Beiträge von Rheiner37

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

    b-joe


    Ich sage es nur ungern, da ich selbst einer der Verfechter dafür bin, das sie Angaben der TK stimmen müssen eigentlich, aber bei den mir bislang bekannten TK tauchen immer wieder Angaben auf die oft nicht Stimmen. Deshalb würde ich mich was das Produktionsdatum angeht nicht drauf verlassen. Ist zwar auch kein zwingender Beweis aber Such den K11 mal auf den einschlägigen Gebrauchtwagen Seiten und du wirst sehen, das der K11 von 02/1998 bis einschließlich 08/2000 (hier FaceLift 1) alle noch Verteiler haben und der K11 ab 09/2000 bis 02/2003 (hier FaceLift 2) dann die einzel Zündspulen hat. Allerdings sind manche auch von der Baujahrangabe vor 09/2000 dabei welche aber eindeutig zu erkennen sind, das sie nach 09/2000 sein müssen.


    Gruß

    Rheiner37

    Der Micra hat jetzt etwa 200653 KM runter und ist noch nicht ganz 18 Jahre alt. Die Manschette war absolut Neuwertig und Dicht. Äußerlich war das Gelenk mitsamt ABS Ring schon stark angerostet. Innerlich allerdings alles normal. Einerseits denke ich mir, ist nach dieser Laufleistung und Alter ein defekt nie auszuschließen, aber warum ausgerechnet der Käfig gebrochen ist, ist mir nicht klar. Wahrscheinlich sind die Laufflächen der Kugeln schon so stark abgenutzt, das es sich mal stark verkantet haben muss, wobei dann der Käfig an gezeigter Stelle brach.


    Gruß

    Rheiner37

    Hast du das Stück vom Käfig gefunden?

    Ja. War allerdings schon letztes Jahr als ich, auf Empfehlung, mal die Manschette geöffnet und etwas Fett ins Gelenk geschmiert habe. Als ich das zweite mal mit dem Finger ans Gelenk gegangen bin um Fett einzubringen, hatte ich plötzlich das Stückchen am Finger. Hab dann fertig Gefettet und die Manschette wieder drauf gemacht. Werd das alte Gelenk, bei Gelegenheit, mal gründlich Reinigen und schauen, ob ich an den Laufflächen was sehen kann.


    Gruß

    Rheiner37

    Hab mal ein Bild vom alten AWG beigefügt, falls es jemand Interessiert, was nun genau defekt war. Ich hab gelesen, daß das Knacken beim Fahren mit eingeschlagener Lenkung von "beschädigten" Laufflächen der Gelenkkugeln her rühren soll. Kann zwar in meinem Fall zusätzlich so sein, aber bei dem alten Gelenk ist offensichtlich ein Stück vom Kugelkäfig abgebrochen. So in der Art habe ich das bislang auch noch nicht gesehen.


    Gruß

    Rheiner37

    Ich glaube, das b-joe verstanden hat, was gemeint war und ich somit durch seine Erklärung wiederum auch Verstanden habe, was mit Einstich gemeint ist. Ich würde das Wort Einstich allerdings mit dem Wort Nut gleichsetzen wollen, aber sei's drum.


    Bleibt mir nur zu hoffen, daß das AWG das ich jetzt bekommen habe und welches diese Nut nicht im Innenteil hat, dennoch das richtige ist und passt. Nach der Erklärung von b-joe müsste der Federring vom Wellenschaft dann hinter der Verzahnung einschnappen. Wir werden sehen.


    Gruß

    Rheiner37

    feti


    Das ist schon klar, aber darum ging es ja nicht. Oggsi sagte, daß die Radseite keinen Einstich hat und zeigt hierfür ein Bild vom Außenteil des Außengelenkes. Mir geht es aber um den Innenteil des Außengelenkes, welcher auf die Antriebswelle (mein Bild) draufgesteckt wird. In diesem Innenteil des Außengelenkes soll es einen Einstich geben und ich möchte gerne Wissen, was ein Einstich im Innenteil sein soll !?


    Gruß

    Rheiner37

    Hallo Nissanfreunde,


    ich möchte das AWG Radseitig auf der Fahrerseite meines Micra's ersetzen, da es immer mal wieder bei eingeschlagener Lenkung und beim Losfahren knackt. Habe jetzt auch ein Gelenk bestellt gehabt, was laut Teilenummer (392114F126) passen soll. Mein Problem allerdings ist, das es Gelenke mit und welche ohne Einstich im Innenteil gibt und ich daher jetzt nicht weiß, welches nun das richtige ist. Leider ist die FIN und die Teilenummer da keine große Hilfe, da es unter beiden Nummern auch beide Gelenke gibt, die sich offenbar nur durch mit und ohne Einstich im Innenteil unterscheiden, ansonsten aber absolut Identisch sind. Leider kann ich mit dem Begriff Einstich im Innenteil gar nichts Anfangen und möchte Fragen, ob jemand von euch genau weiß, was damit gemeint ist und wie man sich das vorzustellen hat ?


    Möchte ungern alles auseinander nehmen um dann erst festzustellen, das ich möglicherweise doch das falsche Teil bestellt habe.


    Gruß

    Rheiner37

    Ja es gibt auch Gips in Tüten und der wird auch hart.


    Ist es denn so Schwer zu Verstehen / Akzeptieren, das es nun mal so Gesetz ist und gilt. Ob es in der Praxis dann anders gehandhabt wird oder ob man es Sinnvoll findet ist auf gut Deutsch "Scheiß Egal".


    Was ich wirklich bedenklich finde, ist das in einem Forum noch dazu geraten wird etwas "Illegales" zu tun. Unabhängig davon, ob es später Konsequenzen für den Fahrzeugbesitzer haben wird oder ob dies eben nicht.


    Ich jedenfalls bin jetzt aus dem Thema raus.


    Gruß

    Rheiner37

    Laut Paragraph 22a Nr.7 der StVZO darf die Bauart eines Fahrzeuges bzw. dessen Anbauteile nicht verändert werden und mit dem Polieren der SW (Materialabtrag) wird die Bauart des SW verändert und dies verstößt damit gegen die für diesen SW ursprünglich erteilte Genehmigung.


    Ein Schadensfall könnte sein, wenn durch den Abtrag zwar die Helligkeit nicht beeinträchtigt ist, aber die Streuung anders wird und dadurch z.B der Gegenverkehr geblendet wird und dadurch wiederrum ein entgegenkommendes Fahrzeug einen Unfall verursacht. Dies nur als Beispiel.


    Gruß

    Rheiner37

    Es ist ebenso typisch Deutsch, das man geltende Gesetze und Regelungen immer wieder nach ihrem Sinn in Frage stellt anstatt zu akzeptieren, das es eben Dinge gibt die nach Physikalischen Gesichtspunkten halt ab dann und dann nun mal Fakt sind und sich nur durch "Ersetzen" (im Fall SW) beheben lassen.


    Ich selbst halte es genauso wie feti es geschrieben hat und vermeide so weit es irgend möglich ist, Autos deren Scheinwerfer aus Kunststoff sind. Irgendwann einmal, wird es möglicherweise aber mal nichts anderes mehr geben.


    Gruß

    Rheiner37

    deKoch


    Wenn's ein gewissenhafter Prüfer wäre, ist der Gesamtzustand des Fahrzeugs unerheblich bei der Bewertung der SW. Fakt ist, wenn der SW schon vergilbt und matt ist, stimmt die Streuung und Helligkeit nicht mehr. Somit ist man eine potentielle Gefahr (Dämmerung, Dunkelheit) für andere Verkehrsteilnehmer. Deshalb stellt das einen erheblichen Mangel dar und muss behoben werden.


    Gruß

    Rheiner37

    Unzulässig bleibt Unzulässig. Obs anschließend jemand sieht, nicht sieht, ob nur minimaler Abtrag etc. pp spielt dabei überhaupt keine Rolle. Das sollte jedem der sowas vor hat Bewusst sein. Wenn Er/Sie/Es dann trotzdem tut, auch gut. Soll sich bloß hinterher nicht Wundern, wenn wegen so ner "Kleinigkeit" ne Versicherung sagt Is Nich.


    Gruß

    Rheiner37

    Der Prüfer soweit nicht. Im Schadensfall kann ein Gutachter aber die "Glasstärke" ermitteln und mit den Herstellerangaben vergleichen. Weicht das Resultat davon ab, steht die Frage nach "Manipulation" im Raume und man kommt ggf. in Regress.


    Gruß

    Rheiner37