An die K11 Profis, neue Lambdasonde?

Es gibt 37 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sus.

  • Falls Hilfreich, der K11 um den es hier geht, wurde November 1992 gebaut. Irgendwie ist es komisch, das der Co Wert im Leerlauf bei -0,001 liegt. Schlecht ist das nicht, aber so gar kein Kohlenmonoxid deutet eigentlich auf Sauerstoffüberschuss hin. Vielleicht zieht der Motor irgendwo nebenluft ?!


    Gruß

    Rheiner37

  • Ich tippe die VIN aber jetzt nicht ein, nur um das Baujahr herauszufinden. Ab Bj. 2000 gilt, Lambdasonde über OBD-II auslesen und schauen, ob sie bei warmen Motor schön zwischen 0,2 und 0,8V springt.

    Bei älteren Modellen gilt, Motorsteuerung zum Auslesen der Lambdasonde benutzen. Details siehe hier:

    Nissan Micra K11 1,0 40kw 92-99 Fehlercode auslesen

    ist Bj. 98 .

    Bei der Bosch Lambdasonde steht daß die nach 160TKM getauscht werden soll. Durch die Vielen Kurzstrecken kommt das eher hin.

  • Falls Hilfreich, der K11 um den es hier geht, wurde November 1992 gebaut. Irgendwie ist es komisch, das der Co Wert im Leerlauf bei -0,001 liegt. Schlecht ist das nicht, aber so gar kein Kohlenmonoxid deutet eigentlich auf Sauerstoffüberschuss hin. Vielleicht zieht der Motor irgendwo nebenluft ?!


    Gruß

    Rheiner37

    ja, geprüft, überall gewackelt Falschluft ist ausgeschlossen.

  • Eventuell MasseVerb schlecht zw Krümmer und minus ... Mal mit einem OHM Meter messen

    I :love: my SUNNY B12 Coupe 1,6 Gti BJ ´88 seit 2002


    Wir scheißen auf Feuer Eis und Wind und Fahrzeuge die aus Wolfsburg sind


    Ich weiß zwar manchmal nicht wovon ich rede , aber ich weiß das ich recht hab :perfekt:


    R.I.P N16 von 2010-2020


    "Ich habe nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfand. Ein

    Vogel der erfroren ist,wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals

    Selbstmitleid empfunden zu haben."

  • deKoch


    Besser als Wackeln ist möglicherweise sowas wie Bremsenreiniger. Noch besser wäre eine Nebelanlage, aber wer hat sowas schon. Leuchtet denn die MKL und ist der Kraftstoffverbrauch höher geworden ? Anhand der AU Werte würde ich das aber eher nicht Vermuten.


    ist Bj. 98 .

    Das kann anhand der VIN auf dem Prüfprotokoll nicht Stimmen.


    Gruß

    Rheiner37

  • Sorry, ja hast recht EZ ist 05/93 nicht 98 also noch einmal TÜV und 1 Jahr dann H-Kennzeichen :)


    Nein, MKL leuchtet nicht, halt nur kein sauberer, weicher Motorrundlauf. Möchte sagen stottert etwas, hat dennoch Drehzahl daß er nicht abstirbt.

    Eigentlich müsste ich mal ein Kompressionstest machen, habe aber mein Tester nicht mit. Da ich aber bei der ET-Suche nach der Lambdasonde gelesen habe, daß die von Bosch nach 150 TKM erneuert werden soll mach ich das mal und bau eine neue NGK ein. Kann ja nicht schaden.


    Werde berichten.

  • Bin skeptisch, ob es wirklich daran liegt. Natürlich werden die Sonden im Laufe der Zeit immer träger, aber irgendwie passt das nicht zum Protokoll. Wird die Sonde träger ermittelt Sie eigentlich immer weniger Sauerstoffgehalt im Abgas. Folglich dessen würde das Steuergerät anfetten. Somit geht Lamda dann runter. Anhand des Protokolls geht Lamba aber nach oben, also mehr Sauerstoff als Kraftstoff im Gemisch. Bin gespannt was eine neue Lambdasonde dann bewirkt.


    Gruß

    Rheiner37

  • Mein alter 95er hatte ja über 200.000km runter und die Lambdasonde war einwandfrei. Ich vermute eher zu wenig Druck auf dem Rail, schwache Benzinpumpe oder verstopftes Kraftstofffilter.

    Aber es schadet ja nicht, den o.a. Test mit der ECCS zu machen. Am Blinken der LED sollte man sehen, ob die Sonde schön springt.

    Übringes funktioniert jede generische Lambdasonde aus dem Auktionshaus - Hauptsache, das Gewinde passt.

    Vorsicht beim Ausbau, die Sonde ist sicher innig mit dem Krümmer verbunden und wird sich nicht so einfach lösen lassen. Da ist der Krümmer in Gefahr.

  • Mein alter 95er hatte ja über 200.000km runter und die Lambdasonde war einwandfrei.

    Selbiges bei meinem 2002er der aktuell 205 tKm gelaufen ist. Weiß zwar nicht wie genau sie regelt, da ich das bislang nicht geprüft habe, aber da der Wagen einwandfrei läuft, keine MKL leuchtet und der Verbrauch auch zum Fahrprofil passt, gehe ich davon aus, daß sie sehr gut funktioniert.


    Gruß

    Rheiner37

  • Also bin heute das Auto gefahren und es muß irgendwas seit der HU passiert sein weil der Motor plötzlich viel ruhiger läuft alles zu der Zeit.

    BeFi wurde ja erneuert, Zündkerzen waren schwarz. Also Kraftstoff liegt an Druck muß auch da sein.


    Meine Recherche ergab, daß das Kabel der NGK Sonde kürzer ist als das der Bosch deswegen habe ich mich umentschieden und eine Bosch gekauft die Werkseitig auch verbaut ist.


    Ich muß allerdings auch dazu sagen, daß das Auto selten über 6-9KM am Stück fährt.


    Die Teile werden im laufe der Woche erwartet.

    Gruß

    deKoch

  • Ich muß allerdings auch dazu sagen, daß das Auto selten über 6-9KM am Stück fährt.

    Da wird das System meist nicht mal richtig warm. Kann schon sein, das da alles versottet ist. Sinnvoll wäre es, in der Zeit bis zur Nachuntersuchung mal ein bisschen mehr zu fahren und die Kiste durchzublasen.

  • Die 160tkm sind nur eine gesetzlich vorgeschriebene "Mindesthaltbarkeit" für die einwandfreie Funktion der Abgasreinigung. Bei mir tuts die Lambdasonde auch nach über 300tkm noch einwandfrei (wird laufend per Display kontrolliert). Die zunehmende Trägheit wirkt sich im Leerlauf nicht aus. Lambdamessung am Endrohr ist noch eine schnurgerade Linie.

  • Ja, denke ich auch, daß aufgrund der min. tgl. zurück gelegte Entfernung die Öffnungen der Sonde ggfs verkokt sind. Werde sehen und berichten.

  • Dann wäre aber Sauerstoffmangel und somit eine Überfettung (Lambda kleiner als 0,93) zu sehen. Die Sonde "meldet" aber ein zu mageres Gemisch.


    Gruß

    Rheiner37

  • Könnte ein Luftleck hinter/bei der Lambdasonde sein, dann wird kein Fehler gemeldet. Der Abgasstrang zieht auf dem Weg zum Endrohr sauerstoffhaltige Luft mit und die schlägt beim Tester auf.

  • Könnte ein Luftleck hinter/bei der Lambdasonde sein, dann wird kein Fehler gemeldet. Der Abgasstrang zieht auf dem Weg zum Endrohr sauerstoffhaltige Luft mit und die schlägt beim Tester auf.

    Demnach wäre die Aufpuffanlage undicht. Sehe und höre aber nichts und der TÜV hat diesbezüglich auch nichts festgestellt.

  • Was wäre, wenn es keine undichten Schläuche sondern eher irgendwelche defekten Dichtungen wären ? Denke dabei z.B. an eine defekte Fußdichtung unter der Drosselklappe oder Ansaugkrümmerdichtung etc. Diese muss man nicht zwangsläufig hören können.


    Gruß

    Rheiner37

  • Das Gemisch bei der Verbrennung wird ja auf Lambda ausgeregelt, solange das mit der Einspritzmenge möglich ist. Wenn nicht, gibts den Fehlercode. Nur was NACH der Sonde passiert, ist der ECU Wurscht. Und Luft, die in den Abgasstrang gesaugt wird, hört und sieht man eher nicht.