Ein Neuer mit seinem Projekt

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von NX2.0GTI.

  • Es ging nun endlich weiter an meinem Pathfinder, Chassis und Karosserie sind nun endlich vereint und nicht mehr verteilt in mehreren Bundesländern:spring:

    Vor der erneuten Hochzeit wurde der Unterboden noch partiell gestrahlt und behandelt - mit dem Ergebnis bin ich durchaus zufrieden.


    nun fehlen „nur“ ein paar Kabel und Schläuche, dann geht es endlich wieder auf die Straße:bla:


  • WOW :eek:

    erst jetzt gesehen.... sowas in der Art habe ich erstmals und nur einmal in der D40/R51 Facebook-Gruppe der Engländer gesehen, allerdings arbeiten die bei Weitem nicht so penibel wie Du. Der Typ hat sich allerdings einen neuen Rahmen gekauft


    Allergrösste Anerkennung dafür was Du da an Energie, Hirnschmalz und Geld reinsteckst - SUPER und echt sauber - ein MEGA-Projekt! :perfekt:

    Vor Allem ein Genuß zu verfolgen, wenn man nämlich selbst ähnliche Dinge schon hinter sich hat und weiß was da gerade gemacht wird und passiert. =)


    Sowas fällt bei mir allerdings sehr wohl unter Wertsteigerung eines Fahrzeuges und Du wirst nicht 7-8 Jahre Ruhe haben, sondern locker 15-20++ Jahre, wenn du wirklich alle Schwachstellen ausgeschweißt, den Rest gut konserviert hast und später jedes Jahr mal etwas unters Auto schaust und da&dort nachbesserst (sofern erforderlich) ;)


    Spitze, weiter so - and keep us updated! 8)


    BTW: Wenn du schon das Auto neu aufbaust, würde ich den neuen Motor auch gleich wirklich neu machen, Auseinander nehmen, neu lagern (Hauptlager, Pleuellager), honen und neue Kolbenringe (falls notwendig), neu abdichten, Steuerketten gleich auf Duplex-Satz umbauen (siehe meinen Thread: Zylinderkopf & Steuerketten Thread ). Dann noch aufpolieren, dann hast du einen Pathfinder R51 Baujahr 2020 :D:S

  • Danke Danke.


    den Motor werde ich in der nächsten Zeit hoffentlich nicht anfassen müssen :eieiei2:

    im nächsten Jahr, wenn das Projektbudget sich wieder etwas erholt hat, geht der alte Block zum Motorenbauer. Parallel werden Injektoren und Turbolader überholt/ausgetauscht, um dann einen perfekten Ersatzblock in der Halle zu wissen, an dem auch die Steuerketten ein Upgrade erfahren.


    für dieses Jahr heißt es aber erst einmal komplettieren, TÜV und fahren.


    Gestern musste nun auch eine neue Batterie rein, da die alte Varta einen internen Kurzschluss hatte - es sind auch gleich 100ah geworden :uzi:


    Nächste Woche geht es also weiter und hoffentlich gibt es dann bereits einen laufenden Motor

  • Top Arbeit und tolle Fotos. Manchmal lohnt es sich, auch mal öfter in eure Ecke des Forums zu schauen :D