulen, Klopfsensor, Luftmassenmesser den man Einzeln tauschen kann...

    Aber auch weiterhin Drosselklappe mit Kühlwasserheizung. Keine Ahnung warum.


    Mal schauen wo die Reise hingeht. Umso mehr Autos ich mir angucken, umso mehr will ich doch lieber meinen Micra retten.

    meinst du micras?

    ja, die gibts. Für ~2000€ gibt es sogar noch recht gute vFL. Aber ab 2000€ werden andere Autos irgendwie interessanter. (nicht viele und leider seltene)

    ich versuche mir morgen einen hier im Ort anzuschauen. FL1. Da passen noch sehr viele teile untereinander. Hat noch 1,5 Jahre tüv. Aber: hässliches Orange, Vollausstattung. Inkl Schiebedach, welches mir zuviel Kopffreiheit weg nehmen dürfte.

    1300VB und schon länger drin. Wenn ich den unter 900 kriegen würde, wäre ich verlockt.


    Wollte eigentlich heute noch einen schwarzen FL2 mit 1.4 Motor und 5türen angucken. Das wären zumindest Upgrades die ich für lohnenswert erachten würde. Aber nur 3monate tüv. Und 1290€ festpreis. Und vieles ist bei FL2 anders etc... +steht etwas weiter weg. Muss ich die Tage schauen.


    Deutschlandticket konnte ich jetzt bis ende des Monats für ~40€ kaufen. So kann ich wenigstens unabhängig rum fahren und gucken. Und auch Abholen ohne Leute zu nerven, mich zu fahren.

    :( :confused:

    Schnell mal einen Ersatzmotor besorgen und einbauen ist nicht. Abgesehen davon, dass es nicht mehr so viele Schrottplätze gibt, haben auch die nicht unbedingt Micras da stehen. Lohnt sich für die nicht.

    Mit einem Ersatzmotor ist mein Micra auch nicht in Top-Zustand.

    Da sind noch weitere Baustellen, die zwar bisher nicht beim TÜV problematisch waren, aber es bald werden können. (Querträger vorn; Schweller hinten sind schon seit jeher nur zugeschweißt ohne den Träger innen wieder herzurichten, ich kann ihn also dort nicht aufbocken; Bremsleitung hinten rechts sehr rostig; Schaden an Motorhaube und Stoßstange vom Fahrradunfall letztes Jahr, Vom restlichen Lackzustand ganz zu schweigen... der mich persönlich nicht sooo stört. etc.)


    Die Einzelteile meines Micras sind wertvoller, als das Gesamtpaket :S


    Ein neuer Micra ist aber auch nicht leicht zu finden. Vor allem einer der mir gefällt.

    Ich würde auch komplett anderes Modell nehmen, aber ich hab noch zu viele Ersatzteile und einigermaßen Erfahrung mit der Technik.

    Gibt nicht viele neue Autos die, mich überzeugen, wieder bei null anzufangen.

    Die Paar die ich interessant finde, sich auch eher selten, vor allem hier im Norden.


    Ich werde da wohl jetzt rein rational an die Sache ran gehen müssen.

    Am besten einen anderen Micra gleiches Baujahr und günstig.

    Mir gehts aktuell nur darum Mobil zu sein. Nix mit wünsche erfüllen oder dergleichen. Das kann man besser, wenn man wieder mobil ist und auch lust drauf hat.

    Für diesen Monat werde ich wohl sogar das Deutschlandticket kaufen. <X

    Wenn du diese Arbeiten nicht selber machen kannst/willst, dann mußt du dich vorher mit einen Motorenbauer zusammenreden.

    Termin ausmachen.

    Da kannst du noch immer alle Teile besorgen, abholen, Pakete holen, Arbeiten fahren,…

    Erst dann zerlegst du.


    Fertig …. wäre doch am Anfang noch kein Problem gewesen. ;)

    genau da haben wir ein Missverständnis.
    Ich hab nicht angefangen den Kopf abzunehmen, weil ich ihn generalüberholen wollte.

    Mir sind durch meinen Fehler mit den Nockenwellen die Ventile Krumm geworden.

    Ab da war nichts mehr mit fahren, holen oder hier und da Motorenbauer suchen und sachen absprechen.

    Teile zu einem Motorenbauer bringen, währen den Motor zerlegt ist geht aucht nur, wenn man ein weiteres Fahrzeug hat, oder Leute die Taxi spielen wollen.


    Ich für mich hätte hier niemals den Zylindekopf frewililig abgenommen.

    Ich kann dir zeigen wieso. Mein Arbeitsplatz:


    Er kam von eigener Kraft nicht mehr raus. Und aus der Garage raus, muss man danach 90°rechstkurve und bergauf schieben. Das wäre auch mit einem Anhänger alles kein Spaß. Nur deswegen und weil ich den durchgebrannten Motor hatte, von dem ich die Ventile wiederverwenden konnte, habe ich mich da ran gemacht. In der Hoffnung das ich schnell wieder Mobil bin. Auch werkzeug möglichst lokal gekauft um es schnell zu haben...

    Hätte ich mich mal lieber von Anfang an auf einen Ersatzmotor fokussiert,

    So trifft man falsche Entscheidungen. Hätte ich den durchgebrannte Motor nicht da, wäre eine gebrauchter zylinderkopf günstiger als das Werkzeug zum Ventile ausbauen und einschleifen^^


    Zuerst besorgst du die Teile.

    Wenn diese vor Ort und passend sind, dann brauchst du noch die richtigen Arbeitsgeräte für die benötigten Arbeiten.

    Das sagst du so einfach. Aber das ich nicht sehen kann, ob es die passende Teile sind, bevor ich andere Teile zum Vergleichen ausbaue, vergisst du^^

    Wenn man mehrmals den selben Motor macht, kennt man das sicherlich. Da bin ich nicht.

    Bsp. Bei den Kolbenringen hätte ich ohne Vergleich nicht gemerkt, wie gut/schlecht die sind.


    Was teilequalität angeht hab ich in den letzten Monaten noch genug frust den ich hier noch poste, sobald ich da nerven für habe.



    Fast forward zum aktuellen Stand:

    Hohnschliff erledigt. Pleuel mit den neuen billigen Kolebnringen eingebaut. Alles sauber, Nur frisches Öl dran gemacht.

    Zylinderkopf nochmal mit neuen VSD bestückt. Ventile dabei auf Spiel und Freigängigkeit geprüft.

    Alles wieder zusammen mit neuer Dichtung und neuen Zylinderkopfschrauben

    kurz laufen lassen mit etwas drehzahl spiel etc... lief an sich.

    Aus.

    Zündkerzen raus, immernoch Öl auf den Kolben, aber kaum auf den Einlassventilen. Und frische Kratzer an den Zylinderwänden.



    Ok. genervt. aber ok. Woran genau liegts denn nun. Die neuen Kolbenringe können unmöglich so schlecht sein und durch undichte Ventile können unmöglich krümel oder dergleichen kommen.


    Neuer gebrauchter Kopf. Nur sauber gemacht, nichts an den Ventile oder Ventilschaftdichtungen verändert. Will wissen ob es vom Zylinderkopf oder Block kommt.

    Wieder neue Zylinderkopfdichtung und Zylinderkopfschrauben.

    selbes Problem.

    Öl auf den KOlben, sogar Dreck drauf.


    Ich bin mir sicher, das kommt nicht vom Kopf. Das kann nicht sein.

    Ich schätze es liegt an den Zylinderwänden.

    Kompression hat der Motor. ~14bar. läuft an sich. Aber fahren werde ich so nicht.


    DIese stellen oben


    Kamen nach dem Ich damals mit der Fächerscheibe dran war. Sah für mich anfangs aus, als wenn da Dreck von den Kolbenringen sich abgesetzt hätte, fühlbar war es nicht, aber nachdem es nicht mal nach dem Hohnschliff überall weg war, gehe ich davon aus, dass dort eine kleine Ritze/Mulde auf der Ebene is und dadurch immer wieder Öl und Dreck durch kommt bis auf den Kolben.

    Ergo der Block ist schrott.

    Da wäre auch jede weitere Arbeit umsonst. Ventilführungen oder Dichtungen hin oder her.

    Motortod.

    Ich möchte da auch nichts mehr dran versuchen. Ist jetzt schon ein Monat rumqequäle.

    Den durchgebrannten Motor möchte ich auch nicht probieren aufzubauen. Das wird unnötig teuer UND aufwendig. Wenn es nur eins von beiden wäre, würde ich mich noch damit arrangieren.

    Aber nee.

    Zu viel Geld und Zeit schon verschwendet.

    Schön wird das alles nicht mehr.

    Kein befriedigendes Ergebnis mehr möglich.

    Es muss was neues her.

    MICRA 1.0i

    Ich glaube du bist bei der Teileverfügbarkeit noch 10-15 Jahre in der Zeit zurück. Da gab es das alles ohne Probleme, weil es auch sehr viele Micras gab. Die Zahl wird immer weniger. Und Kaputte Motoren werden nicht instandgesetzt, sondern direkt vom nächsten Schlachter abgeholt. Und direkt eingebaut.

    Ich erlebe ja gerade selbst, warum man sich die Mühe nicht machen will^^
    Die Autos sind aktuell nunmal im "billig" Preissegment. Da kauft man lieber den nächsten. Oder gleich ein jüngeres Modell.


    Neue Kolbenringe gibt es in der tat bei ebay.uk

    von einem Händler aus Bulgarien. Sind genau die, die basspower_micra hat. Nur noch Letzter Artikel.

    Der Ölringexpander mit dem Draht entspricht aber auch nicht dem Original.
    basspower_micra hast du die schonmal eingebaut? wie sind die restlichen Ringe?


    Der top-ring von dem von mir bestellten Satz ist auch ein anderer Typ, evt, auch deswegen kleiner. Der hat innenseitig nämlich eine gerundete Seite oben. (Rechteckring mit innenfase?. Wichtig für "Ringvertwistung")
    Danke b-joe für den Link mit der Kolbenringlexikon. Ist auch alles schön anschaulich.

    Es kann also ebenso, wie es der Ölringexpander mit Feder, der kleinere Top-ring gwollt sein. Wenn der nach einem anderen Wirkprinzip arbeitet (Anpresssdruckverstärkung druch Verbrennungsdruck)


    Wenn der 2. Ring darauf angepasst ist kann das wohl funktionieren.

    Man sollte auf jeden Fall einen Ringsatz als ganzes betrachten.

    Hab deswegen alle neuen Verbaut. (abgesehen von dem Aufbiegen abbiegen etc. der Alten, wusste ich auch schon nicht mehr wie rum die waren. Die neuen haben die obere Markierung "R")


    Wird sich zeigen wie gut das ist und wie lange das hält.

    Aus Bulgarien bestellen, warten bis das ankommt und gucken wie das ausgeht... Naja. (Kann auch gleich einen gebrauchten Motor irgendwo aus der nähe Besorgen...



    Thema Zylinderkopf. Der durchgebrannte Kopf ist nicht plan.

    Die Ventilführungen von meinem orig. Zylinderkopf sind unauffällig. Spiel hat nur Auslass#1 und Einlass#8 und das ist minimal. Diese Ventile waren auch nicht öliger als die anderen.

    von dem Durchgebrannten Kopf können genauso gut die Ventile und Ventilführungen verbogen sein. :confused:

    Ich bin aber der meine Verbogene Ventilfführungen sollten spätestens beim Einschleifen auffallen. :/ Spiel würde zu einem ungleichmäßigen Schleifbild führen. bzw, Einseitig mehr Schliff. Dann dürfte auch die Kompression von vorne bis hinten nicht passen.


    Vom original hab ich die VSD nochmal getauscht. Diesmal mit mitgelieferter Tülle.

    Alternativ hab ich auch einen gebrauchten Zylinderkopf für ~50€ gekauft. Ist auch plan. Die kommt dann ohne jegliche Veränderungen drauf wie sie ist.

    Der originale wird aber nochmal probiert.


    Ich kann ja nicht einmal sicher stellen, ob das Ölen nicht durch Überdruck im Kurbelgehäuse zustande kam. Die Kratzer an den Zylinderwänden kamen ja nicht von alleine. Da wird auch Blowby möglich gewesen sein.


    Ob das jetzt wirklich behoben ist muss sich sowieso zeigen.

    Enifach alles wieder zusammenbauen und gucken was passiert.

    ZUr Werkstatt kommen.

    Ersazwagen suchen. :S



    Achja, immerhin sieht der Hohnhschliff immer besser aus. Minimal sind einige Kratzer noch da, aber das muss dann dickeres Öl klären:


    b-joe Hohnschliff und Unebenheiten: ja, wenn man auf der Stelle hohnt, ohne Hubbewegung, kann das passieren. Das ist aber der Vorteil von den 3 Armigen/Beinigen Hohnwerkzeugen. Es wird mit glatten, länglichen Backen geschliffen. Also schon sehr gleichmäßig. Man könnte damit am Hohnschliff sogar erkennen, wenn "wellen"oder Dellen im Zylinder wären. Diese würden sogar eher geglättet werden.

    DIe Bürsten sind wiederum schlecht, weil sie genau das nicht tun und unebenheiten überschleifen.

    Hier von jemandem der mehr Erfahrung hat als ich:

    also einfach die neuen nehmen und hoffen das er ein paar tausendkilometer damit hält...


    Mit den hohnschliff ging das nach einer weile doch gut. Man sieht es an den tiefen stellen immernoch, aber ich will ja nicht pingelig sein. Irgendwie ist das sowieso nur notrettungsversuch.

    Muss ich dann mit dickem Öl kompensieren.

    Schauen wir mal obs wenigstens bis zum nächsten Motor hält.

    höhenspiel passt.

    Die zähne beurteilen ging darum, das es vom original abweicht. Der druchmesser ist ja auch etwas größer.

    Meinst du also die neuen ringe sind brauchbar?


    Die Kratzer sind auf jeden fall noch nicht weg. Mit Lampe im zylinder sieht man es.

    Auch nach >5min. Hohnen nicht. Der materialabtrag ist sehr gering. Es müssten auch milde 220 Körnung sein.

    Probiere da grad noch bisschen rum.

    Das es bessere marken gibt ist mir klar, es gibt aber nichts mehr zu kaufen.


    Bleiben jetzt noch 3 optionen:

    ich nehm die alten RInge.

    Ich nehm die Ringe vom durchgebrannten Motor (der Hat Grade2 mit minimal mehr Durchmesser)

    Oder gleich die ganzen Kolben/Pleuel mit Ringen und Lagern,


    Theoretish könnte ich auch den durchgebrannten Motor versuchen einzubauen. Die einzige Unebenhehit ist genau in der mitte zwischen Zylinder 2 und 3 mit irgendwas zwischen 0,05 und 0,1mm.

    kolebnringe wollte ich eigentlich nicht erneuern. Nachdem ich gesehen habe, das man, im Gegensatz zu Pleuelagern, noch welche kriegt, habe ich doch welche bestellt. Und natürlich bereut.


    Die neuen Ringe oben (links der 2. Ring, rechts Top Ring):


    Ja, der neue Top Ring (rechts) ist schmaler (als der Alte der darunter liegt). Hat auch kaum mehr "End-gap"(=Ringstoß?), wenn ich sie im Zylinder Platziere. Beide am Limit. Aber noch im Limit.

    Der 2. Ring ist in Ordnung.

    Ölabstreifringe, Links der Alte:


    Der Alte sieht nicht nur Massiger aus, er ist auch vom Umfang etwas kleiner:


    Der neue Hat 11 "Zähne" wo der alte 7 hat. Also deutlich filigraner...

    Jetzt steh ich da... beides mist. Wieder nur mehr Arbeit und Kosten.


    Hohnschliff mit 3-Bein Hohnwerkezug funktioniert immerhin gut.


    Die Kratzer waren schwer zu sehen und noch schwerer zu fotografieren. Ging nur im richtigen Winkel.

    Hab ich auch noch weg bekommen. Muss aber nochmal mit unterschiedlichen Lampen drauf leuchten und gucken. Der Winkel vom Schliff ist auch zu steil. Ich geh nochmal ran mit etwas langsamerer Hubbewegung.


    Die neuen Kolbenringe haben mich natürlich komplet ausm Arbeitslauf gebracht. Mal wieder komplett verwirrt mit dem Müll. Alternativen gibt es kaum. Sind gefühlt alles die selben Hersteller (Japko, Ashika, Japanparts...)

    Die Alten sind gemessen genau am Limit.

    Im Nachhinein, wenn es dir hauptächlich um den geringerern Lärm geht, lass dir einfach den ESD anfertigen. 3x. Für jedes Auto einen. Die restlichen Rohre machen selten Probleme und wenn doch sind sie schnell gewechselt.

    Ich hatte ja mal einen Edelstahl OEM-style ESD, leider war der undicht und ging zurück. Abgesehen davon, wäre sowas die beste Lösung.

    Davon kann der Abgasanlagenbauer problemlos mehrere Bauen und wird die auch los.

    Ölwechsel ist klar. billigstes Öl ist bestellt ;)


    Pleuellager erneuern wird aber nichts. Es gibt keine Neuen mit Standardmaß. Nur mit Übermaß.

    Das kann ich nicht nutzen,

    Einzig die Pleuellager von dem druchgebrannten Motor könnte ich benutzen. Sind dann aber auch nur bisschen besser. Und dann ist der komplette Kurbeltrieb von dem durchgebrannten motor nicht mehr nutzbar, weil ich dafür auch keine neuen kriegen würde.

    Ich glaube es ist sinnvoller, alles zu lassen wie es ist. Nur hohnschliff und fertig.

    Wenn der Hohnschliff zu viel Material abträgt, dann werde ich trotzdem Kolben, Pleuel und Lager vom druchgebrannten Motor nehmen.

    Die Kolben vom durchgebrannten sind nämlich Grade 2 (=70,990-71,000mm Druchmesser). Meine Grade 1 (=70,980-70,990mm Druchmesser).

    0,01mm bei mittlerer Körnung hohnen könnte da nah ran kommen :/


    PLeuellager könnte ich oben und unten vertauschen. Die obere kriegt mehr druck ab. Und es sind beides die selben.


    dreibein Hohnwerkzeug wird bestellt. Bürste als ersatz. Man weiß nie. X/

    Kolbenringe auch bestellt, wird sich zeigen...

    Von wo bis wo ist bei dir die Komplette Abgasanlage? inkl. Krümmer?

    Evtl. könnte man eine Sammelbestellung machen.

    Ein paar Micraüberzeugte sind wir hier ja noch.

    Gibt's nicht sogar eine Facebook oder whatsappgruppe?

    spätestens bei Kleinanzeigen würde man mit einer Anzeige genug verrückte finden.

    kriegst gleich PN.


    ich kann schonmal folgendes posten:

    Kolben nr.4 gezogen, der am schwersten zugänglichste, zumindest wenn man unterm auto liegt...


    Und als Vergleich einer aus dem durchgebrannten Motor (80tkm):


    Sieht jetzt erstmal nicht schlimm aus. Hauptsächlich am Kolbenhemd.

    Die Kolben sind gereinigt.

    Alle Kolbenringe sind gut freigängig.


    Die Zylinderwand nochmal genauer:


    auch hier hauptsächlich der Bereich der Kolbenhemden.


    Die Lager:


    Wirkt noch sehr gut.

    Muss da mal in den Werkstatthandbüchern die Grenzwerte erforschen. Aber meiner mit 190tkm ist nicht viel anders als der 80tkm Durchgebrannte. Nur ein paar Ölbrandpatina.


    Jemand empfehlenswertes Hohnwerkzeug?

    Die Dreibeindinger scheinen wohl nicht lange zu halten. Und die Bürsten gibts nicht in der richtigen Größe. Habe 71mm Bohrung. Das nächstpassende ist >=75mm.

    Und ja, die Kurblewelle bleibt drin. Muss dann später umso mehr gespült werden. Die freiligenden Lager werde ich aber schon versuchen abzukleben.

    Danke für das Angebot. Aber wenn ich den Motor in einen Zustand bekomme, dass ich damit bis zu dir fahren kann, bräuchte ich gar nicht erst vorbei kommen ;)


    Und wenn ich schon zu jemandem mit deinen Kenntnissen für einen Motorumbau vorbeikommen würde, dann eher um einen GA14DE einzubauen :perfekt:


    Muss jetzt erstmal ne "lokale" lösung finden.

    Eh, ja, das war der Grund, warum ich überhaupt den Zylinderkopf abgebaut habe.
    War ausnahmsweise nicht reine langeweile und neugier. :S


    Jetzt einen anderen Kopf holen... Ich bin ja schon an dem Punkt einen ganzen Motor zu holen. Der Aus- und Einbau schreckt mich nur ab, da ich keinen Motorheber habe und auch gar keinen Platz für einen. :confused:

    Ich spiel die Tage mal mit dem überhitzten Motor rum und guck mal wie machbar einige sachen sind. Der steht sonst sowieso nur im Weg.


    (Achja: die Ventile die Krumm wurden, ware wiederum immer nur 1 pro zylinder. ICh habe die 1.3 nockenwelle mit jeder zweiten Nocken runtergeschliffen um 2mm, die Ventile von den Kurzen Nocken haben auch berührt, abdruck aud den Kolben, aber die Ventile waren noch gerade. nur krumm. Nur der Ruß ist an der Stelle ab. Da war ich erstaunt. Hätte ich also alle Nocken etwas runter geschliffen oder hätte ich die 1.0er Nockenwellen, dann würde der MOtor wahrscheinlich immernoch laufen ^^ )

    Die gute Nachricht: Haarlineal kam gerade an und der Zylinderkopf ist so plan wie es nur geht.

    Der Motorblock ist wiederum minimal unplan. Genau in der Mitte etwas unter 0,05mm.

    Also immernoch locker in der Toleranz. (bis 0,1mm wären erlaubt)



    Der überhitzte motor wiederum:

    Motorblock: hat zwischen 0,1 und 0,05mm genau an der selben stelle. Also eigentlich noch ok.

    Aber der Zylinderkopf ist deutlich krumm. 0,25mm in der MItte.

    Also gut den nicht benutzt zu haben.


    ob die Ventile davon krumm waren, ist natürlich schwer zu sagen und zu messen. Der eine Ventil den ich ausgebaut habe, um mir die VSD anzugucken hat leichte kratzer. Nur sichtbar, nicht ertastbar. ich weiß nicht seit wann. Kann auch beim Einschleifen der Ventile passiert sein.

    Der Motor lief auch nicht lange genug um da heißverfärbungen oder dergleichen zu haben. Die Führungen waren ja auch verölt.


    Solangsam such ich mal lieber nach einem Ersatzmotor und trainier den Rücken für den Motorausbau und -einbau.

    Die Ventilchaftdichtungen sind wahrscheinlich nicht an der Lippe selbst das Problem. Sondern an der Befestigung zur Ventilführung:





    Da wird das Öl unterhalb der Dichtung durch gesaugt/gepumpt worden sein.


    Die Ventilschaftdichtung selbst sieht zwr auch nicht mehr aus wie neu, aber wirklich schlecht auch nicht. Vergleich zu einer neuen:



    und dann kommt das Paket mit den Neuteilen so an:


    Zerdrückt von den Zylinderkopfschrauben. ob man den Ventilschaftdichtungen noch trauen kann...


    immerhin sind Überzieher für den Ventilschaft drin:


    Aber auch recht kantig oben.:rolleyes: Kann ich genausogut weg lassen oder Frischhaltefolie nehmen.


    Danke für die Anleitung mit den ganzen Schritten. Aber ich hab hier keine Motorinstandsetzungswerkstatt. Die Arbeiten würden nicht sauber werden.


    Ich muss das minimal invasiv lösen.
    Oder halt gleich einen Ersatzmotor anschaffen. Ist dafür umso schwieriger mit dem Platz und dem Heben etc...