Ton bei den Sicherheitsgurten

Es gibt 152 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.


  • und wo hast du jetzt ein Problem mit dem Gurtwarner, wenn du ihn sowieso nie höhren wirst?

  • Habe mir jetzt den Beitrag durchgelesen und möchte auch meinen Senf dazu geben


    Vorweg zwei Dinge: Ich lege stets den Gurt an und er hat mir als Beifahrer bei einem Autobahnunfall schon das Leben gerettet (Gurt sei Dank).
    Ich habe in meinem Navara das Gurtgepiepse deaktiviert.


    1) Andere Meinungen zu tolerieren ist ein Merkmal von Kultur, was ja nicht automatisch heißt diese auch zu akzeptieren. Deshalb gleich nach einer Löschung zu verlangen, nur weil man selbst nicht diese Meinung teilt empfinde ich schon fast als weitere Einschränkung meiner ohnehin beschnittenen Meinungsfreiheit und will ich so auch nicht akzeptieren - es soll sich hier niemand den Mund verbieten lassen, solange mit vernünftigen Argumenten und Respekt diskutiert wird, hallo, wo kommen wir da hin?!?!


    2) Zunehmends wird uns die Eigenverantwortung aberkannt und abgesprochen, mit System - denn kritisch, selbstdenkende Individuen sind ja für einen Macht- und Kontrollapparat ein Dorn im Auge, also gleich bei den banalen Dingen wie Gurte-/Helmpflicht, so MANCHES Tempolimit und Fahrverbote beginnen. Jeder der sich in ein Auto setzt, sollte sich auch mit den damit verbundenen Risken auseinandersetzen und kann natürlich versuchen, diese, soweit möglich, zu reduzieren. Genauso sollten andere das Recht haben, sich einem erhöhten Risiko auszusetzen - auch das hat es mit Toleranz zu tun.


    Freiheit bedeutet auch frei für Verantwortung zu sein und diese zu übernehmen.


    3) Krankenkassenbeiträge: Ich sage einmal es wird sich die Waage halten, ob ich Pflegekosten für Schwerstverletzte habe, die Dank des Gurtes der volkswirtschaftlichen "billigeren" Lösung "Tod" entkommen sind oder eben scharfe Abtrennungen habe, mit ehe Leichtverletzten mit Gurt und den toten Nichtangeschnallten.
    Weiters kann man, für Kritiker die ihr sauerverdientes Geld den Rehabkosten von Gurtmuffeln zuteil werden lassen, ja mit Regressansprüchen seitens der Versicherer begegnen: Du hast bei dem Unfall keine adäquate Schutzausrüstung (T-Shirt Motorradfahrer) oder eben keinen Gurt getragen, also zahlst Du Dir die Mehraufwände auch selbst - das funktioniert ja bei den Schmerzensgeldern und Alkohol am Steuer auch. Genauso ist auch hier dann eben Eigenverantwortung gefragt und man muss sich über mögliche Konsequenzen im Klaren sein.


    4) Beim Navara gibt es unter dem Sitz einen Stecker, der mit einem Kontakt im Gurtschloss verbunden ist - wen man diese Steckverbindung trennt, dann ist Ruhe und die übrigen Sicherheitssysteme (Gurtstraffer, Airbags) werden laut Händler davon nicht beeinträchtigt. Das Auseinanderziehen des Steckers muss man selbst machen, der Händler zeigt Dir höchstens wo und wie das geht ;-)) Ich denke mal bei der CashCow wird es ähnlich sein.


    5) An alle Moralapostel: Solange Eure Gesundheit nicht betroffen ist, laßt doch den anderen die Freiheit selbst zu entscheiden, wie sie mit dem eigenen Leben umgehen. Ihr wollt es ja auch nicht, wenn die Gurtmuffel zu euch kommen und euch anmotzen, von wegen Rauchen, Skifahren, Paragleiten, Reiten, Motorradfahren, Tauchen uvm. ist gefährlich ... da kommt der berühmte Steinwurf ins Spiel und wer von uns schon ohne Sünde ist. Deshalb finde ich auch die gesetzliche Verankerung der Gurtepflicht oder besser die Exekution mehr als unpraktisch - die unter Pkt.3) angeführten Konsequenzen wären da ein "gerechteres" System, wenn wir schon so geil auf Bestrafung aus sind.


    meint mit lg, Christian

  • Zitat

    Original von varabaer
    4) Beim Navara gibt es unter dem Sitz einen Stecker, der mit einem Kontakt im Gurtschloss verbunden ist - wen man diese Steckverbindung trennt, dann ist Ruhe und die übrigen Sicherheitssysteme (Gurtstraffer, Airbags) werden laut Händler davon nicht beeinträchtigt. Das Auseinanderziehen des Steckers muss man selbst machen, der Händler zeigt Dir höchstens wo und wie das geht ;-)) Ich denke mal bei der CashCow wird es ähnlich sein.


    Fein!


    Die erste, vernünftige Antwort in diesem Thread.

  • Zitat

    Original von Black-Sheep
    und wo hast du jetzt ein Problem mit dem Gurtwarner, wenn du ihn sowieso nie höhren wirst?


    1.) lies varabaer oder @ niko
    2.) Problem hab ich mit: Kultur der Schwarz-Weiß-Denker!
    3.) Internetforen sind leider nicht geeignet alle Themenbereiche sachlich zu diskutieren, es geht hier ja nicht mehr um Gepiepse, sondern um Grundeinstellungen.
    4.) Wie oft soll man etwas diskutieren mit Leuten, die ich verstehe, aber nicht deren Meinung bin bzw. mit Leuten die nicht verstehen können oder wollen und nicht meiner Meinung sind?
    5.) Bin sicher etwas allergisch gegen Moralapostel, denn sie wissen nicht welche Gefahren von ihnen selbst ausgehen (Prototyp sitzt in Washington).
    6.) In diesem Thread lernen wir zwar nicht viel über den QQ, aber sehr viel über deren Fahrer, auch länderspezifische Mentalitäten werden hier offensichtlich, das ist auch nicht uninteressant...


    GT

  • Von der Resonanz her scheint dies der wichtigste Thread im ganzen Board zu sein.
    Sind wir nicht alle volljährig?
    Belehrungen bringen hier nichts.
    Kollegen, etwas mehr Gelassenheit im Alltag, und das Gepiepe ist das was es ist, nämlich eine Erinnerung und ruck zuck vorbei.
    Wer schon hiervon total genervt ist, dem möchte ich nicht in einer Situation im Strassenverkehr begegnen, die es erfordert, auch mal fünfe gerade sein zu lassen.
    Auch die nächsten 500 Beiträge werden keinen hier von seinem Standpunkt abbringen.


    Gruß


    Dieter


  • Und wer bestätigt das?


    Strafft der Gurt und der Airbag am Sitz und Beifahrer funzt also trotzdem noch? Sind die nicht Belegungsmäßig geschaltet?

    04.05.06/17.12.09 - Die beiden schönsten Tage meines Lebens!
    08.09.07 - Der drittschönste Tag meines Lebens!


    Wäre ich der liebe Gott, dann wär ich hier der Supermod! - powered bei Y.


  • Hallo,


    ich lese die ganze Zeit schon im Forum mit, war noch nicht registriert bisher, da ich leider noch keinene QQ fahre.
    Ich bin auch kein Moralapostel, und wenn jemand meint er müsse das Warnsignal abschalten, dann soll er das nun in Gottesnamen tun.


    Ich habe schon von mehreren Herstellern gehört, dass dies Über die Bordelektronik, sprich BC abschaltbar ist. Natürlich nicht über die normalen Funktionalität, sondern via Diagnosegerät.


    Zum Thema Unfall / etc:
    Ich glaube jedoch, dass einige die Kosten unterschätzen, die bei Invalidität bei Selbstzahlung auf einen zu kommen, bzw. was die Allgemeinheit trägt.


    Der Durchschnittsverdiener (liegt so um die 26.500 Euro) wird diese Leistungen wie Kosten OP, Intensivstation, Krankenhausaufenthalt, Reha, Umbauten, Hilfsmittel (Rollstuhl), Pflegedienst, ... nicht selbst zahlen können.


    Allein die Intensivstation kostet etwa pro Tag 650 €, um nur mal ein kleines Beispiel zu nennen. (Ein Monat Intesivstation = 19.500 €, OHNE OP´s, ...)


    Welche Regressansprüche will eine Versicherung bitteschön bei einem Invaliden denn noch eintreiben?
    Querschnittsgelähmt im Rollstuhl? Sozialhilfeempfänger? Pfändung?
    Wie stellst du dir das Szenarion vor?


    Mal was anderes:
    Wenn man sich mal die Versicherungssummen anschaut, z.b. Bei Invalidität 250.000 € Versicherungssumme im Schadensfall (für den Fahrer) mag dies im ersten Augenblick eine Menge Geld sein.
    Jedoch nichts im Vergleich zu den Kosten die auf einen zukommen.
    Zumal die Beitragskosten bei einer Versicherung, die bezahlt auch wenn man unangeschnallt Auto gefahren ist (was übrigens ja gegen das Gesetzt verstößt, da es ja eine Pflicht gibt sich anzuschnallen) wohl entsprechend hoch sein wird.


    So jetzt war ich wohl doch ein Moralapostel. :peace:


    Schade das das mein erster Post ist, aber es war mir ein Bedürfniss.

  • Offiziell wird es wohl keiner bestätigen.
    Da dass Gepiepse ja nur bei belegtem Sitz erfolgt (dazu reicht auch schon eine Tasche), wird das o.a. Kabel der Anschluss des Drucksensors (Sitzbelegungserkennung) sein. Wenn der Sensor deaktiviert (abgetrennt) wird, kann es defnitv keine Nebenwirkungen geben. Maximal wird der "Fehler" im Fehlerspeicher abgelegt - und der freundliche steckt das Kabel beim nächsten Service wieder drauf. Dann beginnt das Spiel von neuen...

  • Zitat

    Original von Schui
    ich lese die ganze Zeit schon im Forum mit, war noch nicht registriert bisher, da ich leider noch keinene QQ fahre.


    Muss man einen QQ fahren, um sich hier zu registrieren? :wink: Ich glaube, dann waeren hier noch 10 Leute aktiv. :D Herzlich willkommen.

  • Zitat

    Original von zbsi

    Zitat

    Original von Schui
    ich lese die ganze Zeit schon im Forum mit, war noch nicht registriert bisher, da ich leider noch keinene QQ fahre.


    Muss man einen QQ fahren, um sich hier zu registrieren? :wink: Ich glaube, dann waeren hier noch 10 Leute aktiv. :D Herzlich willkommen.


    Genau!
    Und 5 davon sind Vorführer!


    Gruß und willkommen


    Dieter

  • Zitat

    Original von anton59
    Wenn der Sensor deaktiviert (abgetrennt) wird, kann es defnitv keine Nebenwirkungen geben.

    Und der Beifahrer-Airbag bei nichterkanntem Beifahrer geht trotzdem auf? Sicher? Totsicher? Mir soll's egal sein. ;)

    Gruß
    André

    Anatidaephobie ist die Angst, von einer Ente beobachtet zu werden.

  • Zitat

    Original von Ex-X-Trail-Fahrer

    Zitat

    Original von anton59
    Wenn der Sensor deaktiviert (abgetrennt) wird, kann es defnitv keine Nebenwirkungen geben.

    Und der Beifahrer-Airbag bei nichterkanntem Beifahrer geht trotzdem auf? Sicher? Totsicher? Mir soll's egal sein. ;)


    gleiche fragestellung beim fahrersitz :D
    denn gerade da muß die belegerkennung ja (auch) deaktiviert werden ;) :D :D

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Also:
    Wer zieht die Stecker und knallt seinen QQ an die Wand? IST EIN SCHERZ!!!!
    ...aber nur dann werden wir wissen ob alles so läuft wie beschrieben....
    ...wenn nämlich nicht, und der Beifahrer (oder ein anderer Fahrer, der mal kurz das Auto nimmt....) wird (mehr als nötig..) verletzt, ist man ziemlich schnell bei "Fahrlässiger Körperverletzung". (Es könnte ja auch der Monteur vom "Freundlichen" sein....)
    Nee, danke.
    Was bringt mir der QQ wenn ich im Knast sitze.....

  • Das hängt sicher vom Programmierer ab... 8)
    Aber im Ernst:
    In der EDV gibt es neben "0" (Sitz leer) und "1" (Sitz belegt) auch noch "null" - z.B. wenn ein Wert in der Datenbank nicht belegt ist (also keine Ziffern, kein Text und auch nicht leer). Ähnlich ist es bei der Programmierung von Steuerungen, hier muss abgefragt werden ob ein Sensor überhaupt einen Wert liefert. Bei Sicherheitsfunktionen würde ich also einen Defekt des Sensors annehmen und den Airbag auslösen (wenn die anderen Bedingungen zutreffen). Wenn aber der Programmiere nur auf "1" abfragt um den Airbag auszulösen, hat man wohl Pech - und der Programmierer sollte umschulen...


    Wer stellt sich hier als Testfahrer zur Verfügung? :D :D :D


    Persönlich würde ich in diesen Fällen (langsames Fahren in unkritischen Situationen mit häufigen Aussteigen) eine alte Gurtschnalle ins Schloß stecken - und in allen anderen Situationen mich anschnallen.

  • Zitat

    Original von anton59
    In der EDV gibt es neben "0" (Sitz leer) und "1" (Sitz belegt) auch noch "null" - z.B. wenn ein Wert in der Datenbank nicht belegt ist (also keine Ziffern, kein Text und auch nicht leer). Ähnlich ist es bei der Programmierung von Steuerungen, hier muss abgefragt werden ob ein Sensor überhaupt einen Wert liefert.


    Da ist halt die Frage, ob der Sitzkontakt nur als solcher abgefragt wird, oder ob auf Kurzschluss und Unterbrechung (über definierte Widerstände) gecheckt wird - soll heißen, ob es zwischen dem abben Stecker und einem nicht belegten Sitz einen Unterschied gibt. Da ist noch nichts mit Programmierung, das ist reine Hardware. Was sich hardwaremäßig nicht unterscheiden lässt, kann der Programmierer beim besten Willen nicht unterscheiden...

    Gruß
    André

    Anatidaephobie ist die Angst, von einer Ente beobachtet zu werden.

    3 Mal editiert, zuletzt von Ex-X-Trail-Fahrer ()

  • Beim D40 ist der Stecker nur für einen Kontakt im Gurtschloss nötig, sprich das Teil überprüft ob ein Kontakt im Gurtschloss betätigt ist und das wird dann eben zu einem Summer und einem Lamperl im Armaturenbrett durchgeschleift - das hängt weder am CAN-Bus noch dürfte es einen Einfluss auf die Airbagsteuerung haben - was passiert nämlich, wenn sich der dumme Stecker von alleine löst oder ein Kontaktfehler im Gurtschloss vorliegt?? Das darf den Airbageinsatz nicht gefährden und so etwas wäre nur mit einer Prüfroutine und ein wenig maschineller Intelligenz (Bussytem) zu bewerkstelligen. Dabei würde aber das Abstecken auch nicht so einfach gehen und mann müsste in die Software eingreifen.


    Die Infoquelle werde ich hier nicht nennen, nur soviel, der Mensch arbeitet näher an der technischen Quelle als die Händler.


    Das gilt wie gesagt für den D40 und der hat auch keine Beifahrererkennung sprich der Beifahrer kann unangegurtet von Wien bis Vorarlberg fahren, ohne Piepser.


    Allzeit gu(r)te Fahrt, Christian


    P.S. Kann man hier direkt auf Beiträge antworten, sodaß der Fragende die für ihn bestimmte Antwort gezielt erkennen kann??

  • Klar, selbst ein Großverdiener könnte sich die Regressforderungen nicht leisten, aber gemäß seinen Einkommensverhältnissen können Teile zurückgeholt werden.


    In Österreich steigt die Haftpflicht (Kasko sowieso) z.B. bei Alkounfällen aus - d.h. der unschuldig geschädigt bekommt zwar das volle Geld, aber die Versicherung versucht es sich, zumindest teilweise, beim Alkolenker zurückzuholen.



    Ich bin ja sowieso nicht dafür, weil dann hätten wir Zustände wie in Amerika, weil das System sicherlich aufs Gesundheitswesen ausgeweitet werden würde - aber wenn hier schon Leute bei Unfallszenarien nur die höheren Kassenbeiträge sehen ... Hallom gehts noch??


    Das ist ungefähr so, wie sich Leute aufregen, daß sie eine Skipiste gerade nicht befahren können, weil da so ein dummer Hubschrauber gerade landen muss, um vielleicht um das Leben eines Menschen zu kämpfen. Hätte er aufgepasst, immerhin habe ich ja die Tageskarte für ALLE Pisten bezahlt ...



    Es wird immer Risikogruppen geben und außer den Schachspielern (auch da kann beim Einnicken der König ins Aug fahren), wird JEDER von uns einer Gruppe angehören. Klar, ich kann alles dazu beitragen um das Risiko zu senken, dann dürfte ich auch keine Autos fahren, die schneller als 30 km/h gehen, DAS ist nämlich die Bauartgeschwindigkeit des Menschen.


    lg Varabär

  • Natürlich muss die Hardware mitspielen - ich denke schon, dass sie das tut...
    Wissen werden wir es erst nach einem Test - aber keiner will den Testfahrer spielen... :D :D

  • Weiss nicht wies beim QQ ist, aber mich hat bei meienm IXI auch das lästige Summen gestört so hat mein Freundlicher beim nächsten Service einfach den Stecker gezogen. Mir wäre zwar lieber gewesen, dass nur der Summer deaktiviert wird aber Stecker ziehen war wohl einfacher.
    Ich glaube nicht, dass es in Zusammenhang mit dem Airbag steht. Zum einen beim Fahrer gar nicht möglich, wie soll ein Auto fahren ohne Fahrer ?!?!. Und beim Beifahrer ist es bei mir so gewesen: wenn der Beifahrer seinen Po weit nach vorne geschoben hat, wurde "er" nicht erkannt > wäre wohl unlogisch und ein Sicherheitsrisiko das Nissan nie eingehen würde. Außerdem traue ich "so viel" Hightec Nissan nicht zu ;)
    Das wäre sicher kombiniert mit Sitzbelegungserkennung und mehrstufiger Airbagauslösung > Oberklasse :D

    X-trail T30 2,2 di elegance, BJ 2002

  • Zitat

    Original von varabaer
    P.S. Kann man hier direkt auf Beiträge antworten, sodaß der Fragende die für ihn bestimmte Antwort gezielt erkennen kann??


    Meinst du so?
    Das sollte über den Beitragsbutton "Zitieren" gehen.


    ;)