Beiträge von b-joe

    neben der länge ist auch wichtig ob die felge kugel- oder kegelbundschrauben benötigt.

    gewindegrösse und steigung müssen dem original entsprechen, aber die schlüsselweite kann abweichen, ich musste für meine alus eine kleinere SW wählen damit die nuss in das loch der felge passt.

    auspuff und luftfilter bringt idr. bei nem serienmotor kaum was. meisstens glaubt man nur man hätte mehr leistung weil die kiste lauter geworden ist und man ja geld für den kram hingelegt hat.


    was nicht viel kostet ist mal den zylinderkopf runter nehmen, kanäle bearbeiten, übergänge angleichen, ........ feinarbeit halt. kostet zeit und nen dichtsatz.

    das zulassungsverfahren scheint ja recht aufwändig zu sein im gegensatz zu den glühbirnen. =O

    Einmal LED's zugelassen, geht es jetzt bestimmt flotter weiter.

    Die mussten bestimmt erstmal alle möglichen Fälle und Materialen usw. prüfen...


    Ich warte gespannt auf H4-LED's mit Straßenzulassung.:polizei: Auch wenn die Halogen H4's schon immer besser geworden sind.

    scheinbar weden die für jedes fzg einzeln getestet und zugelassen. ein immenser aufwand. bei H4 ist das nicht zu leisten und exoten bleiben dann eh aussen vor. :rolleyes:

    Die Bremsfläche ist auch deutlich weniger, weil die Beläge unterschiedlich sind ...

    ich hatte mal die beläge an hand von bildern verglichen. da kam mir die belagfläche relativ gleich gross vor. :/

    du hast aber evtl beide zur hand und kannst vergleichen.

    kolbengrösse war meine ich identisch.


    die "kleine" scheibe reicht eigendlich von der bremskraft, zumindest bekomme ich die vorderräder blockiert, nur wird die zu heiss.

    wir hatten damals als der ami den irak platt gemacht hat 2 junge iraker eingestellt.

    die sind einzeln zu fuss hier hin geflüchtet, ab und an mal per anhalter gefahren.

    die waren fleissig, geschickt, pünktlich und zuverlässig. sprachen gutes englisch und haben schnell deutsch gelernt.

    vermutlich glück gehabt mit denen und wir hätten die gerne behalten, aber nachdem die sich hier gut eingelebt und integriert hatten wurden die abgeschoben.

    echt schade für die beiden, waren wirklich nette jungs.


    danach hatten wir haufenweise unbrauchbare deutsche an den beiden arbeitsplätzen. nur stress so dass wir irgendwann die arbeitsplätze und das nebengeschäft aufgegeben haben.

    Zum Thema Kohlestifte: irgendwo hier schrieb mal jemand, versagende Kohlestifte würden sich anfühlen wie eine schleifende Kupplung.

    Was ich witzig finde: ein CVT-Getriebe ist doch gefühlt nichts anderes als eine ewig schleifende Kuppplung...

    deiner hat keine kohlen da der keine magnetkupplung mehr hat sondern einen drehmomentwandler. macht die kiste etwas träger, trotz mehr leistung, aber auch problemloser. zudem sitzt oben auf dem getriebe eine ölfilterpatrone die einfach zu wechseln ist. beim ölwechsel sollte man zudem ein CVT öl verwenden und die richtige angabe zur füllmenge finden weil da mehr rein kommt als bei den älteren ohne drehmomentwandler.

    wenn man sich dran gewöhnt hat mach cvt richtig spass, man kann mit kleinen bewegungen das gasfusses die übersetzung steuern, z.b. gas geben um auf drehzahl zu kommen und dann etwas das gas zurück nehmen um "in den höheren gang zu schalten". beschleunigen mit gas wegnehmen, wo gibt es das schon. ^^

    mach beide stossdämper neu.

    domlager hat der hinten nicht. nur gummis die bei neuen stossdämpfern dabei sind.

    http://nissan4u.com/parts/micr…uspension/illustration_4/

    Würde er ja gerne machen wenn nicht das Problem mit dem durchgefaulten Schweller wäre. Er bekommt ihn ja nicht aufgebockt.

    wenn man noch was anderes als den originalen wagenheber hat kann man den auch mittig unter der achse (oder wie ich es meisst mache unter der anhängerkupplung) anheben, und dann böcke unter die achsaufnahmen stellen.


    bei der schweller reparatur muss man auch die verstärkungen an den wagenheberaufnahmen rekonstruieren. die andere seite ist sicher auch durch und evtl ein paar andere stellen.