Neuer EX37: erster Fahrbericht

Es gibt 118 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Brummm.

  • Kann ich nur weiterempfehlen so ein Training. Sollte Pflicht für jeden Fahranfänger sein bzw. auch zur Auffrischung seiner Fähigkeiten hinterm Steuer.


    So ein bisschen Spaß macht es ja auch :)

  • Spaß hat es sicher auch gemacht, nach 8 Std. war man dann aber auch geschafft. Außerordentlich belastet wohl nicht, vielleicht etwas mehr als üblich.

    Richtig Materialverschleiß hatten die Autos bei einem Fun&Aktion-Training auf dem ADAC-Gelände am Hockenheimring: auch Fahrsicherheitstraining inkl. Drifttraining mit ausgeliehenen Subaru STI´s. Die haben mir schon etwas leid getan ||, aber es hat umso mehr Spaß gemacht. :)

  • ... du erinnerst mich schmerzlich daran, was ich schon längst einmal mit dem FX/QX machen wollte. Danke.

  • Dereinst gab es auch mal eine tolles Event von Infiniti auf dem Hockenheimring. Coole Zeiten waren das....

  • ... du erinnerst mich schmerzlich daran, was ich schon längst einmal mit dem FX/QX machen wollte. Danke.

    Mach‘ mal - der QX70 kann im Grenzbereich viel mehr als man ihm zutraut. =) :thumbup:


    Es macht Spaß, ist lehrreich und der QX70 steckt die kleine Mehrbelastung auch locker weg.

  • ... das denke ich mir. Ich hatte es ja schon geplant, d.h. Ort und Termin herausgesucht. Ich schiebe es mal auf Corona.


    Gut, dass ich wieder daran erinnert wurde.:)

  • Ich habe insgesamt 4 Fahrtrainings beim ADAC mitgemacht, davon zweimal im Rahmen von "Deutschlands bester Autofaher" von AUTO BILD (jawoll. einmal Platz 30 und einmal Platz 13). Es war immer voll von Erfahrungen und hat m.E. die Fahrzeuge (bei AUTO BILD von Ford gestellt) nicht übermäßig beansprucht.


    Mein ehemaliger Arbeitgeber hatte mir noch zwei Seminare "Defensives Fahren" bei der Verkehrsakademie Michel in Bad Homburg verordnet. Das war zunächst sehr stressig für einen relativ flotten Fahrer, es ist aber viel "hängengeblieben", z.B. Abstand haltem, auch in der Stadt und konsequentes und deutliches Blinken, denn das ist das einzige Kommunikationsinstrument mit anderen Fahrer*innen. An die max. 120 km/h habe ich mich nicht so gehalten:polizei:.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt. (A. Schopenhauer)

  • Warum auch ? Wenn ich eine mind. 3-spurige Autobahn vor mir habe, wie die A3 zwischen Frankfurt und Würzburg oder die A4 ab Eisenach, kann man als geübter Fahrer auch mal 200 fahren, man sollte nur relativ weit vorausschauen.


    RodLex

  • ... Wenn ich eine mind. 3-spurige Autobahn vor mir habe, wie die A3 zwischen Frankfurt und Würzburg oder die A4 ab Eisenach, kann man als geübter Fahrer auch mal 200 fahren ö.ö

    huiuiui, 200 km/h - das muss ich mal ausprobieren. :tongue:

  • Hallo,


    heute sind Sommerreifen drauf gekommen und neue Felgen: Schmidt Drago 8,5x19 LK 5x114, 3 Et 40. Die Einzelabnahme beim TÜV steht noch aus. Mal sehen, ob ich einen Termin bekomme. Mir gefällt´s so schon mal, die Geschmäcker hier dürfen natürlich anders sein :-)

  • Zitat

    Mir gefällt´s so schon mal, die Geschmäcker hier dürfen natürlich anders sein :-)

    Jau, aber die 333 gefällt mir :Big:.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt. (A. Schopenhauer)

  • Schmidt Drago hätte ich auf einem Fahrzeug auch zu bieten… sieht fast gleich aus. :clown:



    Keine Sorge: Diese furchtbar glänzende Oberflächenbeschichtung glänzt längst nicht so stark wie auf dem Foto. Spätestens nicht mehr mit der winterlichen Dreckschicht darüber. :tongue: