Gabi´s neues Auto

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 97 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von seebär.

  • Und wenns gar zu schlimm ist ( wie es jetzt auch war ) dann schmeisse ich auch den Müll aus dem Beifahrerfußraum weg und sauge da mal 5 Min re+li.

    Dadurch machst du die Leute aber nur Faul und am Ende beschweren sie sich vielleicht sogar, weil dort noch etwas wichtiges im Haufen war...

  • Dadurch machst du die Leute aber nur Faul

    Jain, wie ich irgendwo weiter vorne schon geschrieben hatte, es gibt Leute die ihren Müll immer in den Beifahrerfußraum schmeissen.

    Das kann man nicht so wirklich schön finden, aber ich bin fest überzeugt, dass diese Angewohnheit um Klassen besser ist als den Müll aus dem Fenster zu werfen.

    Irgendwelche wichtigen Sachen schmeisse ich natürlich nicht weg ( war aber schon in Versuchung )


    Gabi freut sich immer wenn sie ihr Auto zurückkriegt, hat sich noch nie beschwert, würde sie sich wahrscheinlich auch nicht trauen.

    Das Gejammer geht immer erst los wenn sie die Teile-Rechnung kriegt.

  • Das kann man nicht so wirklich schön finden, aber ich bin fest überzeugt, dass diese Angewohnheit um Klassen besser ist als den Müll aus dem Fenster zu werfen.

    Da hast Du natürlich Recht.

    Kann trotzdem nicht verstehen, wie manche Leute ihr Auto zumüllen - selbst wenn es nur als reiner Gebrauchsgegenstand angesehen wird, muss man sich doch unwohl fühlen, in eine rollende Müllhalde einzusteigen. :mmmm:

  • Kann trotzdem nicht verstehen, wie manche Leute ihr Auto zumüllen - selbst wenn es nur als reiner Gebrauchsgegenstand angesehen wird, muss man sich doch unwohl fühlen, in eine rollende Müllhalde einzusteigen.

    Hi knama,


    da hast du auf der einen Seite natürlich vollkommen recht.

    Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die mit ihrem Lebens-Lauf phasenweise oder dauernd an der Grenze zur Überforderung sind - oder auch mehr oder weniger deutlich jenseits davon.

    Ich sprech da aus Erfahrung. Es hat Zeiten gegeben (und gibt sie gelegentlich noch), da hatte ich mehrere Baustellen, Aufträge oder Vorhaben gleichzeitig bzw. nacheinander. 90 bis 100-Stunden Arbeitswochen waren da bei mir die Regel - monatelang ohne jegliche Pause dazwischen. Kein Feierabend, kein Wochenende, kein Feiertag, kein Urlaub ... . Da war ich schon froh, wenn alles gut gelaufen ist und ich meine Termine einhalten konnte. In diesen Phasen hatte ich definitiv Null Zeit und Energie, um mich auch noch mit dem "Innenleben" von meinem Auto zu befassen. Dementprechend hats dann auch ausgesehen - wie bei Hempels untem Sofa ...

    Mütter - insbesonders Alleinerziehende - die vielleicht zudem noch arbeiten gehen (müssen), kommen nach meiner Beobachtung häufig auch auf eine ähnliche Wochenarbeitszeit und sind dann eben oft an oder jenseits der Überforderungsgrenze.

    Daher sind meine Fragen bei der Gabi: Hat sie Kinder, ist sie alleinerziehend, geht sie arbeiten ... ???


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

    Einmal editiert, zuletzt von reparix ()

  • Das mit den Bremssättel hatte ich letztes Jahr vorne auch gehabt.Ich hatte mir Reparatursätze gekauft.Ging alles wunderbar.Vor drei Wochen als ich den Almera aus der Garage wieder holte und damit gefahren bin,war dann hinten rechts der Bremssattel fest.Habe mir wieder Reparatursätze gekauft.Als ich den Bremssattel zerlegte,sah ich,das der ganze Bremskolben verrostet gewesen war.Zum Glück hatte ich mir Reparatursätze mit neuen Kolben gekauft.Der Zusammenbau ging nach der Reinigung fast noch einfacher als vorne.


    Ich wollte das Auto nicht verkaufen.Ich hole ihn jetzt für den Winter.

  • Daher sind meine Fragen bei der Gabi: Hat sie Kinder, ist sie alleinerziehend, geht sie arbeiten ... ???

    Ja, sie geht arbeiten, schlechtbezahlterweise, und hat 2 Söhne, die sie unterstützt, der Eine studiert wohl ganz ordentlich und der Andere........

    Dazu kommen noch diverse Lebenstraumata, die ich aber nicht hier ausbreiten will.


    Ist eine nette, verständige und herzenswarme Frau, die sich auch hier im Dorf sozial sehr engagiert.

    Ich kann da nur positives sagen.

    Und schlechte Angewohnheiten habe ich auch mehrere.

    Grüße

    O.

  • Den Mist kenne ich aber auch vom P11, da sind vermutlich die gleichen von Lucas verbaut. Habe die Bremszylinder bis heute nicht vollkommen leichtgängig bekommen.

    Entweder fummel-fummel-sauberschrub oder tauschen. Die sind einfach nicht sehr gut.

  • Ich hab bei mir mal die Kolben Bremse VA sehr weit rausgedrückt und auf die Kolbenlauffläche "Nähmaschinenöl" draufgetropft und dann halt einige male hin und her gedrückt mit meinem Spezialwerkzeug ....


    Und naja das was man eben mal so macht bekommt man meist doppelt zurück ...


    Also doch ganz viel Kuchen und Kaffee ???????????????????????????

    I :love: my SUNNY B12 Coupe 1,6 Gti BJ ´88 seit 2002


    Wir scheißen auf Feuer Eis und Wind und Fahrzeuge die aus Wolfsburg sind


    Ich weiß zwar manchmal nicht wovon ich rede , aber ich weiß das ich recht hab :perfekt:


    Bis zum Jahr 2010 (Kauf N16a 1,5dCi) hätte ich nichts über Nissan kommen lassen , wenn das so weiter geht ZÜND ICH IHN AN


    "Ich habe nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfand. Ein

    Vogel der erfroren ist,wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals

    Selbstmitleid empfunden zu haben."

  • Irgendwelches mineralische Öl sollte aber nicht mit den Dichtungen im Bremssystem in Verbindung kommen - das ist nicht gut.

    Gab es irgendwelche Probleme danach?


    feti

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 297.447 km

    Sternenkreuzer: 404.068 km

  • NIE , aber der Kolben ging leichter hin und her ... und auf die Dichtung rund um den Kolben etwas SIliconSpray .. aktuell 194000km BJ 2005 und noch immer die ersten Sättel VA

    I :love: my SUNNY B12 Coupe 1,6 Gti BJ ´88 seit 2002


    Wir scheißen auf Feuer Eis und Wind und Fahrzeuge die aus Wolfsburg sind


    Ich weiß zwar manchmal nicht wovon ich rede , aber ich weiß das ich recht hab :perfekt:


    Bis zum Jahr 2010 (Kauf N16a 1,5dCi) hätte ich nichts über Nissan kommen lassen , wenn das so weiter geht ZÜND ICH IHN AN


    "Ich habe nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfand. Ein

    Vogel der erfroren ist,wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals

    Selbstmitleid empfunden zu haben."

  • hab bei mir mal die Kolben Bremse VA sehr weit rausgedrückt und auf die Kolbenlauffläche "Nähmaschinenöl" draufgetropft und dann halt einige male hin und her gedrückt mit meinem Spezialwerkzeug ....

    Ich denke das funktioniert auch ohne Nähmaschinenöl. Die Kolben werden sonst ja nur einmal in ihrem leben aus den Sätteln gedrückt, maximal 2 mal.

    Habe die bei meinem NX auch rein und rausgedrückt und auch mal gedreht. Am besten auch bei den Führungsbolzen.

    Momentan haben die Beläge teilweise sogar spiel, wenn nicht gebremst wird. Das klappert leicht, wenn man gegen die Räder vorne tritt.

    Bremsen funktionieren natürlich einwandfrei.

  • Ich hab bei mir mal die Kolben Bremse VA sehr weit rausgedrückt und auf die Kolbenlauffläche "Nähmaschinenöl" draufgetropft und dann halt einige male hin und her gedrückt mit meinem Spezialwerkzeug ....

    Vorsicht: VA hatte ich nie Probleme, wirklich nur HA! Und Silikon und Konsorten ist Standardprozedur. Da muss wohl der Kolben raus und gesäubert werden...

  • In der Regel quillt der O-Ring im Bremssattel auf und macht den Kolben schwergängig. Einfach Kolben rausdrücken und neuen O-Ring einsetzen sofern die Nut sauber ist. Dabei den Kolben mit der speziellen Bremssattelpaste eincremen. Fertig.

    Wie feti schreibt darf kein mineralisches Öl bei den Bremsen verwendet werden! !

  • Ja,das sind Lucas Bremssättel.Gangbar machen ist eigentlich unmöglich,da,wie deKoch geschrieben hat,der O-Ring im Sattel aufquillt oder wie bei mir an dem hinteren Bremssattel der Kolben total verrostet ist.In dem Reparaturkit liegt auch ein spezielles Fett dabei.Diese Überholung ist wirklich sehr kostengünstig.Ich hatte für die beiden vorderen Sättel ohne die Kolben,also nur den O-Ring und die Staubmanschette ca. 8 Euro bezahlt.Für den hinteren Sattel hab ich mit Kolben 11 Euro gezahlt.Das einzige was etwas arbeit macht,ist das reinigen des Sattels ( die Nuten ).Aber der Bremssattel ist eigentlich wie ein überholter neuer.