Beiträge von K12Horst

    Ja bin damit ca. 1000km gefahren und die Elektrodenfarbe war bei allen gleichmässig. Danke :)

    Hab nun Iridium eingebaut diesmal mit richtiger Länge

    Hallo Sascha,

    1.000 km sind eigentlich nicht der Rede wert. Grundsätzlich hat man mir eingebläut: Zündkerzen stets bei kaltem Motor ein und aus zu bauen. In der Regel sind diese Teile für ca. 10.000 km gut (wenn alles richtig funzt - Einspritzung/Verbrennung, etc.) Fährt ein Fahrzeug überwiegend Kurzstrecke (< 10 km) und das auch noch in der Stadt, dann sollte man öfter nachschauen. Was ich bei dir jetzt gar nicht verstehe, ist die Bemerkung "diesmal mit richtiger Länge" ??? Die Zündkerzen sucht man doch nicht irgendwie nach Belieben aus, sondern kauft sie nach Fahrzeug-Vorgaben ... Iridium oder nicht - wiederum 'ne ganz andere Geschichte - aber die Länge? Längeres Gewinde?

    Du bist lustig. Die 10TKM sind noch aus der weiten Vergangenheit, als bleihaltiger Sprit noch normal war. Das Blei hat Zündkerzen regelrecht zerstört, da es sich abgelagert hat und als Metall da nichts zu suchen hat.

    Heute sind die Intervalle viel länger.

    Der berühmte 1.6l hat sogar ein Intervall von 90TKm. Und in der Verwandtschaft lief der 1.6er damit auch noch wunderbar, hatte am Ende ca 95Tkm mit den ersten Kerzen wurde dann vollfunktionstüchtig in Zahlung gegeben.

    Üblich sind Intervalle im Bereich 30 bis 60TKm .

    Hängt natürlich auch vom konkreten Motor ab.

    PV haben wir zwar noch nicht, aber mittlerweile gibt's ja auch entsprechende Tarife, die immer noch günstiger sind als Benzin zu tanken.

    Aber du sagst es , man muss es wollen.

    Meine Frau sagte auch gleich:"Da kannst du dann mit fahren".

    Und ich sagte: "Wenn du einmal damit gefahren bist, willst du nichts anderes mehr".

    Aber gerade war der Micrich zur Wartung und wird noch ne Weile weiterlaufen, also (noch) kein Grund zur Aufregung. ^^

    Ja wenn erst mal das erste Elektroauto im privaten Familien Fuhrpark da ist geht der große Wettlauf los. Wer zu langsam ist muss mit dem Verbrenner fahren, Pech gehabt.


    Was mich beim Leaf abschrecken würde ist halt Chademo. Ist halt in Sachen Ladestation Dichte ein Rückfall um viele Jahre mit der Tendenz, dass es immer schlechter wird. Spielt natürlich nur ne Rolle wenn man hin und wieder weiter weg damit fahren will.

    Aber wenn das egal ist, dann kann ich mir Vorstellen, dass man da ein guten Schnapper machen kann.

    Da ist die Lösung

    Das sieht jetzt nicht nach einem Problem aus.


    Wie genau gehst Du im Detail vor beim Strom messen?

    Vor allem wo/wie klemmt Du dein Strom Messgerät ein?


    Und noch eine Fragestellung.

    Wird die Batterie denn nach 3 Tagen leer wenn Du vorher deine Messing durchgeführt hast?

    Es könnte ja auch sein, dass dein Abklemmen für die Messung das Problem löst bis zur nächsten Verwendung des Nissan.

    Daher gar kein dauerhaftes Abklemmen erforderlich wäre, sondern nur kurz abklemmen um irgendwas zurückzusetzen.


    Das könnte man rausfinden indem man nach Nutzung des Autos und vor Aufftrennen des Stromkreis für die Messung schon die "Brücke" mit dem 10A Messbereich herstellt. Also keine echte Unterbrechung durch die Messung zulässt.


    Ist das Problem denn immer reproduzierbar?

    Oder nur ein oder zwei mal aufgetreten?

    Er hat doch nur 11mA Ruhestrom.

    Das ist eher sehr wenig und kann kein Problem sein. Ein gewisser Ruhestrom ist ja normal und kein Fehler.

    Und sein Test mit 10A über eine Stunde entspricht ja über einen Monat mit seinem Ruhestrom.

    Denkbar wäre fast nur noch, dass zyklisch irgendwas an Steuergeräte aufwacht und dann Strom zieht.

    Die Lima kann auch im Defektfall so etwas nicht auslösen.

    Dreh den Spies doch mal um.

    Prüfe die Kapazität der Batterie.

    Zum Beispiel lade die Batterie voll.

    Schalte dann das Abblendlicht also das Fahrlich und nicht nur das Standlicht an.


    Das sind grob 150Watt (Falls das ohne Zündung an geht auch etwas weniger)

    Wie lange überlebt die Batterie das?

    Eine Stunde wären ca 12 Ah, kein Problem wenn die Batterie OK ist.



    Möglicherweise ist einfach die Restkapazität der Batterie unter aller Sau.


    11mA ist ein sehr kleiner Ruhestrom.

    In 72h ist das nicht einmal eine Amperestunde.

    Um welchen Motor geht es ganz genau?

    Um einen der 1.5 DCI?

    Die sind doch von Renault, da gab es öfter mal das Problem, dass der Riemen auf einer Seite angescheuert wurde.

    Die offizielle Lösung war dann einen 5PK statt 6PK zu verbauen und die Rille an der Seite wo angescheuert wurde frei zu lassen.


    Sorry hab mich vertan. Das war beim Renault K4J und K4M und nicht den K9k also nicht beim Diesel.

    Das ist einfach das Zahnrad vom Anlasser das den Zahnkrank ein Tick zu spät verlässt und mit zu viel an Drehzahl dann den Lärm macht.

    Kann zum Beispiel an altem verklebtem Fett im Anlasser liegen.

    Da ist kein Riemen.

    Ich würde das so lassen, wenn es nicht schlimmer wird.

    Wurde die Batterie denn mal geladen?

    Ein Bleiakku wird ja auch abgeklemmt leer. Je älter je höher die Selbstentladung.

    Die Meldung hat möglicherweise rein gar nichts mit dem Problem zu tun. Kann ja ganz normal sein, einfach eine Information zum Sicherungsstatus.

    Ich kenne moderne Fahrzeuge die wollten teils nach zeitweisem abklemmen der Batterie einmal, dass man bei getretener Bremse einmal die automatische Festellbremse löst und wieder betätigt, bevor das Fahrzeug nutzbar war.

    Aber zumindest gab es dann passenden Text im Display.

    Fliesen die 1,5A wirklich dauerhaft?

    Oft ist es so das nach Anschluss der Batterie ein paar Minuten Strom fließt bis die Steuergeräte schlafen gehen. Das ist dann ganz normal und Du hast Dich durch die Messung in die Irre führen lassen.

    Also Messgerät einschleusen und dann 5 oder 10 Minuten beobachten ob der Strom von alleine wieder zurück geht.

    Du wärst nicht der erste der wegen einer kaputten Batterie ein Phantom jagt.

    Danke für den Tipp, das werde ich mal testen. So lange habe ich nämlich noch nicht gemessen, aber im Moment lösen wir nachts den Minuspol an der Batterie und dann bleibt sie auch bei 4 Tagen Stillstand geladen. Bleibt der Pol über Nacht an der Batterie, ist sie nach 1 Tag schon ein wenig entladen. Deshalb habe ich vermutet, die Batterie ist in Ordnung.

    Wieviel entladen war die denn nach einem Tag?

    Ich nehme an Du hast die Spannung gemessen.

    1,5A * 24h = 36Ah.

    Wie viel Ah hat die verbaute Batterie? Wie alt ist die Batterie.

    Wenn die zum Beispiel 44Ah neu hat kann man nach wenigen Monaten bis Jahren eher nur noch von 20% bis 30% weniger ausgehen. Bei den aktuellen Temperaturen noch mal weniger Kapazität.

    Dann wäre die bei 24h mit 1,5A schon platt und nicht nur etwas etwas entladen.

    Fliesen die 1,5A wirklich dauerhaft?

    Oft ist es so das nach Anschluss der Batterie ein paar Minuten Strom fließt bis die Steuergeräte schlafen gehen. Das ist dann ganz normal und Du hast Dich durch die Messung in die Irre führen lassen.

    Also Messgerät einschleusen und dann 5 oder 10 Minuten beobachten ob der Strom von alleine wieder zurück geht.

    Du wärst nicht der erste der wegen einer kaputten Batterie ein Phantom jagt.

    Ich hatte bei einem Tiida das genau gleiche Problem wie Du.

    Die für Tiida deklarierten Ersatzteile hatten zwei Airbagstecker.

    Ich hatte letztlich dann nach der Optik im Detail, das Ersatzteil bestellt.

    Ich hatte dann das Ersatzteil EAS-NS-000 verwendet, kommt Tiida nicht vor aber andere Nissan Modelle. Aber das hat nur den einen Stecker und hat genau gepasst.

    Man muss halt auf alle Details achten, es gibt diverse unterschiedliche Ausführungen.

    Aber vielleicht hat dein NV200 ja die gleiche.


    Hier die ganze Info:

    In meinen Unterlagen zum Tiida steht:

    2xlang je 1,5 Sekunden und 1xkurz 0,5 Sekunden

    Ist der rechte Seitenairbag. Also beim Micra der im Beifahrersitz.

    Also solltest Du diese Verkabelung unter dem Beifahrersitz checken. Kann aber auch mal die Verkabelung im Sitz selbst sein.


    Restrisiko bleibt, dass die Codes vom Tiida beim Micra K12 nicht passen. Halte ich aber für unwahrscheinlich.


    Und Du hast Glück, denn der Fehler wird im Diagnosemodus nur durchgemorst, wenn der reale Fehler aktuell wirklich da ist.

    Wenn die Unterbrechung nur sporadisch auftritt, dann hat man zwar dennoch den schnell blinkenden Fehler (dauerhaft) , aber der Diagnosemodus bewirkt dann aber nur das Löschen des Fehlers ohne Anzeige was es war.

    Ich hatte mich schon gefreut weil ich die tolle Morsecodeliste hatte, hat mir beim sporadischem Fehler aber nicht geholfen.

    Nur für den Fall, dass die Axialgeleke fällig sind:

    Danke - das könnte gut sein. Die Airbag - Kontrollleuchte leuchtet auch - auch da vermute ich den Schleifring. Das das im Zusammenhang stehen könnte - sorry- auf die Idee kam ich noch nicht. Dankeschön!

    Das ist kein Schleifring, das ist eine Wickelfeder.

    Und durch die Wickelfeder geht nur Airbag, Hupe und Lenkradtasten, eben alles was sich mit drehen muss.

    Der dort angesiedelte Drehwinkelsensor, ist zwar dort mit montiert, wird aber ohne Umweg über die Wickelfeder versorgt.

    Daher sehe ich kein Zusammenhang mit dem ESP.

    Ja der Airbagfehler kann an der Wickelfeder liegen.