Micra K11 Tuning - Fragen zu größerer Drosselklappe und Benzindruckregler

Es gibt 55 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von basspower_micra.

  • Hallo!


    Vorab: Ich habe die Suchfunktion genutzt, allerdings nicht eindeutige Aussagen gefunden. Des Weiteren möchte ich nicht über Sinn bzw. Unsinn dieses Vorhabens diskutieren und darum bitte, sämtliches Gespamme zu vermeiden.
    Über umfassende Hilfe würde ich mich aber freuen! :Bier:


    Baue gerade meinen Micra K11 1.3 Bj. '98 weiter um und brauche noch ein paar weitere Informationen zum Bereich der Ansaugung.


    Bis jetzt hat er folgende Veränderungen:


    Motor:
    - zwei scharfe Nockenwellen (262°)
    - 1.6 Einspritzdüsen (Almera)
    - 1.6 Luftfilterkasten mit K&N Luftfilter und 76mm Ansaugrohr


    abgastechnisch:
    - 4-2-1 Fächerkrümmer mit downpipe
    - 100 Zeller Kat (Magnaflow)
    - Mittelrohr
    - ESD Remus mit 104er HKS Endrohr, ESD modifiziert und Verjüngung (Dezibelkiller) entfernt
    -->alles mit 52 mm Durchmesser ohne Verjüngungen


    Nun zu meinen Fragen:


    1.
    Ich möchte eine andere Drosselklappe verbauen, dachte an die aus dem 1.6 Almera (GA15). Unterschied zum Original (45mm) soll 50mm sein. Passt das Teil plug&play?


    2.
    Der Wagen läuft mit den 1.6 Düsen gut aber braucht wohl ein wenig mehr Sprit um besser zu laufen. Daher soll ein Benzindruckregler verbaut werden und ich frage mich, ob ein angebotener bei Ebay wie hier auch ausreichend ist:
    http://www.ebay.de/itm/Benzindruckregler-schwarz-Nissan-200SX-350Z-300ZX-Urvan-/400173615923?pt=DE_Autoteile&hash=item5d2c34cb33


    Ich sehe keinen großen Unterschied zum Power-Boost-Ventil, welches von ATB-Tuning angeboten wird (Habe die Threads im Board dazu bereits gelesen).


    LG und noch schöne Feiertage

  • Hi,


    ich beschäftigte mich in letzter Zeit mit ähnlichen Fragen :wow:


    1.
    Die Drosselklappe, die du meinst, ist vom JDM Pulsar N15.
    Bei ebay verkauft einer Neue. Hab mir auch eine von dem geholt.


    Infos zu Drosselklappen / zum Einbau:


    All Intake manifold/throttle body options for cg13


    GA15 Throttle Body Install


    2.
    Irgendwo (hab leider vergessen wo :wand: , war auch was englisches) las ich, dass die originalen Einspritzdüsen locker bis 110 PS reichen sollen.
    Mit GA16 Einspritzdüsen soll er angeblich zu fett laufen.
    Außerdem wurde dazu geraten, beim Wechsel auf GA16 Einspritzdüsen einen Benzindruckregler zu verbauen, und das Steuergerät anzupassen, bzw. ein Piggy-back zu nutzen.


    Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.

    Ich trage Gummihandschuhe, sehe wie ein Pfleger aus. Du hast keine Ahnung von Goethe, aber du stehst auf Faust :wow:

  • @devilish


    Danke für deine Antwort. Ich denke, dass die Drosselklappe vom Pulsar auch die beste Lösung ist, da die vom 1.6 auch 50 mm Durchmesser hat. Passt die denn plug and play? Habe gelesen, dass der Gaszug umgebaut werden muss und zwei Schläuche zu klein sind.


    Zur Einspritzung:


    Die 1.6 Düsen sind ja größer und lassen prinzipiell mehr Sprit durch. Daher läuft er generell fetter, was im Volllastbereich von Vorteil ist, da die Lambdasonde nicht abregelt. Sehe ich das soweit richtig?
    Von diesem Standpunkt ausgehend, verstehe ich folgenden Denkansatz nicht. Wozu brauche ich den Benzindruckregler wenn das Gemisch schon fett läuft, um ihn wieder runterzuregeln?


    Vielleicht weiß sonst noch jemand Rat...

  • Leider kann ich zum Plug&Play noch nichts sagen, da ich derzeit noch dabei bin, Teile zu sammeln. Momentan habe ich noch einen CG10 im Micra. Wenn es wärmer wird, und ich genug Spielkram zusammengetragen habe, will ich alles in einem Zug verbauen, da manche Arbeiten bequemer sind, wenn der Motor im Motorständer hängt, und ich nicht Teile doppelt an- und abbauen will.


    Oh, das mit dem Gaszug ist mir neu, was aber nicht heißen muss, dass es falsch ist. Ich hab nur mal grob geguckt, da kam es mir gleich vor. Naja, aber wäre ja auch nicht so das Ding, den Zug umzulegen.


    Das mit den Schläuchen (irgendwo stand mal was von einem, irgendwo von 2) las ich auch schon. Dazu fand ich 2 Lösungen. Die eine war ein kleines Metallrohr, und die Andere war stumpfe Gewalt.



    Zum Benzinkram kann ich nichts Brauchbares sagen, und nur wilde Vermutungen anstellen, da ich recht schnell aufhörte, mich mit anderen Düsen zu befassen, als ich überwiegend negatives dazu las.
    *Würde mich echt interessieren, ob hier schon jemand Erfahrungen mit anderen Einspritzdüsen machte!*


    Meine aus der Luft gegriffene Überlegung wegen dem Benzindruckregler und den größeren Düsen wäre, dass die Düsen zwar mehr Benzin einspritzen, es jedoch evt. wegen einem zu geringen Benzindruck nicht fein genug zerstäubt wird. Ähnlich wie bei einem Gartenschlauch. Nicht nur die Größe der Düse ist wichtig, sondern auch der Druck dahinter.


    Achtung, das ist nur eine Überlegung, ohne fachlichen Bezug oder das nötige Hintergrundwissen.

    Ich trage Gummihandschuhe, sehe wie ein Pfleger aus. Du hast keine Ahnung von Goethe, aber du stehst auf Faust :wow:

  • Habe noch eine weitere Frage zum Thema:


    Im englischen Forum schreiben die Leute teilweise, dass sich ein Umbau, ECU-Anpassung etc. aufgrund des NATS (Antidiebstahl) als schwierig oder gar nicht möglich erweist (siehe zweiter Link von devilish)


    Meiner ist Bj. 98 und hat auf dem Schlüssel dieses NATS- Zeichen eingraviert. Hat das nun Einfluss oder nicht? Verläuft die Diebstahlsperre über das Drosselklappenbauteil, verstehe den Zusammenhang nicht?


    Wäre für Ratschläge dankbar...

  • Raufpassen tut die GA16 Drosselklappe auch.


    Die Sensoren sind halt wo anders, + der Maf-Sensor is net von der NR. her gleich.


    Verträgt sich event. net mit dem ECU ???



    Bevor ich den "Pfusch" mit den abgeschnittenen AAC + FICD Sensoren mach, bohr´ ich doch lieber die CG-Drossel auf 50mm durch + schleif die GA16 Stauscheibe ein.


    Dann sind wenigstens all die Sensoren mit´n ECU kompatibel.
    Bis auf MAF.




    ad Düsen:
    Benzindruck ???
    + Auslastung der Düsen ist ???


    Diese 2 Sachen müssen passen.



    LG
    H.... :wink:

  • Zitat

    Original von MICRA 1.0i
    Bevor ich den "Pfusch" mit den abgeschnittenen AAC + FICD Sensoren mach, bohr´ ich doch lieber die CG-Drossel auf 50mm durch + schleif die GA16 Stauscheibe ein.


    Dann sind wenigstens all die Sensoren mit´n ECU kompatibel.
    Bis auf MAF.


    Einfacher (und wenn man die Drosselklappe nicht selbst bearbeiten kann / will höchstwahrscheinlich auch günstiger) wäre es, die GA15 Drosselklappe zu nehmen, wenn das Ziel 50mm.


    Zitat


    1. Ga15 Throttle body = straight bolt on no issues. Ga15 throttle body is 50mm diameter compared to the stock cg13 45MM


    2. Ga16 Throttle body = bolt on, however one wire is incorrect causing car to idle abnormally. Not sure on diameter can anyone confirm?


    3. Sr20 Intake manifold = Plate required to bolt on, Ecu required to map. Throttle body = 60mm

    Ich trage Gummihandschuhe, sehe wie ein Pfleger aus. Du hast keine Ahnung von Goethe, aber du stehst auf Faust :wow:

    Einmal editiert, zuletzt von devilish_N13 ()

  • Um das Ganze hier mal aufzuklären, habe für 125 Euro eine neue 1.5 Pulsar Klappe geholt, passt plug&play, nur der rechte Gummianschluss musste mit etwas Gewalt draufgezogen werden, größere Schelle drauf, fertig. Läuft sauber, keine Aussetzer oder ähnliches. Als Tipp: Vor der Montage würde ich die kleine Kante in der Ansaugbrücke wegdremeln, sind gute 2mm, die überstehen.


    Die 1.6 Düsen vom Almera passen auch, einfacher Tausch.


    Das Ergebnis (ohne bisherigen Benzindruckregler):
    Noch kein Leistungsprüfstand, aber die Drehmomentkurve hat sich deutlich nach oben verschoben. Vorher ging er von 2500- 4000 U/min gut, obenrum fehlte aber was. Jetzt kommt der Wagen unter 3000 eher träge voran aber ab diesem Punkt geht es los und ab 4000 nochmals um einiges giftiger voran und dann bis zum Begrenzer. Er geht praktisch so wie ein 16v gehen sollte, untenrum weniger und obenrum mehr. Des Weiteren fängt er im oberen Drehzahlbereich richtig an zu brüllen (geschlossener Luftfilterkasten).
    Erinnert mich irgendwie an meinen alten Honda CRX vtec. :P
    Werde demnächst noch ein Cold Air Intake verbauen, vielleicht auch eine Carbon Airbox.

    Wie auch immer, für mich ist diese Anschaffung empfehlenswert.

  • Staunch211 , mit Interesse habe ich Deinen Beitrag gelesen, da ich den Micra Motor 1,3l [lexicon]K11[/lexicon] in Verbindung mit dem 1,0l Micra Getriebe in meinem Strandbuggy fahre.
    Ich habe die Einspritzdüsen und das Reglerventil vom Primera 1,6l [lexicon]P11[/lexicon] und den [lexicon]LMM[/lexicon] vom 1,5l Pulsar GA15 schon hier liegen.
    Meine Fragen ?( vor dem Umbau, hast Du die Lamdasonde abgeklemmt und das orig. [lexicon]ECU[/lexicon] ohne Änderung gelassen? In einigen Beiträgen ist zu lesen daß, das [lexicon]ECU[/lexicon] angepasst werden muß.
    Ich möchte den Umbau, erst beginnen wenn ich alle Infos. zusammen hab. Dein Fazit ließt sich ja sehr gut und es juckt schon in den Fingern.
    Gruß Blacky :D

    Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens

    Einmal editiert, zuletzt von Blackshark ()

  • Hey!


    [lexicon]ECU[/lexicon] ist original, die Lambdasonde ist neu gekommen, da ich eine 2" Eigenbau Anlage mit Fächer verbaut habe. Probleme gibt es grundsätzlich nicht. Allerdings hatte ich einen 100 Zellen Magnaflow Kat verbaut und der ist geschmolzen. Ist aber sehr häufig der Fall, dass die Magnaflow Kats schmilzen. Kannst ja mal googlen, würde den wie die anderen Magnaflow Produkte nicht kaufen. Die Edelstahl Produkte halten nicht sonderlich lange, hatte für 1,5 Jahre nen Magnaflow Sportauspuff drunter und der hat gegammelt wie sonst was und wird mit der Zeit tierisch laut, ist halt Ami-Qualität und nicht so gut gedämmt wie z.B. ein Remus oder Fox. Halte mal einen Magnaflow oder einen Remus in der Hand, dann weißt du direkt welcher besser gedämpft ist, von der Qualität mal ganz zu schweigen. Obwohl ich zugeben muss, dass meine Eigenbau mit momentan noch 92 [lexicon]DB[/lexicon] auch nicht gerade leise ist.


    Die Verbrennung ist mit den 1.6 Düsen und der Drosselklappe nun aber zudem bedeutend heißer, würde deswegen definitiv zu einem Metallkat raten. Habe jetzt einen 100 Zeller von Kaido Motorsport mit Nummer verbaut, kostet nur 10 Euro mehr als der Magnaflow (99 Euro in der Bucht) und keine Probleme. Nur nebenbei zur AU: 200 Zeller ist selbst wie in meinem Fall mit der Vielzahl an Modifikationen kein Problem, 100 Zeller war im heißen Zustand ok, steht der Wagen allerdings länger wird es kritisch.


    Als kleiner Hinweis: Habe erst die 1.6 Düsen mit 1.3 Regler gefahren. Wagen zog obenrum nicht mehr und hatte untenrum manchmal Anfahrtsschwächen. Außerdem wurde der Motor zu schnell warm und zu heiß, daher ist der 1.6 BDR absolut Pflicht. Habe auch noch einen neuen großen justierbaren Regler von FSE für den [lexicon]K11[/lexicon] da, bei Interesse eben melden. Ansonsten ist es wichtig, wie du die Drosselklappe einstellst. Den Gaszug muss mal so einstellen, dass der Motor nicht von allein hoch dreht. Danach würde ich mehrere Probefahrten machen und dann die Batterie für mindestens 12 Stunden abklemmen und das STG resetten. Nächsten Tag wieder anklemmen und im Leerlauf 5 min (ohne Gas und ohne eingeschaltete Lüftung, Klima etc.) laufen lassen und dann normal wieder einfahren.


    Ach ja, einen größeren Luftfilter würde ich dir empfehlen, am Besten das Kit von Ebay mit 76mm (3" ohne Verjüngung) und je nachdem wie der Platz im Motorraum ist, was ja meist eher bescheiden ist, einen offenen vor den Grill oder eine Carbon Airbox verbauen. Bekomme meine Airbox die nächste Woche und bin mal gespannt was sie bringt. Fahre momentan noch einen offenen K&N direkt vor den Grill versetzt und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Zieht jetzt ohne Probleme hoch und ab 4.500 U/min nochmal richtig.


    Hast du sonst noch Fragen was man noch machen kann und was es so bringt und welche Autos man letztendlich so abhängt, dann melde dich ;)

  • Hi Staunch211,
    melde mich erst jetzt war dienstlich unterwegs und mit Handy was schreiben.....! Die Infos. sind super besten Dank, mit Platz hab ich keine Probleme, da der Motor ja komplett rund um offen im Gitterrahmen hängt. Die Einbautanleitung werde ich befolgen. Erklär mir bitte nur wie ich das STG resette, oder wird dieses durch das abklemmen der Batterie automatisch zum Reset gezwungen? Es ist ja schon von Vorteil das es nicht neu programmiert werden muß und so läuft. Mit dem Kat sollte ich auch keine Probleme bekommen, da ich keine Pflicht zur AU habe, ich habe nur den Vorkat mit der Lamdasonde verbaut, Meine Zulassungsform LOF befreit mich davon. Ja, bei Buggys gelten andere Gesetze, wir sind halt in Deutschland. Einen offenen Luftfilter von K&N hab ich schon liegen, obwohl den darf ich wieder nicht offiziell verbauen, ;) in der Airbox vom Primera könnte ich aber einen Plattenfilter unterbringen von K & N.
    Habe jetzt alle Stahlflexschläuche bekommen und wollte mit dem Umbau beginnen, ach ja weißt Du eventuell was die orig. Benzinpumpe vom [lexicon]K11[/lexicon] CG13 für Werte hat, ich habe eine Universalpumpe ausserhalb vom Tank dran und wollte die Werte mal vergleichen. An bei mal ein paar Bilder, dann weißt Du von was ich hier schreibe. Bin gerade dabei meine Ansaugbrücke und den Ventildeckel pulvern zu lassen, hab da noch diverse Probleme die Dichtringe aus dem Ventildeckel zu bekommen. Melde mich auf jeden Fall wieder.
    Gruß Blacky

  • @ Blackshark. Die dichtringe bekommst ganz easy Mit einem kleinen flachen Metall Winkel raus geschlagen. Von oben nach unten raus. Geht ganz einfach. :)

  • @ Bronko vielen Dank für den Tipp, werde es ausprobieren. 8o :D


    Gruß Blacky

    Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens

  • Kein Problem, bin auch nicht häufig hier im Board unterwegs.


    Also, mit dem resetten läuft das wie folgt(habe ich bereits schon angerissen, aber jetzt nochmal im Detail):


    1. Du baust ALLES ein, also Auspuff, Düsen, etc. (Wenn du möchtest, kannst du auch einen offenen Filter fahren. Habe einen mit Gutachten da und eventuell auch eine Vergleichseitragung, ansonsten wie du schon sagtest, 1.6 Kasten mit 76 mm Rohr.). Das heißt, Kontakte ab für mindestens 12 Stunden.


    2. Nach 12 Stunden wieder anklemmen, ALLE Lüftungen, Klima, Heckscheibenheizung ausschalten (entfällt ja in deinem Fall). Im Leerlauf 5 min laufen lassen und kannst dann wieder normal fahren.


    Der Hintergrund liegt darin begründet, dass das STG bestimmte Fahreigenschaften speichert, also deinem Fahrstil angemesse Werte. Diese werden mit dem reset gelöscht und du fängst mit diesen individuellen Werten 'von vorne' an. Die Grundeinstellung bleibt natürlich bestehen...


    Benzinpumpe weiß ich nicht genau, glaube mal was von 2,8 bar gehört zu haben.


    Wenn was ist, wie immer, einfach melden.

  • Ja super, geht ja alles recht einfach zu machen, die Dichtringe aus dem Ventildeckel sind auch raus, dank Bronko seinen Tipp. Wenn ich alles soweit fertig habe, melde ich mich ok.
    Erst einmal vielen Dank und wegen dem Luffi werde ich erstmal mit meinen sehen wie weit ich komme, gern werde ich auf Dich zurück kommen. Also bis später,


    Gruß Blacky =)

    Perfektion treibt uns zu immer neuen Zielen wenn sie Dich erfüllt ist sie das Modding des Lebens

  • Es geht langsam weiter, die Teile sind nun nach fast drei Monaten vom pulvern zurück, also Ventildeckel und Ansaugbrücke. Ich habe soweit alles wieder komplett verbaut und muß nun noch den Luftfilter anpassen.
    Aber ein paar Bilder kann ich nun schon einstellen. Wenn ich erste Testfahrten gemacht habe poste ich die Ergebnisse. An bei ein Messprotokoll vor dem Umbau !


    Gruß Blacky

  • Heute waren noch Restarbeiten wie Benzinschläuche wechseln auf Edelstahl-Flex und anbauen vom Luftfilter, Kühlwasser auffüllen und Benzin.
    Morgen werde ich einen Testlauf starten, mein Luftfilter ist z.Z. ein Provisorium da durch meinen Tank die große Airbox vom Almera nicht passt, werde wohl auf eine Carbon Dynamic Airbox umbauen.
    Zum Testen sollte diese Variante aber erst einmal reichen.
    Gruß Blacky

  • Hatte Heute eine Testfahrt geplant, leider wurde daraus nix. Bei den Versuchen den Motor zu starten, machte die Benzinpumpe schräge Geräusche, ich habe angenommen sie sei eingelaufen und durch das Trockenlegen beim Umbau hat sie wohl den Rest bekommen. Also habe ich eben eine neue Pumpe (externe Universalpumpe) eingebaut, mit dem gleichen Ergebnis, der Motor springt nicht an. Verwende ich Startpilot springt der Motor kurz an, auch lief der Motor vor dem Umbau top.
    Kann das Reglerventil vom Düsenstock Nissan Primera [lexicon]P11[/lexicon] / [lexicon]WP11[/lexicon] 1,6l 66KW/90PS GA16DE defekt sein? Hab keine Idee mehr woran es liegen könnte. Bin schon am überlegen ein neues Reglerventil zu bestellen ?( oder das vom Micra nochmal einzubauen. Wer einen Tip hat, ich würde mich freuen.
    Gruß Blacky