Nissan Consult OBD1 (14PIN) Diagnosegerät

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LordJunk.

  • Hier mal eine Vorstellung von meinem Aktuellsten Spielzeug/Hilfsmittel (nein keine Werbung).

    Vorab: ich hätte mir schon viel früher so ein teil holen sollen, erleichtert einem die Arbeit ungemein...



    Hier das Gerät:


    148930-nissan-consult14-jpg


    nochmal von innen:



    Preis ~24€ inkl. Versand

    Gibt's hier und da im internet zu kaufen.


    Einrichtung ist simpel (Windows System mit USB anschluss vorausgesetzt):

    Win10 erkennt den Treiber automatsich (plug&play)

    Alternativ liegt der Treiber mit auf der CD

    Das Programm "Conzult" ist in der Freeware version mit auf der CD. Gibts aber auch direkt auf der Internetseite: http://conzult.com/


    Man muss nach der installation in dem Programm unter "Settings" den Passenden Port aus einem Dropdown-Menü auswählen, den Windows dem Diagnosegerät zuweist. Bei mir war es COM3. Man kann es einfach ausprobieren. Wenn man richtig liegt, sieht man seine "ECCS PartNR"


    Getestet habe ich an meinem NX100 mit GA16DE.





    Unter "Solenoid Test" kann ich bei mir den Motor Lüfter an shalten lassen. Man hört es dann sofort aus dem Motorraum. Guter einfacher Test. (kein BIld daszu gemacht)



    "Diagnostic Trouble Codes" zeigt einem die Fehler im Speicher an, die man sich auch ohen Diagnosegerät ausblinken lassen kann. Hier aber direkt mit Bezeichnung, Und wann es aufgetreten ist.

    Bei mir ist der gute alte Code21, dessen Ursache ich nicht finden konnte, drin. Aber interessanterweise "(30 Starts ago)", ich hatte diagnostiziert, das er immer nach dem kalt starten kommt. Zumindest kam er als ich ihn immer gelöscht habe, nach dem starten mit kaltem Motor wieder.




    Löschen lassen sich die Codes mit dem Programm nicht, soweit ich sehen konnte.


    "Full Data Monitoring"

    ist das praktischste an dem Gerät. Was sich alles auslesen lässt siehe hier:

    Motor aus

    nissanboard.de/index.php?attachment/148978/


    Motor aus; Gaspedal Durchgetreten


    Motor an, unter Idealtemperatur

    Der Lambdasensorwert bleibt konstat bei 0.3V solange die Kühlmitteltemp unter 90°C ist.


    Jetzt kommt aber die wichtigste Funktion für mich:

    Base Idle Adjustment

    Wenn man sich die das Bild oben anschaut, würde man denken, die Leerlaufdrehzahl wäre in Ordnung, aber siehe hier:


    Unter dem Menüpunkt wird der Motor wirklich in einen anderen Modus gestellt. Ich hatte bisher immer versucht, das mit Luftmassenmesser/Drosselklappenpoti (weiss nicht mehr genau welches in den Anleitungen steht) abstöpseln gemacht. Das bringt aber nichts. Ich habe die beiden Sensoren nochmal probiert abzustöpseln und dann die mit dem Diagnosegerät ausgelesen;


    Ohne LMM


    Ohen DKP im leerlauf


    Ohne DKP bei ~2000 Umdrehungen


    Für den DKP wird wohl ein fester Wert einfach angenommen. Wie man sieht, wird in den Modis, wenn überhaupt, nur die Leerlaufdrehzahl erhöht.

    Interessanterweise wird für den DKP ein fester Wert von 0.44 angenommen, wenn keiner angeschlossen ist. Und Es wird für den DKP kein Fehler abgelegt:



    nach dem einstellen des Leerlaufs auf ~750RPM im "Base Idle Adjustment", bleibt die Leerlaufdrehzahl nach dem einschalten des Lichts gleich, davor sinkte sie um 50 bis 100 RPM


    Der Motor schein sich gut selbst auf die 750RPM zu regeln, wie man auf dem ersten Bild vom FullDataMonitoring sieht.


    Evtl. sollte ich nochmal die Batterie vom Auto für ein paar stunden abstöpseln, damit das Steuergerät neu anlernen kann...


    Meinen Micra sollte ich auf jedenfall auch nochmal damit Begutachten/einstellen.



    Fazit: Alleine um die Leerlaufdrehzahl einzustellen, kenne ich keine richtige Mehtode. Ich hätte nicht gedacht, das ich den damals so verstellt hätte. Abgesehen davon ist der FULL DATA MONITORING Modus, eine riesen Arbeitserleichterung, wenn man mal nach einem defekten/verstellten Sensor suchen muss. Wie fummelig das mit einem Multimeter und Drähten immer war....<X


    Eine Vollversion des Programms Conzult, würde ich evtl auch noch in Erwägung ziehen. Da müsste ich mich informieren, was damit bei meine Autos alles geht.

    Es gibt auch das NissanDataScan, aber das fand ich kurz testweise zu anstrengend, war anstrengender zu installieren und es bietet weniger (als free version).


    Alles in allem :perfekt:



    Ich hoffe der Text hat niemanden zu sehr gelangeweilt und es hilft dem einen oder anderem noch bei seinem Young-/Fast-Oldtimer. :Bier:

  • Sehr gut ! :perfekt:


    Da hab ich das direkt mal oben angepinnt damit es leichter gefunden werden kann.


    Das scheint mir ne gute und preiswerte Lösung dieses leidigen OBD-1 Problems zu sein.


    Grüße

    O.

  • vor allem das mit der Leerlaufdrehzahl hat mit nach wie vor sehr verwundert. Wer weiß was das für (langzeit) Konsequenzen hat. Das die LLD eigentlich zu gering ist, habe ich seit einem Jahr überhaupt nicht bemerkt=O. Das Zusatzluftventil wird vom Steuergerät da sehr gut entgegengesteurt. Aber wer weiss wie das unter bestimmten Lastzuständen ist, dass das Zusatzluftventil schon voll auf ist...


    Leider rutscht aktuell beim NX die Kupplung, deswegen kann ich noch nichts genaues zum Fahrverhalten/Leistung/Verbrauch seit der Einstellung sagen.:(