Anlasser "schrappt" am großen Motorritzel

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nalogo.

  • Hallo Foristis,
    ich hatte vor längerer Zeit mal bereits ein Thema dazu erstellt, in dem ich beschrieb, dass der Anlasser manchmal nicht richtig "fasst" und dann ein infernalisches "Kreischen" ertönt und der Motor nicht startet.
    Darauf hatte ich folgende Antwort erhalten:


    Zitat

    Dass das Ritzel an einer (eigentlich sind's zwei) Stellen ein wenig abgenutzt ist ist ganz normal. Beim Abstellen des Motors bleibt es nämlich immer in einer von 2 Stellungen stehen. Das "Kreischen" durfte vom nicht korrekt einspurenden Ritzel des Anlassers herrühren. Das Ritzel greift, wie bereits von Dir vermutet, nicht komplett ein und dreht dann quasi auf der Stirn des Motorritzels lang - Metall reibt auf Metall und das quietscht infernalisch.


    Kann man diese erwähnten 2 Stellungen irgendwie verändern? ...um eine nicht so stark beschädigte Stelle zu erwischen?
    Ich habe heute den Anlasser mal entfernt und das große Motorritzel vorsichtig per Brecheisen verdreht.
    Reicht das schon aus?


    Gruss

  • Hi
    Nein, da hat Dich jemand herrlich veräppelt !
    Es ist KEINESWEGS so, dass der Motor immer in bestimmter Position stehen bleiben würde, schlicht Quatsch und ich mache mir jetzt auch nicht die Mühe Dir das zu begründen, dazu ist mir das zu doof.


    Dein Anlasser ist kaputt, weil das kleine Ritzel nicht mehr weit genug nach vorne geht. Du wärst besser beraten gewesen den gleich zu reparieren/tauschen als das Geräusch das erstemal auftrat.


    Das Ritzel des Anlassers muss bis an diese Sicherungsscheibe ausscheren und auch dort bleiben, solange der läuft. Mittels Starthilfekabel ist das leicht zu testen.


    Mittlerweile hast Du auch den Zahnkranz zerfräst, d.h. Getriebeausbau, Schwungscheibe mit Zahnkranz runternehmen, falls Du kriegst neuen Zahnkranz draufschrumpfen usw, bei der Gelegenheit kannste auch gleich ne neue Kupplungsscheibe mit einbauen.


    Grüße
    O.

  • Mmmhh, das mit den zwei Stellungen wurde von zwei Usern hier gepostet. 8)


    Anlasser habe ich bereits 2006 einmal erneuert.


    Das mit dem Starthilfekabel muss ich mal austesten.


    Gruss

  • ööööh, wie muss ich denn das Starterkabel zum testen anschließen?? ?(
    Da sind ja zwei "dicke" Schrauben und ein kleiner Kabelschuh.
    Von einer "dicken" Schraube führt ein Kabel in den Anlasser.


    Gruss

  • Anlassergehäuse bekommt Minus/masse
    Pluskabel auf die dicke obere schraube, mit schraubenzieher oder dünnem Kabel plus auf den Flachsteckeranschluß seitlich am Magnetschalter geben.
    Achtung Anlasser ruckt stark beim starten, idealerweise in Schraubstock einspannen


    grüße
    O.

  • oggsi .. da biste falsch informiert....


    ein 4 Zylinder bleibt wirklich immer in 2 Bereichen hängen.


    Ganz einfach ... was passiert wenn die Zündung ausgeht und der Motor an Schwung verliert ??


    Genau er dreht solange weiter bis er vor einer Last Halt macht.


    Bei einem 4 Zylinder ist jede 180 ° entweder Zylinder 1 oder 4 im Kompressionstakt.... oder bei 360/0 Grad ist Zylinder 3oder 2 im Kompressionstakt.


    Reicht der Schwung nichtmehr bleibt er vor OT hängen...dann gehts ggf nen Stück zurück ... nur eben bei jedem mal Abschalten identisch...


    Deswegen nutzt ein Starterkranz nicht gleichmäßig ab sondern beleibt in 2 Bereichen.


    Je mehr Winkelversatz auf der Kurbelwelle stattfindet desto mehr Bereiche ... aber nie 100%ig identisch....


    Schau dir zB selbst nen Sternmotor an: cz4jBzROl8Y
    da sieht man es wie er beim "Nichtanspringen" am Kompressionstakt eines Zylinders hängen bleibt und leicht zurückschlägt... genau das ist beim 4 Zylinder auch der Fall ... nur eben an 2 Positionen


    Also wenn ... Starter raus und das Ritzel auf Verschleiß überprüfen...


    Denn deine Idee mit dem ändern der 2 Punkte... Das geht:


    Kupplung und Schwungschreibe raus... Schwungscheibe verdreht wieder einbauen ... weiter


    Nur dann wirste ggf eher ne neue oder gebrauchte bessere Schwungscheibe montieren ... wenn die alte eh rausmuss ;)

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

    Einmal editiert, zuletzt von Shadowrun ()

  • Zitat

    Original von Shadowrun
    oggsi .. da biste falsch informiert....


    ein 4 Zylinder bleibt wirklich immer in 2 Bereichen hängen.


    Danke, dass Du es geschrieben hast.


    Dieser Oggsie-Irgendwas strotzt hier seit Monaten mit gefährlichem Halbwissen.


    Ich wollte da nix zu sagen....


    Aber der Macker ist kuhl.


    Also: Lauscht weiter seinem fulminantem Halbwissen.


    [OFFTOPIC]Der Knabe ist ein gut gemachter Fake! Danke dafür![/OFFTOPIC]

  • Zitat

    Original von oggsi_eggdschen
    Huugh, der Ziegenfi äh flüsterer hat gesprochen...


    Wie lange ist das eigentlich schon hier mit Deiner intellektuellen Trockenlegung?

    [align=center]
    "Leuten bei einer Dinner-Party zu erzählen, dass du einen Nissan Almera fährst, ist ungefähr so, als würdest du ihnen sagen, dass du Ebola hast und gleich niesen musst."
    Jeremy Clarkson, Top Gear


  • Gegenvorschlag : Nimm doch einfach mal was Kreide oder weisse Farbe
    und mach ne Markierung auf die Scheibe ( wo mans einigermassen sehen kann )


    Wie erklärst Du Dir dann, dass das "Schrappen" keineswegs immer auftritt ?


    Ändert alles nix dran, der Anlasser hätte schon lange vorher repariert werden müssen.


    Und Nein, die Schwungscheibe lässt sich keineswegs irgendwie anders draufschrauben, sei es wg Passstiften oder wg Winkelversatz der Bohrungen.


    Grüße
    O.

  • Ich kenn leider den Serena Motor nicht aber die die ich bis jetzt auseinandergebaut hatten haben an der KW ne schöne Schraubverbindung zwar mit Zentrierung aber ohne Paßstifte.


    Wie ich aber schon angedeutet hatte ist es Blödsinn sich komplett dahin vorzuarbeiten um nur die Scheibe zu drehen denn der Aufwand eine neue einzubauen ist die selbe.


    Was nun deine Kreide soll... keine Ahnung....


    Dass ein Fehler nicht immer auftritt hat gar nix zu sagen.. Wie ich schon angedeutet habe bleibt der Motor in 2 Bereichen hängen ... Nicht 2 Positionen auf den mm genau...


    Es ist so wie es ist ... er kommt hier nicht um eine ordentliche Diagnose herum.. Dazu gehört es den Anlasser zu demontieren und sich das Schwungrad auf Beschädigungen anzuschauen.




    Wenn man gut rankommt, starke Beschädigungen an der Schwungscheibe sind kann man ggf mit ner kleinen Feile einige Zähne bearbeiten und mit nem neuen Anlasser sein Glück versuchen.


    Wenn die Beschädigungen nicht zu finden sind... schön Anlassen reparieren bzw neuen hochwertigen besorgen und kein Chinamöre für 20 Eur

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

    Einmal editiert, zuletzt von Shadowrun ()

  • Zitat

    Original von YETI

    Zitat

    Original von oggsi_eggdschen
    Huugh, der Ziegenfi äh flüsterer hat gesprochen...


    Wie lange ist das eigentlich schon hier mit Deiner intellektuellen Trockenlegung?


    Meine Güte, jetzt fängst Du auch noch an....., könnte mich nicht erinnern, dass ich Dir irgendwas getan hätte, also was soll das ?


    Was wollt ihr hier ?? In der Laberecke ist Platz genug für Euch, da schreib ich nix und dann ist doch alles gut.


    Grüße
    O.

  • Zitat

    Original von oggsi_eggdschen
    könnte mich nicht erinnern, dass ich Dir irgendwas getan hätte, also was soll das ?



    Heul nicht rum, sondern nimm einfach mal die sachliche Kritik einiger Leute an Deinen Falschaussagen zur Kenntnis.


    Schon peinlich, wenn man zu Themenbeginn einen Hinweis (der übrigens aus dem Jahre 2006 stammt) als Verarsche hinstellt und dann eines Besseren belehrt wird, weil man sein eigenes Wissen offensichtlich selbst kolossal überschätzt. :bla:


    Und jetzt geh die Queen vögeln. Vielleicht kommst Du so zu Deinem "Wunschauto" Rolls Royce.

    [align=center]
    "Leuten bei einer Dinner-Party zu erzählen, dass du einen Nissan Almera fährst, ist ungefähr so, als würdest du ihnen sagen, dass du Ebola hast und gleich niesen musst."
    Jeremy Clarkson, Top Gear

    Einmal editiert, zuletzt von YETI ()

  • Zitat

    Original von nalogo
    Kann man diese erwähnten 2 Stellungen irgendwie verändern? ...um eine nicht so stark beschädigte Stelle zu erwischen?


    Ich habe heute den Anlasser mal entfernt und das große Motorritzel vorsichtig per Brecheisen verdreht.
    Reicht das schon aus?


    Gruss


    Shadowrun
    Das mit der Kreide sollte der Verifikation dienen, aber bitte, bin ja lernfähig.


    Trotzdem meine Bitte an Dich: Versuche doch mal eine Schwungscheibe anders zu montieren.


    Lies bitte nochmal das OP von nalogo.


    Grüße
    O.

  • Zitat

    Original von oggsi_eggdschen
    Hi
    Nein, da hat Dich jemand herrlich veräppelt !
    Es ist KEINESWEGS so, dass der Motor immer in bestimmter Position stehen bleiben würde, schlicht Quatsch und ich mache mir jetzt auch nicht die Mühe Dir das zu begründen, dazu ist mir das zu doof.


    Er regt sich halt darüber auf dass du was falsches weißt und sogar ne Begründung dafür hast ...


    Und damit biste auf Holzweg.... Außer du meinst nen Serena fährt mit nem Schiffsdiesel mit Dekompressionshebel rum zum Druckluftanlassen.


    Da ist es wirklich so dass der Motor in jeder x beliebigen Position stehen bleiben kann ... dort wird aber auch die Nockenwelle verstellt und die Zylinder "dekomprimiert" und bauen keine Kompression mehr auf ... So läuft die ganze Maschinerie wunderbar aus.



    Und wie gesagt kenne ich mich mit dem Serenamtor nicht aus ... Die Motoren an denen ich gearbeitet habe hatten keine Winkelzentrierung....
    Nur wie ich schon 2 x schreieb ist es Blödsinn die Aktion zu machen, wenn man günstig an intakte gebrauchte Schwungräder kommt und der Tausch genau der gleiche Aufwand ist


    Denn selbst wenn man die Position verändert sorgt ein verschlissenes Ritzel aufm Schwungrad immer für einen Starterverschleiß...

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

    2 Mal editiert, zuletzt von Shadowrun ()

  • Shadowrun
    Mein letztes Posting bezog sich darauf, dass ich der unmassgeblichen ( ! ) Meinung bin, die Vorgehensweise von nalogo war nicht besonders nützlich.


    Ich bezweifle, dass es ihm gelungen ist den Zahnkranz auf dem Schwungrad zu verschieben. Zumindest hab ich das so verstanden, dass er das wollte.


    So oder so, Anlasser ist nicht in Ordnung bzw hinüber und der Zahnkranz ist stellenweise zerfräst.


    Nix gegen Dich, aber jetzt mag ich hier nicht mehr.


    Letzter Beitrag meinerseits in diesem Thread.


    Grüße
    O.

  • Wenn man den Anlasser entfernt und das Ritzel weiterdreht... dann hat er nur den Motor ein wenig weitergedreht...


    da passiert nix... Das Ritzel ist aufgeschrumpft und im eingebauten Zustand passiert da gar nix ...


    Wie gesagt ... Hauptritzel überprüfen... wenns nicht so schlimm ist ggf mit ner Feile manche Zahnflaken glätten.


    neuen Anlasser nehmen ... und rein da....


    Ist der Verschleiß zu viel ... Kupplung und Schwungschreibe raus und ne gute gebrauchte Schwungscheibe einbauen


    EDIT: So sollten deine Zähne aussehen [ebayartikelnummer]220958808814[/ebayartikelnummer]


    und auch hier an der Schwungscheibe erkenne ich eine Verbindung über 6 Schrauben und keine Zentrierstifte...


    Aber mangels GA16 Erfahrung nagel mich nciht drauf fest ob man die verdreht wieder einbauen kann
    wenn der GA16 natürlich mit dem Schwungrad nix macht ( OT Markierung / OT Sensor ) ist natürlich eine Winkelzentrierung von Werk sinnlos da die nicht gebraucht wird....


    Aber da kann nen GA16 Experte ja was zu sagen

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

    2 Mal editiert, zuletzt von Shadowrun ()

  • Boohhh ...hier tobt der Mop 8o


    Also, das große motorseitige Ritzel hat schon einiges an Karies. Darauf hin habe ich 2006 einen anderen Anlasser (gebraucht) eingebaut. Ging ein paar Wochen gut, dann hat es wieder sporadisch angefangen, das es "kreischte".
    Reparatur sollte natürlich jetzt mal gemacht werden ...da überlege ich aber noch, ob es sich lohnt....der Serena ist Bj. 95


    Ich würde aber trotzdem gern den Anlasser mal mit dem Starterkabel prüfen ...nur komme ich mit den Anschlußangaben nicht klar :mmmm:


    Also: Minus an Anlassergehäuse und Plus an?????
    ...und wie dann überbrücken, sprich: "starten"????


    Habe mal 'ne Foto angehängt. (wenn's denn geklappt hat)


    Gruss


    P.S. Warum habe ich über die letzten 5-6 Einträge keine Benachrichtigung bekommen?

  • B und C mit Strom versorgen


    Wenn dein großes Ritzel Karies hat .... wirds das wohl sein... du siehst gute gebrauchte Schwungscheibe vom GA16 ist nicht teuer ... nur halt das Wechseln ...


    Meine Meinung... solange du jedes nur einzeln tauschen willst wirst du in ein paar Jahren wieder Probleme haben denn der jetz kaputte Anlasser wird daher kommen dass dein Rad verschlissen ist.


    Neues Schwungscheibe + alter Anlasser ... selbes Spiel nur umgedreht wer wen kaputt macht.

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->