X-Trail nach Island

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SirDigger.

  • Moin!
    Möchte mit dem X-Trail nach Island (Fähre). Weiß dass es dort die eine oder andere Furt zu durchqueren gibt. Hat jemand Erfahrung mit der Wattiefe von dem X-Trail oder überhaupt Erfahrungen in Sachen Wasserdurchquerung?


    In dem Supertest von 4wheelfun hat der X-Trail ja nicht mit "sehr gut" abgeschnitten.
    Freue mich über Antworten.

  • Wenn du den Supertest gelesen hast, da stehen auch die "Waattiefen" drin,


    Imho 450mm fahrend 300mm stehend, des ist nicht gerade "viel", wenn es um ernsthafte Furten geht.
    Gerade bei "unbekannten" Furten empfiehlt es sich definitiv Gummistiefel mitzunehmen, und die Tiefe vorab per Fuß zuerkunden.

  • Zitat

    Original von MikeFuchs
    Moin!
    Möchte mit dem X-Trail nach Island (Fähre). Weiß dass es dort die eine oder andere Furt zu durchqueren gibt. Hat jemand Erfahrung mit der Wattiefe von dem X-Trail oder überhaupt Erfahrungen in Sachen Wasserdurchquerung?


    In dem Supertest von 4wheelfun hat der X-Trail ja nicht mit "sehr gut" abgeschnitten.
    Freue mich über Antworten.


    Moin,


    wende Dich doch mal an das Forums-Mitglied *dundee*, der hat, glaube ich, Islanderfahrungen, allerdings mit einem Pathi. Vllt. kann der Dir zumindest ein paar vor-Ort-Erfahrungen vermitteln (auch wenn das nicht genau Deine Frage beantwortet, aber vllt. hilfts Dir ja trotzdem...


    Ansonsten werden Dir zum X-Trail hier aus der WG sicher Kronsi und/oder Ex-Ixi in Kürze etwas schreiben....


    Gruss,
    Stevie

    WIR sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen..... 8) 8)

  • Eigentlich ist ja schon fast alles gesagt:


    - wenn der Fluß/die Furt nicht überschaubar ist, Tiefe feststellen (wie hat Digger ja schon gesagt).


    - dann würde ich beim X-Trail den Lock-Modus wählen und langsam durchfahren (wichtig ist dabei, eine allzu große Bugwelle zu vermeiden).


    - für Island auf jeden Fall einen Reservereifen mitnehmen, die Pisten sollen dort teilweise sehr steinig sein.


    - und dann stellt sich na klar die Frage, ob die Serienbereifung so das Optimale dafür ist. Ich würde da evtl. auf AT-Reifen umrüsten (wenn man schon Offroad fahren möchte).



    @ Störti: Vielleicht solltest du das Thema auch in den X-Trail-Bereich verschieben, da es dort einfach mehr Personen lesen würden. Und dundee ist ja, glaube ich, nicht der Einzige, der schon Islanderfahrung hat.

    Der Norden.
    Platt aber
    kernich!!!

    "Frauen Komplimente zu machen ist wie Topfschlagen im Minenfeld!" ;)


  • Schon erledigt! :D

    WIR sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen..... 8) 8)

  • Was hast denn Du für einen XT ? T31 oder T30 ?


    In jedem Fall andere Reifen !


    Über Unterbodenverkleidung nachdenken.


    Ansonsten:


    Vorher durchlaufen
    Strömung beachten (Schräg gg. Strömung fahren)
    Untergrund erkunden (Löcher, Beschaffenheit usw)
    Sperre rein, kleiner Gang, Drehzahl nicht so nieder und zusehen, dass er nicht ausgeht, keine Bugwelle basteln
    ...nicht angurten, Fenster runter und viel Erfolg ;)
    Böschung ist wohl das größte Übel ! (Winkel, Bodenbeschaffenheit)
    Danach Fahrzeug checken, Bremsen trockenfahren


    Wattiefe beim T31 ist bei V <5km/h 350mm und V >5km/h 450mm


    Beim T30...glaub genauso, in den Unterlagen steht 350mm.


    http://www.youtube.com/results?search_query=x-trail+river&search_type=&aq=f

    4 Mal editiert, zuletzt von Delta8 ()

  • Hm, dass entspricht ja fast exakt meinem Schwedenurlaub in 2008. Werd ich wohl mal im Hinterkopf behalten :D