Pathfinder Vibration im Lenkrad und teils Stottern beim Beschleunigen

Es gibt 57 Antworten in diesem Thema, welches 2.331 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seid gestern Abend wieder ein kleines Problem mit meinem Ferkel.


    Mir ist aufgefallen, dass ab einer Geschwindigkeit ab 60 km/h vorne die Achse etwas "stottert" beim Gas geben. Löse ich mein Fuß vom Gaspedal ist das Stottern leicht vernehmbar. Manchmal ist es auch umgekehrt, da stottert er Bergab mit Motorbremse und ich muss leicht Gas geben, damit es sanfter wird. Auch fängt das Lenkrad an zu vibrieren, ab ca. 100 km/h vibriert es immer noch aber konstant und sanfter als im die Geschwindigkeiten darunter. Auch ist ein dumpfes Geräusch vernehmbar. Hin und wieder stottert er kurz beim Bremsen (Gefühlt im Lenkrad, Bremsen sind aber erst gemacht worden).


    Ich tippte bislang auf das Radlager vorne, nur stelle ich kein Spiel fest.

    Reifen sind noch nicht gewuchtet worden, aber wollte es die Tage nachholen. Eine Unwucht schließe ich nicht aus, nur das Problem wird nicht nur die Reifen sein?

    Ggf. denke ich das im System selber ein Lager defekt ist (Motorlager) oder aber im Antrieb ein Gewicht fehlt.

    Stabis sehen optisch in Ordnung aus, nur kann ich nicht beurteilen ob es daran liegen könnte. Schiffschaukeln tut das Auto nicht.


    Nachdem ich ein wenig zügiger unterwegs war zwecks der Ursachenklärung begann zwischenzeitlich das ABS Symbol zu leuchten und Allrad vorne lässt sich nicht mehr dazuschalten (vermute aufgrund dem ggf. Defekten ABS Sensor).


    Liege ich mit meiner Vermutung so in etwa richtig oder bin ich so ziemlich auf dem Holzweg?


    Hatte auch etwas über AGR Ventil gelesen und Abgasrückführung gelesen, nur läuft der Motor rund. Dieselfilter schließe ich vorerst aus, da der Motor selber nicht ruckelt. Selten habe ich das Gefühl im Leerlauf vibriert das Fahrzeug etwas schwächer als während der Fahrt, aber mittlerweile bin ich sehr empfindlich und mir fehlt einfach die Erfahrung es genauer eingrenzen zu können :stichel:


    Habt ihr so eine Idee was die mögliche Ursache sein könnte?


    Liebe Grüße

  • Wenn ein Motorlager defekt wäre hätte er auch keine Leistung da dann das Unterdrucksystem undicht ist und der Turbo nicht angesteuert wird.

    Allrad auf AUTO oder 4WD? Wirst ja nicht mit 4WD auf der Straße rumfahren!

    Kardan- und Antriebswellen sind auch noch möglich. Ein defekter ABS Sensor macht sich in Kurven besonders bemerkbar, wenn er falsche Werte liefert - wenn er tot ist gibt es ein paar Lämpis wie ABS, ESP, 4WD aber da stottert nix.

    Traggelenke, Querlenkergummis, Spurstangenköpfe & Axialgelenke bei 267K alles fällig oder zumindest verdächtig. Stabilisatoren kannst Du ausschließen.

  • Das hört sich für mich sehr nach der vorderen Kardanwelle an. Hatte ich auch, wurde im Auto-Betrieb gefühlt besser und fing auch bei 60 bis 80 km/h an. Prüf mal ob die Welle am Kreuzgelenk spiel hat, wenn ja, das selbige schnellstmöglich tauschen lassen. Das Ersatzteil dürfte so um die 35€ kosten. Wenn die Welle reißt, so wie bei mir mit 140 auf der Autobahn, wird es signifikant teurer....

  • Kann mich nur anschließen.

    Klingt absolut nach Kreuzgelenken vorne.

    Habe das Problem zur Zeit auch (wieder) und bin am überlegen wie ich größere Kreuzgelenke verbauen kann damit ich mal ruhe hab.


    Bilder einer gerissenen Welle habe ich hier irgendwo schonmal gepostet...

  • Ich glaube nicht das die Kreuzgelenke generell zu schwach dimensioniert sind, dafür halten sie bei Erstausstattung zu lange. Bin bei 230000, hatte die Welle vorn letzte Woche zwecks Kontrolle in der Hand (ausgebaut), alles einwandfrei.

    Vielmehr scheint es schwierig qualitativ hochwertigen Ersatz zu bekommen. Die Preise für ein Kreuzgelenk gehen von 15- 150€. Einen mir bekannten guten Hersteller habe ich noch nicht gefunden.

    Habe jetzt hinten mal Ashika verbaut. Weiß da jemand was besseres?

    Original Nissan gibt es ja nur die Welle komplett.

  • Ich hab hinten BluePrint verbaut, die halten jetzt auch schon seit 2019 und ca. 80k Kilometer. Was vorne verbaut ist weiß ich leider nicht, da es hier ne komplett neue Welle beim :] gab.

  • Ich hänge mich hier mal mit dran, da mir dieser Thread doch recht passend erscheint.

    Ich bin der Joshi aus NRW, seit zwei Wochen mehr oder weniger glücklicher Besitzer eines Ferkels und habe auch so ein paar Problemchen....

    Unter anderem ein starkes poltern beim Lastwechsel und beim Schaltvorgang, welches beim schnellen einkuppeln auftritt.

    Nun sagte mir der Vorbesitzer beim letzten Werkstattbesuch bei Nissan direkt, wurde ihm mitgeteilt, das wahrscheinlich die Motorlager defekt sind.

    Für ein "wahrscheinlich" sind mir aber 260 € pro Lager ein wenig zu teuer.

    Ich habe bei meiner Suche leider nichts gefunden, daher nun die Frage an euch, wie oft sind die Unterdruck gesteuerten Motorlager bereits so kaputt gewesen,

    das sie ausgetauscht werden mussten ?

    Bzw. wie wahrscheinlich ist der defekt der Lager oder des dafür zuständigen Unterdruckventils ?

    Denn anfühlen tut sich mein Ferkel leider nicht nach 171 PS. (habe aber auch keinen direkten Vergleich zu einem anderen Pathfinder, sondern nur zu meinem 5er mit 2,5 Liter Dieselmaschine)

  • Erstmal willkommen hier!


    Ich glaub hier war noch keiner bei dem die Lager selber defekt waren. Öfter gab es eine undichte Unterdruckleitung - dann hat aber auch der Turbo keinen Unterdruck mehr und wird nicht mehr angesteuert. (Kannst Du im Stand beobachten wenn jemand aufs Gaspedal tritt)

    Unterdruckventile waren hier schon öfter mal defekt.

    Kann man alles mit einer Unterdruckpumpe von Ebay (30€) recht einfach prüfen.

    171 PS fühlen ist so eine Sache - die Karre wiegt mal 2,3 Tonnen leer und damit deutlich schwerer als ein 5er BMW.


    Viel wahrscheinlicher ist ein völlig zerstörtes Zweimassenschwungrad

  • Okay.

    Das klingt ja schon mal nicht ganz so schlecht.

    Was heißt Unterdruckventile ?

    Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass es sich um ein einzelnes Ventil handelt.


    Das Zweimassenschwungrad wurde laut Nissan Rechnung mit samt der Kupplung, vor nicht all zu langer Zeit ausgetauscht.

    Von daher würde ich den defekt dort fast am wenigsten vermuten ...?

  • Im übrigen vernehme ich auch im Stand, bei ca. 900 Umdrehungen recht deutliche Vibrationen.
    Das kenne ich von meinen bisherigen 4 & 6 Zylinder Dieseln auch ganz anders.
    Eventuell hat es damit auch etwas auf sich ?

  • Das ist ein Ventilblock von Pierburg, unter dem Luftfilterkasten für den Turbo, und für Motorlager hinter dem Ölfilter.

    Ab 900 U/min oder Fahrgeschwindigkeit >10Km/h sollten die Motorlager deutlich hart werden ansonsten sind sie weich - um Vibrationen zu vermeiden.

    Mit nem 6 Zylinder BMW kannst Du die Laufkultur nicht vergleichen.

    1x Die Kupplung zu lange schleifen lassen (Anhänger, Tiefsand etc.) und sie ist fertig! - Wer mit dem Ding was erleben will hat auf EMS umgebaut.

    Bei einem 171PS und damit geschätzten 200000km sind aber auch die Injektoren fällig- neben Querlenkergummis, Traggelenken, Radlagern, Spurstangenköpfen, Federn und Dämpfern.


    Ich will Dich nicht entmutigen - Der Pathfinder ist ein tolles Fahrzeug mit hohem Spaß- und Nutzwert. Die Ersatzteillage ist ausgezeichnet - man kann was tolles draus machen.

    Einmal editiert, zuletzt von jo6666 () aus folgendem Grund: Unterdruck Regelventile richtig verortet

  • Im großen und ganzen kann ich das Gesagte unterschreiben, muss in einem Punkt der Aussage von Jochen aber widersprechen...

    Bei 200.000 km ist nicht unbedingt soviel fällig wie geschrieben.

    Ich habe meinen (allerdings 174 PS, BJ 2005) ja mit rund 310.00 km an einen Freund abgegeben und der hat da auch schon wieder einige Kilometer dazu gepackt.

    Aber Injektoren z.B. und alles rund um Motor ist immer noch tip top.

    Ja, Kupplungen und Radlager hab ich auch verbraten, Querlenkergummis, Spurstangenköpfe waren/sind aber noch die ersten und Traggelenke vorn, Federn und Dämpfer (OME bei ca. 70.000 km eingebaut) haben auch bis ca. 320.000 km gehalten....

    Auspuff war auch bei ca. 320.000 km fällig und der 2007 nachgerüstete ungeregelte DPF auch nur noch ein hohler Vogel :)

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Ja, ja, die 174PS ohne DPF - da macht es nix wenn die Injektoren langsam dahinsiechen - da rußt es halt immer ein bisschen mehr bis dann irgendwann die Trübung von 1,5 bei der AU nicht mehr geschafft wird.

    Bei den 171 trifft dann der vermehrte Ruß mit dem schon gut beladenen DPF zusammen und verursacht Probleme. Wenn der DPF dann irgendwann durchbrennt wird es nicht günstiger.

    OME Federn und Dämpfer ist halt besser als Serie und wenn Du die Fahrzeughöhe heute nachmisst ist der inzwischen tiefer als er mit Serienfedern sein sollte was sich übrigens auf Sturz und Spur vorne wie hinten schlecht auswirkt.

    Und natürlich ist das nicht unbedingt alles sofort fällig aber es kommt!

  • Also bis jetzt kann ich zum Fahrwerk eigentlich nichts negatives berichten. Das scheint soweit alles zu passen.
    lediglich der raue Motorlauf unter anderem im Stand, sowie das schlagen beim Lastwechsel, irritieren mich.

    Wie kann ich denn die Kupplung und das ZMS als Fehlerquelle ausschließen ?

    Gibt es zu dem Umbau auf EMS eventuell Artikelnummern zum bestellen ?

    Kann ich mir der WOW Software von Würth die Rücklaufmengen der Injektoren messen, oder gibt es hierzu eine andere Software die besser geeignet ist ?

    BTW ist mir noch ein relativ hoher Verbrauch aufgefallen, (ca. 12-13 Liter im Mix)

    Dieser hat mich, wieder der Vergleich zum BMW, erstmal nicht gestört.

    Scheint allerdings, bei dem was ich so gelesen habe, recht hoch zu sein.

    Wie gesagt mit dem Rest des Fahrzeugs bin ich zufrieden für das Alter und die Laufleistung.

    Aber wenn etwas nicht i.O. Ist, würde ich es schon gern wissen und natürlich auch beheben.

  • Um das ZMS wirklich auszuschließen musst Du es ausbauen. Die beschriebenen Symptome deuten darauf hin. Eine gute Werkstatt mit Erfahrung für die Diagnose.

    Taubenreuther hat mit dem Extreme Outback Kit eine funktionierende Variante, gibt aber bei Ebay auch günstigere Varianten.

    13 ist selbst für den 171PS zu viel, Das braucht meiner mit 3 Tonnen Gewicht und Dachzelt und großen AT's nicht.

    Injektor Rückflussmengen kann man bei dem Motor gar nicht sinnvoll messen. Injektoren ausbauen und zu einem seriösen Instandsetzer zur Überprüfung schicken. Beim Tausch, und darauf wird es hinauslaufen, liegst Du so zwischen 600-800 Euro Materialkosten.

    Wie sieht es denn mit dem Ruß aus? Wölkchen oder nicht?

  • Wie ist die genaue Bezeichnung der Ebay Variante ?

    Lässt sich die Messung Softwareseitig wirklich gar nicht durchführen ?

    Ich kenne es von BMW und auch VW noch so das es mit der entsprechenden Original Software möglich war.


    Da ich die DPF Variante habe, wird es bezüglich Ruß wohl schwierig.

    Bis jetzt habe ich aber nichts in der Richtung gesehen,

    das wäre sonst ein erster konkreter Hinweis gewesen.


    Kann der hohe Verbrauch, eventuell doch mit dem nicht funktionierenden Unterdruckventil und damit verbundener VTG Verstellung zu tun haben ?

  • Softwareseitig kannst Du bei den Düsen gar nichts messen. Die werden vom MSG angesteuert 3-4x Pro Arbeitstakt. Das kannst Du noch mit dem Oszi messen. Auch prüft das MSG ob die Injektoren da, bzw. der Stromkreis i.O. ist. Eine Rückmeldung wie lange die Düsen tatsächlich offen waren oder wieviel tatsächlich eingespritzt worden ist gibt es leider nicht. Die Rücklaufmengen kannst Du nur mit offenem Ventildeckel messen - das gibt ne Riesensauerei.

    Ich glaube hier gab es noch keinen der seine Injektoren zur Überprüfung geschickt hat und die alle i.O. waren.

    Aber die Injektoren sind ja nicht Dein aktuelles Problem.


    War mir schon klar das der einen DPF hat! Wenn er hinten noch nicht rußt scheint der DPF ja noch intakt zu sein.

    Ob das Unterdruckventil arbeitet oder nicht kannst Du wie oben beschrieben ganz einfach feststellen.

    Da kommt es aber eher nicht zu höherem Verbrauch sondern zu gaaanz wenig Leistung.


    Kupplung:

    Sowas hier z.B,:

    BLUE PRINT Kupplungssatz SMARTFIT Conversion Kit ADN130247 für NP300 NISSAN D40 | eBay

  • Hallo Zusammen,


    hier mal ein kleines Update.

    Ich habe heute mit der Unterdruckpumpe mal versucht alles abzudrücken wo ich ohne Bühne dran gekommen bin.

    Allerdings habe ich bei mir nur eines der Unterdruckventile gefunden.

    Unterdruck am Turbo wurde über 20 Minuten gehalten.

    Den Unterdruck vom Motorlager habe ich an dem Edelstahl Rohr unterm Motor überprüft, dafür natürlich vorher den Unterdruckschlauch abgezogen und die Pumpe dort angeschlossen.

    Das passt also auch soweit, zumindest am Lager selber.


    Aber wo genau finde ich das zweite Ventil ?