Neuer Nissan Leaf

Es gibt 1.348 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von pegasus.

  • @ Storm


    Mazda liegt mit keinem Fahrzeug über 45 T€. Der Ariya wäre deutlich teurer.

    Und ich komme wieder auf den neuen MX-30 zurück. Etwas geringere Reichweite - jedoch zu einem Verkaufspreis ab 35 tsd Euro! Eine Range Extender Version soll folgen - selbst dann wird der Wagen nicht annähernd soviel kosten.

  • Die Hersteller wollen mit immer teurer werdenden Autos mehr Marge verdienen u. verlieren dabei die Kunden aus den Augen... so meine Sicht zu den aktuellen Kaufpreisen. Selbst die sogen. "Premium" Hersteller werden es bald günstiger geben müssen. Immer nur auf "Elite"-Kunden zu setzen, ist sehr riskant.

  • Ich würde erstmal abwarten.

    Ich denke, dass ein J12 auch voll elektrisch angeboten werden wird, entsprechend günstiger wahrscheinlich.

    Ich glaube nicht, dass Nissan nun komplett auf Premium machen wird.

  • Zitat

    Es ging mir um die allgemeine Preisspirale nach oben

    Das ist ja leider in allen Bereichen so, nicht nur in der Automobilbranche!

  • Die Hersteller wollen mit immer teurer werdenden Autos mehr Marge verdienen u. verlieren dabei die Kunden aus den Augen... so meine Sicht zu den aktuellen Kaufpreisen. Selbst die sogen. "Premium" Hersteller werden es bald günstiger geben müssen. Immer nur auf "Elite"-Kunden zu setzen, ist sehr riskant.

    Nicht alle Preise sind aus der Welt. Einer meiner Kunden steigt von Murano Z51 Dci um auf Audi Hybrid SUV mit 300 PS. Den gabs für etwa 50.000,- - Das hatte der Murano damals auch schon fast gekostet. Überflüssig zu erwähnen, dass er den Audi nur kauft, weil es von Nissan nichts mehr gibt als Premium SUV mit min. 200 PS. Mit iii brauch ich da nicht anfangen...

  • Die Hersteller wollen mit immer teurer werdenden Autos mehr Marge verdienen u. verlieren dabei die Kunden aus den Augen... so meine Sicht zu den aktuellen Kaufpreisen. Selbst die sogen. "Premium" Hersteller werden es bald günstiger geben müssen. Immer nur auf "Elite"-Kunden zu setzen, ist sehr riskant.

    Wenn Qualität und Zuverlässigkeit dann auch den "Premium" Herstellern z. Bsp. denen aus Bayern entspricht, dann gute Nacht. In den letzten zwei Jahren beruflich genug Erfahrungen damit gesammelt.

  • Und selbst wenn die Qualität usw. alles passt, bis das beim Kunden angekommen ist dauert es sehr lange. Das Gute ist schnell mal vergessen, das angebl. Schlechte bleibt viel länger.

  • Ich kenne Nissan aus meiner Zeit als Nissan Fahrer als gute, zuverlässige und bezahlbare Autos. Nissan hatte leider vor 10 Jahren nichts passendes mehr im Angebot als Primera Ersatz. Deshalb nachher Toyota und nun Lexus.

    Einen Nissan gibts noch in der Familie, einen T31 2.0 Dci mit mittlerweile 125000km. Ausser einem LMM bisher top.


    Den hier könnte ich mir als NX300h Nachfolger vorstellen. Aber natürlich nicht als 3.5l sondern als Hybrid Modell oder Elektro.

  • Zitat



    Den hier
    könnte ich mir als NX300h Nachfolger vorstellen. Aber natürlich nicht als 3.5l sondern als Hybrid Modell oder Elektro

    Dann müsste der Arya ja genau das richtige für dich sein!

  • Den Lexus habe ich aber erst seit Juli 2018 und mittlerweile 20500km. Im Moment sowieso kein Thema.

  • Ich kenne Nissan aus meiner Zeit als Nissan Fahrer als gute, zuverlässige und bezahlbare Autos.

    Genau und das wurde irgendwie aus den Augen verloren. Aber zumindest scheint es im Innenraum wieder gut zu werden. Juke, Dayz, Sentra, Maxima, Versa, Micra...

    Plastik ist überall. Wenn ich da an den 3er BMW des Klassenkameraden in der Berufsschule von vor 10 Jahren denke... Das Armaturenbrett... das "Alu" am Armaturenbrett alles Hartplastik. Das einzig weiche war die Türinnenverkleidung. :D Es war btw damals das aktuellste Modell!

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D

  • Aber immerhin der (E-)NV200 war weltweit ein kleiner Erfolg. :)

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D