Radlagerwerkzeug

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von deKoch.

  • OK, soweit so gut, klärt aber immer noch nicht warum im Rep Manual das dort angegebene Werkzeug Abmessungen hat mit denen man nichts anfangen kann.

    Ich hol mir so ein universal Satz und treib das Lager selbst rein.

  • Also bei eBay werden Druckhülsen in 50mm oder aber einen kleinen Koffer 10 teiliger Lagertreibsatz Damit habe ich das Lager problemlos eingeschlagen bekommen,

    Gute Vorarbeit leistete der Tip das neue Lager einzufrieren und die Bremstrommel im Backofen auf 200°C aufzuheizen. Auf diese Art wund Weise fällt das neue Lager schon mal zu 3/4 in die Nabe der Trommel. Der Rest geht dann mit dem Treibsatz.

    Allerdings stimmen die Anzugswerte im Repair Manual mit max 200NM auch wieder nicht. Bei >150NM wird die freilaufende Trommel warm, Hier ist es ratsam sich an dem min, Anzugswert zu richten.

    PS. der festgerostete ABS-Magnetring läßt sich mittels 2 besser 3 Arm Abzieher leicht von der Bremstrommel lösen und wieder verwenden. Alternativ in UK -ebay erhältlich

  • Damit habe ich das Lager problemlos eingeschlagen bekommen,

    Die sehen so aus als wären die aus dünnem Blech gestanzt, sind die wirklich empfehlenswert ?

    Ja, hat Prima funktioniert. Sind scheinbar aus ALU, leicht aber stabil. Um das Lager trotzdem zu schützen hatte ich einen alten Lappen dazwischen gelegt und den Einschlagdorn auch etwas geschützt und dann das Lager mit einem Fäustel ohne Schaden zu nehmen "eingetrieben". War recht leichtgängig, wäre eventuell sogar noch leichter gewesen, wenn ich es gleich nachdem rausholen aus dem Backofen eingetrieben hätte. Aber das Lager hat halt sehr schnell die Wärme von der Bremstrommel angenommen und ist gewachsen.

    Da gibt es einen älteren Beitrag bei "Micra" dort werde ich berichten und Bilder einfügen.

    Bremstrommel von ATE & Lager von Rouville mit FAG Kennzeichnung auf der Lagerschale das ist meine Kombination.