Tachowellenanschluß

  • Hallo,habt ihr ein Foto von dem Tachowellenanschluß am Motor eines Nissan K11 1.4 2002 und wo er sitzt ! ich weiß was jetzt für Antworten kommen, ich gebe zu ich weiß nicht wie dieser aussieht. Vielleicht kann mir jemand helfen.

  • Sowas gibt es bei deinem neumodischen K11 nicht mehr :-P

    Es is eine rein elektrische Verbindung zwischen Pulsgeber am Getriebe und dem Tacho im Kombiinstrument,

  • Vielen Dank. Ich suche dann mehr die Öffnung wo man am Motor das Getrieböl einfüllen kann. Da die orginale Einfüllschraube schon rund ist und sich nicht öffnen läßt ( selbst mit einer angeschweißter Mutter läßt sich diese nicht lösen ).

  • Leider gibt es noch Anfänger die sich langsam herantasten müssen und mit fragen so manche nerven.:perfekt:

  • Nein, das geht nicht, am Motor kannst Du nur Motoröl einfüllen.

    Besser is' das :-)

    Du kannst den Pulsgeber entfernen und dann das Verfahren benutzen, das im 'So wirds gemacht' beschrieben ist, langer Einfüllschlauch und Trichter ist aber sinnvoll. Den Füllstand habe ich mit einem Kabelbinder gemessen, vom oberen Rand des Pulsgeberloches aus - der bei mir kein Pulsgeber ist, sondern noch der alte Tachowellenabtrieb - weils ja ein 95er Micra ist.

    Kabelbinder nicht ins Getriebe fallen lassen, ansonsten ist richtig Bastelzeit.

  • Hi Michi1968,


    wenn du den Pulsgeber ausgebaut hast, dann beträgt laut "So wirds gemacht" (S.240) der Abstand vom oberen Rand des Pulsgeberlochs bis zum Maximalölstand 45 mm und bis zum Minimalstand 54 mm. Diese Angaben beziehen sich allerdings auf den 1,3 l-Motor bzw. das 1,3er Getriebe. Ob das beim 1,4er identisch ist, weiss ich nicht - das ist im Heft nicht aufgeführt. Nur zur Info: beim 1,0er sinds 28 mm (Max.) bzw. 38 mm (Min.)


    Den Füllstand habe ich mit einem Kabelbinder gemessen

    Also ich schneide mir da einen ca. 3 cm breiten Kartonstreifen her, den ich dann an einem Ende so verschmälere (ca. 1,5 cm), dass er von der Breite her in das Pulsgeberloch passt. Der Kartonstreifen hat dann also einen Absatz. Dann länge ich den schmalen Teil vom Absatz her gemessen so ab, dass das Mass dem Minimalstand entspricht - bei deinem also vermutlich 54 mm. Du kannst das Mass auch bei deinem Impulsgeber sicherheitshalber nochmal kontrollieren, wenn da eine Min. und/oder Max.-Markierung eingeprägt ist. Dann führe ich den Kartonstreifen bis zum Absatz in das Pulsgeberloch - dann seh ich beim rausziehen ob und wie weit der Streifen unten ölfeucht ist oder nicht. Dann ev. nachfüllen und nachmessen. Dazu den Kartonstreifen abwischen bzw. ev. auch einen neuen Kartonstreifen nehmen, damits eindeutiger zu sehen ist. Wenn der Kartonstreifen einen 1 cm (bei deinem 9 mm) mit Öl benetzt ist, dann ist der Ölstand bei Max.

    Der Vorteil dieser Methode ist, dass der Karton - im Unterschied zu einem Kabelbinder - nicht ins Getriebe fallen kann :).


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Einfach auffüllen bis das Ritzel vom Geber ans Öl kommt.

    Hi travel,


    es reicht nicht, dass das Ritzel ans Öl kommt - es muss schon mindestens vollständig ins Öl eintauchen.


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Ob das beim 1,4er identisch ist, weiss ich nicht

    Der CGA3DE Motor mit 1,4l Hubraum geht auf das gleiche Getriebe wie der CG10DE 1,0l Motor - es sollten also alle Werte die gleichen sein.

    Generell gibt nur ein manuelles Getriebe für den 1,0l und den 1,4l Motor, das RS5F30A. Der Dieselmotor (VJZ oder VJX) hingegen hat immer das MA-5 Getriebe.

    So stehts im Anhang des Service Manuals.


    Der 1,4l Motor wurde nur recht kurz gebaut und wurde in Japan als 1,3l Motor verkauft, denn er hat nur 1348 ccm :-)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Nissan_CG_engine

  • matzetronics ,


    versteh ich das richtig, dass beim Facelift mit "Motorlift" (ab 2000) beim 1,0er und 1,4er das gleiche Getriebe drin ist? Beim Vor-FL hatten der 1,0er und der 1,3er meines Wissens unterschiedliche Getriebe - das vom 1,0er ist kürzer, das vom 1,3er ist länger übersetzt.

    Ich kann von meinem Fahrzeugbestand (alles 1,0er) nur sagen, dass nur der FL mit "Motorlift" ein länger übersetztes Getriebe hat, alle anderen haben ein kurzes (auch mein 99er FL). Haben die dann ab dem Motorlift das ehemalige 1,3er Getriebe sowohl in die 1,0er als auch in die 1,4er eingebaut - oder ist das nochmal ein anderes Getriebe? Weisst du da was?


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Haben die dann ab dem Motorlift das ehemalige 1,3er Getriebe sowohl in die 1,0er als auch in die 1,4er eingebaut - oder ist das nochmal ein anderes Getriebe? Weisst du da was?

    Ich weiss nur, was im Service Manual drin steht. Wenn wir den Diesel und die Automatik mal aussen vor lassen, gab es beim ersten K11 zwei Getriebe. Das war das RS5F41A für den 1,0l Motor (CG10DE) und das RS5F30A/ für den 1,3l Motor. Die Automatik hingegen war für beide Motoren die gleiche und hiess RE0F05A.

    Ab März 1998 (FL I) hatte sich daran nichts geändert, ausser das es optional für den 1,3l Motor in Nord Europa ein Getriebe namens RS5F31V gab.

    Ab Juni 2000 gab es dann den FL II , bei dem sich daran erstmal nicht änderte.

    Ab Seriennummer SJN***U4 00000 wurde dann statt des CG13DE Motors mit 1,3l der CGA3DE Motor (sogen. 1,4l Motor) verbaut, während es den 1,0l Motor weiterhin gab. Diese Modelle benutzen nun alle das RS5F30A/ Getriebe, das in unseren älteren Micras dem 1,3l Motor vorbehalten war.

    Ein wenig verwirrend, aber so stehts da.