Beiträge von Mixe

    Laufen die Lüfter vom Kühler überhaupt?

    Bei einem meiner P10 hatte ich das Problem, dass die Temp-Anzeige bei eingeschalteter Klimaanlage in den roten Bereicht stiegt...aber nur wenn ich z.B. im Stau stand.

    Sowie es wieder weiter ging, sei es auch nur Schritttempo, sank die Temp-Anzeige wieder.

    Das Problem war ein defektes Relais für die Lüfter am Kühler.


    Ein Kühler kann doch nur überkochen, wenn ein Wasserdurchfluss stattfindet, aber das Wasser nicht abgekühlt wird.


    Gruß, Mixe

    ich habe dan gemerkt das der Kühlerschlauch vom wasserkühler vorne oben sau heiß ist und unten am austrit kalt

    Mag sein dass ich einen Denkfehler habe, aber wenn es am Eintritt heiß ist und am Austritt kalt bleibt, könnte dann nicht auch der Wasserkühler einfach nur verstopft sein?

    Der Deckel vom Kühler sperrt doch nicht den Durchlauf, oder?


    Gruß, Mixe

    Der Urlaub ist leider schon wieder vorbei...aber es war ein schöner Urlaub.

    Eine schöne Unterkunft, gutes Wetter, tolles Essen, viele Unternehmungen und nicht zu vergessen, ein wirklich tolles Reisefahrzeug. :love:


    Nach insgesamt 1827 problemlosen Kilometern bin ich weiterhin total begeistert vom A33.

    Es ist wirklich ein sehr bequemes und geräumiges Fahrzeug...das Urlaubsgepäck hat überraschenderweise komplett ins Auto gepasst.

    Einziger negativer Aspekt sind die Bügel der Heckklappe, welche den Platz im Kofferraum etwas einschränken. Das wurde beim P10 geschmeidiger gelöst. ;)


    Dank Tempomat und entspannter Fahrweise ( Autobahn meistens ca. 120 km/h ) betrug der errechnete Durchschnittsverbrauch erstaunliche 8 l/100km.

    Das finde ich für einen 3l-Motor doch sehr erstaunlich sparsam.


    Die "Geländegängigkeit" des Autos ist auch nicht zu verachten. Auf der Fahrt zu Strand-Geheimtipps wurde so mancher unbefestigter Weg problemlos gemeistert.


    Die Navigation über Smartphone auf dem Radio funktionierte problemlos, die Halterung hat perfekt ihren Job gemacht.

    Auf dem Hinweg ließ ich mich über Google Maps navigieren. Da ich nicht 100%ig zufrieden damit war, habe ich dann im Urlaub auf die TomTom Go App gewechselt.

    Ich nutze TomTom-Navis seit vielen Jahren und bin auch mit der App sehr zufrieden.


    Soviel zum Thema Urlaubsfahrt.

    Als Nächstes steht erstmal eine gründliche Reinigung an...mal sehen wieviel Sand ich von Rügen geschmuggelt habe. :)


    Anbei noch ein paar Bilder.


    Gruß, Mixe


    Ich habe in der Tat schon über die Anschaffung eines A32 als Winterauto nachgedacht.

    Man kann sich sehr schnell an den V6 gewöhnen. 8)

    Aber in der aktuellen Gesamtsituation werde ich erstmal kein weiteres Auto anschaffen.


    Den A32 aus der Anzeige werde ich sicher nicht lieben...der Zustand des Fahrzeugs und die Automatik sprechen für mich dagegen. ;)


    Ich bin in den letzten beiden Wochen mit meinem A33 knapp 2000 km im Urlaub gefahren und jeder Kilometer war ein Genuss.

    Mehr dazu schreibe ich in den nächsten Tagen.


    Gruß, Mixe

    Da ich alle Versionen der Bremsen hier habe, kann ich es notfalls auch ausmessen bzw. auch ausprobieren

    Ich habe bei meinen P10 immer auf die ATE-Version gewechselt, deswegen kenne ich mich bei der Lucas-Version nicht so gut aus.


    Gruß, Mixe

    So, die Handyhalterung habe ich jetzt auch verbaut... der Urlaub kann kommen. 8)


    Es war nicht ganz so einfach, eine vernünftige Halterung zu bekommen.

    Letztendlich habe ich dann eine fahrzeugspezifische Halterung von Brodit bei einem Händler in den Niederlanden bekommen.

    Dazu dann noch eine universale "Grundplatte" und eine vernünftige Handyhalterung und jetzt sollte alles vernünftig halten.

    Es gibt ja viele universale Handyhalterungen, z.B. zum Einklemmen in die Lüftungsgitter, aber das erscheint mir etwas wackelig...vorallem bei dem Gewicht und der Größe der Smartphones.

    Durch die universale Grundplatte könnte ich auch mein altes TomTom nutzen bzw. andere Navigationsgeräte...aber bei der anstehenden Urlaubsfahrt soll das Smartphone navigieren. :perfekt:


    Was ich am A33 wirklich gut finde, ist der 12V-Anschluss in der Mittelkonsole für die Fahrgäste auf der Rückbank.

    Das wird meine Tochter auch gut finden...so kann sie ihr ganzes Elektronikzeug während der Fahrt mit Strom versorgen.


    Bin mal gespannt, ob das ganze Urlaubsgepäck in den Kofferraum passt.

    Bis jetzt waren wir immer meistens mit dem Kombi im Urlaub und da wurde der großzügig vorhandene Platz auch immer noch großzügiger ausgenutzt. :rolleyes:

    Ich werde berichten... ;)


    Gruß, Mixe


    Alexx


    Viele Ersatzteile habe ich in den USA bei rockauto.com gekauft, einiges auch bei ebay&co.

    Das ist dann aber immer etwas kostspielig ( Teile+Versand+Einfuhrabgaben), hat aber bis jetzt immer alles gut funktioniert.


    Vor einiger Zeit hatte ich das Glück, durch einen Freund sehr günstig an eine nagelneue originale Auspuffanlage (ab Kat) zu kommen.

    Jetzt habe ich zwei Auspuffanlagen, eine davon sogar noch mit dem originalen Kat.

    Ansonsten ist ja schon der vordere Bereich der Auspuffanlage neu, genau wie das Fahrwerk.


    Aktuell sind die originalen Alufelgen mit Serienbereifung verbaut, allerdings liegen die Borbet A Felgen sowie neuwertige 205/55 R16 Reifen auf dem Stallboden.

    Bin mir nur noch nicht sicher, ob ich die Felgen wieder ans Auto schrauben werde.

    Bis dato lag meine Priorität darauf, dass Auto wieder vernünftig fahrtüchtig zu bekommen...was ja auch geschehen ist.


    Bilder werde ich demnächst auch wieder machen, wobei sich optisch am Auto nichts weiter verändert hat.


    Gruß, Mixe

    So, 2 Monate sind vergangen und es wird Zeit für ein Update.


    KM-Stand: 136589

    Durchschnittsverbrauch laut BC: 9,0 l , real sind es aber ca. 9,5 l.


    -Die Scheinwerfer sind jetzt besser eingestellt und der Lichtkegel ist nicht mehr so nah vorm Auto.

    -Die hinteren Lautsprecher funktionieren wieder. Ursache war ein Kontaktfehler im Lautsprecheradapter.

    -Ich habe eine Rückfahrkamera eingebaut. Es handelt sich dabei um ein günstiges Modell, welches normalerweise in einem Kennzeichenrahmen verbaut ist.

    Allerdings gefiel mir das ganze System nicht, deswegen habe ich etwas gebastelt und die Kamera separat montiert. (siehe Bild)

    Das Ganze funktioniert bis jetzt einwandfrei.

    -Der CD-Wechsel hat den Kofferraum verlassen und hat eine leere Stelle hinterlassen. Ganz allgemein ist der Kofferraumboden für mich eine Zumutung...keine ebene Oberfläche, wie ich sie aus meinen P10s kenne. Da musste ich irgendwie Abhilfe schaffen...wenigstens optisch...gegen die Erhöhung durch das Reserverad kann man erstmal nichts machen, außer das Reserverad in Originalreifengröße gegen ein Notrad tauschen. Das möchte ich aber nicht, deswegen habe ich eine Kofferraummatte gekauft. (siehe Bild)

    -Die ganzen Embleme an der Heckklappe habe ich auch entfernt.


    In den nächsten Tagen werde ich noch die Handyhalterung verbauen, damit ich mein Handy zur Navigation bei der demnächst anstehenden Urlaubsfahrt nutzen kann.

    Ich freue mich schon darauf, mit dem Auto zu verreisen. 8)


    Um ein paar kleinere Roststellen werde ich mich auch zeitnah kümmern, bevor diese zum Problem werden.


    Ansonsten bin ich immernoch zufrieden mit dem Auto.

    Die Leistung ist top, der Motor läuft geschmeidig, im Innenraum ist es sehr ruhig beim Fahren, alles funktioniert wie es soll. :perfekt:


    2 negative Dinge gibt es aber auch zu berichten:

    Neulich ist der Motor beim Linksabbiegen nach dem Betätigen der Kupplung einfach ausgegangen...keine Ahnung warum...:mmmm:

    Und beim Schalten vom 2. in den 3. Gang ist es irgendwie hakelig. Bei meinem J30 ist das auch so. :mmmm:

    Nun ja, es sind eben keine Neuwagen mehr...


    Anbei noch ein paar Bilder.


    Gruß, Mixe

    Nach 2 Monaten gibts mal wieder ein Update.


    Aufgrund der Quietscherei im Motorraum und Vollauslastung der Werkstatt stand das Auto erstmal wieder mehr als einen Monat in der Garage.

    Dann war doch mal etwas Zeit in der Werkstatt frei und es wurde die Kühlflüssigkeit ausgetauscht und die Servopumpe gewechselt.


    Nach dem Wechsel der Servopumpe war das Quietschen immernoch da... :rolleyes:

    Mein Mechaniker meinte, dass sich der Keilriemen aufgrund des großzügigen Einsatzes von Silikonspray mit dem selbigen vollgesogen hat und deshalb "rutscht" und das Quietschen verursacht.

    Ich sollte erstmal ein paar Kilometer fahren, in der Hoffnung, dass das Quietschen von allein aufhört. Falls nicht, muss der Keilriemen auch noch gewechselt werden.

    OK, ich bin dann mit dem quietschenden Auto mal zur Arbeit gefahren...mega peinlich die ganze Aktion...und das Quietschen wurde natürlich nicht leiser oder verschwand gar von allein. X(

    Einen neuen Keilriemen hatte ich noch vorrätig, also hätte der Keilriemen gewechselt werden können. Leider waren keine Termin in der Werkstatt frei.

    Somit stand das Auto wieder einige Zeit in der Garage...bis ich die Nase voll hatte und mich einfach mal selbst an den Keilriemenwechsel gewagt habe.

    Sowas hatte ich bis dato noch nicht gemacht und es lief auch nicht alles glatt...

    Gleich als erstes habe ich die Einstellschraube von der Lichtmaschine abgerissen, weil ich eine Halteschraube übersehen hatte und die Lichtmaschine somit noch fest saß. :wand:

    Da war meine Stimmung gleich wieder auf Topniveau...

    Naja, ich habe dann die Schraube ausgetauscht und jetzt ist alles wieder ok.

    Ansonsten lief es dann recht gut...Lichtmaschine gelockert, Umlenkrolle heruntergeschraubt...Keilriemen entfernt...alle Kontaktflächen der Riemen mit Bremsenreiniger abgesprüht...den neuen Riemen für Wasserpumpe und Servopumpe sowie den Riemen für die Lichtmaschine wieder drauf...alles wieder gespannt und festgeschraubt und fertig.

    Dann kam die Stunde der Wahrheit...Motor gestartet...und... kein Quietschen mehr. :perfekt:

    Motor warmlaufen lassen, weil das Quietschen ja sonst lauter wurde, je wärmer der Motor war. Aber alles bliebt ruhig. Top! Freude! 8)


    Am nächsten Tag wollte ich dann mit dem Auto zur Arbeit fahren.

    Ich mache die Garage auf und entdecke einen ordentlichen Ölfleck unterm Auto. Geil! X(

    Kurzer Test...es handelt sich um Servoöl... :rolleyes:

    Ich bin dann ein paar Tage später wieder zur Werkstatt gefahren und wir haben zusammen geguckt, wo das Öl rauskommt.

    Natürlich tropfte es ganz langsam am Anschluss der Servopumpe raus...

    Als erste Hilfe wurden die Schrauben nochmal nachgezogen, aber das brachte nichts, denn es tropfte fröhlich weiter.

    Die Vermutung ging in Richtung defekter O-Ring.

    Mangels Zeit konnte es nicht gleich behoben werden und ich hätte ab dieser Woche einen Termin zur Reparatur bekommen können.

    Das war für mich nicht akzeptabel, also habe ich mich an einem freien Tag selbst an die Reparatur gewagt.

    Also Auto aufgebockt, Rad abgebaut und den Anschluss abgeschraubt. Den Großteil der Servoflüssigkeit konnte ich auffangen, der Rest ist auf ein altes, mit Vliesresten ausgelegtes, Backbleck getropft. (Der schon vorhanden Fleck sollte nicht größer werden).

    Dann wollte ich mir den defekten O-Ring ansehen...aber es war kein O-Ring zu finden. :mmmm:

    Fehler gefunden...meine Vermutung: der O-Ring ist beim Einbau der Servopumpe verloren gegangen.

    Ich habe dann den O-Ring aus der alten Servopumpe genommen, da dieser augenscheinlich noch in Ordnung war.

    Dann habe ich alles wieder zusammengebaut, nochmal mit Bremsenreiniger abgesprüht und den Motor warmlaufen lassen.

    Ergebnis: kein Quietschen, kein Ölverlust. :perfekt:


    Ich war jetzt auch schon ein paar Tage mit dem Auto auf Arbeit und bis jetzt ist alles ok. 8)

    Hoffentlich bleibt es auch so.

    Ich werde berichten.


    Die nächsten Baustellen sind ja zum Glück auch schon vorhanden...

    -Schiebedach abdichten

    -Fensterheber hinten rechts wieder funktionstüchtig bekommen, inklusive Scheibenwechsel

    -Einspritzdüsen tauschen

    -kleinere Roststellen behandeln, bevor sie zu großen Roststellen werden.


    Gruß, Mixe

    Hi,


    aus eigener Erfahrung würde ich behaupten, dass der Motor bzw. Kat noch nicht wirklich auf Betriebstemperatur war.

    Mein TÜV-Prüfer hat immer ordentlich Drehzahl gegeben um den Motor / Kat auf Temperatur zu bekommen und nach ein paar Minuten haben dann die Werte auch gepasst.


    Gruß, Mixe

    Nach knapp 2 Monaten gibt es ein kleines Update...


    KM-Stand: 135923 km

    Betriebsstunden: 8,55


    Das Auto ist inzwischen angemeldet, hat eine Saisonzulassung von April bis November bekommen und ist vollkasko-versichert (wie alle meine Autos).

    Steuern (135 Euro) und der Versicherungsbeitrag (ca.260 Euro) sind auch schon bezahlt.

    Die erste Tankfüllung war mit knapp 115 Euro auch ein Erlebnis.


    Bis jetzt habe ich den Kauf des Autos trotz der ersten Kosten nicht bereut.

    Der Motor läuft super, hat ordentlich Kraft und ist trotzdem relativ sparsam. Der Bordcomputer sagt 9,1 Liter Durchschnittsverbrauch.

    Die Bremsen sind gut und das Fahrgefühl ist sicher, entspannt und erhaben.


    Ein neues Doppel-DIN-Radio von Sony mit Bluetooth, Carplay mit Google-Navigation und weiterem Schnickschnack habe ich inzwischen auch eingebaut.

    Der Einbau zog sich etwas, da ich erstmal die alten Geräte ausgebaut habe, um zu sehen, welche Adapter ich benötige.

    Natürlich brauchte ich Adapter für Strom/Lautsprecher und Antenne...was etwas über 30 Euro gekostet hat.

    Den verbauten Ein/Aus-Schalter vom alten Navigationssystem habe ich gleich für das neue Radio weitergenutzt, denn scheinbar haben viele neue Geräte keinen eigenen Ein/Aus-Schalter mehr und gehen somit immer an, wenn man den Zündschlüssel ins Zündschloss steckt.

    Nachdem ich das neue Radio eingebaut und die Mittelkonsole wieder zusammengebaut hatte, ist mir aufgefallen, dass die Lautsprecher in den hinteren Türen keinen Ton von sich geben. :mmmm:

    Das werde ich nochmal überprüfen müssen.

    Es soll noch eine Handyhalterung verbaut werden, für diese muss die Mittelkonsole sowieso nochmal ausgebaut werden.

    Allerdings ist mir wirklich schleierhaft, warum die Lautsprecher nicht funktionieren.


    Es gibt auch ein paar negative Dinge zu berichten.

    Das Auto zieht ganz leicht nach rechts. Vermutlich liegt es an den Reifen, welche schon 10 Jahre alt sind.

    Ich werde es erstmal beobachten. Wenn dann neue Reifen verbaut werden, lasse ich auch eine Achsvermessung durchführen.


    Weiterhin gibt es auf Kopfsteinpflasterstraßen ein sehr unschönes Poltern an der Vorderachse.

    Es klingt zwar noch nicht dramatisch, macht aber den allgemein schönen Gesamteindruck beim Fahren etwas kaputt.

    Deswegen wird es auch in naher Zukunft in der Werkstatt überprüft.


    Negativ sind mir auch die Frontscheinwerfer aufgefallen.

    Das Licht ist zwar ordentlich hell, aber der Lichtkegel ist für meinen Geschmack etwas zu nah vorm Auto.

    Ich habe mich schon ins Werkstatthandbuch eingelesen und werde die Sache zeitnah überprüfen.

    Eine schnelle Sichtprüfung der Höhensensoren an der Hinterachse hat erstmal nichts ergeben.


    Hatte ich schonmal erwähnt, wie einfach das Leben als Primerafahrer war? :mmmm::eieiei2:


    Gruß, Mixe


    Die neue Saison hat begonnen... :perfekt:

    ...und was soll ich schreiben...:mmmm:

    ...die Winterschlafzeit hat dem Auto irgendwie nicht gut getan. :confused:

    Batterie eingebaut, Motor gestartet und dann... :kotz:


    Motorlauf war unrund und klang irgendwie gequält, dazu noch ein abartiges Schleifen und Quietschen aus dem Motorraum.

    Eigentlich hatte ich da schon keine Lust mehr...habe mir dann aber gesagt: "Jetzt erst recht!".

    Also habe ich das Auto aus der Garage gefahren und habe mir die Sache aus der Nähe betrachtet.

    Nach kurzer Kontrolle war eigentlich klar, dass die Geräusche aus dem Bereich der Umlenkrolle/Spannrolle kommen.

    Also habe die Umlenkrolle ausgetauscht...was zum Glück kein Hexenwerk ist. (Aufgrund der Serienhöhe brauchte ich nicht mal die Auffahrrampen dazu. 8))

    Umlenkrolle herunterdrehen bis der Keilriemen keinen Kontakt mehr mit ihr hat, eine Mutter lösen und schon fällt einem der ganze Kram entgegen.

    Ich habe dann die ganzen Kleinteile gereinigt und die neue Rolle eingebaut und wieder bis zur alten Position, welche ich mir vorher markiert hatte, hochgedreht.

    Motor gestartet...und es war immernoch ein Quietschen bzw. Schleifen zu hören... X/

    Also die ganze Sache nochmal von vorn...Umlenkrolle heruntergedreht...Kontrolle...Rolle läuft sauber...daran kann es also nicht liegen.

    Keilriemen heruntergenommen und an allem gedreht, was sich drehen ließ...und siehe da...die Servopumpe läuft sehr rau.

    Scheinbar ist das Lager der Servopumpe auch verschlissen...:rolleyes:

    Alles wieder zusammengebaut, Motor gestartet und während des Laufens mal ein Sprühstoß Silikonspray in Richtung Servopumpe...und schon war Ruhe.

    Nun gut, dann muss eben die Servopumpe auch noch ausgetauscht werden.

    Das hätte ich mal besser gleich machen lassen, als der Motor draußen war. Habe ich nicht dran gedacht...mein Fehler...war blöd. :eieiei2:


    Dann steht demnächst mal wieder ein Werkstattaufenthalt an.

    Bei der Gelegenheit werde ich auch gleich die Einspritzdüsen tauschen lassen, in der Hoffnung, dass der Motorlauf dann auch geschmeidiger ist.

    Außerdem wird auch die Kühlflüssigkeit getauscht, denn scheinbar habe ich trotz Recherche und Abgleich mit den Schlüsselnummern das falsche Zeug gekauft.

    Für den Motor sollte man silikatfreie Kühlflüssigkeit benutzen und ich habe silikathaltiges Zeug gekauft.:wand:


    Naja, alles wird gut!


    Anbei noch zwei Bilder von der alten Umlenkrolle.


    Gruß, Mixe