Für die Freunde des Bio-Diesels, das bringt selbst die Autodoktoren zum staunen.

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 466 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Gregthevet.

  • Für die Freunde des Bio-Diesels, das bringt selbst die Autodoktoren zum staunen.


    Heutiges Video, die ersten 4 Minuten reichen bereits um jegliche Diskussion zu erübrigen.


    Um nicht falsch verstanden zu werden, ich bin keineswegs irgendwie gegen "Bio" und bin auch kein Klimawandel-Leugner usw usw,

    aber wer für viel Geld Kraftstoff kauft, sollte dafür auch ein einwandfreies Produkt erhalten.



  • Es ist schon krass, wieviel Dreck im Biodiesel enthalten ist.

    Öfters den Filter zu wechseln wäre also angebracht.

    Dieter,

    der immer gute Reise wünscht

    und in der Oberlausitz zu Hause ist

  • Bei solchen Schäden kommt schnell die Frage nach der Haftung. Wo und wann wurde Getankt, Kassenzettel noch da....Beweislast erbringen...als Geschädigter bleibt man sehr oft auf den Kosten sitzen, alles schon mitbekommen. Der blanke Horrortrip. Wenn die Soße mal im Tank ist, ist bald Game Over und nicht selten Totalschaden. Ich habe da echt Paranoia, tanke deshalb fast ausschließlich Ultimate. Ist zwar auch ( ein anderer) Bio Diesel drinnen wird aber Chemisch anderst und höherwertiger zusammengestellt, zusätzliche Adjektive beigefügt.

  • Hallo Oliver,

    die Adjektive lassen wir besser in der Prosa (sorry - ich konnte es nicht lassen).

    Totalschäden sind dabei nicht zu erwarten, der Dieselfilter wird seiner Aufgabe schon gerecht. Bis der richtig zu ist dauert das aber manchmal tausende Kilometer - bis dahin hat man noch sonstwo getankt und mit der Beweislast ist Essig.

    Das können ja nur Leute finden die immer an der selben Tanke sind.

    Ultimate? Sollten da Bakterientötende Additive drin sein könnte es Sinn machen das vor der "Winterpause" zu tanken.....

  • Ja der Diesel. Die Diskussionen um Bio-Diesel, die Edel-Sorten, Additive, sonstige selbst vorgenommenen Beimischungen, Zweitaktmotor-Öl, etc. füllen ja zig tausende Seiten in den Auto-Foren.


    Ist halt inzwischen schon recht teuer und bei den gestiegenen Preisen an der Schmerzgrenze, der Edel-Stoff, z. B. Aral Ultimate Diesel.

    Nachdem ich im Vergleich Shell V-Power und Aral Ultimate schon einige Male durchprobiert habe, könnte ich definitiv nicht sagen, dass sich die Mehrkosten relativieren, also damit eine Kraftstoffersparnis verbunden ist. Das ging im individuellen Vergleich, bei mir jedenfalls, zum sonst getankten Agip ziemlich unter.

    Das Agip DieselTech hatte sich jedoch vorher bereits als das Diesel mit dem geringsten Verbrauch unter den günstigeren Normaldiesel-Sorten in meinem Motor heraus gestellt.

    Das Agip hat angeblich im Durchschnitt die höchsten Cetan-Werte beim Normaldiesel. Allerdings weiß ich bis heute noch nicht, warum es in Österreich Agip Normal und Agip DieselTech gibt, mit natürlich unterschiedlicher Bepreisung, bei uns in D nur Diesel Tech zum Preis des Normaldiesels.

    Man kann nur vermuten, dass der Mehrpreis für die zweigleisige Logistik weg fällt, die bei den Edelsorten auch ihren Anteil am höheren Preis hat.

    Dass bei uns nur DieselTech drauf steht, weil man die passenden Aufkleber nicht hatte, oder gar bewusst Täuschung vorliegt, so böse will man ja doch gar nicht denken…


    Das Agip DieselTech hat Bio-Anteil, wird aber - laut Agip - mit Cetanwert erhöhenden und motorreinigenden Additiven versetzt; also sozusagen „Halbedel-Diesel“ zum Preis des Normal-Diesels?

    Shell V-Power und Aral Ultimate haben angeblich keinen Bio-Anteil, müssen den Aufkleber („bis zu x%“) aber dennoch aus rechtlichen Gründen an der Tanksäule haben. Es könnte sich wohl was rein mischen, in Produktion, Transport…


    Es fehlen zu all dem aber schlichtweg valide objektivierbare Messwerte über längere Zeit. Wie alle „flüchtigen Produkte“ unterliegen Kraftstoffe wahrscheinlich den größten Produktionsschwankungen und ggf. auch Änderungen.


    Mein - nur ganz persönliches und subjektives - Fazit:


    Mit Aral Ultimate läuft mein Motor (gefühlt) am ruhigsten, auch mit weniger Kaltstart-Nageln, in der Leistungsabgabe nicht unbedingt deutlich besser, irgendwie aber „mit weniger Druck aufs Gaspedal“, um es bildlich zu beschreiben, rufe selbst aber auch seltenst mehr als halbe Leistung im üblichen Fahrbetrieb ab.


    Für mich zählt vor allem die (erhoffte) Langzeit-Wirkung.

    Da ich meinen D40 länger fahren will, hoffe ich darauf, dass sich der Motor und alle Komponenten im Kraftstofffluss in besserem Zustand halten lassen, Ventile, Injektoren, etc. Damit würden sich die Edelstoff-Mehrkosten schon relativieren.

    Dass mein 2. AGR nach Umstellung auf Edelstoff nun bereits wesentlich länger gehalten hat und eine 2. Reinigung - nach doch weiteren 100000 km - genügt hat, mag aus ungläubiger Sicht Zufall sein; auch, dass meine Ansaugbrücke nahezu frei von Schmodder ist. Es wurde aber die geringere Rußpartikel-Entwicklung beim Verbrennungsvorgang bereits von unabhängiger Seite festgestellt.


    Für mich seit vielen Jahren kein durchgängiges Bio-Diesel mehr.

    Ich fahre in D im Sommer auf Langstrecke Agip DieselTech. Auf Langstrecke bleibt der Motor warm. Im Ausland BP Ultimate (gleich Aral) oder, wo es das nicht gibt Shell V-Power.

    In D auf Kurzstrecke nur Ultimate; insbesondere vor dem Winter mindestens zwei volle Tankfüllungen Ultimate, damit eventueller Bio-Anteil draußen ist.


    Das kann man sicher auch variieren und ggf. zur Zwischen-Reinigung mal ein paar Tankfüllungen testen.

    Schleichende Prozesse sind allerdings schlecht wahrnehmbar - gilt in Richtung gut oftmals genau so wie in Richtung schlecht.



    Wünsche schmodderfreie Fahrt !

    Grüße

  • Dazu noch Anmerkungen:

    Ich bin jetzt bei 260000 und immer noch mit dem ersten AGR - 1x gereinigt - mehrfach kontrolliert - nie dramatisch verschmutzt.

    Dafür schon das 3te Saughubsteuerventil - kam immer nach exotischen Reisezielen mit zweifelhaftem Treibstoff.

    In vielen von mir bereisten Ländern gibt es die Premium Treibstoffe (Shell, Total, BP etc.) nirgends habe ich einen so große Preisdifferenz feststellen könne wie in DE.

    Gut waren bisher immer:

    Shell, Total, BP, Gulf, Rompetrol,

    Auf meiner Boykottliste stehen derzeit

    Socar (Azerbaijan), LUK, Gasprom und diverse andere Russische.

    Schlechten Diesel (DPF Probleme) hatte ich bisher nur in:

    Montenegro, Marokko, Türkei, Russland, Georgien - hier habe ich zwei Regeln -

    1. Sind die Toiletten gut passt auch der Sprit.

    2. Wo Einheimische mit neuen Autos tanken, tanke ich - auch wenn mein Tank erst halb leer ist.


    Ich glaube mir ist jetzt der Bezug zum Biodiesel abhanden gekommen - macht aber nix.

    Jochen

  • Habe vor kurzem auf YT ein Video gesehen die hatten im Ausland verdreckten Diesel getankt. Nach ihren Aussagen und der Werkstatt, haben sich die Bakterien im kompletten Kraftstoffsystem im VW Bus breit gemacht. Der Schmutz bleibt zwar grob im Filter an der Tanke, ein kleiner Rest an Bakterienfilm geht aber durch ins Auto. Die hatten da mehrere Videos darüber gedreht ( Mist finde es nicht mehr) Über Wochen hinweg hat die Dieselpest das ganze Auto infiziert, Leitungen waren verschlammt, Filter, Bohrungen, Dichtungen, Pumpen...alles musste neu gemacht werden, Schaden um die 30000 Euro. Bei meinem Vater hat es vor Jahren sein geliebter Opel Omega gekostet. Immer nur günstiger Sprit, wenig gefahren viel Standzeit. In der Werkstatt haben sie reingeschaut, alles verdreckt, verschlammt, verkokt, verstopft. War da totalschaden. Sicherlich nicht die Regel aber sowas kommt vor. Mit Premium Sprit minimiert man einfach das Risiko, gibt da tolle " Propaganda" Videos von Aral aus dem Entwicklungslabor, hört sich nachvollziehbar an, da passiert schon was im Motor mit den ganzen Adjektiven.

  • ARAL Ultimate, B7 ("bis zu" 7% FAME (Fettsäure-Methyl-Ester) drin, aber Effektiv zum Glück nichts davon drin. (Homepage ARAL).

    Aktuell aber bei eh schon hohen Normal-Diesel-Preisen nochmals rund 20 cent/L teurer. Das tut weh.


    Total "Excellium" und andere habe ich keine Infos dazu.

    Einmal editiert, zuletzt von Gregthevet () aus folgendem Grund: Ergänzung: Danke für das Video der autodoktoren. Bei "Stammtischgesprächen" werde ich immer als Hypochonder, der Geld verbrennt, belächelt.... Aber ich werde weiter Geld mit Premium-Diesel verbrennen!