Beiträge von liarT-X

    Die Zündaussetzer werden erkannt und als Fehler angezeigt P0300 für nicht definierte Zylinder ...301 für 1. Zyl., ...302 2. Zyl usw.

    Der Fehler P0340 hat nichts mit Zündspulen zu tun, sondern Positionssensor Nockenwelle!

    Entweder kein Signal beim Start, oder bei laufendem Motor, oder aber, nicht im normalen Bereich der hinterlegten Werte. Was bedeutet entweder zu früh oder aber zu spät zur Kurbelwelle.

    Wenn du Sensoren namhafter Hersteller (also kein Billigschrott ) verbaut hast, tippe ich auf eine gelängte Kette. Diese kann im eingebauten Zustand geprüft werden,

    dazu muß nur der Ventildeckel entfernt werden.

    Gruß

    Ganz wichtig , wenn Check Engine Lampe noch brennt, Fehlerspeicher auslesen und wenn du zum Boschd. oder einer Vertretung fahren mußt.

    Erst danach geht es weiter!

    Ich habe es doch geschrieben, bei konstanter Drehzahl müssen die LED's blinken, nicht bei irgend einem Betriebszustand, denn die Regelung findet nur bei konstanter Fahrt statt, nicht beim Beschleunigen und auch nicht im Schiebebetrieb und bei Volllast erst recht nicht!

    Ich vermute, dass Honig keine Möglichkeit hat irgend etwas zu messen! Oder ist das nicht so?

    Es wäre nett , wenn Honig meine zwei Fragen beantworten würde .

    Liebe Leute Eure Diskussion ist einfach köstlich!


    Die Lambdasonde misst vor Kat den Restsauerstoff und gibt das Signal an das ECU (Motorsteuergerät) , das ECU taktet dann das Gemisch-Angleichventil mehr oder weniger häufig bzw. lange, je nach dem ob das Gemisch zu fett oder zu mager ist!

    Also Lambdasonde misst zum Beispiel wenig Sauerstoff > Signal an ECU > Gemisch fett > ECU steuert G-Angleichventil weniger an (abmagern) > Gemisch wird mager > Lambdasonde misst viel Sauerstoff > Signal an ECU Gemisch mager

    > ECU macht wieder ein fettes Gemisch usw.

    Den Wechsel der Lambdasonde zwischen fett und mager wird von dem ECU-Steuergerät über das Blinken der LED angezeigt, das Ansteuern des Angleichventils aber nicht!

    Den Motor bei Betriebstemperatur auf ca. 2000 1/min halten, dann sollten die led's in 10sec. mindestens 6 bis 7 mal blinken.

    Ist dies der Fall, sollte alles i. Ordnung sein, also auch das Angleichventil, denn sonst würde der Wechsel fett-mager nicht stattfinden.

    Da das Blinken angeblich nur im Schiebebetrieb stattfindet, ist das Gemisch wahrscheinlich zu fett.

    Wenn der Stecker zum Vergaser abgezogen wird muss der Motor ausgehen, da der Vergaser ein Leerlaufabschaltventil hat und dieses dann schließt, außer es ist defekt und bleibt ohne Strom offen.

    Also wann blinken die LED's?

    Wurde das Abgas bzw. der Wechsel zwischen fett u. mager (Lambdawert) geprüft?

    Jn1000K10 > kleiner Motor 1,0 ohne G-Kat

    Jn100HK10 > großer Motor 1,2 mit G-Kat

    Werkstatthandbücher gibt es schon lange nicht mehr, weder als Buch, noch als CD. Die sind nur noch online für Geld einzusehen!

    So einen Zugang kann man kaufen , wird je nach Hersteller in Stunden , Monaten , oder Jahren abgerechnet!

    Was es kostet, bei Nissan anfragen.


    JN1000K10 = ohne Lambdaregelung ohne Gemischangleichventil 1,0Ltr.

    Jn100HK10= mit Lambdaregelung mit Gemischangleichventil 1,2Ltr.

    Es kann sein, dass die Taktung erfolgt, das Ventil aber auf fett hängen bleibt und der Motor immer auf Anreicherung läuft!


    Gruß

    Die Sicherung fliegt nur bei Kurzschluss, nicht bei Kabelunterbrechung.

    Liegt Strom am Schalter-Stecker an, wenn ja einfach beide Kabel überbrücken, dann prüfen ob Lampe brennt bzw. Strom am Plus der Lampe anliegt. Dann, je nach Befund suchen.

    Gruß

    Hallo Kay

    So wie das aussieht ist das nur eine Schleife, weil das entsprechende Bauteil in deinem Fahrzeug nicht verbaut ist. Das Kabel kommt ja vom Fahrzeug und geht in die Heckklappe.

    Oder findest du auf der Gegenseite auch offene Kabelenden?


    Gruß Rainer