Kopfdichtung wechseln am 2,5 dci

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Roadrash188.

  • Hallo ich bin neu hier und hab mich mal angemeldet obwohl ich selbst gar keinen Nissan habe.
    Ein Freund von mir besitzt seid neustem einen Pathfinder Bj 08, den er neu gekauft hat.
    Allerdings qualmte er nach den ersten Km leicht und das hörte auch nicht auf. Deshalb entschloss Er sich, die Kopfdichtung zu wechseln. Ich als gelernter KFZ Mechaniker unterstütze ihn dabei.
    Im Netz findet man zu dem Auto nicht wirklich viel und so ganz einfach haben es die Konstrukteure einem auch nicht gemacht.
    Ich hoffe hier gibt es jemanden der die Arbeit schon mal gemacht hat.
    Nach viel schrauberrei sind wir jetzt dabei die Riemenscheibe zu demontieren. Dazu kommen dann auch die ersten Fragen.
    Ist das normales rechts Gewinde?
    Ist die mit einem Keil auf der KW gesichert?
    Den ganzen Kettenkasten muss man ja ab machen.
    Gibt es irgend wo dann Daten für Anzugsmomente? Oder ein Werkstatthandbuch?
    Morgen geht es weiter mit der Kopf demontage, ich hoffe er kommt dann endlich ab, nach drei Tagen schrauben 8o
    Ich danke schon mal allen die dazu etwas beitragen können.
    MfG Miele

  • Hi vielen dank oggsi eggdschen
    das bringt uns schon weiter.
    ist ja echt ne sch.... arbeit.
    Jetzt hoffen wir das der Kopf nichts hat.
    Wenn alles wieder gut ist geb ich bscheid 8) .
    MfG Miele

  • Jetzt hoffen wir, dass der Kopf nichts hat.


    Die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.


    Mitunter neigen die etwas zur Rißbildung.


    FALLS die Karre ein Automatikgetriebe hat, dann nimm Dir bitte ne 1/4h und lies und verstehe diesen Thread incl. seiner Unterlinks.


    [R51] Automatikgetriebeschaden nach Kühlerdefekt


    D.h. den Kühler habt ihr ja sicher schon ausgebaut, penibelste Prüfung der Anschlüsse ist angesagt.



    Viel Erfolg


    Grüße
    O.

  • moin, also die kw riemenscheibe hätteste nicht abnehmen müssen da der motor zwei steuerketten hat, da reicht es die obere "sekundäre" abzunehmen


    zur problematik: hat der motor denn einen auffallenden wasserverbrauch?
    wenn ja hätte ich mir zuerst mal den [lexicon]AGR[/lexicon] kühler angeschaut, bzw. probeweise mal die wasserschläuche direkt verbunden und den kühler ausschließen zu können.


    mfg

  • Moin,


    Ich habe das ja auch gerade hinter mir und hoffe ihr habt ja jetzt das WHB zur Verfügung, denn ohne wäre die Reparatur nicht haltbar durchzuführen imo.
    Der Steuerkettendeckel ist zweigeteilt und ihr brauchtet nur den oberen abnehmen, womit Hochdruckpumpe etc dranbleiben können !


    Ich hab das gerade vor ein paar Wochen gemacht - wenn also Unklarheiten auftauchen einfach fragen.
    Ich hab' sogar noch zwei falsch gelieferte Kopfdichtungen liegen - falls interesse besteht, können wir mal checken, ob's die richtige ist.
    Der Thread dazu:
    Finde den Fehler



    Olli

  • Hi leute,
    so, dank dem Handbuch, haben wir den Kopf runter.
    Ja haben nur die Sekundärkette runter gemacht aber den hinteren Deckel abgemacht.
    Das müsste man ja eigentlich auch nicht aber egal hauptsache der Kopf ist runter.
    Jedoch wie befürchtet haben sich kleine Risse gebildet in der nähe der Glühstifte.
    Am ersten Zylinder ist es am schlimmsten.
    Sind die Risse relevant und muss man den Kopf unbedingt austauschen oder kann man da weiter fahren.
    Bin mal auf eure Antworten gespannt.
    Foto hab ich nur kann ich es hier nicht Hochladen denn die Datei ist zu groß.
    Gruß Miele und nochmal danke an alle :wink:

  • Sind die Risse relevant und muss man den Kopf unbedingt austauschen

    Ja, sind sie, die reissen weiter bzw werden breiter und nochmehr Kühlwasser kommt in den Brennraum, siehe Foto oben, auch hier aus dem Forum.


    Und bei der Arbeit einen kaputten Zylkopf wieder einbauen ? Nee, tut mir wirklich leid, aber da hat Dein Kumpelfreund die A-Karte gezogen.


    Aber Olli wird sicherlich mehr dazu sagen können.


    Bedauernde Grüße
    O.

  • Hi,


    glückwunsch, dann habt ihr die Hälfte ja geschafft ;)


    Auf der Suche nach einem Ersatzkopf, behaupteten auch einige, die Risse zw. Glühkerze und Ventilen seien normal, aber wie Oggsi schon sagt, bei dem Aufwand würde ( und habe ) ich das nicht riskiert.
    Ich hab' über die Suchanfrage in der Gebrauchteilebörse im Netz einen Neuen Kopf mit Ventilen für 750.-€ gefunden und eingebaut.


    http://www.gebrauchte-autoersatzteile.de


    Halt uns auf dem Laufenden :)


    Olli

  • Würd da mal in ner Motorbude vorsprechen.


    Im letzten Jahrtausend bei meiner Ausbildung :-D hatten die jeepmotoren bzw. die vm-Diesel
    Auch teils Probleme mit rissen.
    Viele davon konnten geschweißt werden.


    Ist zwar etwas Aufriss das ganze dann wieder von der Form anzupassen, auslitern usw.
    Aber das macht in der Regel ja der motorbudenbesitzer dann auch selber.
    Ggf wäre das eine günstige Option

  • Hallo,
    danke für die vielen Antworten, obwohl man damit nicht gerade glücklich wird.
    Ein neuer Kopf wird wohl recht teuer.
    Wo kann man günstig welche beziehen?
    Es gibt ja auch welche aus China hab ich gelesen aber ob die was taugen?
    Gibt es eigentlich gebrauchte die keine Risse haben?
    Hat jemand einen rum liegen den er nicht braucht?
    Kann man eigentlich etwas gegen die Rissbildung tun, wenn man einen neuen Kopf verbaut.
    Zum Beispiel die Kopfdichtung eine Nummer stärker nehmen?
    Bin mal gespannt zu was sich mein Kumpel entschliest :eieiei: .
    MfG miele :spring:

  • ruf hier mal an, die gibts auch in Essen und...., google "japanteile"


    http://www.neumann-japanteile.de


    Der gute Z33Olli hatte mal was wegen den Dichtungen rausgefunden,


    Hier sind die 6 Stärken
    http://nissan4u.com/parts/path…mechanism/illustration_4/


    aber irgendwie stimmte die Geschichte mit den Kerben nicht richtig.


    Woher kommen die Risse letztlich ? Ich weiss es nicht.


    Material ? zu dünn ? zu dick ? zu heiß ? zu sehr verspannt ? alles möglich.


    Grüße
    O.

  • Hi,


    Wegen der Verrußung - wenn Du das Ansaugrohr meinst .... Das hat mich auch geschockt, sah aus, als ob der Schornsteinfeger dringend kommen müsdte. Ich hab die AGR- Zuleitung Auslassseitig verschlossen um das künftig zu verhindern.


    Auf dem Kopf findest Du 3 Kennbuchstaben und nur den Kopf würde ich auvh wieder draufschrauben - wie bei den Kopfdichtungen gibt's da vermutlich ähnliche Unteschiede in Hinsicht auf Ölbohrungen - hinten im Kopfdeckel z.b. Ist bei einigen eine Dichtung, die den Kanal verschließt, bei anderen ( Vorgängern ? ) bleibt der Kanal offen.
    Ich bezweifle, dass es jemand halbwegs sicher sagen kann. Wenn die Kennbuchstaben übereinstimmen, sollte der Kopf aber passen.


    Zur Kopfdichtung, dienen die Kerben zu Bestimmung BEVOR man den Kopf abnimmt um schon vorab, das Richtige Ersatzteil bestellen zu können. Wenn man die Dichtung in der Hand hält, kann man die Stärke anhand der Teilenummer bestimmen.


    Olli

  • dienen die Kerben zu Bestimmung BEVOR man den Kopf abnimmt u


    Da war doch mal was gewesen, dass diese ganze Mimik nicht gestimmt hat, warst nicht Du derjenige, der das rausgefunden hatte ?


    Woher kommen diese Risse und will/soll er jetzt ne dickere Dichtung drauf machen, ich hab für beides keines Idee.


    Grüße
    O.

  • Genau, die Kerben stehen bei montiertem Kopf an der Seite heraus und so kann man die Stärke vor dem Ausbau bestimmen. Das WHB ist da nicht Wasserdicht formuliert/ bebildert und lässt Spielraum für Interpretationen- was natürlich schlecht ist in so einem Fall. Aber auch wenn sich auf der Kopfdichtung noch mehr ähnlich aussehende Kerben befinden, ist für die Bestimmung der Stärke AUSSCHLIESSLICH der Bereich zuständig, der im WHB eingekreist ist ! - im ausgebauten Zustand - wie gesagt- einfach über die Teilenummer.


    Was den Ruß angeht würde ich das [lexicon]AGR[/lexicon] verschließen. Ansonsten halte ich mich bei fragen was Risse etc. angeht, gnadenlos ans WHB - was in diesem hier geschilderten Fall genauso gnadenlos sagt - austauschen :(


    Olli

  • Hi Leute ,
    so die Entscheidung ist gefallen wir bauen den Kopf wieder ein.
    Mein Kumpel hat sich mit einigen unterhalten und ist zu der Meinung gekommen das die Risse noch nicht relevant sind.
    Ich muss auch sagen, wenn der über die Risse Kühlwasser angesaugt hätte, müssten Ablagerungen und extreme temperatur Probleme die Folge gewesen sein.
    Was allerding nicht der Fall war. Ob die Risse Leistungtechnisch was aus machen, werden wir mit einer Kompressionsmessung raus finden.
    Jetzt warten wir erst mal auf die Teil die wir noch zum Zusammenbau brauchen.
    Werde bescheid geben wenn das Ding wieder läuft.
    Danke aber trotzdem für die ganzen Beiträge.
    MfG Miele :D

  • Der Motor saugt kein Kühlwasser an sondern drückt Abgase ins Kühlwasser. Ich hatte bei meinem [lexicon]D22[/lexicon] Pick Up vergleichbare Risse und immer das Problem das bei längeren Belastungen das Kühlwasser im Ausgleichsbehälter übergelaufen ist weil Abgase den Druck entsprechend erhöht haben.
    Ich kann deshalb nur dringend zu einem neuen Kopf raten, bevor du dir die Arbeit nochmal machen mußt.

  • Ich hab das derzeit an einem Radlader. Ständig viel zu viel Druck auf dem System, der Ausgleichsbehälter ist übervoll und es spritzen sogar Fontänen aus dem Überlauf.


    Auch ich würde abraten, den alten Kopf wieder zu verbauen.