Sunny N14 GTI ohne ABS ?

Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von SSDeathstar.

  • Gab es den N14 GTI Sunny ohne ABS zu kaufen ? Ich frage deswegen, weil wenn ich auf 2L umrüste die Zulassungsstelle die gleiche Bremsanlage verlangt wie sie im GTI war, eben mit ABS. Nur der umbau auf größere Bremsen ist zu wenig.

    Oder hat schon mal wer das ABS nachgerüstet ? Viel Aufwand ?

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass es den auch ohne ABS gab. Leider finde ich keine Quelle mehr...

    Besser schlecht fahren als stolz laufen.

  • Mir ist noch nie einer offiziell untergekommen. Auch in den Prospekten steht dazu nichts. Selbst WENN es mal so etwas gab (wo und wie auch immer) dürfte das sehr schwer nachzuweisen- und damit schwierig zu genehmigen sein. Kommt natürlich immer auch auf den Prüfer an, aber Ö ist doch noch pingeliger als D oder?

  • Den GTI-R gab es ohne ABS - N14_Mannes "RB" hat afaik kein ABS.

    Die Bremsanlage vom -R müsste zumindest weitgehend mit der des GTI identisch sein.

  • Ich bräucht ne Kopie eines Typenscheins (Brief) und ein Prospekt wo es hervorgeht, dass der N14 GTI auch ohne ABS war. Wobei ich da nun auch wiederum weiß ob der deutsche Brief bei uns als "Beweis" anerkannt wird.


    Wenn ich beweisen kann, dass es den GTI ohne ABS in AUT gab, dann könnt ich in meine Karosserie Motor, Fahrwerk. Bremsen usw. vom GTI einbauen und zulassen. Ansonsten sieht es nicht gut aus. ABS nachrüsten stell ich mir echt schwierig vor.

    Bremsanlage, Stossdämpfer Federn vom GTI hätt ich. Motor Getriebe wär auch kein Thema.

  • nissanManiac Sind die GTi-R, die es ohne Abs gab, auch für Deutschland gewesen, oder sind das dann rechtslenker?


    Ansonsten kann ich mich nur anschließen, einen GTi habe ich in DE noch nie ohne Abs gesehen. Nicht in Prospekten und nicht in echt.


    Den 100NX GTi gab es in DE auch nie ohne Abs. Mich würde wundern, wenn das beim N14 anders gewesen wäre.:mmmm:

  • Ich bräucht ne Kopie eines Typenscheins (Brief) und ein Prospekt wo es hervorgeht, dass der N14 GTI auch ohne ABS war. Wobei ich da nun auch wiederum weiß ob der deutsche Brief bei uns als "Beweis" anerkannt wird.


    Wenn ich beweisen kann, dass es den GTI ohne ABS in AUT gab, dann könnt ich in meine Karosserie Motor, Fahrwerk. Bremsen usw. vom GTI einbauen und zulassen. Ansonsten sieht es nicht gut aus. ABS nachrüsten stell ich mir echt schwierig vor.

    Bremsanlage, Stossdämpfer Federn vom GTI hätt ich. Motor Getriebe wär auch kein Thema.

    Den GTI gabs nur mit ABS, nicht ohne.

    In deinem AT Typenschein (rotes büchlein), sind alle Bremsausführungen aufgelistet welche in AT zugelassen wurden, ich finde mein altes Büchlein leider gerade nicht mehr.


    mfg Chrisi

  • Ja das fürchte ich auch. Na dann vielleicht doch zum alten guten GA16DE greifen. Hat wer in AUT einen für mich ? Selbstabholung.

  • Den GTI-R gab es ohne ABS - N14_Mannes "RB" hat afaik kein ABS.

    Die Bremsanlage vom -R müsste zumindest weitgehend mit der des GTI identisch sein.

    Die Bremssättel hinten sind schonmal anders. Weil bei einem Sitzt der Sattel vor dem Rad beim anderen dahinter.


    32770-9794062b.jpg


    Neue unbezahlte Autos kann Jeder fahren...

  • Wenn du irgendwann wieder umbaust , mußt du ihn so wie so wieder einzel genehmigen lassen


    Basis ist DEIN N14 OHNE ABS


    Bevor man da wegen einem ABS herumscheißt das eh niemand braucht , Motor rein , vergleichbare GTI oder vlt N15 GTi Bremse rein und fertig


    Mich fragt seit 15 Jahren niemand , warum ich bei meinem B12 Gti ZIMMERMANN Scheiben drin hab , sie sind genauso groß wie die originalen und stellen eine Verbesserung des Bremssystems dar somit keine Probleme

    I :love: my SUNNY B12 Coupe 1,6 Gti BJ ´88 since ´02 KMST 2021 -> 172000


    Wir scheißen auf Feuer Eis und Wind und Fahrzeuge die aus Wolfsburg sind


    Ich weiß zwar manchmal nicht wovon ich rede , aber ich weiß das ich recht hab :perfekt:


    R.I.P N16 von 2010-2020


    "Ich habe nie ein wildes Tier gesehen das Selbstmitleid empfand.

    Ein Vogel der erfroren ist,wird tot von seinem Ast fallen ohne jemals

    Selbstmitleid empfunden zu haben."

  • das eh niemand braucht

    ich behaupte mal, das ist einer dieser sachen die braucht man 1x im Leben und das ausgerechnet dann, wenn man es nicht hat.:S


    zum Thema Motorumbau; ich glaube ich hatte es schon mal im anderen thread geschrieben. Erstmal mit dem GA14DE austoben und mit der Zeit einen GA16 bereit legen. Sieh es so: du kannst mit dem GA14 mit höheren Drehzahlen fahren ohne Rücksicht auf Verluste. Das macht in der Regel mehr Spaß als ein SR20 den du kaum ausfahren kannst.

  • GA14 und austoben? Der Witz war gut. Der zieht doch keine Wurst vom Butterbrot. Dagegen ist der 1,6 im Note ein Rennwagen. Selbst der ältere E16i (in einem zugegebenermaßen leichteren Auto) ist da schöner zu fahren. Sorry, aber mit der Möhre würd' ich nicht freiwillig fahren. Da helfen auch hohe Drehzahlen nicht, wenn nichts vorwärts geht. Außerdem bracht der dann annähernd so viel Sprit wie ein SR - Auch wieder sinnlos...

  • Also zur Klarstellung.

    Es geht mir um einen legalen offiziell genehmigten Umbau von GA14DE zu SR20DE bei uns in Österreich. Die Bremse hab ich ja schon. Die GTI Anlage liegt bereit und kommt ins Auto, egal welcher Motor drinnen ist.


    Laut unserer Landesprüfstelle muss das ABS entweder nachgerüstet werden, oder ich muss ihnen beweisen können dass es den GTI auch ohne ABS bei uns gab. Nissan Österreich hab ich angeschrieben, ich denk die sind mit meiner Anfrage überfordert.


    Wenn es nicht offiziell geht der Motorumbau auf 2.0, dann wird offiziell auf 1.6 umgebaut. Ich bin den 1.6er 20 Jahre lang gefahren, ich weiß schon was geht und wie der geht, sie meinen Projektthread vom vorigen Sunny.

    Und so schlecht ist der 1.4er nicht. Hätt ich mir schlimmer vorgestellt, ganz schön spritzig das Motörchen.

  • Außerdem bracht der dann annähernd so viel Sprit wie ein SR - Auch wieder sinnlos...

    sinnlos wäre es, wenn er dann konstant mit hohen drehzahlen fahren würde. Er kann aber normal fahren und den geringeren Verbauch nutzen.


    sinnlos ist es, einen Sunny 1.4 zu kaufen und auf sportlich/SR20 umzubauen, wenn der hauptplan (vorerst) oldtimer-rallys sind. (Es kommt mir sogar vor, als wären Autos mit GA14 seltener als SR20, was aus meiner Sicht irgendwie auch einen Historischen Wert hat)


    Wenn der Plan Motorsport wäre... nunja, da gibt es bestimmt besser geeignete Kandidaten.


    Sinnlos ist es, sich einzureden das im jahr 2021, wo es Wandschränke auf Rädern gibt (Kia Soul 1.6 T-GDI) die in unter 8s auf 100 sprinten, auf SR20 umzubauen um "Wettbewerbsfähig" zu sein.:mmmm: Versteh mich nicht falsch, ich finde Leistung ja gut, aber es gibt für alles einen idealen Einsatzweck, und für jeden Einsatz ein ideales Mittel. Bei Oldtimer-rally geht es auch darum nicht zu schnell zu fahren, wenn ich das richtig verstanden habe.


    Die GTI Anlage liegt bereit und kommt ins Auto, egal welcher Motor drinnen ist.

    Mit Anlage meinst du die Soundanlage im oder unterm Auto? 8o


    Und so schlecht ist der 1.4er nicht. Hätt ich mir schlimmer vorgestellt, ganz schön spritzig das Motörchen.

    Gibt Berichte die dem GA14 87PS attestieren anstatt 75PS. Was aus meiner Sicht logisch klingt, da der CG13 vom micra schon 75PS hat.

    (wenn dem so ist, wäre das auch ein historisch interessantes Merkmal für einene Oldie)

  • Und so schlecht ist der 1.4er nicht. Hätt ich mir schlimmer vorgestellt, ganz schön spritzig das Motörchen.

    Ich hatte den GA14 im N15 im Kopf, der kann durchaus schlechter rennen als im N14 wegen Abgasnorm usw. Wobei im N15 der GA16 richtig gut läuft und damals annähernd so schnell war wie mein P10 mit SR20Di.


    Egal. Sinnlose Diskussionen. Du musst natürlich selbst wissen, ob- und durch welchen Motor du tauschen möchtest. Ob du dann Oldtimerrallys fährst oder auf einer Passstraße moderne Schrankwände mit 1,6 l Turbo ärgern willst, bleibt dir überlassen.


    Ich für meinen Teil finde für ein richtiges Projektauto "Sport" muss es schon ein SR20 sein oder zumindest ein voll getunter 1600er.


    Unterm Strich auf jeden Fall gut, dass ein weiterer N14 am Leben gehalten wird :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Ich will niemanden ärgern auf der Straße, aus dem Alter bin ich längst draußen. Jetzt bleibt mal der GA14DE, weil jetzt hat er neues ÖL und Filter bekommen, Ich werde mich im Sommer entscheiden., aber ich denk der GA16DE ist eine gute Wahl und ein guter Kompromiss.


    Und bei Oldtimerrallys kann es auch mal schnell werden, brauchst dich nur einmal verfahren und musst 5 Minuten aufholen. Das ist nicht leicht auf den engen Straßen die wir fahren. Aber stimmt schon, das geht auch wunderbar mit 75 PS.

  • nissanManiac Sind die GTi-R, die es ohne Abs gab, auch für Deutschland gewesen, oder sind das dann rechtslenker?


    Ansonsten kann ich mich nur anschließen, einen GTi habe ich in DE noch nie ohne Abs gesehen. Nicht in Prospekten und nicht in echt.


    Den 100NX GTi gab es in DE auch nie ohne Abs. Mich würde wundern, wenn das beim N14 anders gewesen wäre.:mmmm:

    Die RB GTI-R waren für den privaten Rallyesport abgespeckte Modelle. Diese hatten kein ABS.


    Die "RB" gabe es auch innerhalb des limitierten LHD-Kontingents, waren aber nicht allzu viele. Ob nun direkt für D kann ich nicht sagen, aber es dürfte da wohl keine großen Unterschiede gegeben haben, da der Sunny GTI-R als Linkslenker ja nur in einigen europ. Ländern angeboten wurde (meine, das waren nebem Deutschland, noch die Niederlande, Belgien, Italien und Schweden - Deutschland hatte mit 600 Exemplaren aber das größte Kontingent).


    Manne hat so einen RB und nach dem letzten Face2Face beim Harz-Treffen 2015 erläuterte er mir, dass er diesen Stück für Stück ausstattungsseitig auf RNN14 "RA" aufrüstet.


    Der Sunny GTI hingegen stellte hierzulande von der Ausstattung her eher das Topmodell dar. Bemerkbar ist das unter anderem daran, dass er Lederlenkrad und -Handbremshebel hatte, Schalthebelmanschette aus Leder, ZV usw.

    Der -R spielte hierzulande eher den puristischen Rennwagen. Anders war das in Japan, wo es den Pulsar GTI-R mit allem möglichen Schnick-Schnack (teils gg. Aufpreis) gab. Dort war er über dem dortigen GTI angesiedelt, wennauch es "Basis-GTI-R" gab, die nicht mal eFH, Alufelgen, oder die typischen Sportsitze hatten. Mitunter wurden die auch mit dem billigen Zweispeichenlenkrad aus dem hierzulande bekannten "Hundefänger" Sunny Van (Y10L) ausgestattet...




    Upgrade auf GTI-Bremse finde ich sinnvoll. Auch wenn das auch nicht die bissigste Bremse im Allgemeinen ist, spricht sie deutlich besser als die GA-Stopper an. Von daher ein guter Plan. :thumbup:


    btw. so mies fand ich den GA14DE eigentlich auch nicht. Klar ist es kein Rennwagen, aber im N15-Almi hat er mich immer für die Nennleistung zügig und wirtschaftlich von A nach B gebracht. Dazu war die Getriebeübersetzung imho sogar etwas gelungener als beim GA16DE.

  • Die Bilder eines so ausgestatteten GTI-R habe ich auch schon gesehen. Ich denke aber dass dieses Modell an die Motorsportler ging, die mit E-Fensterhebern, Werkssportlenkrad und -sitzen ohnehin nichts anfangen konnten, da dort gleich Sabelt, Recaro, Momo & Co rein sollten. IMHO also nachvollziehbar, da die günstigsten Serienteile vom Sunny rein zu machen.