Nissan-Chef Ghosn in Tokio festgenommen

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 318 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sven_Q45.

  • Nissan-Chef Ghosn in Tokio festgenommen - WELT

    Der Chef des japanischen Autobauers Nissan, Carlos Ghosn, ist am Montag in Japan festgenommen worden. Das berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Ghosn soll Steuern hinterzogen und Firmengelder veruntreut haben. Nissan hatte kurz zuvor Steuerhinterziehungsvorwürfe gegen seinen Verwaltungsratspräsidenten Ghosn bestätigt. Der Manager habe unter anderem "mehrere Jahre lang zu niedrige Einkünfte angegeben". Das habe eine interne Untersuchung ergeben. Ghosn soll demnach auch Firmengelder privat verwendet haben. Der Verwaltungsrat solle nun so schnell wie möglich über die Entlassung von Ghosn entscheiden. Ghosn ist auch Chef des französischen Autobauers Renault. Dessen Aktie stürzte nach der Nachricht der Vorwürfe gegen Ghosn im Paris um zwölf Prozent ab.

    https://www.welt.de/newsticker…n-Tokio-festgenommen.html





    02/2004 March ANK12 e-4WD, RL, AT, Motor CR14DE, Japan-Spec.

  • Der ist doch nicht mehr "Nissan-Chef", das Amt hat er doch 2017 abgegeben. Nur noch im Vorstand bzw. Vorstandschef bei Renault. ;)


    Dazu gibt es wohl eine PK.


  • Er ist immer noch Verwaltungsratsvorsitzender von Nissan, aber egal, es geht um die Vergangenheit. Es geht um Steuerbetrug und Veruntreuung.

    Dazu kommt dann noch, dass man Nissan wohl vorwerfen wird, falsche Geschaeftsberichte wegen der falschen Gehaltsangaben des Vorstandes abgegeben zu haben = Verstoss gegen Finanzmarktregeln, und das haut richtig rein, denn die Boersenaufsicht kommt nun in's Spiel.

    Ich geh mal stark davon aus, dass der Aktienhandel von Nissan morgen ausgesetzt wird.

    Hier in Japan gibt es im TV/Presse nur noch ein Thema.

    02/2004 March ANK12 e-4WD, RL, AT, Motor CR14DE, Japan-Spec.

  • Seine Gage ist aber durchaus üblich in der Branche, VW Chefs verdienen nicht mehr außer der Wiedeking verdiente unglaubliche 100Mio (!!) im Jahr.

  • Schade eigentlich aber zeigt eben dass Menschen so sind. Auch wir würden so sein. Fängt doch schon im Kleinen an.

    Aber es war glaube ich schon länger so ein Verdacht bei einigen...


    Das wird natürlich auch außerhalb von Nissan Folgen haben... Er war ja quasi der erste ausländische Manager eines japanischen Auto Herstellers. Die Japaner sind denen gegenüber etwas misstrauisch.

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D

    3 Mal editiert, zuletzt von Sven_Q45 ()

  • http://www.spiegel.de/wirtscha…-monarchen-a-1239259.html


    Zitat

    ...studierte Ghosn in Frankreich und wurde Ingenieur beim Reifenhersteller Michelin. 1996 wechselte er zu Renault, wo er ein strenges Kostensenkungsprogramm startete.

    Das brachte ihm den Spitznamen "Der Kostenkiller" ein".

    Dieselbe Methode wandte er ab 1999 mit Erfolg bei Nissan an, als die angeschlagene Marke eine Allianz mit Renault einging


    Genau daher kamen diese Steuerkettengeschichten und der ultradünne Lack und und und

  • Aber vlcht. hat das (für Nissan) auch was Gutes?? Also zurück zu den alten Nissan-Tugenden.


    Man kann einen Hersteller auch retten ohne ihn kaputtzusparen siehe Volvo wobei Nissan da ja schon lange übern Berg ist.

  • Nismo3

    Naja aber er hat das geschafft was damals Mercedes für unmöglich hielt.

    Zu den alten Tugenden: Dachte ich mir schon letztes Jahr als der neue Manager kam. Auf jeden Fall können wir froh sein wie es gelaufen ist. Sonst wäre das Nisbo vielleicht nur noch in einem Internetarchiv.:evil:


    Vllt ist das ganze wieder so ein Fall von Genie und Wahnsinn...

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D

  • Ich will die Leistung vom Herrn Ghosn in keinem Fall schlecht reden, der Herr weiß was er tut und er hat es gut gemacht aber es hat der Marke etwas die Seele geraubt was bei Volvo nicht der Fall ist.


    Bin gespannt was da in Zukunft passieren wird.

  • Ja, ich hoffe auch dass sie mal wieder etwas an Toyota rankommen...

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D

  • Ich wünsch mir eine Trennung von Renault, die Marke muss wieder japanischer werden...Bitte nicht falsch verstehen aber irgendwie habe ich das Gefühl das die Zuverlässigkeit bei Nissan nachgelassen hat oder täusche ich mich?

  • im Gegenteil, in letzter Zeit waren die Modelle wieder zuverlässiger. Dies war noch vor ein paar Jahren tragischer, was auch Materialqualität und Rückrufe betrifft. Aber was das Abnabeln von Renault betrifft, gebe ich Dir Recht.

  • Hier noch ein paar Auszuege aus der Presse:Carlos Ghosn: Vom Privatjet ins Gefängnis - Wirtschaft - Süddeutsche.de

    Es ist der Absturz eines Manager-Superstars. Und wohl das unrühmliche Ende eines der mächtigsten Lenker der Autobranche. Immer überstand er alle Krisen, nie konnte ihm irgendjemand irgendetwas anhaben - bis er am Montag am Flughafen Tokio-Haneda aus einem Privatjet des Modells Gulfstream 650 stieg und von Ermittlern direkt zum Verhör abgeführt wurde. Wenig später wurde Carlos Ghosn verhaftet.

    https://www.sueddeutsche.de/wi…lt-carlos-ghosn-1.4217170


    https://www.sueddeutsche.de/wi…erhinterziehung-1.4217128

    Gier nach Groesse...und eben eine nicht immer unverhohlene Gier nach Geld. Seine Bezuege bei Nissan ueberstiegen die fuer Automanager in Japan uebliche Hoehe bis um das Neunfache. Selbst Akio Toyoda aus der Toyota Dynastie verdient viel weniger. Wie die Ermittlungen nahelegen war er womoeglich so gierig, dass er in Wahrheit noch viel mehr einstrich.. Die Steuerhinterziehung soll fuer 2011 - 2016 belegt sein. Offiziell verdiente er in dieser Zeit etwa 39 Mio. EURO, in Wirklichkeit soll es mehr als das Doppelte gewesen sein.

    Nach Angaben von Nissan Vorstandschef Saikawa ist er als auch der US Manager Greg Kelly dank einer internen Untersuchung aufgeflogen. Nach dem Skandal um gefaelschte Abgaswerte hatte Nissan 2017 einen Kanal eingerichtet, ueber den Hinweisgeber Missstaende anzeigen koennen.





    02/2004 March ANK12 e-4WD, RL, AT, Motor CR14DE, Japan-Spec.

    3 Mal editiert, zuletzt von shogun ()

  • kommt immer mehr raus, ich zitiere aus der Sueddeutschen Zeitung: Bei Renault, wo G aehnlich viel verdient wie in den Jahren an der Nissan-Spitze,ist sein Streben nach Geld ein Dauerthema. 2017 wurde bekannt, dass er bei einer Stiftung in den Niederlanden eine geheime Boni-Kasse fuer Topmanager einrichten lassen wollte, um diese Extrabezuege nicht dem Votum der Aktionaere unterwerfen zu muessen. Denn die Anteilseigner, zuvorderst der franz. Staat, hatten Ghosns Verguetung vorher in manchen Hauptversammlungen als unangemessen hoch missbilligt.


    4 Luxuswohnungen: Nissan hatte eine Firma in den NL gegruendet, die offiziell in Venture-Firmen investieren sollte. In Realitaet kaufte + unterhielt sie 4 Luxus-Wohnungen in denen G kostenlos wohnen konnte. Paris, Amsterdam, Rio de Janeiro und Beirut. Diese Leistungen machen wohl 2 der 5 Milliarden Yen des Gehaltes von G. aus, die aber nicht offengelegt wurden.

    https://www.handelsblatt.com/u…-z22fSsG47DoR2dYTheSB-ap6


    Manager die aufmuckten, wurden entlassen. Er hatte einfach zuviel Macht und wohl den Boden verloren.

    02/2004 March ANK12 e-4WD, RL, AT, Motor CR14DE, Japan-Spec.