Beiträge von Brummm

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    Danke, Walter. =)


    Die Nokian gehören ja auch eher zur preiswerten Kategorie (das war damals ein Komplettangebot - Felgen und Reifen - von Infiniti), ich kann aber sagen, dass sie auf dem QX70 jederzeit gut funktioniert haben. :thumbup:

    Als kleiner "Mutmacher" für alle diejenigen, die hier auf unzähligen Seiten so gerne das Veralten oder gar den Untergang unserer Wirtschaft prognostiziert haben:


    https://www.spiegel.de/wirtsch…ad-4d8a-b58b-0172c29cbf39


    "... Deutschlands Forschungs- und Innovationspolitik steht häufig in der Kritik, das Land gehöre nicht mehr zur Weltspitze, werde abgehängt von der internationalen Konkurrenz. Die auf Wirtschaftsthemen spezialisierte Nachrichtenagentur "Bloomberg" sieht das anders. Sie listet jedes Jahr in einer umfangreichen Analyse diejenigen Nationen auf, die sich ihrer Meinung nach durch besondere Innovationskraft auszeichnen.


    Im vergangenen Jahr lag Deutschland in diesem "Bloomberg Innovation Index" bereits auf Rang zwei. Im neuesten Ranking nun sieht "Bloomberg" Deutschland sogar ganz an der Spitze: Erstmals seit 2013 löst die Bundesrepublik den sechsmaligen Spitzenreiter Südkorea als innovativste weltweit ab...."

    Stimmt, das Problem mit den „Standplatten“ hab‘ auch ich bei den Hankooks. Das ist einer der Gründe, warum danach Michelins drauf kommen werden.


    Die Hankooks (S1 Evo 2) sind allerdings auf Nässe wirklich hervorragend. Eine meiner spaßigsten Rennstreckenfahrten hatte ich auf Hankooks im strömenden Regen. :]


    Die Michelins (PSS) mögen Nässe und Kälte nicht so sehr, sind aber auf trockener Straße unschlagbar.

    Ich habe mit meinem "kleinen" EX sehr gute Erfahrungen mit NEXEN Reifen gemacht, die mir mein seriöser und erfahrener Reifenahändler sehr empfohlen hat ...

    Nur als weitere Meinung zu dem o.a. Thema:


    Wenn ein Reifenhändler einen bestimmten Reifen empfiehlt, dann kann die Empfehlung eine gute sein, oder er empfiehlt einen Reifen, den er gerne verkauft - z. B. weil er einen Liefervertrag mit dem Hersteller hat oder weil die Marge gut ist. So genau weiß man das ja manchmal nicht.


    Falls man einen besonders bzw. bestmöglich zuverlässigen Reifen haben möchte, dann hilft in der Regel ein Blick auf den automobilen (Hobby-) Rennsport. Denn solche Reifen müssen unter extremen Bedingungen funktionieren, die Ausfallquote muss sehr gering sein. Diesbezüglich sind m. E. bei straßenzugelassenen Sportreifen (die Semi-Slicks lasse ich außen vor) führend Michelin und Hankook. Insbesondere diesen beiden Herstellern würde ich daher auch bei anderen Reifen wie Winter- oder SUV-Reifen besonders vertrauen. Weitere Hersteller wie z. B. Bridgestone oder Continental sind m. E. nicht ganz so weit, machen aber ebenfalls gute und zuverlässige Reifen.


    Wenn andere Eigenschaften des Reifens wichtiger sind als dessen Zuverlässigkeit im Extremfall, dann kommen sicher auch andere Reifen in Betracht. Mir wäre bei zu preiswerten Reifen aber „unwohl“, weil Zuverlässigkeit in der Produktion m. E. nicht zum Kleinstpreis machbar ist. Da wäre mir das Risiko zu groß, dass sich doch mal ein Reifen spontan „verabschiedet“. Die Nexen gehören für mich in diese Kategorie der fehlenden Zuverlässigkeit. Natürlich ist das nur eine Auffassung aus Laiensicht. Zumindest wer mit dem eigenen Auto immer langsam und umsichtig unterwegs ist, ohne hohe Geschwindigkeiten und flotte Kurven, der wird mit den Nexen vermutlich hinkommen.

    Nein , normaler Start. Aber trotzdem hört man ihn 😂. ...

    Du meinst aber nicht den „Gute Nachbarschaft“-Modus (ich weiß nicht, wie der Modus offiziell heißt), bei dem die Klappen beim Motorstart vollständig geschlossen sind? Wer sich da noch beschwert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.


    Im "normalen" Modus könnte es allerdings sein, dass die Klappen beim Start erstmal offen sind - womit die Auffassung deines Nachbarn zumindest erklärbar wäre. Oder gibt es definitiv einen akustischen Unterschied beim Starten zwischen "normal" und "Sport" bzw. "Track"?


    Zur Erläuterung des Hintergrundes: Es gibt ja unterschiedliche Klappensysteme - mit entsprechenden Unterschieden beim Motorstart:

    Z. B. beim Camaro sind die Klappen beim Motorstart immer offen und schließen dann, je nach Modus, nach kurzer Zeit (oder bleiben offen). Damit ist der Camaro beim Motorstart immer laut. Einzige Ausnahme ist das manuelle Schließen der Klappen vor dem Motorstart.

    Bei der Corvette C7 ist es deutlich anders: In allen Modi schließen die Klappen im Moment des Motorstarts, weshalb die C7 eher leise startet. Einzige Ausnahme ist das manuelle Öffnen der Klappen vor dem Start. Nur dann startet die C7 laut.


    Wie ist es also beim Mustang? Sorry für meine Neugier - hoffe es ist in Ordnung, wenn ich das hier themenfremd nachfrage. =)

    ... Die einzigen, die sich nicht freuen, sind meine Nachbarn 😂😂😂

    Aber das ist ihr Problem. Ich mag es, wenn er anspringt ...

    Es gibt ja auch wirklich lautere Geräusche als das zarte Anlassen eines Mustangs. Den Start einer Boeing 747 beispielsweise.


    Deine Nachbarn sollen also lieber mal froh sein - es hätte schlimmer kommen können. :eieiei:

    ... Vorsicht, damit implizierst Du, dass jeder immer an allem selbst schuld sei. ...

    Nein, das „... immer ...“ und „...an allem ... “ impliziert meine Formulierung gerade nicht. Sondern meine Aussage geht dahin, dass es Menschen gibt, die stark dazu neigen, die Verantwortung fehlgehend bei anderen zu suchen. Tatsache ist aber, dass das eigene Leben hierzulande weitgehend durch einen selbst bestimmt wird. Oder durch äußere Einflüsse, die niemand zu verantworten hat. Sehr selten ist aber der „böse Staat“ verantwortlich.


    Dass auch hierzulande reichlich Optimierungspotenzial besteht, das ist unbestritten. Auch dabei muss man aber eben sehen, dass Bund und Länder weder Wunder vollbringen, noch das Engagement des Einzelnen ersetzen können.

    ... Rumjammern tue ich nicht, ich kritisiere scharf Misstände in DE. ...

    Der Ulk des Tages. ^^


    Doch, genau das machst du: Du jammerst. Nicht konstruktiv, nicht sachlich, sondern einfach nur weithin polemisch und destruktiv. Dass manche hier das noch heftiger machen, macht es nicht besser.


    Sagen wir es doch ruhig offen: Du bist einer derjenigen, die für jede - gefühlte oder reale - eigene Unbill jemand anderen verantwortlich machen. Zumeist ist es der Staat, sind es die bösen Ausländer, oder - siehe oben - einfach nur „... Deutschland ...“. Aber nie man selbst. Immer die anderen. Hauptsache man muss sich nicht eingestehen, dass man die eigene Lage weitestgehend selbst zu verantworten hat. :thumbdown:


    Solche Menschen sind übrigens der Grund, warum sich nicht wenige Menschen, mich eingeschlossen, nach einigem Engagement für das Gemeinwohl zunehmend lieber für sich selbst und für die eigenen Liebsten engagieren. Es ist einfach unerträglich, wenn man reichlich Zeit, Nerven und finanziellen Aufwand auf sich nimmt, um in Deutschland - hoffentlich - ein klein wenig dazu beizutragen, dass eine gute Sache vorankommt, und dann, wenn endlich im Rahmen des Machbaren ordentliche Lösungen in Sichtweite sind, von außen nur wieder gemeckert und gejammert wird.


    Dann sollen die ewig Unzufriedenen doch selbst schauen, wo sie bleiben. Von mir aus auch in einem Nissan-Forum.

    ... Ein Stein des Anstoßes war, daß ich gestern den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst aufsuchen musste, da ich mörderische Halsschmerzen wie nie zu vor hatte. Schlucken war fast unmöglich,

    Alles in allem kam es mir vor, als denke er, ich sei hier zum SPASS oder weil ich einsam bin. Ich wurde dann so nach Hause geschickt.

    ...


    Verstehe: Weil du aus deiner Sicht im überfüllten Bereitschaftsdienst nicht angemessen behandelt wurdest, gilt nun wieder einmal:

    ... Deutschland ist am Arsch ...

    Dass unser Gesundheitssystem für moderate Beiträge tagtäglich zahllosen Menschen das Leben rettet, ist demgegenüber natürlich irrelevant, gelle? Hauptsache es gibt mal wieder einen Grund, öffentlich herum zu jammern.

    ... Über die Zusammensetzung des Wartesaals möchte ich mich mal lieber nicht äußern, das überlasse ich jedermanns schmutziger Phantasie. ...

    Sehr geschickt - so kann sich jeder das ausmalen, was ihm gut in den Kram passt. Funktioniert sicherlich insbesondere dann sehr gut, wenn man genau so mies und populistisch drauf ist wie du.

    ... Privat oder nicht, ich habe ein Recht auf (angemessene) Heilung! ...

    Falsch. Du hast - und zwar im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten - ein Recht - genauer: einen Anspruch - auf angemessene Behandlung. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Inwieweit dir diese Behandlung jüngst zuteil wurde, lässt sich nach der o.a Jammerei gar nicht beurteilen. Und das ganz offensichtlich auch nicht von dir.


    Ein Vorschlag, oder auch eine dringende Bitte: Wander‘ doch endlich mal aus Deutschland aus. Offensichtlich findest du es hier ja ganz furchtbar. Also auf in ein Land, in dem alles besser ist! Soviel Mut und Konsequenz muss schon sein. Soweit es dir um die gesundheitliche Grundversorgung geht, liegt nach dieser - vielleicht weder aktuellen noch verlässlichen - Aussage ...


    https://flexikon.doccheck.com/de/Gesundheitssystem


    ... die Bundesrepublik Deutschland von rund 190 Staaten nur auf Platz 25. Du musst übrigens nicht einmal weit reisen, denn zwei unserer europäischen „Nachbarn“, Frankreich und Italien, liegen ganz vorne. Da findest du sicher deinen Platz.


    Die andere Möglichkeit wäre es, sachlich und konstruktiv etwas beizutragen, um das eigene Land voranzubringen. Das geht aber bekanntlich nicht mit polemischem Gejammer. Dafür also bitte, wie gesagt, beispielsweise nach Frankreich oder Italien auswandern. Natürlich solltest du dort dann bald in der betreffenden Landessprache jammern. Wenigstens so viel Engagement sollte schon sein. Denn du willst dich doch nicht dauerhaft dem Vorwurf aussetzen, dass außer herumsitzen und jammern nix drin ist?


    Die Bundesrepublik braucht Menschen, die anpacken. Die mitgestalten. Die auf Missstände konstruktiv aufmerksam machen und sich überlegen, ob und was man dagegen tun könnte. Und die zu schätzen wissen, was wir hier haben.

    ... Selbst der eingestellte Camaro hatte allein im August 300 Neuzulassungen ...

    Falls ich das kurz erhellen darf: ;)


    Die reichlichen Neuzulassungen im August sind die Tageszulassungen aller bei den Händlern mit Stand August noch zum Verkauf vorhandenen Camaros. Weil der Camaro seit dem 01.09. hierzulande nicht mehr erstzulassungsfähig ist, mussten alle Fahrzeuge eben tageszugelassen werden. Die Fahrzeuge stehen seitdem bei den Händlern und warten noch - soweit nicht bereits geschehen - auf den Verkauf. Insofern ist die Zahl von 300 missverständlich.

    Ich fände es schön, wenn es jetzt nicht wieder sehr unangenehm despektierlich würde. ;) Ich komme mit Oggsi jedenfalls gut klar und schätze seine Beiträge weithin sehr. Altersbedingte Defizite kann ich dabei nicht erkennen.


    Das wär‘s von mir dazu - nicht nur weil das Diskutieren über Anwesende, anstatt mit ihnen, ohnehin eher schlechter Stil ist. Mindestens die älteren unter uns - ordentliche Erziehung unterstellt - werden das ähnlich sehen. =)

    Du arme Sau hast auch lange genug Geduld bewiesen mit dem Parade-Fallbeispiel für den Dunning Kruger Effekt. Du hast meine absolute Hochachtung, aber wenn ich Dir einen dauerhaft guten Rat gehen darf: Blockier den Kasper einfach. Ich habe bisher (Auto)fachlich noch nichts hilfreiches gelesen von ihm, und auch sonst kommt - wie man hier sieht - nur völlig unlogischer Abfall von ihm. ...

    Wenn ich mir jetzt schon die Zeit nehme, dann kann ich auch dir noch antworten... ;)


    Eigentlich hatte ich gedacht, dass du den anderen meinst, nicht den Oggsi. Bei Oggsi kann ich Inkompetenz oder Überschätzung nicht erkennen - und schon gar nicht in Kombination. Sondern ich denke, dass die o.a. Diskussion deshalb nicht funktioniert hat, weil zwischen dir, oggsi_eggdschen , und mir - wertungsfrei gemeint - einfach sehr unterschiedliche Erwartungen an Recht, Gerechtigkeit und an deren Umsetzung innerhalb des Rechtsstaates bestehen. Auch so etwas ist ja letztlich keine wertlose Erkenntnis. :perfekt:


    Und „... autofachlich..“ würde ich Oggsi ohne Weiteres vertrauen, jedenfalls ist da viel mehr technisches Fachwissen vorhanden als bei mir. =)

    Oh Brumm, dich wird die nächsten Jahre / Jahrzehnte noch einiges Wunder nehmen - Eventuell wirst du sogar noch dein blaues Wunder erleben. Ich werde dann an dich zurück denken und mit einem Gefühl tiefer Genugtuung eine Flasche mit alkoholhaltigem Getränk öffnen. In diesem Sinne: Prost! ...

    Abgesehen von dem Verdacht, dass Alkohol bei dir ohnehin ein Thema sein könnte, ist das einzige, was mich immer wieder wundert, das Niveau deines hiesigen Geschwätzes. Gott sei Dank versinken solche Wichtigtuer immer irgendwann wieder zielsicher in der allerletzten Versenkung. =)


    ... ob das V8-Proleten wie Brumm glauben ...

    Übrigens hätte ich bei der Wahl meines Nicknames nie gedacht, dass bereits die kleine Häufung des Buchstabens manche Intellekte nachhaltig überfordert. :eieiei: