Araxx' D40 Daily Truck

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Araxx.

  • Liebe Gemeinde,


    hier möchte ich mein kleines "Projekt" mit euch teilen, eventuell findet der ein- oder andere ja Gefallen daran oder hat nützliche Tipps oder Anregungen - würde mich freuen! :)


    Einleitend eine kurze Info zu mir:

    Ich bin Autohändler und habe nach jahrelanger "Tuning- oder Umbauabstinenz" (der Job nimmt dann doch oft die Freude am Hobby), endlich wieder Gefallen an einem Auto gefunden und mir aus spontanem Anlass einen Nissan Navara zugelegt!


    Nissan Navara D40 2.5 dci

    Baujahr 2007

    107.000km

    6-Gang Schaltgetriebe

    Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad, fertig.


    Das Fahrzeug stand bei einem Händlerkollegen aus dem Umkreis auf dem Hof und war ziemlich unschön umgebaut. Nichts wollte so richtig zusammenpassen, die Originalfelgen auf einem Auto mit 80mm Bodylift (und doch ohne Fahrwerksumbau), die hässlich anmutende Frontstoßstange mit der praktischen Seilwinde, der neuwertige Innenraum mit einem pfeifenden Turbolader und hakeligem Schaltgetriebe. Dazu aus 4. Hand und kein Auto, mit dem leichtfertig tausende von Euro zu verdienen wären. Kurzum: Ich habe mich für einen typischen Langsteher interessiert. Und doch hat mir das Auto einerseits irgendwie leidgetan, auf der anderen Seite aber durch solide Technik, ein außergewöhnliches Fahrgefühl und eine optimale Basis für ein Umbauprojekt begeistert.

    Also verhandelt, gekauft und am nächsten Tag gleich bei der Zulassungsstelle angemeldet.

    Der Umstieg vom Range Rover Sport / BMW 7er auf ein mittlerweile doch 12 Jahre altes Auto ohne Ausstattung, Assistenzsysteme oder wenigstens Automatikgetriebe fiel Anfangs nicht leicht, aber nach ein paar Tagen "anfreunden" hatte ich mich so sehr an das Fahren gewöhnt, dass es mir wahnsinnigen Spaß bereitet.

    Endlich ein Auto mit viel Laderaum, endlich kein Aufpassen mehr dass ja kein Kratzer reinkommt, kein schlechtes Gewissen bei Kiesstraßen oder Schlaglöchern mehr, ein Traum.


    Bereits umgebaut waren:

    - Bodylift 80mm

    - Offroad-Windenstoßstange aus Metall

    - 6to. Seilwinde

    - LED-Lightbar mit Dachhalter und Schalter

    - Schnorchel

    - 20mm Unterfahr-/Unterbodenschutz


    Das 1. Bild zeigt das Fahrzeug im übernommenen Zustand.


    Gleich nach Übernahme wurden Umgebaut:


    - Überrollbügel Ladefläche aus schwarzem Aluminium

    - Originalfelgen schwarz lackiert

    - Kinetisches Bergeseil an der Front

    - Bluetooth Freisprecheinrichtung und Audio


    Anbei findet ihr die ersten Bilder zum Fahrzeug!

    Ich werde den Thread weiter pflegen und ggf. auch den ersten Post entsprechend bearbeiten.


    Auf eure Kommentare, Tipps, Fragen oder Anregungen freut sich,


    Araxx



    Geplante/offene Umbauten:


    - Rückleuchten abdunkeln

    - Cooper Discoverer S/T Maxx in 275/70 R170

    - Spurplatten 30mm pro Rad

    - Zusatzscheinwerfer rund (2x Front 2x Dach)

    - Scheinwerfergitter/Schlagschutz (gibts sowas? :/)

    - Tempomat instandsetzen

    - Pfeifenden Turbo nach dessen Ableben austauschen

    - ... to be continued

  • Kleines Update:


    Heute kamen nach einer gefühlten Ewigkeit endlich die neuen Reifen :perfekt:


    Es handelt sich um Cooper Discoverer ST Maxx in der Dimension 275/70 R17. Diese Breite ist das Maximum an verfügbaren Größen dieses Reifenmodells für die originale 7x17 Felge.


    Zudem wurden Spurplatten aus dem Hause H&R (60mm pro Achse) montiert, diese gibt es fertig mit Gutachten, Stehbolzen und Befestigungsmaterial bei allen gängigen Teilelieferanten wie z.B. Stahlgruber, W&M, etc.

    Ich habe 96,-€ pro Achse (2 Stück) bezahlt.


    Im Radkasten musste fahrerhausseitig mit dem Dremel ordentlich nachgearbeitet werden, weil der Spritzschutz beim Einlenken aufgrund der Reifenbreite mit Selbigem kollidierte - und zwar so extrem, dass an Kurvenfahrten gar nicht zu denken gewesen wäre. Nach kurzer Zeit, zwei Flaschen Tegernseer und etlichen Mückenstichen später war das Problem jedoch unkonventionell und kostengünstig gelöst.


    Inzwischen wurden auch 4x LED-Zusatzscheinwerfer von Amazon (23,-€ im Set) montiert, in den nächsten Tagen will ich diese dann an die beiden bestehenden Relais des bereits vorhandenen Lightbars anschließen.


    4x Reifen und Spurplatten haben insgesamt nun knappe 1000,-€ gekostet, das war es aber auf jeden Fall wert - ein deutlicher Unterschied zu den PKW-artigen General Grabber AT die davor montiert waren.


    Bei ersten kurzen Fahrtests auf Asphalt war ich sehr positiv von den Cooper Discoverer überrascht: Das Fahr- und Lenkverhalten ist flüssiger geworden, eine Zunahme des Abrollgeräusches erfolgte zumindest bis 100km/h kaum spürbar und auch lästige Vibrationen des Unterfahrschutzes beim Überfahren von Schienen, Kanaldeckeln oder Kopfsteinpflaster scheinen nun wohl der Vergangenheit anzugehören. Ein Fahrbericht im Gelände folgt.

  • jo die neuen reifen sehen echt schick aus. passt definitiv zum karrn

    was für grabber at hattest du denn vorher drauf? auf den fotos sehen die irgendwie anders aus als meine at3.

  • Yes, ich liebäugle mit dem neuen Modell und mit einem Automatikgetriebe. Habe nach einer Hüft-OP noch Probleme mit dem Kuppeln, auch wenn och es nicht wahrhaben wollte... :-( Hab ihn nur mal reingestellt, wäre jetzt aber auch nicht böse wenn ihn keiner nimmt 😍😁