Nissan Micra K11 Aufbereitung

Es gibt 41 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von b-joe.

  • Hallo zusammen,


    Da mein Micra K11 Bj. 2001 extreme Probleme beim anspringen hat (vor allem wenn es kalt ist) möchte ich ihn nun etwas "aufbereiten".

    Sprich die Zündkerzen raus, säubern, wieder rein.

    Den Kraftstofffilter möchte ich auch direkt wechseln. Kann mir jemand sagen welches Modell ich dafür benötige?

    Dann möchte ich noch das Tankstutzenrohr ausbauen und neu abdichten, da es beim tanken ziemlich tropft.

    Gibt es sonst noch irgendwelche Dinge die ich gleich prüfen kann ?


    Muss dazu sagen, ich bin kein Kfz-ler oder so etwas und es wird mein erstes Projekt.


    Danke für die Antworten

    Grüße

    Koopa

  • Sprich die Zündkerzen raus, säubern, wieder rein.

    Mach da lieber gleich neue rein. Das kostet nicht viel und du hast die Chance, die originalen von NGK zu verbauen.


    Den Kraftstofffilter möchte ich auch direkt wechseln. Kann mir jemand sagen welches Modell ich dafür benötige?

    Keine grosse Sache, kostet so um die 12 Euro. Die originale Nissan Nummer ist 16400-41B00 oder 16400-0W005 usw. Da gibt es einen Haufen kompatibler Teile. Achtung, steht unter Druck. Zum Druckabbau die Sicherung für die Benzinpumpe ziehen und dann den Wagen starten. Sobald er abstirbt, ist der Druck raus.


    Dann möchte ich noch das Tankstutzenrohr ausbauen und neu abdichten, da es beim tanken ziemlich tropft.

    Da rostet gerne mal das Mittelteil aus Metall. Unten und oben sind Gummimanschetten. Am besten baust du das hintere linke Rad aus, direkt dahinter verläuft unter einer Plastikabdeckung das Rohr.


    Gibt es sonst noch irgendwelche Dinge die ich gleich prüfen kann ?

    Ich hänge, wenn es geht, gleich mal den OBD Scanner an die Elektronik und schaue nach aufgelaufenen Fehlern. Das kann auch bei deinen Startproblemen die richtigen Hinweise geben.

    Alte Micras rosten gerne mal am vorderen unteren Querträger, das ist der Träger, auf dem der Wasserkühler steht. Vor allem die Ecken sind anfällig. Allerdings sollte das bei deinem Modell kein grosses Problem sein.


    Meine Kiste leidet im Moment vor allem unter anscheinend zugestopften Lüfterkanälen. Es schadet sicher nicht, mal zu schauen, wieviel Laub und Dreck unter der Abdeckung an den Wischern ist, die man dazu leider abbauen muss.

    Ansonsten hängt viel an der Ausstattung. Wenn er Klima hat, dann kann man mal gucken, ob die noch richtig funktioniert. Hat er Servolenkung, mal den Ölstand checken.

    Ansonsten die üblichen Prüfungen wie Ölstand und Ölzustand, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit, aber das ist wie bei jedem Auto, vor allem, wenn irgendwelche Vorbesitzer nichts am Wagen gemacht haben.


    Typisch ist übrigens noch Rost an der Hinterachse. Wenns Wetter mitspielt, abschleifen und mit Hammerit oder einem anderen Metallschutzlack streichen/sprühen.


    Sei so nett und poste mal den Kilometerstand.

  • NGK Zündkerze V-LINE 33 BKR5E-11 gut und günstig.

    kraftstoffilter hab ich mit 220tkm noch nicht gewechselt, und sehe auch keinen grund dafür.

    besser mal den luftfilter wechseln.

    laub und dreck sammelt sich auch unten innen am ende der vorderen kotflügel und dann gammelt es da. wenn man die (vorderen) türen öffnet kommt man da ran und kann das zeug da raus holen und den rest mit leichem wasserstrahl ausspülen.

    weitere roststelle sind die schweller an den hinteren wagenheberaufnahmen. rostet von innen durch inkl der dortigen verstärkung.

    beim 3-türer kann man die hinteren verkleidungen ausbauen, scheiss arbeit, und sich die stelle von innen anschauen und den befall begutachten. von dort kann man die stelle auch am besten versiegeln. die stelle und der querträger vorne sind oft das aus für den K11 weil die instandsetzung den wert des fzg meisst übersteigt wenn man das nicht selber schweissen kann.


    hier querträger neu.

  • laub und dreck sammelt sich auch unten innen am ende der vorderen kotflügel und dann gammelt es da. wenn man die (vorderen) türen öffnet kommt man da ran und kann das zeug da raus holen

    Der Ausgleichsbehälter vom Kühlmittel wird so porös das Du mit dem Finger ein Loch reinstechen kannst.


  • Der Ausgleichsbehälter vom Kühlmittel wird so porös das Du mit dem Finger ein Loch reinstechen kannst.

    Dieses Problem ist bei den FL deutlich abgeschwächt. Anscheinend hat Nissan da nachgebessert. Nachschauen kostet aber natürlich nichts.

  • kraftstoffilter hab ich mit 220tkm noch nicht gewechselt, und sehe auch keinen grund dafür.

    Den Grund siehst du erst, wenn du ihn wechselst. ^^

    Bei meinem NX kam aus der Zuleitung vom Filter graues Benzin raus. Das Taschentuch auf den ich es ausgetropft habe, war danach komplett grau. Darauf habe ich den neuen Filter auch nach 1-2 Tankfüllungen wieder gewechselt, damit das Zeug möglichst komplett ausm tank raus ist.

    Bei dem Preis und Aufwand gibt es keinen Grund das nicht zu machen, sei es nur um die Benzinpumpe zu schonen ;)


    Zum schlechten start bei kaltem Wetter: Batterie prüfen ( evtl. auch Anlasser, aber der ist nicht so leicht zugänglich). Der kleine MIcra motor startet recht einfach, wodurch alte, schwache Batterien ihn trotzdem noch gut starten, aber etwas länger brauchen.

    Motor-Öl sollte auch möglichst gut sein.


    PS: Ein Kraftstoffilter aus Metall ist angenehmer ein- und auszubauen. Hauptsache 55-60mm Außendurchmesser und 8mm Anschlüsse mit Konus.

    sowas febi-bilstein-17637

    oder sowas: Mapco-62221

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten.


    Den Kilometer stand schreibe ich heute abend mal rein.


    Und danke für die direkten Hinweise welche Teile ich verbauen sollte 👍

  • Also die Batterie kann ich auf jeden Fall ausschließen, die ist erst 14 Monate alt.


    Werde heute Abend neue Zündkerzen, Kraftstofffilter etc. bestellen und mein Glück versuchen.


    Er hat nur servo und keine klima


    Könnt ihr mir ein bestimmtes Getriebeöl empfehlen?

    Motoröl habe ich mich für ein 5w40 entschieden

  • Motoröl habe ich mich für ein 5w40 entschieden

    Der CG10DE ist da nicht empfindlich. Ich habe teilsynthetisches 10W40 drin, er nimmt aber auch mineralisch (billig) oder komplett synthetisches Öl, was etwas teurer ist. Wer was gutes tun will, wechselt etwas öfter (so alle 15.000 km).

    Aber den Ölfilter selber sollte man immer gleich mitwechseln.


    Könnt ihr mir ein bestimmtes Getriebeöl empfehlen?

    Ist eigentlich nur nötig, wenn Probleme mit dem Getriebe gibt (bzw. Geräusche macht). Ich habe in den 95er K11 damals Becker 75W90 gefüllt und am jetzigen 2002er K11 gar nichts gemacht.

  • Dann vertrau ich mal darauf dass er noch weitere 100.000 fährt 😄

    Das ist vom Motor her überhaupt kein Problem. Hier ist ein 94er K11 mit über 300.000 Meilen (!) auf der Uhr:

    "https://www.youtube.com/watch?v=Qsl-X4o4A8I"

    Auch die Steuerketten sind robust und haltbar.


    Viel eher macht der Rost dem Spass ein Ende. Wenn man da etwas dran bleibt, sind 200 oder 300tkm kein Problem - etwas Pflege vorausgesetzt. Mein 02er ist gerade glorreich durch den TÜV und hatte nur ein Problem, für das man in die Selbstwerkstatt musste. (Tragegelenk). Der Rest war Kosmetik.

    Die Geschichte meines FL2 gibts hier:

    OBD-II und andere Problemchen am neuen alten FL2

    Aber der Wagen hat ja auch nur 300 Euro gekostet :P


    Der FL2 leidet unter dem Rostproblem an der Hinterachse, aber meist nicht mehr unter dem mit der Frontmaske.