Speedy's Daily - N15 Almera Topsport

Es gibt 41 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von speedy24.

  • Hi :wink:


    Ich bin der Alex, 23 Jahre alt, wohne in Nürnberg und studiere was Maschinenbau-Mäßiges (International Production Engineering and Management) in Erlangen.


    Die letzten 2 Jahre bin ich mit einem 2001er Almera [lexicon]N16[/lexicon] 2,2Di tagtäglich zur Uni gefahren, bis letzten November der TÜV uns scheiden musste :( War im Grunde ne solide, geräumige und bequeme Kiste, die Technik war bei 253000 km noch gut in Schuss - bloß hat er ordentlich das Rosten angefangen und war mit Steuer und Versicherung schlichtweg zu teuer geworden. Höchstwahrscheinlich dreht er noch in der Ost-EU seine Runden


    Na ja, was neues musste her.. Ein sparsamer, geräumiger Kombi mit Anhängerkupplung, also Ausschau nach Benz W124, Audi 80 Avant, Volvo 245 745 und Saab 900 Turbo gehalten.


    In der Zwischenzeit musste ich auf den kürzlich gekauften Corsa C 1.0 meines Bruders zurückgreifen. Die Kiste lief die letzten 5000km im Nürnberg-Erlangen-Pendelbetrieb vollkommen unauffällig, doch bei den ersten 2 flotten Autobahnfahrten - einmal nach München und zurück, einmal nach Stuttgart hat er nahezu sein gesamtes Öl (ca 2,5l auf ca 650km) verbrannt hat und ist mit einem Klemmer in Stuttgart liegengeglieben. X( Die lange Story vom Heimweg spar ich mir, war so ziemlich die bescheuertste Nacht meines Lebens... Ein Blick mit dem Endoskop zeigte einen komplett verkohlten Brennraum, die Ölkohle dichtete wohl besser als die Kolbenringe :D (Stand: 131000 km, 3. Hand..)


    Nun ja, jetzt stand unser Haushalt (fast) ohne einen fahrbaren Untersatz dar. Der Almi war weg und es gab eine Aussicht auf einen A4 B5 Avant 1.6 und 178000km. Der Corsa lief im Stadtverkehr und Nürnberg-Erlangen-Pendelbetrieb im Grunde wieder unauffällig, musste aber schleunigst weg!!! Der A4 wurde gekauft und wird noch bis April vom Bruder in Stuttgarter Gegend rumgefahren, der Corsa wurde mit mehr Glück als Versand als Stadt-Winter-Schlempe verkauft - und ich wurde wieder Fußgänger :cursing:


    Ein guter Kumpel empfahl mir einen 1998 Almera Topsport den er seit August auf Mobile geparkt hat. 222500km, nichtssagende Beschreibung, ungünstig gemachte Bilder, will 1299 und steht in Heilbronn. Ich hab grad nicht viel mehr als der Corsa eingebracht hat - der Händler aber einen Ladenhüter den er seit mindestens einem halben Jahr nicht vom Hof bekommt :perfekt: also beschlossen wir mit dem Kumpel einfach mal hinzufahren und uns den mal anzugucken. Schlimmstenfalls hätten wir 30€ Spritgeld für eine sehr spaßige Probefahrt verfahren, bestenfalls hätt ich einen SR20DE unterm Arsch und wär nicht mehr Fußgänger :D


    Also Händler angerufen und am nächsten Tag ab nach Heilbronn! Der Almi stand warmgefahren da (angeblich nur getankt aber bloß etwas über Reserve..) und hat im letzten halben Jahr Open-Air keine einzige Wäsche gesehen. Der Karren war auch innen komplett ungepflegt und verdreckt, beim Öffnen der Türen kam uns ein krasser "Duftbaum"-Geruch entgegen (mein Kumpel meinte man hätt den Kofferraumteppich einfach zusammenrollen und so rauchen können, wir seinen ja in Heilbronn..). Motor angelassen - läuft rund, ist trocken, kein Kettenrasseln, top! Stoßdämpfer gehen noch ordentlich, die Sommerreifen sind aber runter! (Temperatur war da leicht über 0° mit Schneeregen). Beim Gucken werden wir mehrmals unterbrochen, "Ihr könnt den ruhig Probefahren", "Wollt ihr nen' Kaffee?" - aber ne, erst wird ordentlich geguckt! Im Handschuhfach entdeckte ich ein Serviceheft, welches bis 2008 mit 176000km lückenlos aber ab und zu um ein halbes Jahr überzogen beim derselben Vertragswerkstatt geführt wurde, die den Almi auch ausgeliefert hat. Top! Blick in die Papiere: 2 Vorbesitzer. Top! Der TÜV-Prüfbericht vom August bemängelt die kaputte Achsmanschette rechts und beginnende Korrosion am Fahrzeugaufbau und Bodengruppe. Mein Kumpel entdeckt leichten Rost an den Schwellern (hinten, unter dem Ende der Türkante rechts - da hat aber schon jemand dran gepfuscht) und außerdem Blech Radlauf hinten rechts. Bis auf die kaum noch funktionierenden Kofferraumdämpfer fällst sonst nix auf, nach mindestens einer halben Stunde gehts also ab zur Probefahrt!
    Wir bekommen den Hinweis dass die Stadt voll mit Blitzern ist, Strafzettel werden an mich weitergeleitet! Dem war auch so, ich hab mindestens 10 gezählt (aber keinen ausgelöst :engel: ), in ganz Nürnberg kenn ich nur 3.. In der Stadt wird erst warmgefahren - Motor läuft immer noch rund, Schaltung ist noch gut in Schuss (zumindest besser als beim vorherigen N16), Kupplung ist noch völlig OK, er fährt gerade und liegt satt auf der Straße, Schiebedach und Fensterheber gehen noch! :perfekt: Ab auf die Autobahn und Gas aufs Bodenblech! Die ersten 3 Gänge werden bis in den Begrenzer gedreht, der Almi geht ab wie Propanflöte! :P Technik für ihr Alter und Laufleistung völlig akzeptabel. Nach einer halben Stunde heizen wie die bekloppten und Tanknadel auf fast komplett leer standen wir wieder auf dem Hof. Die spaßige Probefahrt hatten wir auf jeden Fall gehabt, also nicht umsonst hergefahren :D
    Wir stellen fest das Motor Getriebe Kupplung in nächster Zeit keine Bauchschmerzen bereiten. Der Innenraum ist zugeraucht (ob Tabak überdeckt mit schlimmen Autoduft oder was anderes zum Rauchen - wir werdens nie erfahren..) und runtergelebt. Falls es dieser Almi wird, er wird viel Pflege brauchen! Die Schweller müssten im Frühling gemacht werden, bei der Gelegenheit am besten gleich alles hohlraumversiegeln. Falls aber deutlich mehr als die Schweller anstehen würde wäre es aber wieder eine Kiste bis zum nächsten TÜV, also eher uncool. Nehmen oder heimfahren ?( Kumpel meint, dass wenn der Preis stimmt und man mit dem TÜV im August 2016 tatsächlich ernstere Probleme bekommen könnte, wär der Karren ideal um vorher auf der Nordschleife oder dem Hockenheimring hoffnungslos verheitzt zu werden.. Top! :perfekt:
    Das Grinsen musste schnell einem ernsten Pokerface weichen, der Preis muss ja passend gemacht werden.. Mein Kumpel übernimmt, er ist bei sowas geschickter. Wir fangen an bei 500 Tacken "Hat Rost ohne Ende, die gammeln ja alle. Nach dem nächsten TÜV muss er wohl oder übel in die Presse". Die nächsten 10 Sekunden ist es vollkommen still. Händler weiß nicht was Sache ist, lässt sich aber überreden dass alle [lexicon]N15[/lexicon] gammeln ohne Ende. Er verkauft den Wagen aber im Auftrag der Vorbesitzerin - die wollte anfangs 2000€ haben, so billig geht nicht. Hm.. :stichel: "Ich habe aber einen weiteren [lexicon]N15[/lexicon], allerdings kein GTI. Gestern frisch reingekommen, macht doch ne Probefahrt" Wir gucken uns die Kiste flüchtig an, Rost an denselben stellen, will 1200€ haben ist ist nur ein 1,6er. Ne, zurück an den Verhandlungstisch. Wir gehen ein paar Hundert scheine rauf, er schlägt vor die Vorbesitzerin anzurufen und zu fragen, kann sich aber nicht vorstellen dass sie zusagt. Gesagt, getan. Man konnte aus 2m Entfernung hören dass sie außer sich war, schrie 50€ mehr und legte wütend auf - das Telefon war nicht laut gestellt! Nun waren wir bei einem Corsa C 1.0 mit kapitalem Motorschaden + 50€, DEAL!!! :D Schnell [lexicon]Kurzzeitkennzeichen[/lexicon] drauf und nach Hause entspannt im Konvoi Gecruist. Ich bin happy über den Almi, Kumpel ist happy über die Probefahrt, Händler ist happy dass er einen Ladenhüter weniger hat



    Der Almi wurde innen und außen sauber gemacht (der Geruch wird langsam weniger..), die Manschette wurde recht bald getauscht, es wurden noch gute gebrauchte Barum Polaris 2 Winterreifen besorgt und auf die originalen GTI Alus aufgezogen. Die letzten 1200 km verliefen ohne besondere Vorkommnisse, außer meinem Grinsen und leicht erhöhtem Spritverbrauch.


    Da ist er. Ich reiche bessere Fotos nach, schwarzer Lack und Streusalz schauen nicht sonderlich gut aus..
    [Bild 1]


    Wenn es wieder wärmer wird werde ich nen kleinen Service machen, also neues Öl und neue Filter. Dann steht Entrostung samt Hohlraumversiegelung an, muss noch etwas überlegen wie genau ich das machen werde..
    Wenn dies positiv überstanden ist und der nächste TÜV sicher kein großes Problem werden sollte, wird er innen und außen so weit es geht aufbereitet. Mein Plan wär innen komplett zu entkernen, den Teppich gründlich mit nem Hochdruckreiniger sauber zu machen und den Rest mit dem Tornador. Die Türpappen sind leider auch abgegriffen und eingerissen, die Brandlöcher in den vorderen Sitzen so groß dass am besten neue gebrauchte her müssen. Falls also jemand einen SR / GTI / Topsport schlachtet -> Ich nehm dir die Innenausstattung ab! ;) Wenn sich die Gelegenheit ergeben sollte, werde ich auch Sportline-Teile einbauen. mehr "Tuning" soll aber nicht sein, bin Student und meine anderen beiden Hobbys sind auch eine Geldvernichtung hehe :rolleyes:



    Ich hoffe, euch hat das Lesen hier spaß gemacht. Ich hatte eigentlich nicht die Absicht einen Roman zu schreiben, aber tja..


    p.s. Hobbys und Geldvernichtung.. bzw. warum ich in den Almi nicht so viel investrieren kann und werde


    Ich habe auch eine '49er BMW [lexicon]R35[/lexicon], die auch hoffentlich bald fahrtauglich gemacht wird.

    Hier die Story dazu.


    Außerdem baue ich in der Uni Rennwagen der Formula Student Rennserie, weiß also wie man sehr schnelle Kisten baut und kann auf eine ordentlich ausgestattete Werkstatt zurückgreifen :perfekt:

    Falls ihr mehr wissen wollt: www.octanes.de

    Mein N15 Topsport Thread

    ***Habe ein Nissan Consult I Diagnosegerät und kann im Raum Nürnberg / Fürth / Erlangen gerne helfen ;) ***

    3 Mal editiert, zuletzt von speedy24 () aus folgendem Grund: Bilder nummeriert

  • Hey Alex,


    schön zu sehen, dass es auch noch Leute gibt, die sich bei ihrer Vorstellung im Forum solch Gedanken machen, wie du! Und keine Mühen scheuen, hier mal etwas mehr zu schreiben.


    Willkommen im Forum und allzeit gute, knitterfreie Fahrt wünsche ich!


    Fahr deinen Almi aber immer schön warm, bevor du in den Begrenzer drehst. Und bitte nicht nur so lange warm fahren, bis die Wassertemp ok ist - immer daran denken, dass das Öl etwas länger brauch ;-)


    Aber denke mal - das weißt du.


    Gruß, Danny

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-2018 -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

  • Danke! Das Schreiben hat sich gelohnt


    Ich fahr immer warm, denn 10s Vollast im Kalten Zustand verursachen in etwa denselben Verschleiß wie 10h Dauer-Vollast Prüfstandsbetrieb.
    Seit dem Corsa-Vorfall will ich eig. in jedem Auto eine Öldruck- und Öltemperaturanzeige, denn wenn der Ölschalter auslöst oder die Wassertemperatur komisch wird ists es meistens zu spät. Wenn, dann wirds eine modifizierte Anzeige ausm [lexicon]RNN14[/lexicon] oder [lexicon]S14[/lexicon] (Batteriespannung statt Ladedruck), muss mir bloß überlegen wie ich das mit den Sensoren umsetze (eher selbstgefertigtes T-Stück für den Öldruckschalter als Ölfilter-Sandwitchplatte, ist ja eh schon eng genug)


    Die ersten 1000km wurden getreten, denn ich hab keine Lust auf böse Überraschungen im Corsa-Style :wand: So wie es sich für einen Nissan genhört bis jetzt unauffällig, kein Ölverbrauch. Nun versuch ich möglichst sparsam zu fahen und dreh ihn zw. 1500-2000 U/min, so wie christian es schreibt

  • Danke für die Blumen!


    hab grad etwas Luft zum schreiben, in 2 Wochen wird dann am Almi gearbeitet ;)


    Für eineige schmale Taler gabs gute Barum Polaris 2 Winterreifen vom Schrotti. Alle mit gut 6mm Profil und nicht allzu alt, sind jetzt auf den GTI-Felgen aufgezogen.


    Die kaputte Achsmanschette rechts außen wurde getauscht, zweimal.. Der freundliche arabische Meister der Werkstatt um die Ecke hat bei der Demontage des Achsgelenks den Sicherungsring vernichtet und wohl schlicht vergessen einen neuen einzusetzen.. Die Fahrt endete keine 80km später beim Rangieren im Kaufland, als bei Volleinschlag nach rechts die Welle ausm Gelenk ploppte. War recht dähmlich dass ich mit meiner Mom den " neuen" Wagen in den Parkplatz schieben musste.. Na ja, HUK Schutzbrief sei dank stand der Almi am folgenden Tag beim Meister in der Werkstatt, der hats auf seine eigene Kappe neu gemacht ;)


    Mit den "neuen" Winterreifen und nach der Achsmanschetten-Aktion ist mir aufgefallen, dass der Gute nun nach links zieht. Mh.. war beim Kauf nicht so. Also umgeguckt was die Werkstätten in der Nähe für ne Achsvermessung haben wollen. Die Hobby-Selbstmach-Werkstatt hatte leider keine Anlage dafür, denn ich hätts gern selbst gamacht. Eine ehemalige Opel-Vertragswerkstatt bot die Vermessung für 50€ Festpreis an, dieses Angebot hätt ich aber lieber nicht annehmen sollen. :wand: Nach der 1. Vermessung führ der Almi minimalst nach links (nicht störend), das Lenkrad aber stand gut 10-15° nach links.. Meh.. Reklamiert! Nach der 2. Vermessung zog er schon merklich mehr nach links, das Lenkrad stand nun aber 10-15° nach rechts.. Nochmal reklamiert! Die Sekretärin versicherte mir freundlich, dass es diesmal endgültig gerichtet wird, der arme Junge ders dann machen musste hatte schon beim Empfang ein *IchHabKeinBokMehrAufDiesenBlödenNissan* Gesicht auf. Fazit: tut immer noch leicht nach links ziehen und das Lenkrad steht nur noch leicht (ca5° ?) nach rechts. Ich lass es dabei, wird beim Wechsel auf ein Sportline-Fahrwerk eben noch einmal vermessen.. Aber definitiv woanders :finger:
    Hier das letzte Protokoll:
    [Bild2]



    Ich hatte auch etwas Zeit mir den Rost etwas genauer anzuschauen. Also schnell eine Lamellenscheibe auf den Druckluftschrauber montiert und auf die braune Pest losgegangen. Die untere rechte Kante am Kofferraumdeckel ist keines Bildes wert, genauso wie 15cm des Türfalzes der Fahrertür, genau über der Schweißnaht am Schweller - da recht abschleifen, Rostumwandler und neuer Lack. Drei der Radläufe sind rostfrei, bloß das äußere Blech beim hinteren rechten hat unter dem Lack schlimm geblüht. Ich war zu voreilig, daher leider kein vorher-Bild
    [Bild 3]

    Von der baumen Pest befreit schauts für micht nicht so schlimm aus wie anfangs gedacht. Ich schau mal ob ich den festen Rost auch bis aufs nackte gesunde Blech runtergeschliffen bekomm - denn dann spar ich mir da die Schweißerei. Provisorisch hab ich jetzt aufs offene Blech Zink-Alu Spray gesprüht damits nicht an der Luft weiterrostet, hab dafür erst in 2 Wochen wieder Zeit.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass es in der Reserveradmulde etwas feucht ist :mmmm: Aus den beiden Gummiverschlüssen kommt es nicht.. Also Teppiche um die Radkasten runter!
    Links:
    [Bild 4]

    Keine Sorge, ist nur Staub und Dreck


    Rechts hats gut geblüht. Irgendwas hat mich dazu bewegt mit dem darunter liegenden "Haken" des Wagenhebers da reinzustochern, ich hätts lieber lassen sollen :kotz:
    [Bild 5]


    Ein wenig weiter gestochert, bis nur noch festes Blech über blieb
    [Bild 6]

    :kotz::kotz::kotz:
    In dieser behinderten Kante hat sich massiv Wasser unter dem Unterbodenschutz gesammelt und alles weggefressen :cursing:


    Ja, da läuft die Brühe also rein :D Ist wahrscheinlich auch der Grund, warum der Radlauf rechts angegammelt war, ned so super.. Hab danach auch im linken Radkasten in derselben kante rungestochert, das äußere Blech ist auch durch, im Kofferraum zum Glück noch nicht.
    Die Bleche sind bei Nissen zwar noch zu bekommen, aber für die Studenten-Kasse viel zu teuer X( Ich hab da wenig Hoffnung ein gesundes Blech aus einem Spender rauszutrennen (falls ihr was habt, dann her damit!!!), wird also gedängelt werden müssen! Grad habe ich eine Drenage aus Ducttape gelegt und hoffe auf trockenes Wetter..
    Hat schon jemand die beiden Stellen da geschweißt und kann Tipps geben?



    Zum Abschluss aber noch was schönes. Nächste Woche sollten 4 Überraschungspakete eintrudeln :D Der Inhalt fängt mit O an und hört mit Z auf, ihr dürft dreimal raten ;)


    Grüße, Alex :wink:

    Mein N15 Topsport Thread

    ***Habe ein Nissan Consult I Diagnosegerät und kann im Raum Nürnberg / Fürth / Erlangen gerne helfen ;) ***

    Einmal editiert, zuletzt von speedy24 () aus folgendem Grund: Bilder nummeriert

  • Zitat

    Zum Abschluss aber noch was schönes. Nächste Woche sollten 4 Überraschungspakete eintrudeln :D Der Inhalt fängt mit O an und hört mit Z auf, ihr dürft dreimal raten ;)


    Grüße, Alex :wink:


    4 OZ Felgen !?

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-2018 -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

  • ...na schau an!
    Da gehste aber gut an die Basis erstmal ran :perfekt:

  • Es gibt einiges an News und Bildern :D


    Nach ganzen 2 Wochen Laufzeit sind die Felgen endlich da! Ein kleiner Streik und Osterfeiertage, schon läuft bei DHL absolut GAR NIX ..


    [Bild 7]

    Es sind OZ Racing F1 Cup Felgen des Typs 01511056, welche meiner Meinung nach dem Almi richtig gut stehen. Es sind zwar ein paar Macken drinn, soll aber alles nach der Entrostungs-Kur behhoben werden. Mit den Hankook Ventus V12 Evo hat ich das Fahrverhalten deutlich verbessert, habs so gut nicht erwartet!
    Nochmals vielen Dank an NothingButNissan dafür!!! ;)
    Aus irgendeinem Grund hat er leider die normalen Scheinwerfer dran, nach Unfall schauts aber nicht aus. Muss bei Gelegenheit in den Originalzustand versetzt werden ;)


    Heute habe ich die Zündkerzen rausgetan und mir mit einem Endoskop das Herz von Innen angeschaut


    [Bild 8]

    Aufgereiht von Zylinder 1 bis 4. Die Bosch Super Plus schauen noch gut aus und bleiben noch drinn. Das Kerzenbild schaut für mich nicht nach ideal-rehbraun aus, evtl. einen ticken zu mager? Das mit Büroklammer notdürftig reparierte Zündkabel auf Zylinder 2 fällt hier nicht auf


    So schauts im SR20DE nach 225000km aus, das Endoskop hat bessere Tage gesehen..
    [Bild 9]

    Die Zylinderwand hat immer noch einen Kreuzschliff, ist ja TOP!
    [Bild 10]

    Kolben / Zylinderwand
    [Bild 11]

    Der Kolben scheint angerußt zu sein, aber nicht ölig
    Motormechanik schaut soweit also recht gut aus :D Ich muss noch irgendwo einen Kompressionstester organisieren, will unbedingt wissen was da nach dieser Laufleistung noch geht ;)


    Beim Räderwechseln hab ich auch einen genaueren Blick auf die Karosserie geworfen, diesmal habe ich das Rumstochern aber unterlassen..
    [Bild 12]

    Die Blumenerde für meine keine Chilli-Zucht hätt ich mir auch sparen können.. :kotz: Kotflügel und der Schwellerteil darunter aber zum Glück nicht rostig


    Radkasten hinten rechts:
    [Bild 13]

    [Bild 14]

    [Bild 15]


    Radkasten hinten links
    [Bild 16]

    [Bild 17]

    [Bild 18]


    Da muss ich unbedingt was machen. Hab schon einige Schrottis abtelefoniert, bis jetzt leider ohne Erfolg - haben entweder keine Japaner, keine [lexicon]N15[/lexicon] oder keine [lexicon]N15[/lexicon] 3-Türer :( Darf ich denn überhaupt noch hoffen, dass ich einen kaum angerosteten aus Abwrackprämie-Zeiten finde? Plan wär, die Schweißpunkte aufzubohren und Bleche im Ganzen mitzunehmen



    3 Unerfreuliche Sachen hab ich noch entdeckt
    - Die Höhenverstellung des Fahrersitzes ist komplett hinüber, das Blech auf der linken Seite ist gebrochen.. Die Brandlöcher sind also nicht die alleinigen Gründe, warum die Sitze raus müssen


    - Die Klimaanlage geht gar nicht, bei einem schwarzen Auto recht uncool :O Der Klimakompressor geht nicht an, ich tipp mal auf leere Anlage.. Nissan will 90€, ich such aber noch nach einer freien die es billiger macht


    - Ich hab rausgefunden, wie man den Fehlerspeicher mit einer Büroklammer ausliest, recht genial! Weniger genial ist der Code 34 (Klopfsensor, Spannung zu hoch oder zu niedrig) der angezeigt wird. Könnte das ein Grund für erhöhten Verbrauch sein? Der genehmigt sich ca 11l was deutlich über Werksangabe ist - den [lexicon]N16[/lexicon] 2,2Di hab ich mit derselben Fahrweise mit 5,5l Diesel bewegt :eek:
    Laut Werkstatthandbuch (ab EC-306) soll man ja den Motor mindestens 5s laufen lassen (ich orgel den den paar mal bis 4000), für 7s abstellen und den Diagnostic Test Mode II ausführen. Wenn ich vorher alle Fehler lösche erhalte ich so keinen neuen fehler, aber sobald ich 100m fahre taucht Fehler 34 wieder auf :( So hoffe ich auf einen Fehler im Kabelbaum statt des kaputten Sensors. Nach EC-308 A soll man ja zuerst die Leitfähigkeit zwischen den Steckern F12 und E227 messen. F12 müsste irgendwo zwischen den Injektorsteckern und dem Lambdastecker sein, jedoch finde ich ihn einfach nicht!!! Hätte jemand einen Tipp, wo sich dieser Stecker versteckt?



    Viele Grüße!
    Alex :wink:

  • Hi an alle :wink: Es gibt wieder Updates!


    Ich war vorletzte Woche bei der DEKRA zum HUK Sicherheitscheck, es wurde nur der Rost an den Schwellern und Radläufen bemängelt, vom restlichen Zustand war der Prüfer positiv überrascht. Leider hat er nicht alle Roststellen entdeckt, aber dazu später.


    Am Montag gings nach Heidenau zu "sunny ca18de", da gings seinem roten GTI Schlachter an den Kragen :D Den langen Weg hab ich mir hauptsächlich wegen dieser 2 Filetstücke gemacht:


    [Bild 19]

    [Bild 20]

    [Bild 21]


    Vom Zustand sind die Radkästen top, erspart mir sehr viel Dengelei! Außerdem wurde gleich vor Ort der Klopfsensor und die Zündkabel getauscht und der Fehlerspeicher mit der "Büroklammer"-Methode gelöscht. Der Motor zieht nun deutlich besser und Tacho morst fröhlich Code 55 :] Mal schauen wie stark sich der nun funktionierende Klopfsensor auf den Spritverbrauch auswirkt.
    Nochmal einen riesen Dank an Martin fürs Raustrennen der Bleche und die Teile!!!


    Die Langstreckentauglichkeit des Topsport hat mich auf dieser Fahrt überzeugt! Klar ist der Almi keine comfortable Mittelklasse-Couch auf Rädern, doch ich war nach den 670km keineswegs erschöpft oder hatte Rückenprobleme. Ob jetzt der [lexicon]N15[/lexicon] oder [lexicon]N16[/lexicon] angenehmer sind kann ich leider nicht mehr sagen, aber eine Fahrt nach Stuttgart mit nem Corsa hab ich schon auf dem hinweg ziemlich bereut, rückweg war eine Quahl..


    (Wieder) das unerfreuliche zum Schluss: nach der Reise hats innen ziemlich das Müffeln angefangen.. Ab Vogtland war Starkregen angesagt, da ist der Beifahrerfußraum hinten links mit Wasser vollgelaufen :wand: Rumstochern ergab, dass es wieder den spröden Unterbodenschutz unterwandert hat, sodass die hintere linke ecke des Fußraums gut angegammelt ist :Boom: Kein Wunder dass der Karren beim Kauf so stark "parfümiert" war..
    In Grunde wurden alle kritischen Stellen durch unterwanderten [lexicon]UBS[/lexicon] hervorgerufen, daher denke dass es am vernünftigsten sein wird den Bitumen-UBS komplett abzukratzen und eine Schicht aus Grundierung und Chassislack aufzutragen. Das Korrosoinsschutz-Depot ist bei mir um die Ecke, ich fahr bei den Jungs mal vorbei und frage um Rat. So ein Aufwand lohnt bei einem [lexicon]N15[/lexicon] GTI zwar wirtschaftlich eher nicht, aber lieber zahl ich hier Lehrgeld als später bei Exoten / Oldtimern / seltenen Karren ;)


    Grüße, Alex

  • aus dem anderen Thread :


    bloß sind die Leute im Almera-Forum so verschwiegen hehe :stichel:



    Wir lesen alles !
    nur Manchmal schreibt man eben Lieber nix, also ein "Daumenhoch" und "weiterso",... man verfolgt gespannt deine Resto und will den anderen möglichst wenig SPÄM in Weg legen,
    um allen die DIR gleich tun wollen, eine Art DOKU / Anleitung zu bieten !


    Also :perfekt: und Weiter so ! :wink:

  • Leider ist im [lexicon]NisBo[/lexicon] nicht mehr so viel los. Geb aber auch Taugenix recht. Ich lese hier auch gespannt mit und find es Super das du dir und dem Auto das antust.
    Hab gerade die Woche einen [lexicon]N15[/lexicon] verschrottet der in fast dem selben zustand war.


    Weiter so und halt uns auf dem laufendem.



    :perfekt:


  • Hab gerade die Woche einen [lexicon]N15[/lexicon] verschrottet der in fast dem selben zustand war.


    Und zwar in einem identischen Zustand. Deiner war fast noch ein Stückle besser. Ich hätte an seiner Stelle die ganze Karosse mitgenommen und nicht nur die Radkästen. Erfahrungsgemäß hat man da noch jede Menge versteckte Überraschungen.


    Aber so ist es nun. Viel Erfolg beim reinbasteln. :perfekt:

  • Danke Jungs! Sowas motiviert weiterzuschreiben ;)


    So ist es mit dem Rost.. Die einen kämpfen, die anderen lassen sich durch den TÜV scheiden :P Ich muss aber (leider) sagen, dass so einige Karossen mit dem Stern jüngeren alters kenne die deutlich schlimmer dran sind als mein [lexicon]N15[/lexicon].


    Klar lohnts bei einem Japaner dieses alters wirtschaftlich eher nicht, doch die Technik scheint hier solide zu sein - und wie ich vorhin schon erwähnt hab will ich das Ganze auch zum Lernen nutzen. Die ersten Versuche würden hier weniger weh tun, als wenn man sowas an einem Young- oder Oldtimer machen würde. Ohne Scheiß, anfangs standen SAAB 900 Turbo Aero's auf der Liste, zum Glück ist es ein Topsport geworden :D


    Klar wäre eine bessere Ausgangsbasis von Vorteil, aber die Kisten Rosten ja von innen nach außen! Kauft man durchgerostet und "billig" weiß man von Anfang an was Sache ist. Seit ein paar Tagen sind aber auch 3 GTIs / Topsports unter ~130000km zu Wunschpreisen jenseits von 3000€ inseriert - wobei die Laufleistung nicht Zweifelsfrei nachweisbar ist, das Scheckheft auch schnell durchgestempelt sein kann und die Schweller samt Radkästen zwar nicht durch- aber sicherlich ordentlich angerostet sind. Ich perlönlich würd für die Kohle lieber gleich bei einem GTI-R im ähnlichem Zustand wie der [lexicon]N15[/lexicon] anfangen
    Dieser Kerl treibts aber auf die Spitze, sein GTI war ganz schlimm zerfressen: Facebook - Nissan Almera N15 Gti Aufbau Restauration - gibt mir einen Motivationsschub ;)


    Ich hätt gern auch die ganze Karosserie mitgenommen, habe hier aber nicht einmal Platz für meine BMW-R35 :wand: Garagenmieten hier sind teuer, zudem ist bei vielen das "Warten und Betanken von Fahrzeugen untersagt". Ein Teamkollege meinte, dass er für seine Scheune aufm Dorf mit Platz für 3 Autos mehr Miete zahlte als für seine Studentenbude in Erlangen, wobei man da schon fürs Wohnen Wucher zahlt.. Außerdem waren beide Schweller eh durch



    Gestern habe ich einen nicht mehr erwarteten Anruf bekommen, die ganze Vorgeschichte wird interessanter!
    Nach zig erfolglosen Anrufen beim Händler den Zweitschlüssel von der Vorbesitzerin aufzutreiben (er gab mir ihre Nummer nicht) habe ich vor gut einem Monat der Vorbesitzerin einen Brief geschickt (Adresse aus den Fahrzeugpapieren). Gestern rief sie mich an, Ich war leider unterwegs und hab nicht alles akkustisch verstanden, werd nochmal anrufen müssen.. Sie kam aus Südostasien zurück und war total Baff dass ich den Nissan jetzt fahre, denn sie hat ihn bei einem Autohaus in Zahlung gegeben. Obwohl neuer TÜV einen Tag vor Außerbetriebssetzung gemacht wurde, meinte der Händler dass er in die Presse kommt. Der Kerl hat sie wohl angelogen und den Almi an einen weiteren Händler verhökert. Dieser wiederum hat mich angelogen, dass er den Wagen im Kundenauftrag verkauft und so keine Garantie gibt, das Verhandlungsgespräch am Telefon mit "letzter Preis 950" war wohl genauso fake! Ich muss es noch genauer abklären, aber es bleibt sehr spannend :perfekt: Tatsache ist, dass ich dem Kerl ordentlich auf die Füße treten werde!
    Nun aber positives: Der Erstbesitzer war ihr Nachbar, war KFZler und hat den Wagen dementsprechend gut gepflegt. Später übernahm ihr Sohn den Wagen, fuhr ihn wegen Auslandsaufenthalten aber wenig, was dem technischen Zustand glaubwürdig erscheint (Motor säuft immer noch kein Öl, tut was er soll, klingt wie er soll :D )


    Nun aber zurück zum Rost:
    Ergänzung zu Bild 3
    [Bild 22]

    Der feste Rost ließ sich größtenteils abschleifen, das was übrig geblieben ist, ist durchgerostet. Hätte man das so gelassen und würde einfach mit Rostumwandler drüberstreichen, dann würde man den ganzen Spaß nach spätestens einem halben Jahr wiederholen müssen :flipa:


    Dome links und rechts
    [Bild 23]

    [Bild 24]

    Sehen genauso gut aus wie bei den Spenderblechen, haben dieselben leicht rostigen Stellen under dieser blöden Dichtmasse. Ich war recht froh als die Abdeckbleche abgeschraubt waren, denn wär er an den Domen durch, würd ich den grad noch so über den nächsten TÜV schleifen und dann verheizen. Dies bleibt wohl erspart :perfekt:


    Schweller links und rechts von innen
    [Bild 25]

    [Bild 26]

    Ich hab mir mit dem Schraubenzieher echt mühe gegeben, doch Tageslicht hat er nicht gesehen :D Keine Konservierung (mehr ?), kein Wunder dass es gammelt. Wär aber eh egal wenn ich die Schweller ersetze, 50€ pro Schwellerblech sind zwar nicht billig, aber bezahlbar



    Oh man, wieder ein kleiner Roman, wieder hat das Schreiben länger gedauert als gedacht, ich geh endlich mal pennen :sleep::wink:

  • Typische Stellen beim [lexicon]N15[/lexicon]. Schön auch wie man von innen sieht wie der Schweller von innen nach ausßen gammelt :(