Steuerkette oder doch elektrik

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Marcel684.

  • Hallo,

    Ich stelle mein Auto kurz vor.

    Er wurde im november 2006 das erste mal zugelassen, ist ein Nissan almera n16 hatchback, 1.5 mit 98 ps.

    Ich habe die letzten Wochen viel geld investiert um herauszufinden was er für ein Problem hat.

    Bei A. T. U wars der nockenwellensensor., bei nissan wahrscheinlich die steuerkette und bei einer freien Werkstatt ist es das steuergerät. Sensoren sind getauscht und an die steuerkette wollte ich nicht glauben aus mehreren punkten.

    1. Er ist mit der letzte seiner gattung somit hat er den anfälligen kettensatz nicht drin


    2. Habe ich nur ein teil der symptome und auch kein rasseln oder ähnliches.


    Zum 3. Hatte der freie den deckel ab und sagte die ganze mechanik ist i. O.


    Nissan mutmaßte dies nur aufgrund des eintrags im fehlerspeicher.

    Okay was sind die Symptome.

    Wenn er kalt ist gibts keinerlei symptome. Zieht gut durch verbraucht normal sprit alles ist gut .


    Ab einer strecke von ca 25km über Land ruckelt und zuckt er.

    Kaum gasannahme keine beschleunigung und brummt wie ein panzer.


    Motorcheck leuchtet. Beim auslesen gibt er immer nws und kws aus allerdings als statische Fehler da der selbsttest nicht zuende geführt werden konnte.


    Aus der reparaturhistorie konnte ich entnehmen das 2015 eine neue masse fürs Rücklicht gezogen wurde.


    Im juli 2016 kaufte ich ihn.

    Alles war gut bis die ersten herbsttage kamen.

    Da war von jetzt auf gleich ein Problem mit dem rücklicht fahrerseite.

    Die Batterie brach dann daraufhin zusammen und ich ließ ihn von der Werkstatt abholen.

    Ihre Diagnose war neue batterie.


    Okay lief dann ne weile dann hatte ich disco.

    Beim bremsen und blinken ging die nebelschlussleuchte mit an.

    Roch dann teilweise verschmort.

    Baute die birne aus um den stromfluss zu unterbrechen.


    Diagnose in der Werkstatt wo ich ihn kaufte,

    Platine rücklicht defekt. Gibts nur mit neuen steuergerät.


    Ok nun meine Überlegung kann das vllt immernoch das eigentliche Problem oder ein kabel?!

    Tuh mich etwas schwer damit zu glauben es sei das steuergerät.

    Die gibts laut nissan nicht mehr und reparieren kostet mich auch einiges.

    Mfg marcel



    Seither hab ich noch ne sache probiert. Ich steckte die rückleuchte ab. 60 km ohne probleme. Heut steckte ich sie an. Bin gefahren wie eine wildsau 170 -180 nix 30 km autobahn und landstrasse. Nu bin ich raus. :spring: liegts doch an der platine?! Keine lust weitere 100€ auszugeben um von nissan die steuerkette prüfen zu lassen die es dann m. M. Nach nicht sein kann.

  • Hallo Marcel


    Sei willkommen hier !


    Gut, dass Du der Steuerkettendiagnose ( 800-1200€) kritisch gegenüber stehst, glaube ich auch nicht dran, solange die Kette nicht deutlich rasselt.


    Ich vermute ( ! ) Dein Auto hat 2 Fehler gleichzeitig:


    a) Masseverbindung von Batterie zu Karosse und Motor

    b) Masseverbindung und/oder Birnchen der Rücklichter


    zu a)

    Bitte lies und verstehe diesen Thread, auch wenn Xtrail drüber steht, meiner Meinung nach trifft er genau auch Dein Problem


    X-Trail T 30 (2003): Elektronik verabschiedet sich (Blinker, Zentralverriegelung etc.)


    sowie diesen hier:


    Erdung an der Getriebeglocke?


    zu b)

    Ein Fehler, den wir hier schon ganz häufig hatten ist folgender:

    Um Bremsweg zu sparen und ein aufheulen des Motors zu dämpfen bekommt das Motorsteuergerät ( ECU ) direkt vom Bremslichtschalter ein Signal sobald Du auf das Pedal trittst.

    Hat eines der beiden Rücklichter keine Masse so läuft der Rückstrom vom Blinkerbirnchen/Standlicht über die Masse der Rücklichtplatine rückwärts ins Bremslichtbirnchen rein und von da aus weiter zur ECU, die daraufhin "denkt" es würde gebremst werden und folgerichtig die Motorleistung runternimmt.

    Der Effekt sind dann Autos die beim Blinken wie ein Hase um die Ecke hoppeln oder bei Dunkelheit völlig kraftlos sind.

    Gleiches wird durch ein falsches Standlicht/Bremslichtbirnchen erreicht, wenn statt der richtigen 2-Fadenbirne nur eine 1-Fadenbirne verwendet wird, weil dann deren mittiger Lötknubbel die beiden Kontakte von Stand- und Bremslicht miteinander verbindet und so das Bremssignal an die ECU auslöst.


    Der Massefehler tritt auch gerne als trocken/feucht-Fehler auf sowie als Wackelkontakt bei Vibration/Erschütterung.


    An den beiden Punkten solltest Du ansetzen.


    Steuergerätefehler schliesse ich aus, sonst würde die Kiste nicht so laufen und es kämen die Fehler U1000 oder P0605.

    Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, ECU-Tausch hilft Dir nicht !!


    Grüße

    O.