Micra K10 nach Zahnriemeneinbau Geräusche

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von HUM.

  • Hallo Zusammen


    habe unserem Micrale am Wochenende einen neuen Zahnriemen gegönnt , er läuft wie ein junger Gott...


    aaaaber beim Gas geben, wenn er kalt ist kommt aus der Gegend wo der neue Riemen sitzt ein leises ploppendes Geräusch im Takt der Drehzahl wenig Drehzahl wenig plopp plopp plopp plopp plopp

    bei mehr Gas entsprechend höhere Fequenz, wenn er warm ist , ist es fast weg.


    Ich dachte erst es sei der Riemen welcher gegen die Plastikverkleidung schlägt, da sind aber keine Spuren zu sehen ....

    Der Riemen wurde sauber eingebaut , über Wapu gezogen dann unten dann über die neue Spannrolle, die Spannrolle / den Riemen mit der Feder gespannt noch etwas nachgedrückt und

    die Mutter festgezogen , meines Erachtens hat der Riemen genug Spiel aber auch nicht zu viel , and der Wapu mehr ( ca. 5-6mm ), als an der anderen Seite ..

    Die Abdeckung wurde wieder montiert mit allen Hülsen , dann Motorhalter wieder dran etc.

    Er sprang danach super an und läuft rund .....


    Ich weiss Ferndiagnose ... aber fällt dazu jemand was ein ?



    Grüsse


    HUM

  • Hallo,

    hattest du vor dem Einbau die Spannrolle mal gedreht bzw so laufen lassen ? Daß das Lager was hat ?

  • Nissan Micra K10 Steuerriemenwechsel (alle 60.000km oder 4 Jahre)

    Zur Beachtung:

    ·         Batterie abklemmen

    ·         Kurbel- und Nockenwelle NICHT bei abgenommenem Zahnriemen drehen

    ·         Zündkerzen ausbauen damit sich der Motor leicht drehen lässt

    ·         Motor NUR am Kurbelwellenrad und nicht an anderen Zahnrädern drehen

    ·         Alle Anzugsdrehmomente beachten

    Ausbau :

    1.    Motor abstützen

    2.    Ausbauen:

    ·         Alle Zusatzaggregate-Antriebsriemen

    ·         Untere Motorabdeckung rechts

    ·         Oberes Motorlager

    ·         Obere Zahnriemenabdeckung [1]

    ·         Untere Zahnriemenabdeckung [2]

    3.    Kurbelwelle auf OT im ersten Zylinder drehen die Steuermarkierungen müssen fluchten [3] u. [4]

    4.    Kurbelwellenriemenscheibe entfernen [5]. Die Steuermarkierungen müssen fluchten

    5.    Mutter und Feder der Spannrolle lockern

    6.    Zahnriemen abnehmen

    Einbau:

    1.    Die Kurbelwelle muss auf OT im ersten Zylinder stehen. Die Steuermarkierungen müssen fluchten [3] u. [4]

    2.    Spannrolle und Wasserpumpenrad auf Freigängigkeit prüfen.

    3.    Spannfeder muss an den Passstift gehakt sein [7]

    4.    Spannrolle nach links drücken und Mutter anziehen [6]

    5.    Zahnriemen auflegen. Laufrichtungsmarkierungen beachten

    6.    Mutter der Spannrolle lockern [6]. Spannrolle am Riemen anliegen lassen

    7.    Alle Zündkerzen entfernen. Nockenwelle 2 ½ Umdrehungen nach links drehen

    8.    Mutter der Spannrolle anziehen [6]. Anzugsdrehmoment 15 – 17 Nm

    9.    Riemen mit 0,5 kg belasten. Riemen muss sich 2mm durchbiegen (siehe Bild)

    10.  Bauteile in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus montieren

    11.  Schraube der Kurbelwellenriemenscheibe anziehen [8]. Anzugsdrehmoment 69 – 85 Nm.







    ·         



  • Hallo Travel


    suuuuper danke für die Anleitung


    Laufrichtungsmarkierung ?! der Riemen ( SKF ) hat Pfeile quer zum Riemen ( nicht längs Laufrichtung... ) ,

    die zeigen nun in Richtung Motor ...


    Das könnte es sein ...

    Vor dem Anziehen der Mutter an der Spannrolle hatten wir den Motor nicht gegen Laufrichtung gedreht ( links herum )

    daher haben wir warscheinlich etwas mehr Spiel zwischen Nockenwelle und Wapu weil nicht in diese Richtunng gespannt

    und das klopft es dann beim Gas geben .... wir hatten die Spannrolle an mit der Feder an den Riemen drücken lassen, das erschien

    mir aber etwas lasch , ich habe dann mit dem Daumen leicht nachgedrückt und dann die Mutter fest gezogen.... zu fest gespannt

    glaube ich nicht...


    btw der alte Riemen hatte zwischen Nockenwellenrad und Wapu auch viel Spiel ...

    wir gehen da aber nochmal bei ... :-) und checken das alles nochmal , besser als Riemen ab und Motor hinüber...


    Grüsse


    HUM

  • Laufrichtungsmarkierung ?! der Riemen ( SKF ) hat Pfeile quer zum Riemen ( nicht längs Laufrichtung... ) ,

    die zeigen nun in Richtung Motor ...

    Beschriftung lesbar in Drehrichtung ?