Fragen zur Bremsanlage vor TÜV

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 1.447 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von K10.

  • guten tag !


    1. welche bremsfluessigkeiten sind im micra [lexicon]K10[/lexicon] technisch erlaubt ?


    2. welche ursachen kann es haben - nur stichworte / in einer nussschale -
    wenn die vorderen scheiben immer leicht schleifen, davon erst warm und dann heiss und blau werden,
    deswegen schnell oxidieren und schon nach kurzer strecke einen rostrand wg einseitigen anliegen bilden ?


    was war bisher passiert ?
    kleiner roters nachfolger ("kleiner dunkelroter, 1.2 lx, bj 92, 130.000 km) muss im sept 2015 zur hu,
    wurde bereits blechmaessig repariert (schweller + innenschweller + stehblech i. h. achsaufnahme, radlauf hi re)
    und muss noch eine bremsenrevision bekommen.


    zu 1: etzolds rotes reparaturbuch von delius klasing sagt
    "micra 1 bis 1992 braucht DOT 3" (erst micra 2 ab 1993 braucht DOT 4)
    mir bekannt sind stichworte wie siedepunkte, aufquellen gummi, inhaltliches nichtvertragen etc.
    was ist also materialtechnisch zulaessig, was geht "auch problemlos",
    euer nissantechnischen unterlagen und gemachten erfahrung nach.


    zu 2: ich vermute als ursache zu geringe rueckstellkraft der bremskolben.
    die bremsanlage vorn und hinten wird regelmaessig von mir gewartet,
    dh demontiert, gereinigt, entrostet, geschmiert, gangbar gehalten,
    inkl kolben (rausdruecken, reinigen, fetten, zurueckdruecken, kein ausbau),
    belaege und gleitklammern, fuehrungshuelsen und manschetten, etc.
    das war vor kleinerroter bis 2013 pflicht, und hielt immer so 1 jahr


    die Bremskolben sind aus Grauguss und verchromt.
    bei kleinerdunkelroter (seit 2013) ist diese chromschicht mehrfach in stecknadelgroesse abgeplatzt.
    das fuehrt zu leichtem austritt der hygroskopischen bremsfluessigkeit, zieht also feuchte geradezu an.


    ich habe mit deshalb bei autoteile-star in Schwerin das bremsenreparaturset
    "Blue Print ADN 148 120" zu 25eur/st. bestellt, was neben kolben auch fuehrung und manschetten enthaelt.


    mein ziel ist rueckstellung der bremskolben durch glatte oberflaeche und neue dichtungen,
    und somit kein schleifen, keine erwaermung, kein blaeuen, oxidieren, randbildung, bremsverlust
    und weniger kosten, wartungsaufwand, basteleien vorm tuev.


    neben fehlstellungen durch verschlissene fuehrungshuelsen, rost und gammel an belaegen etc:
    welche ursachen kann bremsschleifen noch haben ?


    - durch falsches dot schlauch aufgequollen und rueckfluss behindert ?
    - rueckschlagventil in bremskraftverstaerker oder regler defekt ?
    - falscher einbau von blechen zwischen kolben und belaegen ?
    (gibt es dafuer eine vorgeschriebene einbaulage - wie muessen die rein ???)


    bis ende sept ist ja noch zeit, eine antwort eilt also nicht,
    und ich fahr sowieso lieber rad wenns irgend geht .


    vielen dank fuer sachdienliche hinweise zum erhalt unseres kulturgutes [lexicon]K10[/lexicon].


    kleinerroter

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

    • Offizieller Beitrag

    2. welche ursachen kann es haben - nur stichworte / in einer nussschale -
    wenn die vorderen scheiben immer leicht schleifen, davon erst warm und dann heiss und blau werden,
    deswegen schnell oxidieren und schon nach kurzer strecke einen rostrand wg einseitigen anliegen bilden ?


    Ganz banal, die Bremsbacken sind bereits fast vollständig festgegangen bzw auf den Führungsstiften festgerostet.


    Blaue bremsscheiben haben bereits eine Veränderung der inneren Materialstruktur erlitten und MÜSSEN getauscht werden.


    Es ist also bei Deinem Auto eine komplette Bremsüberholung an der VA notwendig.


    Wofür der Rest Deines ganzen Textes notwendig sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht.


    Grüße
    O.

  • die Bremsbacken sind bereits fast vollständig festgegangen bzw auf den Führungsstiften festgerostet.


    Blaue bremsscheiben haben bereits eine Veränderung der inneren Materialstruktur erlitten und MÜSSEN getauscht werden.

    danke oxi, fuer die schnelle binsenweisheit/meinung, aber lies erst alles vor antwort:
    die bremse ist nicht fest, nicht vergammelt, und die scheiben sind weder blau noch haben sie uebermaessig rand.
    es schleift ein wenig, die bremswirkung ist gut und gleichmaessig, aber meines erachtens noch zu viel.
    der "ganze rest" sind erforderliche angaben, bzw eine zweite frage "welche bf")


    davon ab: eine ausfuehrliche schilderung erleichtert analyse und vermeidet unnoetige nachfragen.
    wie du taeglich lesen kannst, ist dieses forum ein gutes beispiel fuer inhalt zu rauschen


    fuer sachdienliche tips immer dankbar.
    kleiner roter

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

    • Offizieller Beitrag

    Tja, zum Thema "Zielgruppenorientierte Kommunikationsstrategien" könnte ich auch noch die ein-und-andere Anmerkung schreiben, egal.


    Du schreibst:
    2. welche ursachen kann es haben - nur stichworte / in einer nussschale -
    wenn die vorderen scheiben immer leicht schleifen, davon erst warm und dann heiss und blau werden,
    deswegen schnell oxidieren und schon nach kurzer strecke einen rostrand wg einseitigen anliegen bilden ?


    Ich habe das -anscheinend fälschlicherweise- als Frage Deinerseits aufgefasst und versucht zu beantworten.
    Ganz klar liest sich das so, als wären Deine Bremsscheiben blau angelaufen, mit oder ohne Nussschalen, häää, was haben die hier verloren.


    Schön für Dich, dass die Scheiben nicht blau sind, haste aber nicht geschrieben wie Du jetzt behauptest,
    ist aber auch egal, weil sich das ganze Thema damit erledigt hat.


    :O

  • Hallo,


    zu 1.
    DOT 4 / DOT 4SL oder höherwertige. Wörtlich steht auf dem Deckel DOT 3 oder höherwertige aus einem verschlossenem Behälter. Also beim Bremsflüssigkeitswechsel ein neuer Behälter verwenden und das Siegel öffnen.


    Zu 2.
    Das Problem ist mir bekannt, die Alu-Guss Bremssättel verziehen sich im laufe der Zeit und damit werden die Zylinder in dem der Kolben läuft oval und der Kolben klemmt. Trotz guter Pflege wie in Deinem Fall. Gott sei Dank sind neue Bremssättel nicht so teuer, guck mal nach daparto.de und nimm einen Satz neue Bremssättel. Sofern an der HA Radbremszyl. verbaut sind besteht dort die Möglichkeit, dass der O-Ring einen Rand hinterlassen hat und dort quasi hängt. Aufgrund daß die Teile öfters leicht mal undicht werden ist es auch hier sinnvoll die Teile zu erneuern. Leichtgängigkeit der Bremsbacken vorausgesetzt.


    Das die Bremsschläuche aufquellen ist eine altersbedingte Erscheinung, eigentlich müssten die auch feine Risse haben die der Prüfer bemängeln kann. Alles auf jeden Fall keine Ursache von "falscher Bremsflüssigkeit". Sollten deine Bremsschläuche beide Symptome aufweisen, rate ich zu den preisgünstigeren Stahlflex Bremsschläuche die jedenfalls besser sind als alte Original Bremsschlauch Lagerware oder andere Alternative Hersteller.


    Und nicht vergessen nach Abschluß der Arbeiten, übern Bremsenprüfstand!


    Gruß
    deKoch

  • Wenn die Bremsenteile erst mal blaugeglüht sind, wird es zunehmend schwieriger, mit dem Material noch was anzufangen. Geht ja auch u.a. auf das Radlager, das dann seinerseits Ärger machen kann. Generell mußt du erstmal ermitteln, was da überhaupt genau klemmt und schleift. Da gibts ja nicht nur den Kolben sondern auch Sattelmechanik. Der Bremskolben braucht i.a. keine Rückstellung, wenn der Bremsdruck gegen Null geht, muß auch die Bremswirkung gegen Null gehen. Wichtig ist natürlich, daß er sich leicht und vollständig(!) zurückschieben läßt, z.B. mit einer kleinem Schraubzwinge. Ist das bei dir der Fall?


    Wenn du schon alles probiert hast, würde ich auch das Auswechseln der Bremsenteile in Erwägung ziehen. Funktionierende Bremssättel kosten über ebäh auch nicht mehr als Reparatursätze von fragwürdigem Wert.

  • die Bremskolben sind aus Grauguss und verchromt.
    bei kleinerdunkelroter (seit 2013) ist diese chromschicht mehrfach in stecknadelgroesse abgeplatzt.
    das fuehrt zu leichtem austritt der hygroskopischen bremsfluessigkeit, zieht also feuchte geradezu an.


    An Stellen, an denen die Chromschicht abgeplatzt ist, bildet sich immer Rost, der das Zurückstellen der Kolben verhindert. Warum wechselst du die Kolben nicht gegen welche aus, die in Ordnung sind?


    MfG,
    Hardy

    Meine aktuellen Fahrzeuge
    Renault 4 GTL, Typ 1128, 25kW Bj 88
    Renault 9 TX Cheverny, Typ L42L, 55kW Bj 88
    Nissan Micra [lexicon]K11[/lexicon] fresh Bj 2001 Luxus Edition, 5trg, Klima

    Kia Sorento, Bj 2015
    Honda CX500, Bj 82, 37kW
    Honda CX500C, Bj 82, 37kW

  • Achtung, ihr könnt keine Kolben in X-beliebige Zylinder tauschen. Das ist immer eine Einheit.
    Auch von Bremsenteile von Internetauktionhäuser rate ich dringend ab.
    Zur Info, die Rückstellung des Bremskolben geschieht durch das verdrehen des O-Ring im Zylinder der extra dafür hergestellt wird und eine besondere Form hat. Näheres dazu findet man auf einschlägigen Webseiten für Fzg Bremsenteile.


    Gruß
    deKoch

  • Meine Fresse wird hier ein Müll gelabert. Leute, das ist ein [lexicon]K10[/lexicon].


    Bremssättel aus Gußeisen, Kolben aus Gußeisen.
    Muss nichts drehen um irgendwas zurück zu stellen.


    Ich verstehe den Aufriss hier nicht. Die Vorderachse ist im Arsch, warscheinlich weil dauernd dran rumgefummelt wurde. Der Treadersteller neigt zu Langgeschichten, die Postmenschen hier verwechseln so ziemlich alles, was Sie in ihrem Leben über Bremsen gelesen oder gelernt haben. Es muss alles neu. Punkt aus.


    Bremssättel, Scheiben, Beläge, Radlager und Radlagerdichtringe.


    Dem Threadersteller mahne ich dazu an, die Bremse nur an zu fassen, wenn Sie kaputt ist, oder zu schlechter Bremsneigung neigt.
    Dem Rest hier mahne ich an, sich erstmal darum zu kümmern, um welches Auto hier geredet wird, bevor irgendwelche Drehbaren O-Ringe in Spiel geworfen werden.

  • Schon dubios wieviele meinungen hier rumfliegen.
    N [lexicon]K10[/lexicon] ist genau so ein Oller Nissan wie nen [lexicon]B12[/lexicon] und da hab ich keine Probleme an Bremsen :D
    DOT4 ist der heutige Standart,die Brühe war bisher in jedem B12/N13 drin,den ich je in Besitz hatte und da war nix mit aufgequollenen Bremsschläuchen .


    Risse bei Bremsschläuchen deuten NICHT auf falsche Bremsflüssigkeit, sonder auf Verschleiß/Alterserscheinungen !
    Aufgequollene Bremsschläuche sind auch kein 100 % hinweiß auf falsche Bremsflüssigkeit , da reicht schon, wenn der Schlauch eine Flüssigkeit o.Ä. über eine gewisse Zeit abbekommt, für die er nicht resistent gegen ist ,
    hab ich in meiner Lehre mitbekommen,da hat ein älterer Herr seine Bremsschläuche schützen wollen,indem er die mit Anno Kartoffelkrieg Fett eingeschmiert hat, da gabs eben mal 4 neue Bremsschläuche inkls. Flüssigkeitswechsel :D


    Zum Threadersteller,
    zu deinem Anfangspost :
    Also umständlicher konnteste deine Frage wohl net stellen , oder ?


    So ein Text wegen der eigentlichen Frage :
    " Bremse schleift , woran kann es liegen ? "


    Meine Bremsen schleifen,wenn se zulange gestanden haben und ordentlich Rost angesetzt haben , Rost weg, schleifen weg.


    Aber wie [lexicon]K10[/lexicon] schon geschrieben hat, Alles Neu , wenns dann noch schleift, ab in ne Werkstatt, denn dann wurde wohl die Bremse kaputtgepfuscht ,
    Das Etzold Buch kannste bei solchen angelegenheiten vergessen,das ist rausgekommen,da war der [lexicon]K10[/lexicon] noch ein Neu-/Jahreswagen !

  • Es muss alles neu. Punkt aus.


    Bremssättel, Scheiben, Beläge, Radlager und Radlagerdichtringe.


    ah, die preiswerte Lösung, dem Themenstarter hilfts !

  • Wenn der Threadersteller sich mal Zeit nimmt, und bei mir in Köln vorbeikommt, kann er die Reparaturen von nem echten Profi machen lassen. Und wenn er liebt fragt, nehme ich alle benötigten Teile aus meinem Lager und baue sie ein.