MD21 Motorschaden

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 409 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von jo6666.

  • Hallo Forumsgemeide,

    Falls ich hier im Thema erstellen irgendwas Falsch mache tut es mir sehr leid , aber das ist das erste mal das ich mich in einen Forum angemeldet hab, ich bin wirklich totaler Neuling, also bitte knädig sein.


    Kurz zu meinem Wagen:

    Ich hab mir mit 17 meinen Traumwagen gekauft und wurde leider total beschissen. Es ist ein Md21 von 1987 mit dem SD25 Motor mit 75 Ps wo der Starter Links sitzt. Nach dem ich zwei Jahre wirklich viel Spaß mit ihm hatte, ging der Ärger mit ihm los beim TÜV .


    Weil der Rahmen top war und er über spaßige Eintragungen verfügt hab ich ihn die nächsten eineinhalb Jahre wieder aufgebaut und selbst lackiert und mängelfrei TÜV bekommen . 50 km später ist der Motor Festgegangen da mir ein Kühlschlauch durchgenagt wurde und der Falsche Temperatursensor verbaut war. Also wieder zerlegt komplett Gereinigt ,neue Lagerschalen , neue Kolben ,neue Laufbuchsen alles planen lassen VE-pumpe überholt und neue Düsen rein und von einem Freund meines Vaters abdrücken lassen. Auf die ersten 1000km zum einfahren hat er zwei Ölwechsel bekommen und wurde nur geschont, danach fing er an schlechter zu starten und qualmte blau beim anlassen, lief aber sehr gut.

    Hab dann mal nachgesehen , Ansaugung stand voller Öl und bei der Demontage des Kopfes hätte ich kotzen können, in den Laufwänden waren neue Fressspuren. Dann hab den Motor dann erstmal in die Ecke geschmissen ,da ich mir mal einen auf Ersatz geholt hab. Den hab ich auch geöffnet ,er sah sehr gut aus , eine neue Kopfdichtung verpasst und meinen alten geplanten Kopf mit den frischen Düsen verbaut. Bis letzte Woche lief er super , doch bei der letzten Fahrt (2km zu meinen Eltern nach 3 Wochen Standzeit) Sprang er etwas schlechter an und lief etwas rauer, als ich Heimfahren wollte ging gar nichts mehr. Er qualmt nur noch aus der neuen Auspuffdichtung die er wohl durchgeschossen hat und haut nicht mal ne Fehlzündung raus. Geöffnet hab ich ihn noch nicht aber ich vermute , dass er wieder keine Kompression hat.

    Er hat wieder nur genau 1000km Gehalten wie der letzte Motor mit dem Kopf.:wand:


    Nun meine Frage , kann das an den Düsen gelegen haben, die mir vom Freund von meinem Vater eingestellt wurden? Als ich vor Revision der Düsen mit nachtropfenden probegefahren bin, hat sich das seeeehr deutlich bemerkbar gemacht.


    Und hat jemand eventuell noch einen SD25 Motor dem ich ihn abkaufen kann?

    Ein Motorumbau auf td27 oder sonst eine andere Maschine kommt leider für mich nicht in frage weil der TÜV mir hier sowas nicht einträgt, der hat grade meine Serienbereifung an meinen Bmw angezweifelt....


    Über Tipps oder Antworten würde ich mich freuen

    mfg Lukas

    • Offizieller Beitrag

    Hi Lukas


    Sei willkommen und begrüßt !


    , Ansaugung stand voller Öl u

    Das ist üblicherweise nur der Fall wenn der Turbolader ( so man den hat ) innendrin schwer undicht ist oder die Kurbelgehäuse-Entlüftung einen Schmerz hat, das sog.PCV.

    Für "normales" Öl-Abblasen empfiehlt sich die Installation einer Oil-Catch-Can.

    https://www.ebay.de/sch/i.html…kw=Oil-Catch-Can&_sacat=0

    in den Laufwänden waren neue Fressspuren

    alten geplanten Kopf mit den frischen Düsen verbaut.


    Und ja, da trifft sich das Eine mit dem Anderen.

    Es macht sehr stark den Eindruck, dass die Düsen viel zuviel Diesel eingespritzt haben und so den Ölfilm von den Zylindern abgewaschen haben.

    Das hätte eigentlich durch blauen Rauch, deutlich erhöhten Spritverbrauch und ansteigenden Ölstand auffallen können/müssen.

    Dazu hast Du leider nix geschrieben.

    Das lässt sich aber mittels Öltest ganz leicht verifizieren.

    Schreib die mal an, die machen sowas

    info@medienzimmer.com


    Sonst kann ich Dir leider nicht weiterhelfen


    Grüße

    O.