Der zweite Maxima von Mixe

Es gibt 60 Antworten in diesem Thema, welches 5.870 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Mixe.

  • Nach knapp 2 Monaten gibt es ein kleines Update...


    KM-Stand: 135923 km

    Betriebsstunden: 8,55


    Das Auto ist inzwischen angemeldet, hat eine Saisonzulassung von April bis November bekommen und ist vollkasko-versichert (wie alle meine Autos).

    Steuern (135 Euro) und der Versicherungsbeitrag (ca.260 Euro) sind auch schon bezahlt.

    Die erste Tankfüllung war mit knapp 115 Euro auch ein Erlebnis.


    Bis jetzt habe ich den Kauf des Autos trotz der ersten Kosten nicht bereut.

    Der Motor läuft super, hat ordentlich Kraft und ist trotzdem relativ sparsam. Der Bordcomputer sagt 9,1 Liter Durchschnittsverbrauch.

    Die Bremsen sind gut und das Fahrgefühl ist sicher, entspannt und erhaben.


    Ein neues Doppel-DIN-Radio von Sony mit Bluetooth, Carplay mit Google-Navigation und weiterem Schnickschnack habe ich inzwischen auch eingebaut.

    Der Einbau zog sich etwas, da ich erstmal die alten Geräte ausgebaut habe, um zu sehen, welche Adapter ich benötige.

    Natürlich brauchte ich Adapter für Strom/Lautsprecher und Antenne...was etwas über 30 Euro gekostet hat.

    Den verbauten Ein/Aus-Schalter vom alten Navigationssystem habe ich gleich für das neue Radio weitergenutzt, denn scheinbar haben viele neue Geräte keinen eigenen Ein/Aus-Schalter mehr und gehen somit immer an, wenn man den Zündschlüssel ins Zündschloss steckt.

    Nachdem ich das neue Radio eingebaut und die Mittelkonsole wieder zusammengebaut hatte, ist mir aufgefallen, dass die Lautsprecher in den hinteren Türen keinen Ton von sich geben. :mmmm:

    Das werde ich nochmal überprüfen müssen.

    Es soll noch eine Handyhalterung verbaut werden, für diese muss die Mittelkonsole sowieso nochmal ausgebaut werden.

    Allerdings ist mir wirklich schleierhaft, warum die Lautsprecher nicht funktionieren.


    Es gibt auch ein paar negative Dinge zu berichten.

    Das Auto zieht ganz leicht nach rechts. Vermutlich liegt es an den Reifen, welche schon 10 Jahre alt sind.

    Ich werde es erstmal beobachten. Wenn dann neue Reifen verbaut werden, lasse ich auch eine Achsvermessung durchführen.


    Weiterhin gibt es auf Kopfsteinpflasterstraßen ein sehr unschönes Poltern an der Vorderachse.

    Es klingt zwar noch nicht dramatisch, macht aber den allgemein schönen Gesamteindruck beim Fahren etwas kaputt.

    Deswegen wird es auch in naher Zukunft in der Werkstatt überprüft.


    Negativ sind mir auch die Frontscheinwerfer aufgefallen.

    Das Licht ist zwar ordentlich hell, aber der Lichtkegel ist für meinen Geschmack etwas zu nah vorm Auto.

    Ich habe mich schon ins Werkstatthandbuch eingelesen und werde die Sache zeitnah überprüfen.

    Eine schnelle Sichtprüfung der Höhensensoren an der Hinterachse hat erstmal nichts ergeben.


    Hatte ich schonmal erwähnt, wie einfach das Leben als Primerafahrer war? :mmmm::eieiei2:


    Gruß, Mixe



    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • So, 2 Monate sind vergangen und es wird Zeit für ein Update.


    KM-Stand: 136589

    Durchschnittsverbrauch laut BC: 9,0 l , real sind es aber ca. 9,5 l.


    -Die Scheinwerfer sind jetzt besser eingestellt und der Lichtkegel ist nicht mehr so nah vorm Auto.

    -Die hinteren Lautsprecher funktionieren wieder. Ursache war ein Kontaktfehler im Lautsprecheradapter.

    -Ich habe eine Rückfahrkamera eingebaut. Es handelt sich dabei um ein günstiges Modell, welches normalerweise in einem Kennzeichenrahmen verbaut ist.

    Allerdings gefiel mir das ganze System nicht, deswegen habe ich etwas gebastelt und die Kamera separat montiert. (siehe Bild)

    Das Ganze funktioniert bis jetzt einwandfrei.

    -Der CD-Wechsel hat den Kofferraum verlassen und hat eine leere Stelle hinterlassen. Ganz allgemein ist der Kofferraumboden für mich eine Zumutung...keine ebene Oberfläche, wie ich sie aus meinen P10s kenne. Da musste ich irgendwie Abhilfe schaffen...wenigstens optisch...gegen die Erhöhung durch das Reserverad kann man erstmal nichts machen, außer das Reserverad in Originalreifengröße gegen ein Notrad tauschen. Das möchte ich aber nicht, deswegen habe ich eine Kofferraummatte gekauft. (siehe Bild)

    -Die ganzen Embleme an der Heckklappe habe ich auch entfernt.


    In den nächsten Tagen werde ich noch die Handyhalterung verbauen, damit ich mein Handy zur Navigation bei der demnächst anstehenden Urlaubsfahrt nutzen kann.

    Ich freue mich schon darauf, mit dem Auto zu verreisen. 8)


    Um ein paar kleinere Roststellen werde ich mich auch zeitnah kümmern, bevor diese zum Problem werden.


    Ansonsten bin ich immernoch zufrieden mit dem Auto.

    Die Leistung ist top, der Motor läuft geschmeidig, im Innenraum ist es sehr ruhig beim Fahren, alles funktioniert wie es soll. :perfekt:


    2 negative Dinge gibt es aber auch zu berichten:

    Neulich ist der Motor beim Linksabbiegen nach dem Betätigen der Kupplung einfach ausgegangen...keine Ahnung warum...:mmmm:

    Und beim Schalten vom 2. in den 3. Gang ist es irgendwie hakelig. Bei meinem J30 ist das auch so. :mmmm:

    Nun ja, es sind eben keine Neuwagen mehr...


    Anbei noch ein paar Bilder.


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • So, die Handyhalterung habe ich jetzt auch verbaut... der Urlaub kann kommen. 8)


    Es war nicht ganz so einfach, eine vernünftige Halterung zu bekommen.

    Letztendlich habe ich dann eine fahrzeugspezifische Halterung von Brodit bei einem Händler in den Niederlanden bekommen.

    Dazu dann noch eine universale "Grundplatte" und eine vernünftige Handyhalterung und jetzt sollte alles vernünftig halten.

    Es gibt ja viele universale Handyhalterungen, z.B. zum Einklemmen in die Lüftungsgitter, aber das erscheint mir etwas wackelig...vorallem bei dem Gewicht und der Größe der Smartphones.

    Durch die universale Grundplatte könnte ich auch mein altes TomTom nutzen bzw. andere Navigationsgeräte...aber bei der anstehenden Urlaubsfahrt soll das Smartphone navigieren. :perfekt:


    Was ich am A33 wirklich gut finde, ist der 12V-Anschluss in der Mittelkonsole für die Fahrgäste auf der Rückbank.

    Das wird meine Tochter auch gut finden...so kann sie ihr ganzes Elektronikzeug während der Fahrt mit Strom versorgen.


    Bin mal gespannt, ob das ganze Urlaubsgepäck in den Kofferraum passt.

    Bis jetzt waren wir immer meistens mit dem Kombi im Urlaub und da wurde der großzügig vorhandene Platz auch immer noch großzügiger ausgenutzt. :rolleyes:

    Ich werde berichten... ;)


    Gruß, Mixe



    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • Der Urlaub ist leider schon wieder vorbei...aber es war ein schöner Urlaub.

    Eine schöne Unterkunft, gutes Wetter, tolles Essen, viele Unternehmungen und nicht zu vergessen, ein wirklich tolles Reisefahrzeug. :love:


    Nach insgesamt 1827 problemlosen Kilometern bin ich weiterhin total begeistert vom A33.

    Es ist wirklich ein sehr bequemes und geräumiges Fahrzeug...das Urlaubsgepäck hat überraschenderweise komplett ins Auto gepasst.

    Einziger negativer Aspekt sind die Bügel der Heckklappe, welche den Platz im Kofferraum etwas einschränken. Das wurde beim P10 geschmeidiger gelöst. ;)


    Dank Tempomat und entspannter Fahrweise ( Autobahn meistens ca. 120 km/h ) betrug der errechnete Durchschnittsverbrauch erstaunliche 8 l/100km.

    Das finde ich für einen 3l-Motor doch sehr erstaunlich sparsam.


    Die "Geländegängigkeit" des Autos ist auch nicht zu verachten. Auf der Fahrt zu Strand-Geheimtipps wurde so mancher unbefestigter Weg problemlos gemeistert.


    Die Navigation über Smartphone auf dem Radio funktionierte problemlos, die Halterung hat perfekt ihren Job gemacht.

    Auf dem Hinweg ließ ich mich über Google Maps navigieren. Da ich nicht 100%ig zufrieden damit war, habe ich dann im Urlaub auf die TomTom Go App gewechselt.

    Ich nutze TomTom-Navis seit vielen Jahren und bin auch mit der App sehr zufrieden.


    Soviel zum Thema Urlaubsfahrt.

    Als Nächstes steht erstmal eine gründliche Reinigung an...mal sehen wieviel Sand ich von Rügen geschmuggelt habe. :)


    Anbei noch ein paar Bilder.


    Gruß, Mixe



    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • Das Auto zieht immernoch leicht nach rechts :rolleyes:...

    aber ich habe inzwischen neue Reifen besorgt, welche aber erst mit Beginn der neuen Saison aufgezogen werden.

    Ich habe mich für Falken ZE310 Ecorun in 215/55 R16 93V entschieden.


    Die Ursache für das nervige Poltern, welches ich inzwischen auch an der Hinterachse lokalisieren konnte, wurde vor ein paar Tagen in der Werkstatt auch gefunden.

    Fahrwerkstechnisch ist alles in bester Ordnung.

    Die Führungsbolzen der Bremssättel haben scheinbar etwas Spiel in den Führungsbuchsen der Sattelträger, wodurch die Bremssättel auf Kopfsteinpflasterstraßen anfangen mit klappern.

    Mein Mechaniker gab mir den Tipp, einfach mal leicht die Bremse zu betätigen während ich auf der Straße fahre...und siehe da, das Poltern war weg.

    Sowas habe ich auch noch nicht erlebt...:mmmm:

    Es kann wohl nichts weiter passieren, aber nervig ist dieses Poltern schon etwas.

    Da ich in dieser Saison nicht mehr allzu viel mit dem Auto fahren werde, kümmere ich mich um das Problem auch erst in der nächsten Saison.


    Während der Urlaubsfahrt und in der Zeit danach ist mir auch ein metallisches Poltern von der Hinterachse aufgefallen, welches sporadisch auftrat.

    Die Ursache wurde auch gefunden und konnte mehr als günstig beseitigt werden...

    Scheinbar war der Flansch zwischen Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer irgendwann mal defekt / weggerostet und wurde durch einen Rohrverbinder ersetzt.

    Dieser war nicht mehr richtig festgezogen, wodurch das Rohr vom Mittelschalldämpfer zu nah an der Hinterachse war und sporadisch mit dieser in Kontakt getreten ist.

    Die Rohre wurden wieder in Position gebracht und der Rohrverbinder ordentlich befestigt und schon ist wieder Ruhe an der Hinterachse...mal abgesehen von der Bremssattelsache. 8)


    Ich habe das Auto jetzt auch das erste Mal selbst von unten gesehen und ich muss sagen, dass es sich noch in einem richtig ordentlichen Zustand befindet...keine Lecks, keine defekten Manschetten, allgemein wenig oberflächlicher Rost an Achsteilen und Karosse. :perfekt:

    Nur die Auspuffanlage hat mir nicht so gut gefallen...es ist wahrscheinlich noch die erste...

    Da werde ich in der nächsten Saison auch mal etwas nachbessern...;)


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

    • Offizieller Beitrag

    Die Ursache wurde auch gefunden und konnte mehr als günstig beseitigt werden...

    Scheinbar war der Flansch zwischen Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer irgendwann mal defekt / weggerostet und wurde durch einen Rohrverbinder ersetzt.

    Grüße

    O.

  • Nur die Auspuffanlage hat mir nicht so gut gefallen...es ist wahrscheinlich noch die erste...

    Da werde ich in der nächsten Saison auch mal etwas nachbessern...;)

    Der Einbau wird erst nächstes Jahr stattfinden, aber die Teile habe ich jetzt schon besorgt.

    Man weiß ja nie, wie die Ersatzteilversorgung und die finanzielle Situation im nächsten Jahr ist. :mmmm:

    So ein Maxima ist schon ein recht kostspieliges Vergnügen...Mittel- und Endschalldämpfer haben ca. 530 Euro gekostet. 8|


    Gruß, Mixe



    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

    Einmal editiert, zuletzt von Mixe ()

    • Offizieller Beitrag

    Kleiner Tipp:

    Das wird nicht ohne Ausbau des Mittelkats funktionieren, da brauchst Du nochmal 2 Dichtungen.

    Hier die Bosalnummer.

    Die Schrauben des Mittelkats werden Dir abreissen, besorge vorher Dir M10*40 in 8.8 , min. 4 Stück


    Verbinde Kat und Mitteldämpfer ausserhalb, unbedingt Auspuffpaste zu den Dichtungen verwenden.

    Laut Ersatzteilliste kommt ein sehr dicker Dichtring ( 5-6mm ) zwischen ESD und MSD, der passt aber nicht, keine Chance, vergiß den.

    Stattdessen einfach Auspuffpaste dazwischen, das ist dicht weil das eine Rohr über den Flansch hinaus in das andere rein geht.


    ESD erst nur am vorderen Gummi aufhängen, sonst kriegst Du den richtigen Winkel zum Anschluß nicht, die müssen wirklich flach aneinander gehen.

    Wenn Du das machst dann siehst Du schon wie ich das meine.


    Insgesamt ist die Anlage ganz leicht verspannt was mit ein Grund sein dürfte, dass die immer an dem Flansch kaputt gehen.


    Viel Erfolg

    Grüße

    O.

  • Wenn Du versuchst die Muttern vom Mittelkat zu lösen pass auf, dass du nicht das Flexrohr verdrehst. Meins war danach hinüber und musste auch noch neu eingeschweißt werden.

    Die Muttern vom Mittelkat bekam ich sowieso nicht auf und musste die Bolzen mit nem Dremel abflexen. Die Bolzen habe ich dann ausgebohrt und das ganze später mit Schrauben und Muttern verbunden.


    Viel Erfolg!


    Gruß, Wolfgang

  • Danke für die Infos.

    Ich werde die Inormationen an den Mechaniker meines Vertrauens weiterleiten...er darf dann nämlich die Auspuffanlage wechseln. ;)

    Ich habe leider keine Hebebühne zuhause, sonst hätte ich mir den Spaß sicher selbst gegönnt.


    Mal so ein Gedanke...wenn die Auspuffanlage immer dazu neigt am Flansch kaputt zu gehen, wäre es dann nicht sinnvoll, den Flansch gleich abzutrennen und die beiden Rohre mit so einer Schelle zu verbinden?


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • Mal so ein Gedanke...wenn die Auspuffanlage immer dazu neigt am Flansch kaputt zu gehen, wäre es dann nicht sinnvoll, den Flansch gleich abzutrennen und die beiden Rohre mit so einer Schelle zu verbinden?

    Richtig, manche haben es mit nem Stück Rohr verbunden.

    Meine Werkstatt hatte kein passendes Rohrstück zur Hand und sie haben es direkt zusammen geschweißt.

    Aber wenn es neu ist hält es ja erst mal ein paar Jahre. 😉


    Gruß, Wolfgang

  • Ich habe leider keine Hebebühne zuhause, sonst hätte ich mir den Spaß sicher selbst gegönnt.

    Den Mittelkat habe ich ohne Bühne gemacht, das war spaßig! 😩

  • Die Koppelstangen wurden kontrolliert und sind in Ordnung.

    Es kommt definitiv von den Bremssätteln...ich habe es ja mit eigenen Augen gesehen und mit eigenen Ohren gehört.

    Nächstes Jahr sehe ich mir die Sache mal an.

    In ein paar Tagen kommt das Auto in die Halle zum Überwintern und bis dahin fahre ich auch nicht mehr so viel mit dem Auto...wahrscheinlich nur noch zur Tankstelle und dann zur Halle.


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • Gestern war Saisonende...und nachdem ich den Luftdruck der Reifen auf 3,5 bar erhöht, Frostschutzmittel in die Scheibenwaschanlage gefüllt und der Tankstelle nochmal einen Besuch abgestattet hatte, ging es auf direktem Weg zum Winterquartier.

    Dort wurde dann der Fahrzeugwechsel vollzogen...Winterauto raus, Sommerauto rein in die Halle.

    Für die nächsten 5 Monate ist somit erstmal Ruhe für den Maxima angesagt.


    Natürlich habe ich auch eine kleine Kostenrechnung durchgeführt. :wand:

    Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 6400 Euro, davon Spritkosten von ca. 560 Euro... bei gefahrenen 3580 km.

    Das macht also 1,79 Euro pro km (gesamt), bzw. 0,156 Euro pro km bei den Spritkosten. =O

    Der errechnete Durchschnittsverbrauch lag bei 8,8 l/100km...für einen 3L V6 gar nicht mal so übel. :perfekt:

    In diesem Bereich liege ich mit meinem Winterauto auch...und das ist ein Primera P10 mit GA16DE-Motor...also knapp die Hälfte an Hubraum und Leistung. 8o


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • Klasse! habe mich in der Beschreibung quasi wiedergefunden.... ja, man kann ihn mit 12l fahren oder mit 9l....

    Ausgehen des Motors in Kurven...hatte ich 2mal, löste Angst aus, ob es wirklich nur das Nachziehen aller Schläuche war bzw. der Motor irgendwo Luft zog..unklar.

    Übrigens bin ich Super 98 Fan, gefühlt 20 PS mehr bei etwa 0,5 l weniger Verbrauch!


    Klappern hinten: Scheinwerferhöhenverstellung, die ganz kleinen Hebel.

    Scheinwerfereinstellung: luxeriös oben am scheinwerfer mit Schlitzschraubendreher oder zur Not mir Fahrzeugschlüssel.

    Klappern vorne: habe interessiert mitgelesen...hm...hatte ne Zeitlang lose Bremsscheiben....


    Kat und so...hm...bei Regen geht mir mir die Motorwarnleuchte an, weil irgendeine Lambdasonde nass wird... muss meinen Erst-Kat jetzt wohl mal mit 330000km wechseln...und ebenso das gammelige Flex-Rohr etc. Ich sehe nur selten die Maxima von unten... muss da wohl nen tausender investieren....nächstes Jahr (;-))


    Frontschürze bzw das Blech dort: tja, besteht bei mir nur noch aus Glasfasermatte mit Harz... Egal, auto fährt... QUITSCHFIDEL!

    Tipp: Tagfahrlicht nachrüsten, ich hab die LED vom Smart eingebaut unten in den Kühllufteinlass....

  • Schon wieder einige Monate ins Land gegangen... :rolleyes:


    Der diesjährige Saisonstart war auf Grund des bescheidenen Wetters etwas später...so ziemlich genau einen Monat, um genau zu sein.

    Am 30.4. habe ich das Auto aus der Halle geholt.

    Es gab dabei keinerlei Probleme... Batterie rein und angeklemmt, Zündung an und schon schnurrte der VG30DE wie ein Kätzchen.

    Aber so wirklich viel bin ich bis jetzt auch noch nicht gefahren...vielleicht 200 km oder so, da ich erstmal mit dem J30 unterwegs war.

    Trotzdem wurden die neuen Reifen schon montiert. Um nicht die gleichen Probleme wie beim J30 zu bekommen, habe ich gleich noch Aluventile verbauen lassen.

    Die alten Reifen waren hart, so dass wir uns bei der De-Montage ordentlich gequält haben.

    Aber jetzt ist alles schick und das Auto rollt geschmeidig durch die Gegend. :perfekt:

    In den nächsten Tagen werde ich noch die Scheibenwischer tauschen, denn die alten Teile quietschen ganz ordentlich.

    Diesmal kommen Flachbalkenwischer von Bosch zum Einsatz. Ich finde, die passen optisch besser zum Auto als die normalen Scheibenwischer.


    Der nächste Einsatz wird dann wahrscheinlich schon die Urlaubsfahrt Anfang Juli an die Ostseeküste sein.

    Bis dahin will ich mir die Bremse mal genauer ansehen und dem Klappern auf unebener Straße ein Ende bereiten.

    Das ist nämlich das Einzige, was an dem Auto nervt. ;)


    Der Durchschnittsverbrauch liegt aktuell bei 8,5 l/100km lt. Bordcomputer...womit ich sehr zufrieden bin. 8)


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich den Kauf noch immer nicht bereut habe. :saint:


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Maxima 11.07.1991 --- Primhild 12.08.1992 --- Florentine 17.02.1995

    Freya 19.03.1996 --- Daphne 30.04.1998 --- Velma 20.05.1999 --- Emanuela II 24.07.2000

  • ich noch die Scheibenwischer tauschen, denn die alten Teile quietschen ganz ordentlich.

    Hatte ich bei dem Grünen auch gedacht und zig mal Scheibenwischer gewechselt und 2-4 Wochen war das Quietschen weg und kam dann wieder.

    Liegt nicht am Wischer sondern an der Achse und ihrer Führung, hier die 20

    http://nissan4u.com/parts/maxima/el_j30/1993_1/type_1/body_electrical/windshield_wiper_and_windshield_washer/illustration_2/


    Durch die Mulde in der die 20 liegt rostet die Achse so blöde.


    Achtung, wenn Du das auseinanderbaust dann lasse unbedingt die Stange 13 am Motor dran !

    Die kriegst Du andernfalls kaum mehr wieder drauf.

    20 und 19 losschrauben und bei 19 ausklipsen.


    und dem Klappern auf unebener Straße ein Ende bereiten.


    Koppelstange vorne, scheinbar fest, isse aber nicht.

    Oder Hitzeschutzbleche, aber das wirst Du schon finden.


    Nette Grüße

    O.