Hintere Bremse heiss nach Bremsenwechsel

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema, welches 642 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von sascha35398.

  • Hallo allerseits! Da die alten Bremsen beim Nissan Almera Tino V10 eierte und gequietscht hat und die Bremsbeläge und Bremsscheiben vom Vorbesitzer von Ridex waren habe ich sie gestern durch neue Brembo Bremsscheiben und Beläge vorne und hinten komplett erneuert.


    Die Bremsen fahre ich nun sanft ein und habe zurzeit ca 50km-80km runter.

    Mir fiel direkt nach der Fahrt von der Werkstatt auf, dass die Hinterräder warm sind und die vorne nicht.

    Nun beobachte ich nach jeder Fahrt die Bremsscheiben und die Temperatur und muss sagen, dass selbst nach wenig Bremsen die hinteren sehr heiss werden, während die vorderen kalt bleiben.


    Die Brembos sind UV lackbeschichtet und nicht mit Öl. Im Anhang hab ich Fotos bereitgestellt.

    Ich habe beim Aufbocken die hinteren Räder gedreht. Dort schleift nichts.

    Ich bin auch mal eine Strecke von ca 1km auch mit etwas höherer Geschwindigkeit ohne zu bremsen gefahren (Nachts) dabei waren die Bremsen auch kalt und nicht warm.


    Es werden auch beide Bremsen hinten gleichwarm und nicht nur eine.

    Es gibt auch keine Risse, Verfärbungen oder sonstiges.

    Woran kann es liegen?

    Geräusche sind normal, von der Optik her auch. Kann es sein dass es an der Einbremsphase liegen könnte?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Drehen die Räder auch frei nachdem man kurz das Bremspedal betätigt hat?

    Es könnte ja sein, daß die Bremsflüssigkeit im Hauptbremszylinder nicht normal zück kann.

  • Hier noch ein Bild von der Hinterbremse

    Bist Du sicher, daß das die richtigen Bremsklötze sind. Das Tragbild sind nur 1/2 der Bremsscheibe. Sieht merkwürdig aus ?

  • Ich hatte so etwas ähnliches mal beim A33 hinten. Fahren ohne zu Bremsen = hinten kalt. Fahren und normal Bremsen vorne warm, hinten heiß.

    Es waren "innen" aufgequollene Bremsschläuche obwohl sie äußerlich 1a aussahen, Nach dem Tausch (4 Stück in einem Rutsch) ist das Problem komplett verschwunden.

  • Hallo ja es sollten die richtigen Bremsen sein habe für hinten P 56 024 und 08.9461.21, vorne P28 029 und 09.9368.11.


    Das Freidrehen nachdem Bremspedal werde ich testen.

    Die Bremsschläuche werde ich dann wenn nichts hilft auch mal wechseln.

    Danke sehr

  • Hallo ja es sollten die richtigen Bremsen sein habe für hinten P 56 024 und 08.9461.21, vorne P28 029 und 09.9368.11.


    Das Freidrehen nachdem Bremspedal werde ich testen.

    Die Bremsschläuche werde ich dann wenn nichts hilft auch mal wechseln.

    Danke sehr

    Dann empfehle ich aber Spiegler Stahlflex Bremsschläuche.

  • Vielen Dank für den Austausch muss ich jedoch noch etwas sparren :)

    Kann es sein, dass die Bremsen einfach erst eingefahren werden müssen?

    Kann mir nicht erklären dass das Problem gleichzeitig auf einer Achse auftritt

  • Noch 'ne Vermutung:

    ich weiss zwar nicht, wie die Feststellbremse bei Deinem wirkt.

    Ich vermute fast, dass diese nicht richtig löst. Ziehe doch ein paar mal die HAndbremse fest an. Nach dem Lösen müssten die Räder frei drehen.

    Nur so 'ne Idee.

  • Hallo hab das Problem gefunden es liegt an dem Kolben. Die Hinterräder schleifen. Ich lasse erstmal das Auto stehen. Die Handbremse hab ich nun heute selbst eingestellt. Ab dem 4 Click greifen die Räder fest. Mit freundlichen Grüßen

  • Ähm du hast den KOLBEN HA natürlich komplett reingedreht unter DRUCK und dann wieder ca ne Viertel Umdrehung raus das die 2 "Noppen" und die "Ausfräsung" des Kolbens eingreifen ?????

    I :love: my SUNNY B12 Coupe 1,6 Gti BJ ´87 seit 2002 KMST 2024 -> 176000


    Wir scheißen auf Feuer Eis und Wind und Fahrzeuge die aus Wolfsburg sind


    Ich weiß zwar manchmal nicht wovon ich rede , aber ich weiß das ich recht hab :perfekt:


    R.I.P N16 von 2010-2020


    "Ich habe nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfand.

    Ein Vogel der erfroren ist,wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals

    Selbstmitleid empfunden zu haben."

  • Ich weiss nicht was mein Mechaniker dort gemacht hat. Ich habe die Bremsen montieren lassen. Am Freitag baut er alles nochmal neu zusammen. Mit freundlichen Grüßen

  • Ich Tippe mal auf den Klassiker unabhängig von Automarke.

    Die Bremse hat sehr lange gehalten, dann bildet sich gerne im Sattelzylinder hinter dem Kolben korrosion, machste dann neue Scheiben/Sättel drauf muss der Kolben natürlich wieder weiter nach hinten und steckt dann im Bereich der Korrosion fest.

    Die Lösung ist meist den Bremssattel revidieren oder einfach einen neuen besorgen und tauschen.


    mfg Chrisi

  • Hallo

    Ich hab auch die Kompletten Bremssättel+Scheiben tauschen lassen. (Ringsum alle Bremsen schwerg und schleifen... )

    Lt Mechaniker hätte es das nicht gebraucht... die Zylinder hätten - vermute- ich- gereicht.

    War mir aber lieber so. Hatte eine längere Standzeit hinter sich. Der Tüv 2022 hat aber ohne Probleme geklappt - merkwürdig.


    Allgemein: ich hatte auf eine bessere Bremswirkung als zuvor gehofft. Die Bremsen greifen sehr weich beim Tino !

    Ist das normal ?


    Gruß

  • Allgemein: ich hatte auf eine bessere Bremswirkung als zuvor gehofft. Die Bremsen greifen sehr weich beim Tino !

    Ist das normal ?

    Leider, wie beim Maxima auch.


    Was wirklich hilft sind Stahlflex-Bremsschläuche.

    Der Bremsweg wird dadurch natürlich nicht kürzer, aber der Ansprechpunkt wird wesentlich definierter und angenehmer.

    Das Gefühl immer noch weiter und weiter durchtreten zu müssen fällt völlig weg.

    Die Dinger kommen mit ABE, daher TüV kein Problem


    Die 130 sind die wirklich wert

    https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p4432023.m570.l1313&_nkw=almera+tino+stahflex&_sacat=0


    Gerade mal in meiner Bilderdatenbank geguckt und mächtig gestaunt, das war 2019 und die sind seitdem nicht teurer geworden, schier unglaublich.

    Ich hab mich damals ziemlich geärgert, dass ich das nicht schon Jahre vorher gemacht habe.


    Mein unbedingte Empfehlung, Du wirst auch hier im Forum nur Empfehlungen finden und kein einziges Mecker-Posting.


    Grüße

    O.

  • Danke sehr. Ich habe nun 2 neue Bremssättel gekauft. Es lag am Bremskolben der durch Korrosion nicht komplett einfuhr. Tüv hab ich vor einer Weile trotzdem erhalten. Mit freundlichen Grüßen

  • Hi Sascha,


    wie ich sehe hast du es gelöst, das ist sehr gut.


    Ich hatte auch mal das gleiche Problem, bei mir hatten die Bremskolben Ablagerungen auf der Oberfläche und der Bremsattel hatte an der Lauffläche des Bremssattel (vor der Dichtung) leichte Korrosion.

    Dadurch hatte er sich nicht richtig zurückgestellt. Neue Bremskolben und Entfernung der Korrosion am Bremssattel haben da gut geholfen.


    Viele Grüße ! :)

  • Hab einfach aus Tschechien 2 neue Bremssättel für insgesamt 100€ bestellt. Pfand war da nicht dabei weswegen es ganz günstig war. Marke war A.B.S da die von Bosch nie angekommen sind leider