Oldenburger Datsun 260z 2+2

  • Hallo zusammen,


    also der Plan ist weiter machen und nicht entmutigen zu lassen ;-) 
    Die Teile zu bekommen habe ich keine Angst. Es gibt einfach alles für das Auto in den USA. Für meinen GTR finde ich es schwieriger an Teile zu kommen und vorallem teuerer ;-)


    Das Auto wird nun weiter zerlegt. Morgen möchte ich nocheinmal versuchen die Kupplung in Gang zu bringen. Scheinbar ist diese verklebt durch die lange Standzeit und lässt sich aus diesen Grund nicht auskuppeln. Alles andere an der Kupplung funktioniert. Der Geber macht seinen Weg und das Leitungssystem ist dicht.


    In welchen Umfang der Datsun nun hergerichtet wird weiß ich noch nicht. Es werden aber alle Roststellen beseitigt und das anständig.
    Der alte Lack soll komplett runter um alle schlechten Stellen zu finden und um Gewicht zu sparen ;-) XD (Natürlich nicht um Gewicht zu sparen sonder um nur noch eine Lackschicht zu haben).


    Soweit erst einmal.


  • Ein paar neuigkeiten zum Jahresbeginn


    Motor und Getriebe sind draußen.
    Dabei konnten wir dann auch gut sehen, dass die Kupplung sehr verbackt war. Da diese aber nahezu an der Verschleißgrenze ist hätte diese eh neu müssen.


    Dann haben wir ein Drehgestell gebaut damit wir die Karosserie nachher schön drehen können. Das macht das Arbeiten am Unterboden schon sehr viel angenehmer.
    Es fehlen jedoch noch Rollen damit wir die Karosserie auch bewegen können.




    Als nächstes kommen dann die Achsen und der Rest vom Innenraum dran.


    Grüße
    Jens

  • Hallo zusammen,


    langsam nähern sich die ersten Schweißarbeiten.
    ich wollte darum mal fragen ob noch jemand was an reperaturbleche liegen hat?


    Benötigt werden:


    Bodengruppe + Träger
    die hinteren Ecken links & rechts
    die Bleche von Schweller zum Hinterrad zur Tür (Quarter Panel Patch)
    Innerer Kotflügel hinten
    Abschlussblech Kofferraum


    Wenn jemand noch was liegen hat und dieses nicht mehr benötigt kann er sich ja gerne mal melden.


    Danke.

  • Hallo,


    langsam aber sicher geht es immer weiter.
    Es sind wieder ein paar Kleinigkeiten passiert.



    Der Innenraum ist nun komplett geräumt.
    Lediglich die Dämmmatten müssen noch raus.


    Alle Kabel wurden aus der Karosserie
    genommen und die Bremsleitungen gelöst. Wenn nichts dazwischen kommt werden wir
    am Mittwoch die Achsen ausbauen und die Karosserie auf das Gestell
    stellen.


    Dann werden wir gucken, was ich an Bleche
    selbst fertigen kann. Mein Plan ist es im Moment die komplette Bodengruppe
    selbst zu fertigen und nicht irgendwo zu kaufen. Dafür müssen wir das ganze jedoch
    noch vermessen um anschließend eine schöne CAD Zeichnung machen zu können. Mit
    der kann mein Maschinenbauer des Vertrauens dann die Bleche kanten.



    Was mir noch eingefallen ist: Bevor der
    Motor ausgebaut wurde, haben wir noch fix die Kompression gemessen. Alle
    Zylinder liegen zwischen 11 und 11,5 bar ;-)






    Grüße

  • Sehr gut !
    Da steckt offensichtlich der nötige Wille dahinter, allein das hat schon meine Anerkennung.


    Was mich etwas wundert: Sind diese plumpen und ungünstig angewinkelten Vierkantrohre an den hinteren Domstreben tatsächlich original ? ?
    Wäre da ein waagerechte, verbindende Domstrebe nicht vorteilhafter ?


    Weiter so !


    Grüße
    O.

    Wir sind hier nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hieraus sehen.


    ( Rosi von MM )


  • Hallo zusammen,


    es hat sich wieder was getan. Die Karosserie ist nun so weit, dass wir anfangen können mit den Karosseriearbeiten.

    Die Dämmmatten sind nun alle entfernt, das Fahrwerk demontiert und in seine Einzelteile zerlegt.


    Starten werden wir mit dem Bodenblech auf der Fahrerseite. Dieses wird nun erst einmal möglichst sauber herausgeholt und vermessen.

    Ich hoffe, dass es bis dahin noch recht einfach von der Hand gehen wird...


    Große Ehrfurcht habe ich momentan vor dem Radlauf hinten. Auf der Fahrerseite wurde dieser zwar gemacht, aber leider nicht vernünftig. Im Innenraum zwischen Rückbank, Schweller und Bodenblech hat sich ganz schön viel Rost angesammelt. Es muss hier ein Teil vom inneren Schweller erneuert werden sowie das Außenblech (Schweller Übergang zum Radlauf). Das ganze wird bestimmt sehr schwierig.


    Anbei noch ein paar Bilder von der bisher geleisteten Arbeit ;-)


    img_20170208_175303.jpg



    img_20170118_184824.jpg



    img_20170119_165533.jpg



    img_20170131_194601.jpg


    Grüße

    Jens

  • Hallo,


    es gibt wieder einen kleinen Fortschritt.


    Die Scheiben sind nun raus und wir sind angefangen mit dem schweißen.

    Ich glaube für den ersten Versuch schon ganz ordentlich ;-)


    img_20170222_193108.jpg


    img_20170225_160740.jpg


    img_20170225_160748.jpg


    Der vordere linke Dom wurde unterhalb bereits einmal repariert, allerdings wurde hier nur ein Blech leblos drüber gesetzt.

    Dieses haben wir nun etwas schöner repariert. Die Bleche wurde abgesetzt und somit gibt es auch für den Lackierer hier nicht so viel Arbeit. ;-)

    Leider habe ich kein vorher - nachher Bild jedoch müssen wir die andere Seite auch noch machen. Hier wurde ebenfalls nur ein Blech über die entsprechende Stelle gesetzt.

    Davon werde ich dann mal ein vorher - nachher Bild machen.


    Grüße

    Jens

  • Hallo zusammen,


    lange ist es her.. aber es ist in der Zwischenzeit auch einiges passiert.


    Die Karosserie wurde weiter zerlegt und anschließend zum Strahlen gebracht. In der Zwischenzeit habe ich mich dann den Fahrwerksteilen gewidmet. Diese wurden in der eigenen Stahlkabine gestrahlt und anschließend lackiert.

    Nachdem die Karosserie dann fertig gestrahlt war und es glücklicherweise auch keine weiteren Überraschungen mehr gab, konnten die Blecharbeiten endlich starten.

    Anbei ein paar Bilder.


    20170512_145603.jpg


    img_20170327_190522.jpg


    img_20170327_191117.jpg


    20170428_200841.jpg


    20170526_115218.jpg


    20170526_115206.jpg


    20170519_141609.jpg


    20170603_182416.jpg


    20170603_182403.jpg


    20170604_143021.jpg


    20170604_165823.jpg


    Wie man erkennen kann hat sich schon ein wenig was getan.

    Wir arbeiten uns nun von vorne nach hinten durch.

    In den nächsten Wochen wird es dann immer Stück für Stück weiter gehen.


    Grüße

    Jens