Was tun: Scheibenwischer quietschen / quietscht *bebilderte Anleitung*

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von KleinerRoter.

  • Moin zusammen,


    da ich dazu keine Anleitung gefunden - und ich gerade Spaß daran habe :) Hier meine Anleitung:


    *Alte & Neue Scheibenwischer quietschen!*


    Wenn deine NEUEN Scheibenwischer genauso quietschen, wie die alten, so liegt es nicht am Wischer selber, sondern am Zapfen/Gestänge.


    So werden deine Scheibenwischer wieder leise:


    Ausgangslage, bei geöffneter Motorhaube.

    Auf den Wischerarmen sind unten Kunststoffkappen. Diese müssen abgezogen werden.


    Darunter befinden sich die Schrauben/Muttern.


    Diese lösen und die Wischerarme abnehmen. Das geht meistens ganz gut, wenn man vorher ein wenig auf den Wischer drückt und dem beim abheben auch ein wenig entspannt. Sollte er zu fest sitzen, dann Rostlöser/WD40/Ballistol zwischen Wischerarm und Zapfen/Schraubenbolzen sprühen und einwirken lassen.



    Wenn die Wischerarme gelöst sind, kann der Windfang demontiert werden. Da sind zwei kleine Schräubchen und sonst nur Clipse und die Gummidichtung, welche auch eingeclipst ist.



    Unter dem Windfang liegt dann das Wischergestänge frei. Die beiden Zapfen, auf denen die Wischerarme montiert waren, sind mit je 3 Muttern befestigt. Diese lösen (und am besten vorher mit Rostlöser einsprühen).



    Dann kann man das ganze Gestänge rausnehmen (1 Kugelkopf am Wischermotor muss noch gelöst werden).


    Wie ihr evtl. seht, sind mir zwei Gewindebolzen abgerissen. Das ist aber nicht schlimm. Mehr dazu, ein paar Bilder weiter.



    Unter dem weißen Kunststoffteil sitzt der Übeltäter der nervigen Geräusche... Am oberen Rand sitzt ein Sprengring. Dieser muss entfernt werden. Was etwas fummelig werden kann, wenn er stark rostig ist. Bei mir ging es zum Glück ganz gut, da die Ringe nicht so rostig waren, wie die Schraubenbolzen.



    Wenn der Ring ab ist, kann man den Zapfen aus dem Kunststoff ziehen. Das ging bei mir recht schwer, da der schon ziemlich rostig war. Da hilft dann "drehen" und Rostlöser.



    Da ist der böse, rostige, Zapfen! Wegen dem kleinen Teil, wird man auf der Autobahn -bei Regen- fast verrückt vom ständigen Gequietsche.. Der muss per Schleifpapier und Drahtbürste vom Rost befreit werden.



    Und danach ordentlich mit Fett bepinselt werden. Es empfiehlt sich dickes Fett, was lange hält zB. Bosch Superfit (Bremsenfett) oder Sachs Kupplungsfett.

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-2018 -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

    Einmal editiert, zuletzt von NX2.0GTI ()

  • Nach dem Fetten, können der Zapfen und das Kunststoffteil wieder zusammengefügt werden. Dabei den Sprengring nicht vergessen.



    Die abgerissenen Schraubenbolzen können nach hinten ausgeschlagen werden. Das geht recht leicht, weil die nur in Kunststoff sitzen. Im Kunststoff ist ein Sechskant, wo jede 10er Sechskantschraube optimal rein passt (M6'er Gewinde). ich habe dafür V2A Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern benutzt.



    Habe die Schrauben von hinten zusätzlich mit Heißkleber fixiert, damit sie beim montieren nicht nach unten fallen können.



    Das Ganze wiederholt sich noch einmal und sieht am Zapfen des anderen Scheibenwischers genauso aus.


    Das Gestänge hat noch ein paar Kugelköpfe. Diese lassen sich mit einer leichten Hebelbewegung auseinander ziehen. Reinigen, fetten und feste wieder zusammen drücken.


    Dann das Ganze wieder einbauen. Selbes Spiel wie beim Ausbau, nur rückwärts :)


    Hier kommen dann die V2A Muttern und Unterlegscheiben zum Einsatz.





    Bei der Ausrichtung der Scheibenwischer mal einen Probelauf machen, ob die Wischer an der A-Säule anstoßen, oder in Ruhestellung auf einmal unten auf dem Kunststoff des Windfangs liegen bleiben.



    Wenn alles passt, Schrauben ordentlich fest ziehen, Abdeckkappen drauf und sich beim nächsten Regen darauf freuen, den ruhigen Scheibenwischer benutzen zu können.


    Der Aufwand lohnt sich allemal und zu 100%!!!


    Viel Spaß beim nachmachen! :Bier:

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-2018 -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

    Einmal editiert, zuletzt von NX2.0GTI ()

  • Sehr gute bebilderte Anleitng !

    In meinem Fall war es so, daß die Kunststoffpfanne in der das Kugelgelek sitzt aufgrund mangelder Schmierung trocken gelaufen ist und deswegen geplatzt war.

    Hintergrund dafür ist, daß ausgerechnet in der Höhe des Kugelgelenks des Wischergestänge eine Wasserablauföffnung sitzt und jesdesmal wenn es regnet das Fett aus den Gelenke ausgewaschen wird.

    Eine Alternative wäre eine Abdeckung in dem Bereich damit das Wasser nicht das Fett aus der Kugelgelenkpfanne ausspülen kann.

  • auch von mir besten dank fuer deine einleuchtend-richtige erklaerung und den knips und tip-aufwand.


    ich habe aehnliches im zuge der grossen revision vorm tuev 2019 gemacht -

    luftkasten aussaugen, abbuersten, aussaugen, mit ub-wachs auspinseln/spruehen -

    und dabei auch gleich meine gardine als fliegengitter unter dem grill des windfanges erneuert.

    die haelt von muecken ueber schnaken und blaettern wirksam den dreck raus,

    der dir sonst in den fahrgastraum und deine augen eingeblasen wuerde.


    es sind diese kleinen tips, die historische fahrzeuge vor hass und damit schrottpresse retten.

    mehr davon.


    kleinerroter

    (der besitzer von westfalia ahk am k10 wg bildchen sucht)

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)