Nur mal so: Der kleine Fred zum Chevrolet Camaro 6.2l

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 193 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Brummm.

  • Nur rein vorsorglich, weil es hier jüngst eine kleine Diskussion zum Camaro gab. =)


    Einige gute Informationen gibt es hier (zumeist hinter weiteren Links): https://www.newcarz.de/2016/12…et-camaro-convertible-v8/


    Mal schauen, ob der Fred ansonsten leer bleibt... :tongue:


    Ach, und spontan noch zwei Fotos (aus dem Internet), weil ein bebilderter Fred ja in aller Regel mehr Aufmerksamkeit bekommt: :]





  • Ich fand den 6,2l V8 als sehr freundlichen Reisebegleiter und er verlieh einem Kleinbus namens Escalade schon respektable Fahrleistungen.

    Im Camaro muss das die wahre Freude sein....

  • Ich fand den 6,2l V8 als sehr freundlichen Reisebegleiter und er verlieh einem Kleinbus namens Escalade schon respektable Fahrleistungen.

    Im Camaro muss das die wahre Freude sein....

    ... wobei der Motor im Escalade eine Nuance weniger Leistung hat. Aber Spaß macht er im Chevy sicher auch. :)


    Ein paar Escalades hab’ ich übrigens erst wieder heute Morgen beim Händler stehen sehen. Einfach ein grandioser, trotz seiner Größe wirklich unheimlich eleganter „Bus“. :)

  • Meine Holde hat schon Veto eingereicht. Aber vielleicht kann ich sie mit einer neuen Handtasche pro Jahr...( Burberry ) noch milde stimmen 😂😂

    Der Camaro gefällt mir sehr gut. Auch die Berichte lesen sich sehr gut... 👍

  • Selbst mit einer Burberry-Tasche pro Jahr würde ich den Camaro noch als preiswert in Erwerb und Unterhalt bezeichnen. :tongue:


    Vielleicht benötigt deine bessere Hälfte eine gewisse Gewöhnungsphase. Die hab‘ ich nämlich auch selbst mal gebraucht: Ursprünglich wollte ich eigentlich eine C7 kaufen und fand den daneben stehenden Camaro ganz furchtbar. Und dann kam durch das Studium der Testberichte Schritt für Schritt das Interesse. =)

  • Wie sieht es Urlaubs technisch , also Gepäck für zwei Personen aus? Ist das zu machen oder muss man mit zwei Autos fahren? 😂😂

  • Das ist m. E. ein Aspekt, den sich besser jeder direkt am Auto ansehen sollte. ;) Mir reicht der Kofferraum für einen Urlaub völlig aus (sogar beim Convertible), aber nicht jeder sieht das so. Auch die Rücksitze möchte nicht jeder für Gepäck nutzen.


    Jedenfalls ist der Kofferraum aber durch die relativ kleine Öffnung nicht allzu gut zugänglich. Mir ist das egal, aber es wird verschiedentlich als Nachteil gegenüber dem Mustang thematisiert.

  • Das war auch gestern das Argument meiner Frau. Beim Mustang hat man ,ob offen oder zu, den gleichen Kofferraum.

    Aber ich schmeiß meine Tasche auch auf die Rücksitze. Wenn es sein muss.. und zum einkaufen haben wir immer noch, nen stadtflitzer , da rum stehen. Hab mir gestern einige Berichte durch gelesen und bin jetzt echt angefixt 😂😂

  • Obwohl mir der Camaro extrem viel besser gefällt als der Mustang, versuche ich hier natürlich, ein wenig faire Objektivität zu bewahren: :)


    Der Mustang ist (wertungsfrei gemeint) sehr deutlich ein "Cruiser" - wohl auch noch in der aktuellen Facelift-Variante. Demgegenüber ist der Camaro sehr konsequent auf Performance und Sportlichkeit getrimmt. M. E. ist das der wesentliche objektive Unterschied zwischen beiden Fahrzeugen. Aus ihm ergeben sich Detailabweichungen (wie z. B. Kofferraum, Übersicht und Fahrgefühl).


    Ein objektiver Vorteil des Mustangs ist definitiv das zahlenmäßig gut ausgebaute Händlernetz. Camaro-Werkstätten sind zahlenmäßig, glaube ich, eher "auf Infiniti-Niveau". Mich stört das nicht, weil hier im Großraum Köln/Bonn/Düsseldorf einige Camaro-Händler in der Nähe sind. Aber wenn man weit zur nächsten Werkstatt fahren muss, dann macht das halt ggf. wenig Spaß. Oder falls die nahe Werkstatt nix taugt. Auch wenn Infiniti-Fahrer hinsichtlich des Anfahrtsweges, wie gesagt, ggf. bereits leidgeprüft sind.


    Ich plapper' später noch etwas weiter, muss jetzt aber erst einmal brav einen Termin hinter mich bringen. Falls hier in der Zwischenzeit Fragen auflaufen, werden die dann natürlich beantwortet. :)

  • Dann wäre z. B. ein Besuch bei ASAP (Autosalon am Park) in Möchengladbach empfehlenswert - über die wird reichlich Gutes berichtet. Mit Herrn Schwarten aus dem Verkauf hatte ich ein paar sehr angenehme Gespräche, aus der Werkstatt kenne ich dort bislang keinen.

    Ulmen in Düsseldorf hat eine große Werkstatt (nicht nur für US-Cars, die betreuen z. B. auch Opel) und ist bemüht, allerdings (nach eigener Erfahrung) mit sehr wechselhafter Qualität ("Platzhirschproblem"). Im dortigen Verkauf wird Herrn Preun sehr gelobt.

  • ... Hab mir gestern einige Berichte durch gelesen und bin jetzt echt angefixt 😂😂

    Die wesentlichen (objektiven) Qualitäten des Camaros liegen definitiv in Motor und Performance. Während die fünfte Generation noch ein stattlicher Ami-Brummer war, ist der 6th Gen. ein echter Sportwagen geworden: Balance, Fahrwerk, Leistungsentfaltung und -dosierung, das ist alles auf dem Niveau von Sportautos, die häufig doppelt oder gar dreimal soviel kosten (was bei gemeinsamen Fahrten häufig zu einem konsequenten "Zweifel-Überraschung-Nachfrage-Erkenntnis-Prozess" der Fahrer teurer Sportwagen führt :tongue:). Der Motor ist, neben den HEMI-V8tern bei Dodge und Jeep, so ziemlich das Beste auf dem Markt, wenn man (unterhalb von 100k) einen hochwertigen V8-Sauger haben möchte.


    Motor- und Auspuffsound sind ja immer stark dem subjektiven Empfinden unterworfen. Falls man nicht generell auf einen ganz anderen Sound steht (z. B. auf einen röhrenden Flatplane-Ferrari), dann ist der Auspuffsound des Camaros nicht zu schlagen: Blubbern, bollern, brabbeln, sprotzeln, knallen und kreischen, damit mein' ich wirklich unterschiedliche Klänge, das hat er alles drauf! Ich kenne kein Auto, das mit einem derart vielfältigen Auspuffsound aufwarten kann. :tongue:


    Natürlich bleibt es Geschmackssache, ob man einen akustisch derart extrovertierten Auftritt mag. Bei Bedarf ist der Camaro alternativ flüsterleise. :] Ohnehin kann er den Spagat zwischen Sportler und Reiseauto sehr gut (solange man nicht mehr als 2 Personen an Bord hat).


    Allerdings: Wem die o.a. Qualitäten nicht so wichtig sind, der wird vom Camaro vermutlich nicht so begeistert sein, wie ich es bin. Jedenfalls wird dann einiges für andere Autos sprechen - einschließlich dem Mustang, der in einiger Hinsicht gemäßigter und (für viele Betrachter) gefälliger auftritt als der Camaro.


    So oder so: Wer mit einem tiefpreisigen "Ami" wie dem Camaro liebäugelt, der sollte an anderer Stelle nicht allzu streng sein: Da kann (ich betone: kann, nicht muss) schon mal etwas klappern, da findet sich das eine oder andere offene Kabel (z. B. unter dem Sitz oder im Bereich des Kofferraums), auch der Verbau von Kunststoff ist im "Amiland" nicht unbekannt.


    Allerdings ist die Qualität des 6th. Gen deutlich besser als der frühere Ruf der "Amis". =)

  • Düsseldorf kenn ich schon Jahre. Immer mit gemischten Erfahrungen . Von unterirdisch bis top ...

    werde wohl mit meiner Holden , nochmal verhandeln müssen 🤔🤗

  • Bei meiner besseren Hälfte war es - Gott sei Dank - umgekehrt: Den Mustang mag sie nicht, beim Camaro hat sie direkt Zustimmung signalisiert. Geschmäcker divergieren halt... :)

  • Prima, dass Du nun tatsächlich hier berichtest , danke :)!

    Vom Fahrkomfort her (ich denke an die oft miesen Autobahn-Fahrbahnen) wäre der Mustang also wohl doch die bessere Wahl ?


    RodLex