Nissan Micra K12 Quietschendes Geräusch

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von reparix.

Airbag Rückrufaktion - Oktober 2018, weitere Infos hier:

Airbag Rückruf - Oktober 2018 - Erinnerung

  • Hallo liebe Leute,


    mein Nissan K12 rund 100 000 Km drauf surrt beim Gas geben und quietscht, wenn ich Gas wegnehme. Das Geräusch ist, wenn man drinnen sitzt vorne rechts. Das Auto hat eine neue Steuerkette bekommen. Danach kam es zu Ölverlust. Dieser wurde durch den Einsatz einer neuen Riemenscheibe behoben nach ewiger Suche. Die war gebrochen mit einem Haarriss. Nun hab ich ihn gestern abgeholt. Das Auto zwar trocken aber eben mit der beschriebenen Geräuschkulisse. Woran kann das denn nun liegen? Das Vertrauen in die Werkstatt habe ich verloren. Als Frau und ohne Ahnung steht man natürlich auch immer schön blöd da. Vielleicht weiß jemand was..


    Lieben Dank an Euch

  • Könnte der Keilrippenriemen nebst Spannrolle sein....


    Angaben zur Motorisierung wären nicht schlecht.

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Ich habe geguckt 1.2. l Benziner mit 65 Ps. Die Nennleistung bei 5200.


    Ich hoffe das hilft.

  • Geht so, mit oder ohne Klima ?

    Ist der Keilrippenriemen hart ? mal bei offener Motorhaube in der Richtung hören.

    Wurde der Riemen schonmal erneuert ?

    Ich würde da anfangen erstmal einen neuen Riemen verbauen und dann weiter sehen.

    Eventuell wurde beim erneuern der Steuerkette der Riemen zu straff gespannt, könnte aber auch zu locker sein daß er überrutscht.

  • Ja also Klimaanlage habe ich. Eben bei offener Motorhaube angehört. Nun bin ich mir ziemlich sicher, dass es von diesem schwarzen Riemen aus stärkerem Gummi kommt. Inwieweit der hart ist, kann ich nicht so gut beurteilen. Ich weiß nicht wie er sich normalerweise anfühlen sollte. Er gibt mir auf alle Fälle einen gewissen Widerstand und ich kann ihn so ca. 1cm mit dem Finger quasi bewegen.

  • Das Geräusch ist aber erst aufgetreten nachdem die Riemenscheibe erneuert wurde. Ob der Keilrippenriemen schon einmal gemacht wurde, weiß ich nicht. Der Wagen wurde gebraucht gekauft und sollte mir ein bisschen im Stadtverkehr dienen...

  • Einfach mal ein paar Spritzer WD40 o.ä. auf den Riemen. Ist das Geräusch weg Riemen erneuern. Nicht vergessen den Riemen der Wasserpumpe auch zu erneuern welcher m.M.n. der wichtigere ist grad beim K12 der ja keine Temp.anzeige hat.


    Was auch noch sein könnte und beim K12 auch gern passiert ist das Lager vom Klimakompressor bzw. von der Magnetkupplung.

  • Okay dann werde ich mich Montag zur Werkstatt begeben und Keilrippenriemen, Riemen für Wasserpumpe und Lager des Klimakompressors überprüfen lassen. Ansonsten ist es wohl erstmal besser den Wagen über das Wochenende stehen zu lassen. Einen Abriss kann und möchte ich mir nicht noch leisten..


    Vielen Dank Euch beiden

  • Das Geräusch ist aber erst aufgetreten nachdem die Riemenscheibe erneuert wurde. Ob der Keilrippenriemen schon einmal gemacht wurde, weiß ich nicht. Der Wagen wurde gebraucht gekauft und sollte mir ein bisschen im Stadtverkehr dienen...

    Wenn sie den Alten wieder verwendet haben und haben diesmal den Riemen in die andere Laufrichtung als er vorher montiert war montiert, kann das auch vorkommen.

    Also ich bin stark in diese Richtung

  • Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Grundsätzlich hatte ich damit vor dem Wechsel der Riemenscheibe keine Probleme und jetzt auf einmal. Das kann ja nicht so angehen.

  • Hi liebe Nis12,


    deine Beschreibung führt zu einer Reihe Fragen meinerseits:


    - bei welcher Werkstatt hast du dein Auto reparieren lassen (Nissan oder freie Werkstatt)?

    - hast du eine Rechnung bekommen oder lief das ohne Rechnung?

    - welches Baujahr ist dein Auto? (das frage ich nur aus allg. Interesse, weil vor allem die Baujahre 2003 und 2004 gehäuft Steuerkettenprobleme hatten)


    Danach kam es zu Ölverlust. Dieser wurde durch den Einsatz einer neuen Riemenscheibe behoben nach ewiger Suche. Die war gebrochen mit einem Haarriss.

    Dass eine Riemenscheibe einen Haarriss hat, ist nach meiner Erfahrung ein Defekt mit höchstmöglichem Seltenheitswert. Doch selbst wenn: normalerweise kommt ein Wellendichtring für die Abdichtung zwischen Motorblock und Kurbelwelle zum Einsatz. Die Riemenscheibe bzw. der Flansch für die Riemenscheibe ist dann mit einer Zentralschraube auf dem Kurbelwellenstumpf befestigt, der ein Stück weit über den Wellendichtring heraussteht. Dass eine gerissene Riemenscheibe für den Ölverlust verantwortlich sein soll, kommt mir deshalb ausgesprochen spanisch vor.


    Die einzigen Erklärungen sind für mich folgende:

    Entweder ist das eine Sonderkonstruktion. Dann müsste es so sein, dass der Wellendichtring nicht direkt an der Kurbelwelle anliegt, sondern an der Riemenscheibe. Die Riemenscheibe müsste also noch einen Flansch Richtung Motor haben, an dem der Wellendichtring dann anliegt. Des weiteren müsste dann auch die Zentralschraube gedichtet sein. Das hab ich in meinem ganzen Mechanikerleben noch nicht gesehen und auch nicht davon gehört. Allerdings: der 1,2 l Motor beim K12 ist meines Wissens französischer Herkunft - und den Franzosen traue ich konstruktiv alles (unsägliche) zu.

    Oder: deine Werkstatt hat den Wellendichtring (den sie bei der Steuerkettenreparatur bereits hätte tauschen sollen) und auch die Riemenscheibe mit dem Haarriss ausgetauscht. Und sie hat versäumt/verschleiert, dir zu sagen, dass beides nichts miteinander zu tun hat.


    Für mich stellen sich folgende Fragen:

    - haben sie dir die Riemenscheibenreparatur in Rechnung gestellt - oder haben sie das im Rahmen der Gewährleistung gratis gemacht?

    Wenn nicht:

    - kann es sein, dass die Werkstatt bei der Steuerkettenreparatur den Dichtring nicht getauscht hat (das hätte sie wie gesagt meiner Meinung nach nämlich tun sollen), die Ölundichtigkeit die Folge war und dass sie das mit der Riemenscheibenreparatur (für dich kostenpflichtig) verschleiert haben?

    Daher die Anschlussfragen: steht der Wellendichtring bereits auf der ursprünglichen Steuerkettenrechnung oder nicht? Bzw. steht er dann auf den Riemenscheibenrechnung? Oder etwa auf beiden? :thumbdown:


    Ob der Keilrippenriemen schon einmal gemacht wurde, weiß ich nicht.

    Schaut dein Keilrippenriemen neu oder alt aus? Ein neuer Riemen müsste eigentlich leicht zu erkennen sein - eben daran, dass er neu ausschaut :).

    Alternativ: schau auf die Rechnung (wenn du eine hast) - da müsste der Riemen aufgeführt sein.

    Anmerkung: ich würde bei einer Steuerkettenreparatur immer auch den Keilrippenriemen mit erneuern - ausser er ist eindeutig in einem neuwertigen Zustand.


    Wenn sie den Alten wieder verwendet haben und haben diesmal den Riemen in die andere Laufrichtung als er vorher montiert war montiert, kann das auch vorkommen.

    Da stimme ich deKoch zu - das könnte sein.


    Er gibt mir auf alle Fälle einen gewissen Widerstand und ich kann ihn so ca. 1cm mit dem Finger quasi bewegen

    Bei den früheren Keilriemen war 1 cm bei kräftigem Druck ok. Keilrippenriemen sind üblicherweise straffer gespannt - 1 cm erscheint mir da eher viel. Das kommt allerdings auch immer drauf an, wie gross der Abstand zwischen den Riemenscheiben ist.


    Zum Schluss noch zwei Tipps:

    Lass dir bei jeder Reparatur grundsätzlich die Altteile aushändigen. Wenn du das gleich bei der Auftragserteilung sagst bzw. noch besser: ausdrücklich im Auftrag steht, hast du mehrere Vorteile:

    - dann weisst du, was wirklich getauscht worden ist und was nicht

    - es besteht dann nach der Reparatur die Möglichkeit, die Altteile zu prüfen bzw. zu prüfen, ob der Austausch überhaupt notwendig war

    - du hast die "Beweismittel" in der Hand. Sonst hat sie die Werkstatt - oder noch besser für die Werkstatt: sie sind bereits verschwunden (entsorgt).

    - du machst damit gleich deutlich, dass du dich nicht verarschen lässt - das hilft dir insbesonders als Frau in einer Männerdomäne


    Der zweite Tipp:

    Wenn du bei einem Autoclub bist, dann kannst du ja mal den Pannendienst anrufen und sagen, dass dein Auto so ein Geräusch macht und du dich nicht traust zu fahren. Dann kannst du das mal von denen prüfen lassen. Dann kannst du den auch gleich fragen, ob die (angeblich) gerissene Riemenscheibe was mit der Ölundichtigkeit zu tun haben kann. Oder fahr zu irgendeiner anderen Werkstatt und schau mal, was die wegen dem Geräusch für eine Diagnose stellen. Das machen die meisten normalerweise umsonst.


    Das Vertrauen in die Werkstatt habe ich verloren.

    Ich stimme dir zu: sehr vertrauenswürdig klingt das alles für mich nicht - wie du dir anhand von dem, was ich geschrieben hab, sicher leicht vorstellen kannst.

    Daher würde ich von der bisherigen Werkstatt verlangen, dass sie das Geräusch beseitigen. Sag gleich dazu, dass du das im Rahmen der Gewährleistung (kostenfrei!) behoben haben willst.

    Und: denk drüber nach künftig woanders hinzugehen.


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Hallo Matthias,


    der Nissan gehört tatsächlich zu dem Problembaujahr. Das hatte ich vor der Reparatur der Steuerkette auch so recherchieren können. Das ganze Theater was danach kam ging von März bis vergangenen Freitag inkl. Anwalt etc..


    Die Reparatur der Riemenscheibe ging dabei auch ohne meinen Auftrag über die Bühne. Ich hatte schriftlich natürlich nur die Nachbesserung des Ölverlusts gefordert. Letzten Endes habe ich mithilfe des Anwalts nur die Materialkosten beglichen und mir geschworen nie wieder zu dieser Werkstatt zu gehen. Die kaputte Riemenscheibe wurde mir im Nachhinein gezeigt.


    Auf der Rechnung für die Steuerkette habe ich keinen neuen Keilrippenriemen erlesen können und auf der Rechnung für die Riemenscheibe auch keinen Wellendichtring.


    Ich hoffe gleich Montag eine vertrauenswürdige Werkstatt finden zu können, die sich das Quietschen anhört. Lieber zahle ich einmal für den Tausch oder die Neujustierung des Keilrippenriemens als wieder zu der Katastrophenwerkstatt zu fahren. Dabei werde ich natürlich deine Tipps beherzigen.


    Viele Grüße

  • Ich hoffe gleich Montag eine vertrauenswürdige Werkstatt finden zu können,

    Hi Nis12,


    lass mich/uns bitte wissen, wie die Sache ausgegangen ist.


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)