Guten Abend

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 220 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Old_Rolli.

  • Guten Abend miteinander,

    ich bin hier aufgeschlagen, weil Töchterchen einen Almera Hatchback N16 / 1,8 Ltr. / 84 kW aus Frankreich hierher importiert hat. Bisher ein braves Viech, aber nun fing er doch an zu zicken. Der schlimmste Versager waren die nicht mehr wollenden Fensterheber ... das ist seit heute wieder erledigt, eurem werten Forum sei Dank! Icke - der alte Herr - ist studierter Nachrichtentechniker, was mir zumindest beim Lesen von Schaltplänen hilft. Was jetzt noch offen ist:

    Ein schwer gehender Fensterheber Beifahrertür (vermutlich Mechanik), eine Klimaanlage, die nicht mehr kühlt und meinerseits noch viele offene Fragen zur Elektrik generell. Ich werde erst einmal die Suchfunktion bemühen und mich ansonsten vertrauensvoll an die Wissenden wenden :eek: 8)

    Grüße aus dem (noch) sonnigen Berlin

    Rolf

  • Hi Rolf, guten Abend Dir.


    Na dann kann ich mich ja nur noch Travel anschliessen:


    Guten Abend und willkommen hier !


    Grüße

    O.


    Zur Bedienung des Forums:

    Rechts oben die beiden Sprechblasen = Konversation = Pers.Nachrichten,

    weisse Ziffer in rotem Kreis = Anzahl Nachrichten für Dich

    Rechts daneben die Lupe = Suchfunktion

  • Hallo + Danke für's Willkommen heißen! Ich würde auch gern gleich einmal mit der Tür ins Haus fallen :mmmm: - Töchterchen (knapp 50, Mutter einer fast 15 jährigen Tochter ...) sagt, es gibt obendrein ein Schlüsselproblem ... =O :wand:

    Ein einziger schließfähiger Schlüssel ist noch da und der funzt nur mechanisch! Habe gestern Abend bereits die Beiträge durchforstet, um herauszubekommen, wie die Türverkleidungen abzunehmen sind. An diesem Gefährt ist alles ein wenig anders, als in den Beiträgen beschrieben, welche ich bisher gefunden habe. So gibt es z.B. nur 1! Relais rechts neben dem Sicherungskasten unter dem Lenkrad. Natürlich war es genau dieses, welches defekt war. Arbeitswicklung ist hochohmig, 12V dran - nix passiert. Habe nun vier Stück geordert, aber schlauer wäre natürlich die Ursachenforschung ... Warum ist das Relais durchgebrannt. Die Scheibe der Beifahrertür fährt nur ganz behäbig und mit Knurren + Murren hoch und runter. Also ist sie zunächst der Hauptverdächtige.

    Das Schlüsselproblem ist hart, da dieser der letzte vorhandene ist und schon seit vier! Jahren nicht mehr funkmäßig schließt. Schlüssel im Schloss gedreht, funktioniert die Zentralverriegelung noch, auf Tastendruck tut sich gar nichts. Starten lässt sich der Schlitten aber noch, also muss der Transponder für die Wegfahrsperre noch aktiv sein, oder? Falls mir jemand von euch die Richtung weisen könnte, wäre ich sehr dankbar. Bei der Sucherei im Internet, kommt man ständg vom Hundertsten ins Tausendste :confused:

    Ansonsten komme ich mit der Suchfunktion ganz gut zurecht, mein Problem ist der Faktor Zeit. Im Hof stehen drei Vespas (die modernen 300er Automatik-Viecher), von denen eine unbedingt verkaufsbereit gemacht werden muss, bevor mir vom Hauswirt die rote Karte gezeigt wird ...

    Ich hatte die letzten fünf Jahre eine ordentliche Bastlergarage auf einem Gewerbegrundstück, welches letztes Jahr leider verkauft wurde (Berlin braucht Wohnungen) und wir sind seit Ende September 2023 heimatlos :uzi:

    Falls jemand Tipps für mich hat (sei es per Link auf interessante Beiträge oder via direkter Hilfe) würde ich mich sehr freuen! :thumbup:

    Gruß Rolf


    PS: Habe ein Bild vom Sicherungskasten unterm Lenkrad und eins vom Mortorraum (Kasten vorn am Wischwasserbehälter) hochgeladen - nix wichtiges, nur wegen der Unterschiede. Der defekte Relais-Typ scheint sehr oft und in allen möglichen Modellen verbaut worden zu sein. Hella stellt die anscheinend nicht mehr her. Auf jeden Fall sind beide blauen Relais defekt (4RA 007 813-03) Ich sehe nur 12V, bzgl. schaltbaren Strom keine Angabe. Bekannt?

  • Hallo travel, ich verstehe leider gar nicht, was ich damit machen kann/soll. Bin auf der Suche nach der VIN, welche unter anderem auch auf der Windschutzscheibe zu finden sein soll - in meinem Fall leider nein, da die original Scheibe bereits ersetzt wurde. Radkasten Fahrerseite vielleicht? Gehe gleich mal gucken und versuche mein Glück beim Lösen der Türverkleidung Beifahrerseite.

  • Herzlich Willkommen nach Berlin. :wink:


    @VIN: Wenn Du bei geöffneter Haube vor dem Auto stehst, ist sie in der linken (beifahrerseitigen) Hälfte der Spritzwand eingestanzt.

    Welches Baujahr ist der Almera? Beim Vorfacelift (bis 2002) ist mittig an der Spritzwand das Typenschild befestigt, da steht die VIN ebenfalls drauf. Mit dem Facelift 2002 ist das Typenschild auf die B-Säule der Beifahrerseite gewandert. Oder deine Tochter schickt dir einfach ein Foto des Fahrzeugscheins. ;)

    Die VIN dann hier eingeben.

  • Hallo Knama,

    Danke für eure freundliche Unterstützung, das ist sehr angenehm! Ich hänge ein paar Bilder an - das eine sollte die VIN sein und dann gibt es noch ein schwarzes Schild. Das Fahrzeug ist, wie bereits erwähnt, aus Frankreich nach Berlin gekommen. Unsere Tochter ist Lehrerin am Französischen Gymnasium in Berlin und war vorher im Elsass. Ich weiß nur, dass die EZ im Jahr 2000 war, von der Vorgeschichte des Nissan ist nichts bekannt, er wurde über einen Autohändler/Garagisten gekauft. Hat knapp 100.000 km runter, schwitzt rings um ein bisschen Öl aus, das riecht unangenehm, wenn er warm wird und die Lüftung an ist. Der Fensterheber Beifahrertür ist sehr schwergängig, aber ich habe die Türverkleidung heute Nachmittag nicht abbekommen. Zwei Schrauben entdeckt, die halten es aber nicht allein, in der Mitte (Bereich Armlehne) muss noch etwas versteckt sein ...

    :perfekt:

    Gruß Rolf

  • Bin auf der Suche nach der VIN, welche unter anderem auch auf der Windschutzscheibe zu finden sein soll


    Nein, hat nix mit der Scheibe zu tun, die VIN ist darunter ins Blech eingestanzt, einfach weil das ein Platz ist der gut einsehbar und kontrollierbar ist ( Ami-Land ! ! ) und für Heimwerker und Co doch einen ganz erheblichen Mehraufwand für Fälschungen bedeutet.


    Bitte siehe dieses Bildchen


    Grüße

    O.

  • Guten Abend allerseits!

    Der heutige Tag war (vor allem Dank eurer tatkräftigen Unterstützung!) ein voller Erfolg. Alle vier Türen von der Verkleidung befreit, gesäubert und geschmiert, was an den Fensterheber-Mechaniken zugänglich war. Alle flutschen wieder bestens, bis auf die Beifahrertür. Da scheint es aber an den Dichtungen Innen- und Außenseite Fensterglas zu liegen. Ohne innere Verkleidung lief es einwandfrei, danach "rubbelt" das Fenster in einem Bereich deutlich. Morgen mal wässern, waschen, baden, putzen ... :mmmm:

    Ganz großes Danke schön an euch! Ihr habt mir sehr geholfen! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Hoffentlich wird diese Geschichte keine zweite à la "Gabi's neues Auto" ^^ Ich bin sicher, diese Viecher haben eine Seele und merken genau, wenn sie einen gefunden haben, den sie um den Finger wickeln können :Big:

    Ich bleibe auf jeden Fall am Ball und euch erhalten. Schaue morgen im Keller nach, es gibt noch einen recht ordentlichen Scheinwerfer vor re/li?, den der TÜV in Berlin nicht akzeptierte, da Hatchback und jener keine Höhenverstellung hatte. Stelle dann Foto ein - vielleicht kann ich jemanden glücklich machen.

    Herzliche Grüße an alle, Old_Rolli

  • Ja, danke - so war mein Plan! Lob' ich mir doch mein Vespa-Cabrio - keine Fensterheber, keine Türen, nix Klimaanlage und nur 1 Zündkerze! :spring: