Oil Catch Can

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema, welches 1.705 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von jebu.

  • Update nach ca. 6000km


    Lang hat es gedauert, vom Fahrprofil war in der Zeit alles dabei bis auf matschiges Gelände (es war ja insgesamt sparsam mit dem Wasser von Oben in Brandenburg) bis Stadtverkehr Stop&Go und Autobahn mit dem Pedal auf Anschlag.

    Das war das was ich am Ablasschlauch rausbekommen hatte, recht wässrig und gut fließend, man sieht ja wie durchsichtig das ist. Vom Geruch etwas Richtung Schwefel aber so kein direkter vergleich mit dem Geruch vom Öleinfüllstutzen. Geschmack, wohlwollend blumig ... Spaß bei Seite, das hab ich den Kindern überlassen 8o


    Man sieht auch keine Teilchen oder Verunreinigungen, mMn ist das eher noch Kondenswasser mit leichtem Ölfilm.


    Sieht man jetzt nicht so gut, aber der Filter ist unten schon gut dunkel verfärbt, ist normalerweise weiß.




    Hier sieht man es am besten, da ist überall ein schön satter Ölfilm, auf den Fingern war es dann auch schwarz. Vom Geruch auch richtig schön nach Öl.


    Fazit, Filtern tut er schon ganz Ordentlich was, ob es jetzt nötig wäre sei dahingestellt. Mir ist nur aufgefallen das an meiner Standard öligen Stelle, zwischen Turbo und Turboschlauch, alles furz trocken geblieben ist. Da hatte ich immer schön Schmodder dran.


    Ich las den jetzt erst mal drin und denk mal zum Herbst sollte die 10000 Marke überschritten werden und ich werde erneut reinschauen und natürlich berichten.

  • Also Ich hatte auch zuerst (lang her) experimentiert und einen Schlauch etwas weiter in die Can verlängert...im Winter war dann zu viel Kondensat drinn, das ist eingefrohren und hat den Schlauch mit eingefrohren... Fazit .. im Ventildeckel hats ne Dichtung rausgeblasen, weil die Kurbelgehäuseentlüftung ja dicht war ....

    Ausserdem sollte man bedenken, dass die Kurbelgehäuseentlüftung ja nicht nur bläst, sondern auch saugt... je nach Kolbenstand....

    da nuckelts dir die Can gleich wieder leer, wenn der Schlauch zu lang ist :)

    Beste Grüße Patrick

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Kannst du noch erklären wieso ein Ölkondensat aus der Kurbelgehäuseentlüftung bei Dir so transparent ist, als man das Wasser aus der Klimaanlage entleert hätte und bei mir kohlrabenschwarz ist?

  • Kannst du noch erklären wieso ein Ölkondensat aus der Kurbelgehäuseentlüftung bei Dir so transparent ist, als man das Wasser aus der Klimaanlage entleert hätte und bei mir kohlrabenschwarz ist?

    Meinst du mich?


    Wie beschrieben, oben im Filter (keine Metall Can, sondern der Provent 200) waren ja dunklere Ablagerungen, nur nicht soviel das es gereicht hätte den Ablaufschlauch zu füllen. Bei mir (Facelift Modell 4Zylinder) hab ich den vor dem Luftfilterkasten verbaut. Da ist es schon um einiges kühler als weiter hinten, von daher auch mehr Wasserkondensat. Einbau hab ich nach einem Vid von einem Briten gemacht der genau den Filter in einen Navara eingebaut hat.


    Hab jetzt die Urlaubsfahrt mit knapp 2300km hinter mir mit zweimal viel Autobahn, werde die Woche nochmal nachschauen ob sich was getan hat.

  • Update nach ca. 12000km


    Zu meiner Überraschung ist da nun doch einiges aufgefangen worden. Am Anfang kam aus dem Auslass nur Kondensat mit gelblicher Note, wollte schon zudrehen als auf einmal die Brühe kam. Geschätzt so 100 - 200 ml. (war natürlich zu faul die Küchenwaage der Frau zu holen)


    Fahrten zwischendurch: Urlaub mit guten 3000km, viel Autobahn, viel Hängerbetrieb mit 750kg und dieser noch auf Kurzstrecke :/ und natürlich tägliche Arbeitsweg.


    Hier noch Bildmaterial:

         


              


    Man kann schön sehen wie das Filterpapier nun ach gut durchnässt ist und das im gesamten Gehäuse sich das Zeug abscheidet. Ich denke ich werde mir auch mal so 2-3 Filterblätter auf die Seite legen und dann auch mal wechseln in so 10000-20000 km. Nach der jetzigen Ausbeute bleibt das Teil drin, die Rotze wäre sonst ja über den Turbo zum Motor zurück gegangen, nein danke brauch ich nicht.