Nissan Primera P11 Kupplung

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von JayLL.

  • Hallo liebes Forum,


    ich muss für meinen Nissan Hatchback einen neuen Kupplungssatz bestellen.

    Ich bin mir bei der Auswahl allerdings nicht sicher. Ich würde gerne ein Reperaturset von LuK nehmen allerdings steht dabei als Einschränkung: Bauform P11E

    Was heißt das E?

    Da ich die TEile dringend noch heute bestellen müsste, wäre ich über eine schnelle Rückmeldung sehr dankbar.


    Vielen Dank vorab für eure Mühen!:):perfekt:


    Viele Grüße,


    Jay

  • Also meine ist auch an der Verschleißgrenze. Mir wurde gesagt, das man nicht genau sagen kann, was für eine Kupplung verbaut wurde. Gab wohl verschiedene.
    Wenn die gemacht werden sollte, muss die alte erst raus. Dann sieht die Werkstatt was es für eine ist und bestellt dem entsprechend die richtige.
    So wurde mir es mitgeteilt.

  • Was heißt das E?

    Hi Jay


    Sei willkommen hier !


    Wenn Du Motor und Baujahr dazugeschrieben hättest, dann wäre es ein Leichtes gewesen Dir die richtige Ersatzteilnummer rauszusuchen.


    Der Typ als solcher heisst P11E, so wie andere Autos GTX, GLI usw usw heißen.

    E kann elektronische Zündung rsp Einspritzung bedeuten.


    Grüße

    O.

  • Hi,


    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

    Es ist ein 1.6er mit 99 PS (Benzin) EZ 10/99

    324 Typschlüssel.


    Folgende Teile wollte ich bestellen:


    Reperatursatz:
    https://www.kfzteile24.de/arti…857%237&search=1640-12829


    Geberzylinder:

    https://www.autoteiledirekt.de/japanparts-2162995.html


    Nehmerzylinder:

    https://www.autoteiledirekt.de/japanparts-2159640.html


    Würden die sachen passen?

    Bin bei Nissan leider noch komplett neu im Thema.

    Viele Grüße,


    Jay

  • Ja ich habe ein Seil, das ist korrekt.

    Das habe ich auch bereits getauscht, weil es gerissen ist.

    Irgendwas hakt ganz gewaltig an der Kupplung. Ich gehe vom Ausrücklager aus.

    Aber der Reparatursatz passt dann schonmal.


    Wenn ich die Zylinder nicht brauche umso besser :)


    Vielen Dank auch für die Seite!


    Viele Grüße,


    Jay

  • Willst Du dann die Kupplung selber einbauen?

  • Hi,


    hatte ich vor zusammen mit einem Bekannten.

    Da ich sonst an meinem 7er BMW schraibe sollte der Nissan keine allzu großen Probleme bereiten.

    MAche zwar zum ersten Mal ein manuelles Getriebe aber Mechanik ist ja kein Hexenwerk.


    Viele Grüße,


    Jay

  • Naja ich habe nur gehört, das das fummelig sein soll. Muss wohl auch teil vom Achsschenkel ausgebaut werden um das Getriebe ab zu bekommen.
    Bei mir wollte das auch einer Privat machen. Der ist aber Meister bei Nissan im Autohaus. Er wollte zwischen 500€ und 600€ fürs machen.
    Das ist schon eine Hausnummer.

  • Muss wohl auch teil vom Achsschenkel ausgebaut werden um das Getriebe ab

    Beide Seiten, weil die Antriebswellen vorher rausgenommen werden müssen.

    Das kenne ich eigentlich auch nicht anders, die große Frage ist eigentlich immer nur, muss das Getriebeöl raus oder nicht. ;)

    Jeder Tag ohne Zettel am Zeh, ist ein guter Tag.

  • Ich bin ja bei einer neuen Werkstatt. Von denen haben ich mir mal einen Kostenvoranschlag für das erneuern der Kupplung geben lassen.
    Da bin ich mit knapp 450€ dabei. Denke das ist unschlagbar.

  • Grüße zurück.
    Nächsten Monat isser dran. Da will ich die Kupplung machen lassen.

  • Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen den reibbelägen der einzelnen hersteller? Ich habe seit einiger Zeit eine Kupplung von herth - buss verbaut welche gefühlt recht ruppig greift. Oder liegt es an nem montagefehler? Ich hab nämlich nur 300 € für die Erneuerung bezahlt. .... War vielleicht zu günstig ?

  • gefühlt recht ruppig greift.

    Jetzt gibts wieder einen Aufschrei.

    Es empfiehlt sich bzw ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht beim Kupplungswechsel die Schwungscheibe abzuschrauben und mittels üblichen Exzenterschleifers und 80er Körnung durchaus mal ne halbe Stunde zu "planen" und aufzurauhen.


    Das macht zwar auf den ersten Kilometern etwas mehr Verschleiß, aber dafür wird die neue Scheibe vollflächig und vor allem gleichmäßig eingeschliffen.


    Diesen Mehraufwand macht sich eine Werkstatt üblicherweise nicht.

    Auch das Reinigen der Getriebewellenverzahnung und deren Schmierung mit Kupferpaste wird gerne eingespart, ist aber wirklich sinnvoll.


    "Ruppiges greifen" hatte ich hinterher nur 2 bzw 3 mal. In den ersten beiden Fällen war auch noch das Kupplungsseil hinüber ( nach Tausch ok ) und beim Dritten konnte es nicht geklärt werden warum und wieso.

    Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen den reibbelägen der einzelnen hersteller?

    Ganz gewiß, genauso wie bei den Bremsklötzen.

    Ich habe allerdings noch nie ein Inserat/Auktion für ein Kit gesehen in dem der Hersteller den Härtegrad o.ä. Kennzahlen für den Belag angegeben hätte.


    Grüße

    O.

  • Na das ist doch mal nen guter Tipp! Die Werke macht sich den Aufwand für solch akkurate Ausführung an solch alten Autos nicht.

    Das zeigt mir mal wieder : ich brauche eine eigene Hebebühne.


    Danke oggsi. .

    .