Q50S Hybrid - Kaufberatung

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dc-q50.

  • Moin Moin Community,


    ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.


    Bis jetzt bin ich 3 Jahre lang ein Lexus IS250 ein V6 Sauger mit 208PS gefahren ohne jegliche Probleme. Seit langem spiele ich mit den Gedanken auf ein Hybrid umzusteigen, da ich ausschließlich Stadtverkehr fahre und schwanke zwischen GS-450H und Q50S. Leider ist Lexus sowie Infiniti eine Randerscheinung in DE, so dass man leider zu wenige echte Berichte zu den Fahrzeugen lesen kann.


    Mich würde es interessieren, welche technische Probleme der Q50S eventuell hat? Hat da jemand gute sowie schlechte Erfahrungen gemacht?
    Wie ich erlesen habe, verbaut Infiniti einen Mercedes Motor (M276?) und eine 7G Automatik, stimmt das? Ist der Motor anfällig? (NOX Sensoren, beide Temperaturfühler, SCR-Katalysator, Hochdruckpumpe, Teillastentlüftungsschlauch). Hatte jemand hier unplanmäßige Reparaturen durchzuführen?
    Wenn das wirklich derselbe Motor ist, liest es sich eher abschreckend bei Motor-Talk und die Leute raten vom Kurzstreckenfahrten ab. Kann das jemand bestätigen?


    Ich bin für jegliche Hilfe sehr Dankbar =)

  • Dazu kann ich nix beitragen, außer dass ich viele Lexus hinter mir habe (keinen Hybrid) , viele Leute kenne, die den GS450h fahren und zu 90% sehr zufrieden sind. Sofern man den mit dem aktiven hinteren Stabi meidet (erkennbar daran, dass er kein Notrad im Kofferraum hat), das kann im Schadensfall (wir hatten hier so einen bei unserem Stammtisch) in die Nähe des wirtschaftl. Totalschadens führen . Sonst ist bei der Probefahrt darauf zu achten, dass er nicht knistert und

    knackt, war schlimm bis etwa 2.Hälfte 2007, also die ersten 2 Baujahre. Und dass die hinteren Bremssättel nicht fest sind, war 'ne Krankheit in den ersten Jahren.


    RodLex

  • Ich könnte jetzt vielleicht Halbwissen verbreiten, daher korrigiert mich wenn ich falsch liege.


    Soweit ich das verstanden habe ist der Benziner im Hybrid vom gleichen Typ wie die 350Z Motoren.


    Wie anfällig die waren kann ich aber leider nicht sagen.

  • Der Motor im Q50-Hybrid ist ein modifizierter Nissan-3.5 (wie im 350Z), allerdings nicht als Otto-Motor! Im Hybrid bewegen sich die Kolben aus Effiziensgründen im Atkinson-Zyklus. Das Getriebe ist eine Jatco-7-Gang-Automatik für Hybridfahrzeuge (Jatco JR712E).


    Ich fahre den Wagen (Q50s Hybrid RWD voll) seit nunmehr drei Jahren und fast 70 TKm – ohne Probleme, bis auf ein großes: Bei ca. 30 TKm zeigte sich eine leichte Feuchtigkeit unter dem Getriebe, dass daraufhin komplett (!) auf Garantie gewechselt wurde. Allerdings sollte das ein ziemlicher Einzelfall sein, denn auch im US-Q50-Forum habe ich darüber sonst nichts gelesen. Durchschnittsverbrauch liegt bei 8,8 l/100Km bei einem Autobahnanteil von über 50%.


    Da Infiniti den westeuropäischen Markt zum 31. März 2020 verlässt, kannst Du aktuell sehr günstig an einen neuen Q50 herankommen – momentan liegt der Neupreis für den Hybrid AWD voll bei 43 TEUR – und ich wette, der geht noch weiter runter. Solltest Du also in einer Stadt wohnen, wo der Service auch zukünftig verlässlich geregelt ist, würde ich den Wagen in die Überlegungen einbeziehen.


    Meine abschließende Frage: Wenn Du nur in der Stadt unterwegs bist, wozu brauchst Du dann eine 364-PS-Limousine?

  • Zuerst möchte ich mich bei euch für die Rückmeldungen bedanken.


    Nach meinen Recherchen habe ich nun auch herausgefunden, dass der Mercedes Motor nur in der kleinsten Version 2.0t drin steckt. Im Q50S AWD Hybrid, um den es mir geht, ist der VQ35HR-Motor, wie bereits von euch geschrieben, aus dem 350Z verbaut und gilt als zuverlässig.


    Solltest Du also in einer Stadt wohnen, wo der Service auch zukünftig verlässlich geregelt ist, würde ich den Wagen in die Überlegungen einbeziehen.

    In meiner Stadt haben wir tatsächlich zwei offizielle Nissan Händler, mal sehen ob die dann für Service in Frage kommen werden.

    Ich wollte mir jedoch kein Neufahrzeug anschaffen, sondern einen gebrauchten.


    Meine abschließende Frage: Wenn Du nur in der Stadt unterwegs bist, wozu brauchst Du dann eine 364-PS-Limousine?

    Also ich würde dann mal sagen, ich habe einfach Spaß am Fahren und das zügig =)
    Mit meinem Lexus IS 250 kam ich in der City im Schnitt auf 11.7 Liter und das bei 208PS. Wenn ich mit dem Q50S auf 10 Liter komme und dabei sogar noch die PS Zahl sich fast verdoppelt, ist es mir recht. Habe gelesen es gibt sogar Künstler, die es schaffen 364PS im Bereich 7 Liter zu bewegen, was mMn schon erstaunlich ist.


    Habe noch eine Frage an Dich "dc-q50": vielleicht kannst Du mir sagen wie Du die "Steer-by-Wire" Lenkung empfindest?

  • DAS ist sicherlich gewöhnungsbedürftig! Am Anfang hatte ich bzw. die Lenkung auch einen Aussetzer (Fahrzeug zog stark zur Seite), der aber durch ein schnelles Update korrigiert wurde. Ansonsten fährt es sich im Alltag ganz normal mit etwas wenig Direktkontakt zur Straße, dafür aber auch komfortabel – man fühlt sich halt etwas "abgekoppelt". Mittlerweile habe ich mich komplett dran gewöhnt und kein Problem damit – es ist und bleibt eben eine "künstliche" Lenkung mit allen Vor- und Nachteilen. Einfach mal eine Testfahrt machen!


    Es ist im Übrigen kein Problem, mit meinem Wagen Verbräuche mit einer 5 vor dem Komma zu realisieren – z.B., wenn ich mal vorschriftsmäßig auf einer Landstraße unterwegs bin. Meine 8,8l/100Km resultieren aus dem hohen Autobahnanteil...

  • Was passiert eigentlich mit so einer Lenkung, wenn die Elektrik/Elektronik mal streiken sollte ? Der muss doch lenkbar bleiben ;)???


    RodLex

  • Zum DAS kann ich (nur nach der einen Probefahrt) bisher sagen, dass ich es nicht wahrgenommen hätte wenn ich nicht drauf geachtet hätte.

    Und meiner Frau habe ich vorher nichts davon erzählt und sie fand die Lenkung super.


    Wir sind beide aber auch eher Cruiser als Kurvenräuber.

  • Vielen Dank für eure Hilfe, habe am Dienstag eine Probefahrt und bin schon gespannt, wie der Wagen so ist. Ich werde berichten, wenn es wieder Neuigkeiten gibt =)

  • Ein Update: ich bin nun seit Mittwoch ein Besitzer eines Q50S Hybrid AWD Sport Tech mit Vollausstattung =D


    Gleich mal ein Paar eventuell blöde Fragen in die Runde:


    1. Auto An --> ActiveLaneControl per Hand AN --> Auto Aus und wieder An --> ACL ist wieder Aus und man muss wieder selber einschalten. Wie kann man das abspeichern?


    2. Muss man jedes Mal alle Assistenten selber am Lenkrad einschalten, weil nach jedem Start die alle auf "Grau" und nicht "Grün" sind?


    3. Das selbe Problem mit dem Warnton beim Rückwärtsgang. Per Knopf ausgemacht und bei jedem Autostart ist es wieder automatisch an.


    4. Kann man den Sitz so einstellen, dass er nicht jedes Mal zurück fährt?


    5. Wo kann man den Fernlichtassistenten einschalten, alles durchsucht aber nicht gefunden?


    Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar =)

  • Glückwunsch zum neuen Auto!


    Mein Rat: Manual in die Hand nehmen und sich für mindestens zwei Stunden ins Auto setzen, um die vielen Funktionen im Intouch-Menü kennenzulernen.


    1. Gar nicht, "Default" ist nach jedem Neustart "Aus".


    2. Ja


    3. Normal. Das Piepen kannst Du aber im InTouch-Menü abstellen – wenn Du das Piepen (beim elektrischen Rückwärtsfahren) "außen" meinst. Das Piepen der PDC ist (weiß ich aber gerade nicht ganz genau) nicht dauerhaft abzustellen, aber auf jeden Fall laut/leise (im InTouch).


    4. Easy entry/exit lässt sich ein- und ausstellen: Zündung in "Lock", "Set"-Taste (Fahrertür) für 10+ Sekunden gedrückt halten. Müsste aber auch irgendwo im Intouch-Menü ein- und auszuschalten sein...


    5. Licht (am Schalter) auf "Automatik" drehen, dann Lenkstockhebel für Fernlicht nach vorne drücken => Auto High Beam


    Beim Starten des Wagens habe ich folgendes Ritual: Startknopf drücken, Spiegel ausklappen, Fahrtmodusschalter auf "Personal", "Safety Shield" auf Grün, Automatikwahlhebel auf "D" => Go